"HOLLYWOOD MOVIE AND TV CARS

Letztes Update dieser Seite am: 01.11.2015
Wer kennt sie nicht, die Vierrädrigen Leinwandhelden aus Kino- und TV-Serien. Wer hat nicht schon mal davon geträumt im K.I.T.T. Car, De Lorean oder im Ferrari Daytona aus Miami Vice zu sitzen. Viele Darsteller oder Serien wären ohne ihre speziellen Fahrzeuge nur halb so Interessant. Es gibt einige Fahrzeuge die Filmgeschichte geschrieben haben und heute einen Kultstatus besitzen.
Leider gibt es in Spur-N nicht diese Bandbreite an Modellfahrzeugen die es in anderen Maßstäben gibt. Aber auch hier gibt es einige Entwicklungen die dem Genre „Hollywood Cars“ aufnehmen. Inspiriert vom „Optimus Prime“ von Trainworx aus den Kinofilmen Transformers machte ich mich auf der suche nach weiteren Filmautos in unserer Spurweite N.
Neben den fertigen Modellen die es auf dem Markt gibt, werden auch Fahrzeuge gezeigt, die mit wenigen Handgriffen zu den rollenden Filmstars aufgewertet werden können.
(Wird weiter ausgebaut)

Everyone knows the 4-wheeled moviestars from cinema or TV. A lot of us have dreamed about sitting inside K.I.T.T., the De Lorean time machine or the Ferrari Daytona form Miami Vice. A lot of the actors or movies were not that interesting without them. There are a lot of vehicles, which wrote movie history.
Sadly there aren't that much of that models in N-scale as for other scales. But a few exist for this genre called "Hollywood Cars"! Inspired by the "Optimus Prime" (Transformers) from Trainworx I started searching for more movie cars in N-scale.
Besides the ready-to-use models there will also be standard vehicles, which can be transformed into movie stars with minimum effort!
(Will be further expanded)


Coca Cola
Wer hat nicht schon von den "Thunderbirds" gehört. Eine englische Marionetten-Science-Fiction-Serie aus den 60er Jahren. Passend zur Serie wurden auch viele Spielzeuge von verschiedenen Herstellern produziert. In der Serie fuhr Lady Penelope einen "FAB1". Dieses Modell gibt es auch im N-tauglichen Maßstab. Das Copyright bzw. Trademark liegt bei ITC (Incorporated Television Company) oder auch ITC Entertainment genannt. Dies war die britische Fernsehgesellschaft welche die Fernsehserie vertrieb. Später wurde Sie vom Sender ATV einverleibt und die rechte gingen in den letzten Jahren von Polygram über Carlton nach Granada Ventures. Gerade das Copyright Zeichen von Carlton sieht man öfter auf den Verpackungen diverser Hersteller. Neben der Serie gab es in den 60er Jahren auch zwei Kinofilme. 2004 gab es ein Kinofilmremake in Realverfilmung. In dem neuen Kinofilm gabe es auch einen neuen FAB1, der an einen Ford Thunderbird erinnert.
"Thunderbirs"

Coca Cola Nr. ?

FAB1 (zweite Version) aus der Realverfilmung von "Thunderbirds". Der Kinofilm wurde von 2004 produziert. Lady Penelope fuhr in der Realverfilmung einen neuen FAB1, der an einen Ford Thunderbird im Retro Design angelehnt war. Die Maße des Modells sind:
Länge= 45,0 mm (Original= 7900 mm, 1:160= 49,4 mm)
Breite= 13,5 mm (Original= 2100 mm, 1:160= 13,1 mm)
Höhe= 9,7 mm (Original= 1700 mm, 1:160= 10,6 mm)
Das Fahrzeug passt optisch wunderbar zur Spur-N. Das Modell wurde von Sunkus und Coca Cola in den Sunkus Convenience-Store Ketten in Japan vertrieben. Heute findet man die Sachen noch in diversen Auktionshäuser.
Foto und Copyright: Markus Schiavo


