UM- UND SELBSTGEBAUTE SCHWERTRANSPORTER
& ZUGMASCHINEN

Letztes Update dieser Seite am: 01.10.2017

Email-Liste der N-Scale Vehicle Association/
Zur "N-Scale Vehicle Association"
Englischsprachige Email-Liste für Autofan's im Maßstab 1:160

Kaeble Schwerlastzugmaschine. Dies ist ein Abguss von einem MZZ Modell. Das Fahrzeug bekam drehende Räder.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Kompletter Eigenbau eines Scania L140 Schwertransporter mit Straßenroller und niederländischen NS "Bollenwagen". Das Modell entstand aus verschiedenen Kunststoffprofilen. Zahlreiche Kleinteile wie Spiegel, Scheibenwischer, Blinklicht und Interieur Teile wurden angebracht.
Gebaut von Rob Lambij aus Voorburg/NL Kontaktadresse E-Mail: roblambij@hotmail.com


Mercedes LPS2223 Buldog. Umgebauter Mercedes Benz LPS2223 Schwertransporter von Wiking. Fahrwerk und Aufbau wurden neu gebaut und entstand aus verschiedenen Kunststoffprofilen und hat Zurüstteile wie Spiegel, Scheibenwischer, Sonnenblende, Blinklicht, Scheinwerfer, Klimaanlage und Interieur und viele andere Kleinteile aus der Bastel- und Restekiste.
Gebaut von Rob Lambij aus Voorburg/NL Kontaktadresse E-Mail: roblambij@hotmail.com


Ford Zugmaschine. Fahrgestell und Schlafkabine stammen von Trainworx. Das Fahrerhaus ist ein Ford von Atlas. Kleinteile wie Spiegel und Leitungsschläuche wurden angebracht.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Eigenbau Büssing 8000 mit Culemeyer Straßenroller nach einem H0-Vorbild von Wiking. Das Fahrerhaus ist ein Wiking Lkw und die Pritsche ist von Arnold. Das Fahrwerk wurde angepasst. Spiegel, Peilstangen usw. wurden angebracht. Drehende Räder sind selbstverständlich.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Mercedes SK 4-achs Schwerlastzugmaschine. Das Fahrgestell ist ein HERPA-Umbau. Das Fahrerhaus stammt von ROCO. Hochdach, Schwerlastturm und Rundumleuchten sind Eigenbauten. Die Spiegel und das Lochblech kommen von FKS-Modellbau. Die Decals sind von TL-Decals.
Gebaut von Carsten Semsker aus Norwegen


MAN F90 4-achs Schwerlastzugmaschine. Das Fahrwerk ist ein HERPA Umbau. Das Fahrerhaus stammt von Lemke miNis. Spiegel, Lochblech und Scheibenwischer sind von FKS-Modellbau. Der Schwerlastturm mit Rundumleuchten ist ein Eigenbau. Die Decals sind von TL-Decals.
Gebaut von Carsten Semsker aus Norwegen


Eigenbau eines Schwertransporters. Das Führerhaus ist ein Abguss aus Resin und der Auflieger aus Kunststoffteilen.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


VOLVO FH16 4-achs Schwerlastzugmaschine. Das Fahrgestell entstand aus HERPA-Komponenten. Das Fahrerhaus stammt von Skynet/Aoshima und wurde entsprechend angepasst. Der Schwerlastturm, die Spiegel, die Rundumleuchten und die Zusatzscheinwerfer sind Eigenbau.Die Fahrerfigur ist von Preiser. Die Decals sind von TL-Decals.
Gebaut von Carsten Semsker aus Norwegen


Schwertransport. Die amerikanischen Trucks stammen von Shapeways, wurden lackiert und mit Kleinteilen aus der Bastelkiste und FKS_Modellbau versehen. Die Schwerlastanhänger stammen von DM-Toys und wurden etwas abgeändert. Es wurden mehrere zu einer Gruppe zusammengebaut. Die Schwerlasthalterung und das Ladegut ist ein Eigenbau aus verschiedenen Kunststoffteilen.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Mercedes Actros 4-achs Schwerlastzugmaschine. Das Fahrgestell enstand aus HERPA Komponenten. Das Fahrerhaus und die Räder sind von Wiking. Der Schwerlastturm, die Spiegel und die Rundumleuchten sind Eigenbau. Die Sonnenblende ist ebenfalls von HERPA. Die Decals sind von TL-Decals.
Gebaut von Carsten Semsker aus Norwegen


Scania 4-achs Schwerlastzugmaschine. Dieses Modell enstand aus HERPA-Komponenten. Der Schwerlastturm, die Spiegel und die Rundumleuchte sind Eigenbau. Die Decals kommen von TL-Decals.
Gebaut von Carsten Semsker aus Norwegen


MAN TGX Schwerlastzugmaschine mit Ballastauflieger unter Plane. Der LKW ist von HERPA und wurde um eine Achse verlängert. Die Tanks sind von Wiking, die Spiegel und Scheibenwischer von FKS-Modellbau. Die Rundumleuchte ist eigene Produktion. Die Decals stammen von TL-Decals. Der Auflieger enstand aus zwei HERPA-Planensattelaufliegern. Staukästen, Kotflügel, der Heckbereich und die Frontseite entstanden in Eigenbau. Die seitlichen Decals wurden sebst gefertigt. Die Räder sind aus dem s.e.s. TT-PKW Programm. Die Decals sind von FKS-Modellbau und TL-Decals.
Gebaut von Carsten Semsker aus Norwegen


