UM- UND SELBSTGEBAUTE TRECKER UND EINACHSER

Letztes Update dieser Seite am: 01.02.2016
Email-Liste der N-Scale Vehicle Association/
Zur "N-Scale Vehicle Association"
Englischsprachige Email-Liste für Autofan's im Maßstab 1:160

Umbau eines Fendt Geräteträger mit Frontalster.
Gebaut von Peter Greiner. Kontaktadresse: E-Mail: peter.greiner@online.de


Claas Xerion 5000, gebaut aus drei Modellen von Universal Hobbys. Das Modell eines Schlüsselanhängers wurde in der breite verschmälert, so das es zum N-Maßstab passt. Das Führerhaus wurde komplett mit Inneneinrichtung in Resin gegossen.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Ein Lokomobil von Marks wurde hier beweglich ausgeführt. Alle Räder und Schwungmassen wurden beweglich montiert. Die Lenkung ist nun mittels Schmuckkette dem original nachempfunden.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Hier wurde ein Lanz Bulldog von MZZ umgebaut. Der Trecker bekam ein Hydraulischen Ladekran der beweglich angebracht wurde. Auch die Schaufel und die Stützen lassen sich bewegen. Der ganze Ladekran kann bei nichtgebrauch wieder abgenommen werden.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Hier wurde ein ZT-300 weiter verbessert. So bekam das Modell eine Schneepflug- Anbauplatte mit lose eingestecktem hydraulischen Antrieb. Ein Scheibenwischer und Rückspiegel von FKS Modellbau, von dem auch die Anbauplatte stammt, machen dann aus dem ZT-300 ein richtig schönes Modell.
Gebaut von Harald Marsch. Zur Website von H.Marsch http://www.marsch-modellbau.beepworld.de/


Hier wurde ein Famulus von Mehlhose umgebaut. Das Modell bekam eine Traktor- Kabine von MEK angepasst das bei vielen LPG oder später auch bei privaten Besitzern so oder ähnlich aufgesetzt wurde. Außerdem wurde eine Ackerschiene mit Kraftheber angebaut.
Gebaut von Harald Marsch. Zur Website von H.Marsch http://www.marsch-modellbau.beepworld.de/


Hier wurde ein einen älterer MF Traktor von Wiking mit kleinen Verbesserungen und Zurüstteilen von FKS Modellbau aufgewertet.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


Ein umgebauter Zetor 8011 von Ales Marboe. Fahrgestell und Vorderteil wurden aus Metall nachgegossen. Die Räder sind nun beweglich angebracht und die Vorderachse ist als Pendelachse ausgeführt. Eine neue Ackerschiene (baugleich mit den Modellen an seinen anderen Traktoren) wurde angebaut.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Ein umgebauter Fortschritt ZT300 von Jano. Das Modell wurde bis auf die Fahrerkabine in Metall nachgegossen. Die Räder sind nun beweglich angebracht und die Vorderachse ist als Pendelachse ausgeführt. Ein neuer Auspuff, Spiegel und Kontergewicht wurden angebracht. Eine neue Ackerschiene (baugleich mit den Modellen an seinen anderen Traktoren) wurde installiert.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Eigenbau des Geräteträger RS 09. Das Modell entstand aus gefrästen Kunststoffteilen, die entsprechen zusammen gebaut wurden. Die Räder stammen vom Trecker Famulus der Firma Mehlhose Modelle.
Gebaut von Thomas Hänsch/D Zur Website von Thomas Hänsch http://www.thorotec.de/