NESCAFE
Wer hat nicht schon von den "Thunderbirds" gehört. Eine englische Marionetten-Science-Fiction-Serie aus den 60er Jahren. Passend zur Serie wurden auch viele Spielzeuge von verschiedenen Herstellern produziert. In der Serie fuhr Lady Penelope einen "FAB1". Dieses Modell gibt es auch im N-tauglichen Maßstab. Das Copyright liegt bei ITC (Incorporated Television Company) oder auch ITC Entertainment genannt. Dies war die britische Fernsehgesellschaft welche die Fernsehserie vertrieb. Später wurde Sie vom Sender ATV einverleibt und die rechte gingen in den letzten Jahren von Polygram über Carlton nach Granada Ventures. Gerade das Copyright Zeichen von Carlton sieht man öfter auf den Verpackungen diverser Hersteller. Neben der Serie gab es in den 60er Jahren auch zwei Kinofilme. 2004 gab es ein Kinofilmremake in Realverfilmung. In dem neuen Kinofilm gabe es auch einen neuen FAB1, der an einen Ford Thunderbird erinnert.
"Thunderbirs"

Nescafe Nr. ?

FAB1 (erste Version) aus der englische Marionetten-Science-Fiction-Serie aus den 60er Jahren "Thunderbirds". Die Serie wurde von 1964 bis 1966 produziert. Lady Penelope hatte einen FAB1 als fahrbahren Untersatz. Das Fahrzeug wurde von der Form her an einen Rolls-Royce angelehnt. Die Maße des Modells sind:
Länge= 39,4 mm (Original= 6400 mm, 1:160= 40 mm)
Breite= 16,8 mm (Original= 2400 mm, 1:160= 15 mm)
Höhe= 10,4 mm (Original= keine Angaben, 1:160= ?)
Das Modell ist etwas breit aber von den anderen Maßen passend. Das Modell gab es von Nescafe in Japan in einer "Bottle Cap" Serie und ist heute noch in Auktionshäuser zu finden.
Foto und Copyright: Markus Schiavo


KONAMI
Wer hat nicht schon von den "Thunderbirds" gehört. Eine englische Marionetten-Science-Fiction-Serie aus den 60er Jahren. Passend zur Serie wurden auch viele Spielzeuge von verschiedenen Herstellern produziert. In der Serie fuhr Lady Penelope einen "FAB1". Dieses Modell gibt es auch im N-tauglichen Maßstab. Das Copyright liegt bei ITC (Incorporated Television Company) oder auch ITC Entertainment genannt. Dies war die britische Fernsehgesellschaft welche die Fernsehserie herstellte. Später wurde Sie vom Sender ATV einverleibt und die rechte gingen in den letzten Jahren von Polygram über Carlton nach Granada Ventures. Gerade das Copyright Zeichen von Carlton sieht man öfter auf den Verpackungen diverser Hersteller. Neben der Serie gab es in den 60er Jahren auch zwei Kinofilme. 2004 gab es ein Kinofilmremake in Realverfilmung. In dem neuen Kinofilm gabe es auch einen neuen FAB1, der an einen Ford Thunderbird erinnert.
"Thunderbirs"

Konami Nr. ?

FAB1 (erste Version) aus der englische Marionetten-Science-Fiction-Serie aus den 60er Jahren "Thunderbirds". Die Serie wurde von 1964 bis 1966 produziert. Lady Penelope hatte einen FAB1 als fahrbahren Untersatz. Das Fahrzeug wurde von der Form her an einen Rolls-Royce angelehnt. Die Maße des Modells sind:
Länge= 31 mm (Original= 6400 mm, 1:160= 40 mm)
Breite= 13 mm (Original= 2400 mm, 1:160= 15 mm)
Höhe= 8,5 mm (Original= keine Angaben, 1:160= ?)
Das Modell ist eigentlich etwas zu klein, passt aber von den Proportionen ganz gut ins Bild. Das Modell von Konami gab es in der Serie "Classic Thunderbirds, The Pod Vehicles Vol.2" und ist heute noch in Auktionshäuser zu finden.
Foto und Copyright: Markus Schiavo


"BUSCH"
Die Firma Busch produziert Modellbahn Zubehör, Automodelle und Kinderspielzeug in verschiedenen Maßstäben.
"Jurassic Park"