Eigenbau eines Lanz Trecker der D-Serie. Das Modell wurde aus Resin und Draht hergestellt. Die Räder und das Mähwerk sind beweglich angebracht.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Abguss eines Traktor von Pro Hobby. Das Fahrzeug hat neben dem überrollbügel nun drehende Räder und die Fräse kann man abnehmen. Alternativ kann ein Eigenbau-Anhänger angebracht werden, der verschiedene Aufbauten erhalten kann.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Hier wurde der Güldner G75 von MO-Miniatur neu aufgebaut. Von dem Modell wurde ein Abguss erstellt und die Vorderachse abgetrennt. Eine neue Achse wurde als Pendelachse eingebaut. Die Räder bekamen eine Stahlachse und sind nun rollbar gelagert. Eine Ackerschiene und ein Kupplunghaken wurden angebracht, genause wie die Spiegel für den vorhandenen Fahrer.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Hier wurde ein Massey Ferguson von Hornby (Arnold) neu aufgebaut. Von dem Modell wurde ein Abguss erstellt und die Karosserie leicht modifiziert. Es wurden Scheinwerfer und Blinker angebracht. Die Vorderachse wurde als Pendelachse ausgeführt und die neuen Räder drehbar gelagert. Eine Ackerschiene und ein Kupplunghaken vervollständigen das Modell.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Hier wurde ein Lanz Bulldog von MZZ neu aufgebaut. Von dem Modell wurde ein Abguss erstellt und die Räder drehbar ausgeführt. Die Vorderachse wurde als Pendelachse mit drehbaren Räder gelagert. Am Heck wurde eine Ackerschiene und ein Kupplunghaken angebracht.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Hier wurde ein japanischer Trecker von Tomytec komplett neu aufgebaut. Von dem Modell das nun einen Steyr 430N darstellt, wurde ein Abguss erstellt und die Räder drehbar ausgeführt. Die hinteren Reifen wurden neu dimensioniert und die Vorderachse als Pendelachse gelagert. Am Heck wurde noch ein Kupplunghaken angebracht.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Hier wurde ein Steyr Typ 80 von MZZ komplett neu aufgebaut. Von dem Modell wurde ein Abguss erstellt und die Räder drehbar ausgeführt. Die Vorderachse wurde als Pendelachse gelagert und am Heck ein Kupplunghaken angebracht.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Eigenbau Lanz 15/30PS Typ HR5 Moorbulldog. Als Basis diente der Trecker von Wiking. Die Räder wurden von einem Saller Modell entnommen und hinten doppelt aufgezogen. Über die Vorderräder wurde ein Messingrohr gestülpt. Neue Scheinwerfer wurden angebracht.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Eigenbau Hanomag WD-Radschleper R26 von 1924. Als Basis diente ein Abguss eines Kehi Trecker. Die Speichenräder wurden komplett selber hergestellt und vorne eine Pendelachse angebracht. Das Verdeck ist auch selbst gestaltet und die kleine Kurbel wurde auch nicht vergessen.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Hier wurde ein Kehi Trecker etwas umgebaut. Das Fahrzeug bekam nun drehende Räder und vorne eine Pendelachse verpasst.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Der Einachser und der Sitzkarren sind komplett selbst gebaut. Beides ist so hergestellt, das es trennbar ist. Der Sitzkarren ist mit dreieckigen Rückstrahlern und dem 6Km/h Geschwindigkeitsschild ausgestattet.
Gebaut von Siegfried Klees. Kontaktadresse: E-Mail: siegfried.klees@web.de


Einachser Marke Eigenbau mit Mähbalken. Der Einachser besteht aus einer Sackkarre aus dem Preiser Zubehör-Sortiment (Artikel-Nr. 79566) bei dem bis auf die oberste Strebe alles heraus getrennt wurde. Unten an den Rädern wurde die Sackkarre dann zusammen geklebt. Die zwei Räder wurden rot angemalt und sollen nun den Kraftstofftank darstellen. Die Antriebseinheit wurde aus einem Motorblock von Micro Engineering gebaut (V8-Engine, Artiekl-Nr. 80147). Es wurden ein paar Räder von einem N-Fahrzeug angeklebt und die umgebaute Sackkarre angepasst. Die Getriebeglocke des V8-Engine stellt nun das Kühlgebläse dar. Der Mähbalken wurde aus einer abgeschnittenen Stecknadelspitze und einen Quermast vom Arnold Telegrafenmast gebaut. Der Mähbalken ist abnehmbar und der Einachser kann gegebenfalls mit anderen Geräten kombiniert werden.
Gebaut von Markus Schiavo aus Geldern.


Hier wurde der Deutz Trecker von Herpa etwas umgebaut. Neben der funktionierenden Anhängerkupplung bekam das Fahrzeug nun auch einen anständigen Beifahrersitz auf dem Kotflügel. Dieser wurde aus Draht gefertigt. Außerdem wurde das Modell mit einem Fahrer ausgestattet.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Eigenbau Einachser mit passenden Hänger. Der Einachser hat die selbe Bauweise wie das Fahrzeug zwei Modelle weiter oben. Der Anhänger ist aus Kunststoffresten zusammen gebaut. Die Achse stammt von einem Wiking Modell
Gebaut von Markus Schiavo.


Volkstraktor, kompletter Eigenbau aus Papier, Furnier, Draht, Resten aus der Bastelkiste und von Ü-Ei Fahrzeugen. Räder drehbar gelagert, Ladepritsche zum abnehmen und Hubvorrichtung beweglich ausgelegt.
Gebaut von Jürgen Heß Kontaktadresse E-Mail: schottili@web.de


Umgebauter Famulus Rs 14/40 von Mehlhose zu einem Traktor für Holztransporte. So Anfang der sechziger Jahre hat dieser robuste Famulus Traktor aus Nordhausen seinen Weg nach Hessen, zu einen Holztransport- und Rückeunternehmen gefunden. Er wurde für den harten Einsatz noch entsprechend umgebaut. Die SN-Filigranmodell Ätzteilkabine wurde rundum, bis auf die Rückseite geschlossen und verglast. Die Scheinwerfer wurden nach außen verlegt, größere Spiegel eines Magirus Rundhaubers angebaut und eine Seilwinde hinter dem Fahrersitz nachgerüstet.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


Preiser Hanomag Umbau. Dieser spezielle Hanomag Traktor für schwere Lasten und V max. 30 km wurde von 1958 -1961 gebaut. Er ist ein typischer Vertreter für schwere Anhängelasten dieser Zeit. Er hat 55 PS aus einem 4 Zyl.-Motor mit 5,7 Liter Hubraum und einem Gesamtgewicht von 3,6 t. Er fand oft Anwendung beim Holztransport aus dem Wald, schleppen von Dreschmaschinen, im Baustoffhandel, bei Schaustellerbetrieben und im Zirkus sowie auch bei der Landwirtschaft. Für mein Modell habe ich den Hanomag von Preiser als Basis benutzt. Er erhielt eine etwas modifizierte Kabine mit großem Suchscheinwerfer auf dem Dach, einer Drucklufteinrichtung für Bremsen beim schweren Anhängerzugbetrieb auf öffentlichen Straßen, einen vorderen Anhängehaken, sowie Spiegel und Scheibenwischer von FKS Modellbau und eine Neulackierung.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


Eigenbau des Super Trecker "Big Roy"
Gebaut von Richard Korsten Zur Website von R.Korsten http://www.korsten-modelle.de.tl/


Selbstgebauter Trecker mit vielen filigranen Teilen.
Der Erbauer ist leider unbekannt da verstorben. Die Modelle wurden von einem Kollegen in einem Auktionshaus ersteigert.


Belarus MTS50. Dieser Traktor entstand komplett im Eigenbau und wurde größtenteils aus Papier gefertigt. Wie die Modelle entstehen und welche Materialien benutzt werden kann man auf der Seite von Jens Buchholz lesen.
Gebaut von Jens Buchholz. Die Website von J.Buchholz http://www.pfeiftafel.de/kloetze/index.html


Hier wurde ein alter Bausatz von SN-Filigranmodell mit dem Lanz D1616 und Anhänger aufgebaut und lackiert. Beladen wurde das Modell mit Düngemittelsäcke.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