Busch Nr. 8348,

Mercedes Benz M-Klasse aus dem Film Jurassic Park – the lost world. Dies ist der zweite Film aus den Jurassic Park Filmen. Auch hier führte Steven Spielberg Regie. Mercedes Benz nutzte den Film um seine neue M-Klasse vorzustellen. Ein passendes Modell im Doppelpack aus diesem Film gibt es unter der aktuellen Artikelnr. 8348. Oder im Set mit einem anderen Modell unter den Artikelnummern 8334, 8329, 8311 oder 8310. Einen passenden T-Rex habe ich in einem Spielwarenladen gefunden.
Foto und Copyright: Markus Schiavo


"Trainworx"
Trainworx brachte mitte 2015 eine limitierte Serie von Lastwagen auf den Markt, die durch Hollywoodfilme und TV-Serien bekannt wurden. Die Aufmachung, Detaillierung und Bedruckung der Fahrzeuge sucht man bei den anderen Modellen vergebens. Hier zeigt man was auch in Spur-N machbar ist. Neben der realistischen Umsetzung der Modelle, zahlreichen angesetzten Kleinteilen, trennscharfe Farbkanten gibt es auch zu öffnende Motorhauben mit eingesetzten Motoren und Anbauteilen.
"Transformers (Optimus Prime)"

Trainworx Nr. 59098,

Dieser Peterbilt 379 ist in der Lackierung des "Optimus Prime" aus den bekannten Transformer Kinofilmen, Zeichentrickserien und Spielzeugen ausgeführt. Das Modell lässt sich nicht in die Kampfmaschine transformieren.
Foto und Copyright: Markus Schiavo

"Smokey and the Bandit"

Trainworx Nr. 59094,

Dieser Kenworth W900 Sattelzug ist in der aufwendigen Lackierung wie in dem Film "Smokey and the Bandit" ausgeführt. In Deutschland lief er unter dem Namen "Ein ausgekochtes Schlitzohr" mit Burt Reynolds in der Hauptrolle. Die Motorhaupe lässt sich öffnen und gibt den Blick auf den Motor frei.
Foto und Copyright: Markus Schiavo

"Duell"

Trainworx Nr. 59095,

Dieser Peterbilt 281/351 Tanksattelzug ist in der Lackierung wie in dem Film "Duell" ausgeführt. Dies war Steven Spielberg erster Spielfilm, der später in den europäischen Kinos kam. In der Hauptrolle Dennis Weaver mit seinem 71' Plymouth Valiant der von dem Peterbilt verfolgt wird.
Foto und Copyright: Markus Schiavo

"BJ and the Bear"

Trainworx Nr. 59096,

Dieser Kenworth K100 Sattelzug ist in der Lackierung wie in der amerikanische Comedy-Serie "BJ and the Bear" ausgeführt. Die Comedy-Serie lief auf NBC von 1979 bis 1981. Das Fahrerhaus lässt sich hochklappen und man kann den Motor samt Anschlüssen begutachten.
Foto und Copyright: Markus Schiavo

"Movin’ On"

Trainworx Nr. 59097,

Dieser Kenworth K900 Sattelzug ist in der Lackierung wie in der amerikanische Fernsehserie "Movin’ On" ausgeführt. Die Fernsehserie lief auf NBC von 1974 bis 1976. Auch hier lässt sich die Motorhaube öffnen und gibt die Sicht auf den Motor frei.
Foto und Copyright: Markus Schiavo


"Oxford Diecast"
Oxford Diecast ist ein englischer Hersteller der Fahrzeugmodelle in verschiedenen Maßstäben herstellt. So gibt es auch einige Fahrzeuge in Spur-N die direkt aus den Film- und TV-Serien umgesetzt worden sind.
"Herbie"

Oxford Diecast Nr. NVWB001,

Wer kennt Ihn nicht den Filmklassiker von Walt Disney. Herbie ist der Hauptdarsteller einer Kinofilm-Reihe von Walt Disney. Neben zahlreichen Kinofilmen gab es auch eine TV-Serie. Das Modell von Oxford Diecast ist dem Original wie aus dem Gesicht geschnitten. Nummernschilder, abgesetzte Chromteile und Farbtupfer sowie alle „Herbie“ relevanten Teile und Details sind wiedergegeben.
Foto und Copyright: Markus Schiavo