Umbau Lanz Bulldog von Wiking mit neuen Kotflügel. Zunächst einmal habe ich mir brauchbares Material gesucht. In der hintersten Ecke meines Bastelreichs fand ein Blech von 0,2mm stärke. Dem Lanz wurden seine Plastik Kotflügel entrissen, die Klebereste entfernt und die Oberfläche plan geschliffen. Aus dem Blech habe ich einen 3 mm breiten Streifen abgeschnitten und mithilfe des Schraubendrehers grob in Rundung gebracht. Immer schön vom Modell Augenmaß nehmend, habe ich den Blechstreifen in Form gebracht. Über den Vorderrädern habe ich den Kotflügel etwas verjüngt, ansonsten wurde der Streifen nicht verändert. Da der Lanz einen "Unterflur-Auspuff" bekam, müssen nun die Löcher von den abgebauten Teilen geschlossen werden. Dazu habe ich verschiedene Polystyrolleistenreste benutzt. Die Scheinwerfer wurden abgetrennt und auf der geraden Lampenstange montiert. Noch den passende Anstrich und fertig ist das neue Modell.
Gebaut von Markus Hofmann.


Lanz Eilbulldog in Cabrioausführung aus einem Wiking Modell. Der Lanz hat die seitlichen durchgehenden Schutzbleche aus 0,2 mm Neusilberblechstreifen erhalten. Eine vordere Kupplung wurde angebaut. Ebenso eine Windschutzscheibe mit Rundspiegel und Scheibenwischer. Die Bestuhlung wurde entfernt und dafür eine durchgehende mit Lederimitat bezogene Sitzbank eingebaut. Das Cabrioverdeck ist im geöffneten Zustand. Die Luftansaugung erfolgt über das auf der linken Seite angebrachte Saugrohr. Der Auspuff ist bei dieser Eilbulldogausführung Unterflur angebracht. So dürften die Lanzeilbulldogs Anfang der fünfziger Jahre Brennstoffe, Baustoffe, landwirtschaftliche Produkte usw. auf dem Lande und den kleineren Städten ausgeliefert haben.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


Umbau des Lanz Bulldog von Wiking mit Straßenauspuff zu einem Modell mit oben liegenden Auspuff und Ölkühler. Um den kleinen "Ölkühler" anzubringen, benötigt man einen möglichst dünnen Handbohrer. Mit diesem Bohrer bohrt man etwa 1mm unterhalb der Haubengrenze in dem geriffelten Bereich der seitlichen Haube. Als Maß sollte man den Lanz nehmen, den man die beiden Anbauteile entnommen hat. Dann fixiert man den Kühler mit etwas Kleber in dem entstandenen Loch. Der Kühler verdeckt den geriffelten Bereich. Das Anbringen des Auspuffs ist etwas kniffliger, da der filigrane Scheinwerfer sehr nah an der Stelle liegt, wo man den Schlitz für den Auspuff anbringen muss. Etwa 1mm unterhalb der Schraubenandeutung des ersten Kühlersegments von vorne habe ich mehrere Löcher untereinander gebohrt. Dann habe ich vorsichtig vorne den unteren Teil des Treckers gelöst. Achtung! Im hinteren Bereich sind Ober- und Unterteil werkseitig verklebt. Wer zu stark vorne hebelt, verbiegt sich den Trecker! Wenn das Unterteil herausgehebelt ist, lassen sich mit einem kleinen Schlitzschrauber die Zwischenräume zwischen den untereinander gesetzten Bohrlöcher durchtrennen und entfernen, ohne dass der Scheinwerfer beschädigt wird. In den entstandenen Schlitz lässt sich nun der Auspuff nun bündig ansetzen.
Gebaut von Markus Hofmann.


Forstschlepper: Modifizierung eines Wiking-Traktors mit Frontlader. Der Traktor wurde mit einem Heckschild inkl. Seilwinde zum Holzrücken versehen. Am Frontlader wurde ein Holzgreifer aus Alu angefertigt der voll beweglich ist. Das ganze Fahrzeug wurde den Arbeitsbedingungen im Wald entsprechend patiniert.
Gebaut von Heidi und Peter Greiner. Kontaktadresse: E-Mail: peter.greiner@online.de


Ein John Deere 9630 Traktor gebaut aus Athearn und Wiking Teilen. Das Athearn Fahrgestell (John Deere 9620) wurde zu einem "echten" Knicklenker umgebaut. Die Räder stammen vom Wiking Modell. Die Motorhaube wurde aus zwei Wiking John Deere 8530 gebaut und angepasst.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Wiking Trecker mit vorgebauten Mähwerk im Eingenbau. Der Anhänger von Universal Hobbies hat noch einen zusätzlichen Fangdraht bekommen.
Gebaut von Stefan Wörner


Umgebauter MH-Trecker. Die Teile wurden neu abgegossen, Räder beweglich montiert und vorne eine bewegliche Pendelachse eingebaut.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Hier ein Trecker von Langley Miniature Models mit angebauten Düngersprühanlage.
Gebaut von Stefan Wörner


Kompletter Eigenbau eines Fendt 610 S. Die Räder wurden von einem Wiking Modell abgegossen. Die Frontscheibe ist beweglich ausgeführt.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Umgebauter Langley Trecker. Das Fahrzeug hat nun "neue" bewegliche Räder, eine Ackerschiene und eine Pendelachse vorne.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Umgebauter Langley-Oldtimer Trecker. Das Fahrzeug hat nun bewegliche Räder und eine Pendelachse vorne.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Hier wurde ein John Deere von Wiking für den "Traktor Pulling" umgebaut. Das Fahrzeug bekam ein Käfig aus Bastelresten und eine Figur spendiert. Die dickes Pneus auf der Hinterachse stammen von einem Ü-Ei Modell. Auch ein neuer Auspuff wurde angebracht.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Umgebauter John Deere Trecker von Athearn. Das Fahrzeug bekam hinten eine Doppelbereifung und vorne wurden Kotflügel von einem Wiking Trecker angebracht.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Kompletter Eigenbau eines "Miag" Trecker. Das Fahrzeug ist vorne mit einer Pendelachse ausgestattet.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Kompletter Eigenbau eines "Holder" Trecker. Vorne hat das Fahrzeug eine Pendelachse bekommen und sogar die Schalthebel sind angebracht.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Umgebauter John Deere von Athearn. Das Fahrzeug wurde in der mitte auseinander gesägt und als richtiger Knicklenker wieder zusammen gebaut. Außerdem bekam das Fahrzeug Drillings-Reifen aufgezogen.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Als Ausgangsmodell diente der Fendt-Geräteträger von Mo-Miniatur. Die neue Bereifung und Vorderradaufhängung stammen vom Wiking-Hanomag. Die Ackerschiene und Lenkrad wurden selber geätzt. Der Notsitz wurde aus 0,3mm-Draht hergestellt. Anschließend wurde das Fahrzeug noch neu lackiert.
Gebaut von Hans Bauer Kontaktadresse: E-Mail: bauer-wasserburg@freenet.de


Kompletter Eigenbau eines Lanz Bulldog HN7.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Umgebauter John Deere von Athearn. Das Fahrzeug wurde in der mitte auseinander gesägt und mit einem Stift versehen. Nun kann er wie in echt als Knicklenker eingesetzt werden. Am Heck wurde die Aufnahmeeinrichtung für Zusatzgeräte angebracht. Weitere selbsgebastelte Zusatzgeräte von Reinhold Häger könnt Ihr unter "Landwirtschaftlichen Fahrzeuge", sehen.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Kompletter Eigenbau eines Hanomag R435A von 1960.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Der schon bekannte Eigenbau des MB Trac. Diesmal wurden als Zusatzgeräte eine Ringelwalze und eine Egge im Eigenbau hergestellt. Weitere selbsgebastelte Zusatzgeräte von Reinhold Häger könnt Ihr unter "Landwirtschaftlichen Fahrzeuge", sehen.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


John Deere Trecker von Wiking auf Doppelbereifung umgerüstet und mit zwei Pflugscharen von Bruder ausgestattet.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Kompletter Eigenbau eines Fendt Geräteträger. Das Fahrzeug hat rollende Räder und ist unter anderem mitMähbalken und Shuffel ausgestattet. An dem Fahrzeug können aber die verschiedenen Gerätschaften ausgetauscht werden, wie zum Beispiel eine Pritsche.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Großtraktor JCB 185/65. Ein kompletter Eigenbau aus Teilen der Bastelkiste und Kunststoffplatten. Von einem Kramer HO-Radlader stammen die Räderachsen. Von FKS Modellbau stammt der Rammschutz mit zwei zusätzlichen Scheinwerfer und die Außenspiegel.
Gebaut von Heidi und Peter Greiner. Kontaktadresse: E-Mail: peter.greiner@online.de