"Mr. Bean"

Oxford Diecast Nr. NMN005,

Austin Mini aus der TV-Serie Mr. Bean. Neben der TV-Reihe von Mr. Bean gab es auch einige Kinofilme und eine Zeichentrickserie. In den Filmen meistens mit dabei sein Austin Mini. Das Modell wurde dem Original in allen Einzelheiten nachempfunden. Neben der Lackierung gibt es Nummernschilder mit der korrekten Beschriftung und das obligatorische Vorhängeschloss an der Autotür.
Foto und Copyright: Markus Schiavo

"Harry Potter"

Oxford Diecast Nr. N105007,

Ford Anglia aus dem Kinofilm Harry Potter und die Kammer des Schreckens. Dies war der 2. Kinofilm aus der Harry Potter Reihe. In dem Film folgten Harry Potter und sein Schulfreund Ron Weasley in dem Ford Anglia den Hogwarts Express.
Foto und Copyright: Markus Schiavo


"HERPA MINIATURMODELLE"
Herpa Miniaturmodelle, ein 1949 gegründetes Unternehmen, stellt Modellautos, Zubehör und auch Flugzeugmodelle in verschiedenen Maßstäben her.
"The Italien Job"

Herpa Nr. 065252-002 und 065252-003

Mini Cooper aus dem Film The Italien Job - Jagt auf Milionen. Der Spielfilm von 2003 ist ein Remake aus dem gleichnamigen Titel von 1969 mit Michel Caine. Eine Hauptrolle spielen die drei Mini Cooper in den Farben rot, weiß und blau. Diese Modelle gibt es von Herpa in zwei verschiedenen Sets. In dem Set Nr. 065252-002 gibt es den Mini Cooper in den Farben rot und weiß. In dem Set Nr. 065252-003 gibt es das blaue Fahrzeug. Bei dem erstgenannten Fahrzeugset sollten allerdings die Fahrzeugdächer noch weiß lackiert werden und bei allen fehlt das Sonnendach um die Modelle 1:1 umzusetzen.
Foto und Copyright: Markus Schiavo


"WIKING"
Wiking/Siku blickt auf eine über 90-jährige Unternehmensgeschichte. Es werden Fahrzeuge in den Maßstäben 1:160 bis 1:32 produziert.
"Funkstreife Isar 12"

Wiking Nr. 093504,

BMW 501 aus der TV-Serie Funkstreife Isar 12. Dies war eine deutsche Fernsehserie die von 1961 bis 1963 in der ARD ausgestrahlt wurde.
Foto und Copyright: Markus Schiavo

"Dudu"

Wiking Nr. 9010, Nr. 9030 oder Nr. 090001

Dudu ist quasi die deutsche Antwort auf Herbie. Er ist ein gelber VW Käfer der mit unzähligen Gadgets ausgestattet ist. Zwischen 1971 und 1978 wurden fünf Kinofilme gedreht. Während im ersten Kinofilm noch ein VW Käfer 1200 seine Dienste tat, ging es über den 1300 dann im letzten Film zu dem VW Käfer 1303. Somit ist die Auswahl an den VW Käfer im Modell recht groß. Bei Wiking gibt es gleich mehrere Artikelnr. bei denen sich gelbe VW Käfer befinden können, da immer andere Farbkombinationen zusammengestellt wurden. Set Nr. 9010 mit Chevrolet Malibu, Opel Rekord, VW Bus und VW Käfer. Set Nr. 9030 mit VW Transporter, Mercedes Transporter und VW Käfer. Set Nr. 090001 mit drei VW Käfer farblich gemischt. Die Modelle können direkt aus der Schachtel als „Dudu“ eingesetzt werden, da von außen keine besonderen Merkmale an dem Fahrzeug vorhanden sind. Die technischen Gadgets von Dudu werden erst beim Einsatz sichtbar.
Foto und Copyright: Johannes Andres

"Jurassic Park"