Umgebauter Trecker Styr Typ180 von MO-Miniatur. Das Fahrzeug bekam rollende Räder und eine Pendel-Vorderachse. Zusätzlich wurde ein Notsitz, Geräteträger und ein Überdachung mit Fahrer angebracht. Am Geräteträger können verschiedene Hilfsmittel angesteckt werden.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Inspiriert von einem Beitrag einer Werkbahn, wo sich ein Trecker mit Rammrahmen bei einem Schrotthändler mit dem verschieben der Waggons sein Gnadenbrot verdient. Als Basis bot sich der Hanomag R16 von Wiking an. Aus Kunststoffprofilen wurde ein entsprechender Rahmen hergestellt. Echtholzbohlen und eine feine Kette wurden ebenfalls angebracht.
Gebaut von Markus Hofmann.


Umgebauter Eicher Trecker von MO-Miniatur. Das Fahrzeug bekam rollende Räder, einen neuen Auspuff, einen Notsitz, eine Ackerschiene, Überrollbügel und einen Fahrer spendiert.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Allradtrecker, gebaut aus zwei Modellen von Mo-Miniatur.
Gebaut von Markus Hofmann.


Umgebauter Trecker Styr Typ80 von MO-Miniatur. Das Fahrzeug bekam rollende Räder und eine Pendel-Vorderachse. Zusätzlich wurde ein Notsitz, Geräteträger und ein Überrollbügel angebracht.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Aufgebauter Oldtime-Trecker von Kerroby Models. Die Vorderräder waren als Scheiben aufgelegt und nun mittels Bohrer mit sechs Löchern versehen, was einen besseren Eindruck macht.
Gebaut von Markus Hofmann.


Deutz 15 PS. Räder, Vorderachse und Mähwerk stammen vom Preiser Trecker. Alles andere ist kompletter Eigenbau.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Hier wurde aus zwei verschiedenen Modellen ein neuer Class Traktor erstellt. Das Fahrgestell und die Fahrerkabine stammen von dem Massey Ferguson aus dem Wiking Programm. Das Kontergewicht an der Front und die Motorhaube stammen von dem Class 1:128 Modell, den es als Schlüsselanhänger von "Bruder" gibt.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Massey Fergusson MF35 mit Frontgabel, Räder und Gabel natürlich beweglich ausgeführt.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Ein aus Resteteilen entstandener Systemtraktor ähnlich eines Class Xerion. Viele Teile stammen vom Fendt Traktor aus dem Hause Wiking. Der Pflug ist aus der "Bruder" Mini-Serie.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Eigenbau einer Steyr Typ 80, Räder und Vorderachse sind beweglich ausgeführt.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Umbau eines Wiking Trecker. Das Frontgewicht wurde geändert und hinten wurde ein Pflug aus der "Bruder" Mini-Serie angebracht, der noch eine optische Retusche bekam.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Eigenbau eines Porsche Trecker.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Hier wurde ein Fahr-Trecker von MO-Miniatur umgebaut. Neben den jetzt beweglichen Räder und der Aufnahmeeinheit für Gerätschaften, bekam das Fahrzeug auch einen zweiten Sitz auf dem linken Radgeäuse. Zum schluss wurde noch der Mähbalken installiert.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Kompletter Eigenbau eines MB Trac. Das Fahrzeug ist so gebaut, das verschiedene Zusatzgeräte angebaut werden können wie z.B. Kalkstreuer, Dungstreuer oder alle anderen selbsgebastelten Zusatzgeräte. Siehe unter "Landwirtschaftlichen Fahrzeuge", dort sind etliche Geräte von Reinhold Häger abgebildet.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Eigenbau eines IHC Trecker mit Frontgabel
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Umbau eines Fendt Trecker von Wiking. Das Modell bekam eine Frontgabel, welches voll beweglich ist.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Eigenbau eines Traktor ZT 300 aus Pappe und Kunststoffresten.
Gebaut von Harald Menzel Kontaktadresse E-Mail: h.menzel@mw-bauingenieure.de


Wiking Trecker mit selbstgebauten Front-Mähwerk aus Kunststoffprofilen.
Gebaut von Markus Hofmann.