Wiking Nr. 0916,

Mercedes Benz G-Klasse aus dem Film Jurassic Park – the lost world. Dies ist der zweite Film aus den Jurassic Park Filmen. Auch hier führte Steven Spielberg Regie. Mercedes Benz nutzte den Film um seine neuen Modelle vorzustellen. Auch mehrere Mercedes G-Modelle sind in diesem Film zu sehen. Ein G-Modell gibt es von Wiking unter der aktuellen Artikelnr. 916 zusammen mit zwei weiteren Fahrzeugen.
Foto und Copyright: Markus Schiavo

"The Mentalist"

Wiking Nr. 0912,

Citroen Pallas aus der TV-Serie The Mentalist. Dies ist eine US-amerikanische Krimiserie des US-Sender CBS. Aber auch in Deutschland läuft die Serie seit einigen Jahren erfolgreich. Darin fährt der Hauptdarsteller Simon Baker (alias Patrick Jane) eine viertürige Citroen DS in hellblau. Das Modell gibt es von Wiking im Set in verschiedenen Farben mit drei anderen Fahrzeugen.
Foto und Copyright: Johannes Andres

"Fantomas"

Wiking Nr. 0912,

Citroen Pallas aus der Kriminalkomödie Fantomas gegen Interpol. Dies ist eine französische Kriminalkomödie aus dem Jahr 1965 und der zweite Teil einer Trilogie. An Louis de Funes als Inspektor Juve erinnert man sich genauso wie an den fliegenden Citroen DS, womit Fantomas entkommen konnte. Mit wenig Aufwand lässt sich das Modell durch anbringen der Flügel in ein solches umwandeln.
Foto und Copyright: Markus Schiavo

"Herbie"

Wiking Nr. 9010, Nr. 9030 oder Nr. 090001

Wer kennt Ihn nicht den Filmklassiker von Walt Disney. Herbie ist der Hauptdarsteller einer Kinofilm-Reihe von Walt Disney. Neben zahlreichen Kinofilmen gab es auch eine TV-Serie. Das Modell von Wiking lässt sich mit relativ einfachen mitteln als solcher umgestalten.
Foto und Copyright: Johannes Andres


"Marks-Metallmodellclassics"
Marks-Metallmodellclassics ist ein Kleinserienhersteller der Modelle aus Metall in den Maßstäben 1:87, 1:160 und 1:220 in Handarbeit fertigt.
"Le Mans"

Marks Nr. 0632,

Spielfilm über das 24 Stunden Rennen in Le Mans. In den Hauptrollen Steve McQueen (der auch Produzent des Film war) und Siegfried Rauch. Ein Original Ford GT40 der erfolgreich beim Langstreckenrennen in Daytona und bei dem 24 Stunden Rennen in Le Mans teilnahm, wurde von der Produktionsfirma Solar Production gekauft. Er diente bei den Dreharbeiten zum Spielfilm als Kamerawagen während des originalen Rennens von 1970. Im Rennen ist der Wagen selber nicht zu sehen. Der 4-malige Le Mans Siegerwagen bekam aber ein Cameo-Auftritt in der Anfangssequenz des Films. Eine Hommage von Steve McQueen an den berühmten Rennwagen. Von Marks Metallmodellclassics unter der Artikelnr. 0631 gibt es den Normalen Ford GT40 und unter der Artikelnr. 0632 gibt es ein Dreierpack mit den Siegerwagen aus Daytona und Le Mans.
Foto und Copyright: Markus Schiavo

"Herbie"

Marks Nr. 2205,

Auch hier wird der Filmklassiker von Walt Disney als Fertigmodell angeboten. Allerdings wird Herbie von Marks nicht ganz Original umgesetzt. Das Filmauto hatte ein Faltdach, das dieses Modell nicht besitzt. Auch die Geteilte Heckscheibe war beim Original Herbie nicht vorhanden.
Foto und Copyright: Marks


"EURO MODEL"
Die Firma "euro-model" produziert seine Kunststoffmodelle aus den früheren "I.M.U."-Formen. Die Modelle wurden ohne Prägezeichen auf der Unterseite in Mexico hergestellt. Einige neue Formen anderer Fahrzeugtypen wurden Anfangs noch gefertigt. Seit ca. ende 2005 werden aber keine neuen Spur-N Formen mehr hergestellt oder verbrauchte Formen erneuert. Fälschlicherweise werden die Modelle von euro model auch öfter als IMU-Modelle (I.M.U.) tituliert. Ob es den Hersteller noch gibt ist unbekannt. Allerdings werden die günstigen Fahrzeuge noch sehr oft in Läden, Auktionhäuser und auf Börsen angeboten.
"The Italien Job"

euro model Nr. ?

Austin Mini aus dem Film The Italien Job - Charlie staubt Millionen ab. Dies ist eine britische Filmkomödie von 1969 mit Michel Caine in der Hauptrolle. Der Film galt als Vorlage für den Kinofilm von 2003. In dem Film von 1969 sind es drei Austin Mini in den Farben rot, weiß und blau die eingesetzt werden. 2003 brachte euro model ein Set „The Italien Job“ mit sechs Modellen heraus. Drei Modelle in den Farben der Italienischen Flagge und drei Modelle in den Farben der Filmautos. Diese erhielten auf der Motorhaube auch den realistischen Aufdruck der Lederriemen die bei den Filmautos vorhanden sind.
Aber auch im normalen Programm von euro model gibt es den Austin Mini als Einzelfahrzeug in verschiedenen Farben. Unter der Artikelnr. 000.400. sind alle drei Farben zu finden und mit wenigen Pinselstrichen sind die kleinen Details dann aufgebracht.
Foto und Copyright: Markus Schiavo

"Miami Vice"

euro model Nr. 000.710,

Ferrari Testarossa in weiss aus der TV-Serie Miami Vice. Dies ist eine erfolgreiche US-amerikanische Fernsehserie die in Deutschland in den 80er und 90er Jahren ausgestrahlt wurde. Im Jahr 2006 gab es auch einen Kinofilm. In der Serie fuhr Don Johnson (alias James Crockett) erst einen Ferrari Daytona Spyder365 GTS/4. Später war es ein weißer Ferrari Testarossa. Diesen weißen Testarossa gibt es von I.M.U. (aus Metall) und in Kunststoff von euro model. Beide Modelle sind identisch da sie aus den gleichen Formen stammen.
Foto und Copyright: Markus Schiavo

"Dudu"

euro model Nr. 000.200

Dudu ist quasi die deutsche Antwort auf Herbie. Er ist ein gelber VW Käfer der mit unzähligen Gadgets ausgestattet ist. Zwischen 1971 und 1978 wurden fünf Kinofilme gedreht. Während im ersten Kinofilm noch ein VW Käfer 1200 seine Dienste tat, ging es über den 1300 dann im letzten Film zu dem VW Käfer 1303. Somit ist die Auswahl an den VW Käfer im Modell recht groß. Bei euro model gibt es VW 1303. Die Modelle können direkt aus der Schachtel als „Dudu“ eingesetzt werden, da von außen keine besonderen Merkmale an dem Fahrzeug vorhanden sind. Die technischen Gadgets von Dudu werden erst beim Einsatz sichtbar.
Foto und Copyright: Markus Schiavo

"Go Trabi Go"

euro model Nr. 000.020

Trabant 601 aus dem Kinofilmen Go Trabi Go. Dies ist ein deutscher Kinofilm aus dem Jahr 1991. Einen zweiten Kinofilm gab es bereits 1992. Darin spielt ein Trabant 601 eine tragende Rolle. Den Kunstoff Trabant gibt es auch von I.M.U. in Metall. Die Fahrzeuge sind identisch da sie aus den gleichen Formen stammen.
Foto und Copyright: Markus Schiavo

"Herbie"

euro model Nr. 000.200

Wer kennt Ihn nicht den Filmklassiker von Walt Disney. Herbie ist der Hauptdarsteller einer Kinofilm-Reihe von Walt Disney. Neben zahlreichen Kinofilmen gab es auch eine TV-Serie. Das Modell von euro model lässt sich mit relativ einfachen mitteln als solcher umgestalten.