IHC-Traktor im unlackierten Zustand, kompletter Eigenbau aus Kunststoff, Draht, Messingblech usw.
Gebaut von Hubert Fickel Kontaktadresse: E-Mail: HubertFickel@aol.com


Umgebauter Preiser Trecker mit Pritsche.
Gebaut von Markus Hofmann.


Kompletter Eigenbau eines MB Trac 100. Der Eigenbau entstand in den 80er und wurde aus Balsaholz Kunststoffplatten und Teilen aus der Bastelkiste gebaut.
Gebaut von Werner-B. Gerstenberger aus Wiesloch. Kontaktadresse: E-Mail: gerstenberger@ghibellinia.de


Schmalspurtrecker, gebaut aus einem HO-Rasenmäher und einem Teil des Preiser N Deutz Treckers.
Gebaut von Markus Hofmann.


Wiking Trecker Massey Ferguson MF8280 mit Heuballengreifer. Der Heuballengreifer ist ein H0 Heckladekran mit Greifer von Herpa. Außerdem benötigt man noch ein Stück Polystyrolplatte.
Gebaut von Markus Hofmann. Zur Bauanleitung: http://www.nbf-worms.de/tips/html/body_wiking_9474025.html


Kompletter Eigenbau eines Porsche Traktor.
Gebaut von Nigel Arnold Kontaktadresse (bitte nur in Englisch): E-Mail: arnoldnigel@hotmail.com


Der Traktor entstand aus einem Weißmetallmodell von Langley. Die Vorderachse wurde verkürzt, um das typische Aussehen amerikanischer Traktoren der 50er-Jahre darzustellen.
Gebaut von Heinz-Ulrich Grumpe aus Senden Kontaktadresse: E-Mail: Hugrumpe@aol.com


Wiking Trecker Massey Ferguson MF8280 mit 4 großen Rädern. Um die großen Räder beim MF Trecker von Wiking vorne einzubauen, muss man die Schutzbleche abknipsen. 1,5 mm oberhalb des alten Achsen-Loches muss ein neues Loch gebohrt werden. Möchte man die neue Achse nicht verkürzen, müssen zwischen Felge und Motorvorbau jeweils ein Distanzröhrchen aus Polystyrol o.ä. auf die Achse gesteckt werden.
Gebaut von Markus Hofmann.


Fendt GT mit Ladepritsche. Basis Wiking Favorit, Pritsche aus Kupferblech, Vorderreifen vom HO Auto. Kipperbrücke kippbar gelagert, Ackerschiene aus Blech. Auspuff, Spiegel, Luftfilter aus Messingdraht
Gebaut von Hubert Fickel Kontaktadresse E-Mail: HubertFickel@aol.com


Traktor von IMU mit Sturzbügel, Milchpritsche und Frontgewicht
Gebaut von Hubert Fickel Kontaktadresse E-Mail: HubertFickel@aol.com


Fendt Favorit mit Front-und Heckmähwerk, die Mähwerke sind aus Kunstoffplatten und Draht gefertigt und mit Farbe bemalt.
Gebaut von Hubert Fickel Kontaktadresse E-Mail: HubertFickel@aol.com


Dieser Hanomag Trecker "Cirkus Krone" entstand ca 1988 und wurde aus Balsaholz, PVC Platten und Aluminium von Joghurtdeckeln gebaut.
Gebaut von Werner-B. Gerstenberger aus Wiesloch. Kontaktadresse E-Mail: gerstenberger@ghibellinia.de


Dieser Trecker wurde ebenfalls von mir ca 1988 aus Balsaholz, PVC Platten und Aluminium von Joghurtdeckeln gebaut.
Gebaut von Werner-B. Gerstenberger aus Wiesloch. Kontaktadresse E-Mail: gerstenberger@ghibellinia.de


Freelance Traktor
Gebaut von Sonja und Wolfgang

Hier geht es zurück zum Auswahlfenster