"I.M.U."
Der Name "I.M.U." heisst übersetzt "Interspeed Modellauto Ülsmann". Selbiger war Eigentümer der Firma und Vertrieb diese Modellfahrzeuge. Alle Modelle wurden zur dieser Zeit in Metall hergestellt und hatten größtenteils das "I.M.U."- Zeichen auf der Unterseite eingeprägt. Die Fahrzeuge selber wurden im Hintergrund auch von anderen Herstellern für I.M.U. produziert. Als in den neunziger die Firma I.M.U. ihren Vertrieb einstellte (Insolvenz?), gingen die Formen an "Stettnisch Modell GmbH" über. Später wurde der Maschinenpark und die Formen nach Mexico verfrachtet und die Firma "euro-model" von Herrn Stettnisch gegründet. Seit diesem Zeitpunkt gibt es die früheren I.M.U. Modelle als "euro-model" Fahrzeuge in Kunststoff und ohne Prägezeichen auf der Unterseite.
"Magnum"

I.M.U. Nr. 12069

Ferrari GTS aus der TV-Serie Magnum. Die US-amerikanische Fernsehserie um den Privatdetektiv Thomas Magnum (gespielt von Tom Selleck) wurde auch in Deutschland ausgestrahlt. Die Krimiserie wurde von 1980 bis 1988 gedreht. In der Serie fuhr er den Ferrari GTS seines Arbeitgebers.
Foto und Copyright: Markus Schiavo

"Miami Vice"

I.M.U. Nr. 12013

Ferrari Testarossa in weiss aus der TV-Serie Miami Vice. Die US-amerikanische Fernsehserie wurde auch in deutschland in den 80er und 90er Jahren ausgestrahlt. Ein Kinofilm gab es 2006. In der Serie fuhr Don Johnson (alias James Crockett) erst einen Ferrari Daytona Spyder365 GTS/4. Später war es ein weißer Ferrari Testarossa. Diesen weißen Testarossa gibt es von I.M.U. aus Metall. Die Modelle von I.M.U. (Metall) und euro model (Kunststoff) sind identisch da sie aus den gleichen Formen stammen.
Foto und Copyright: Markus Schiavo

"Go Trabi Go"

I.M.U. Nr. 12005

Trabant 601 aus dem Kinofilmen Go Trabi Go. Dies ist ein deutscher Kinofilm aus dem Jahr 1991. Ein zweiten Kinofilm gab es schon 1992. Die Fahrzeugmodelle von I.M.U. (Metall) und euro model (Kunststoff) sind identisch, da sie aus den gleichen Formen stammen.
Foto und Copyright: Markus Schiavo


"ARNOLD"
Die Firma Arnold gibt es in dieser Form nicht mehr. Nachdem sie einen Zwischenstop bei der italienischen Lima-Gruppe machte, gehört Arnold seit 2004 zu Hornby in England. Die alten Straßenfahrzeuge sind nicht mehr im Programm. Man findet diese noch ab und zu auf Börsen und Auktionshäuser.
"Dudu"

Arnold Nr. 0662

Dudu ist quasi die deutsche Antwort auf Herbie. Er ist ein gelber VW Käfer der mit unzähligen Gadgets ausgestattet ist. Zwischen 1971 und 1978 wurden fünf Kinofilme gedreht. Während im ersten Kinofilm noch ein VW Käfer 1200 seine Dienste tat, ging es über den 1300 dann im letzten Film zu dem VW Käfer 1303. Somit ist die Auswahl an den VW Käfer im Modell recht groß. Von Arnold gabe es den VW Käfer 1200 in einem Set mit vier Modellen in unterschiedlichen Farben. Darunter auch einen Fahrzeug in gelb. Die Modelle können direkt aus der Schachtel als „Dudu“ eingesetzt werden, da von außen keine besonderen Merkmale an dem Fahrzeug vorhanden sind. Die technischen Gadgets von Dudu werden erst beim Einsatz sichtbar.
Foto und Copyright: Markus Schiavo


"GABOR"
Die Firma Gabor produziert hochwerige Fahrzeugmodelle in verschiedenen Maßstäben.
"Go Trabi Go"

Gabor Nr. 12 1305 12,

Trabant 601 aus dem Kinofilmen Go Trabi Go. Dies ist ein deutscher Kinofilm aus dem Jahr 1991. Ein zweiten Kinofilm gab es schon 1992. Das Fahrzeugmodell von Gabor besteht aus Kunststoff.
Foto und Copyright: Eckhard Ußfeller

Hier geht es zurück zum Auswahlfenster