DAF 4-achs Schwerlastzugmaschine mit Teleskopauflieger. Das Fahrgestell und das Fahrerhaus stammen von HERPA, die Tanks von Wiking. Schwerlastbrücke, Rundumleuchten und Spiegel sind Eigenbauten. Der Auflieger besteht aus zwei HERPA-Kofferaufliegern. Unterfahrschutz und Rundumleuchte sind Eigenbauten. Das Fahrzeug ist ausziehbar. Die Tränenbleche sind von FKS-Modellbau. Die Decals sind von TL- Decals und FKS-Modellbau.
Gebaut von Carsten Semsker aus Norwegen


Mercedes Schwerlastzugmaschine mit Flachbettauflieger. Das LKW Fahrgestell ist von HERPA die Tanks von Wiking und das Fahrerhaus stammt von ROCO. Spiegel und Rundumleuchten sind eigene Produktion. Der Auflieger ist ein Produkt aus einem HERPA Koffer- und einem Tankauflieger. Der hinterer Unterfahrschutz und die Lampenhalterungen sind Eigenbauten. Die Decals sind von FKS-Modellbau und TL-Decals.
Gebaut von Carsten Semsker aus Norwegen


Mercedes Actros Schwerlastzugmaschine mit Maschinentrailer. Der Auflieger ist von etchit-Design. Er wurde mit Bordwänden versehen. Die Stützbeine sind von einem Herpa-Auflieger. Das Fahrgestell der Zugmaschine ist von Herpa und wurde um eine Achse verlängert. Alle Tanks, Batteriekasten und Luftbehälter sind vom Wiking Actros. Das Wiking Fahrehaus wurde 1:1 übernommen. Es erhielt eine Sonnenblende von Herpa. Rundumleuchten und Spiegel sind Eigenbau. Die Tränenbleche sind von FKS-Modellbau und die Decals kommen von TL-Decals.
Gebaut von Carsten Semsker aus Norwegen


Eigenbau einer Schwerlastzugmaschine. Das DAF-Führerhaus ist ein Abguss von Herpa, das etwas abgeändert wurde. Schwerlastturm, Fahrgestell und die anderen Kleinteile sind Eigenbau.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Scania H 143 mit Eigenbau Telesattelauflieger. Als Basis diente ein gelber Roco Scania der mit Zurüstteilen von FKS aufgebaut wurde. Der Eigenbau Telesattelauflieger mit vorschriftsmäßig gesicherter Gittermastausleger-Ladung für den unten gezeigten Kettenkran auf dem Schwerlasttransport mit Schwanenhalstieflader.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


MAN Schwerlastzugmaschine mit Schwanenhalstieflader. Der Lkw hat 2 beweglichen Lenkachsen, mit einer umgebauten Herpa Fahrerkabine und Roco Rädern sowie Zurüstteile von FKS-Modellbau und eigenen Decals. Der Schwanenhalstieflader wurde aus Messingblech gebaut. Wie im original ist das Teil zur Beladung trennbar. Als Beladung kam ein Kettenkran zum Einsatz.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


MAN Schwerlastzugmaschine mit 2 beweglichen Lenkachsen, mit einer modifizerten Herpa Fahrerkabine, Roco Rädern und Zurüstteilen von FKS-Modellbau sowie eigenen Decals. Die Zugmaschine kann auch mit einer Ballastpritsche versehen werden. Der 5 Achs Sattelauflieger ist überwiegend aus Messingblechen und Messingprofilen gebaut. Die Bordwände sind aus 0,1 mm Neusilberblech. Der Bereich der 5 Achsen ist aus Polystrolprofielen und Platten gebaut. Die Räder stammen von Roco. Weitere Bauteile stammen aus der Restekiste, Zurüstteile sind von FKS-Modellbau und die Decals aus eigener Herstellung.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


Eigenbaufahrzeug Dreiachs Schwerlastzugmaschine MAN TGX 33 540 mit abnehmbarer Ballastpritsche.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


MAN TGX 4-achs Schwerlastzugmaschine. Das bekannte HERPA-Modell wurde umgebaut. Das Fahrgestell wurde um 2 Achsen verlängert. Der Tank, die Rundumleuchten und die Spiegel sind aus eigener Produktion. Die Decals stammen von TL-Decals. Die Fahrerfigur ist von Preiser. Der passende Auflieger wird in der Rubrick Anhänger beschrieben.
Gebaut von Carsten Semsker aus Norwegen


Mercedes Actros 2-achs Zugmaschine. Das Herpa-Modell wurde umgebaut. Das Fahrerhaus wurde in der Höhe verändert und erhielt ein Facelift. Das Fahrzeugheck wurde verändert und am Fahrgestell 2 Tanks angebaut . Die Spiegel und die Rundumleuchten kommen aus eigener Produktion. Die Decals sind von TL-Decals. Der passende Auflieger wird in der Rubrick Anhänger beschrieben.
Gebaut von Carsten Semsker aus Norwegen


Mercedes SLT 4-achs Schwerlastzugmaschine. Das Fahrgestell wurde aus 3 HERPA-Fahrgestellen gefertigt. Das Fahrerhaus ist von Wiking und wurde in der Höhe abgesenkt. Der Stossfänger wurde neu gefertigt. Die Ladefläche ist von Wiking und wurde dem Fahrzeug angepasst. Der Schwerlastturm, die Spiegel, die Rundumleuchten, die Plane und die Schwerlastkupplung sind aus eigener Fertigung.
Gebaut von Carsten Semsker aus Norwegen Kontaktadresse E-Mail: carst_se@yahoo.no


MAN TGX 4-Achs Schwerlastzugmaschine. Das bekannte HERPA-Modell wurde umgebaut. Das Fahrgestell besteht aus 3 HERPA-Sattelzugmaschinen. Das Fahrerhaus erhielt den Stossfänger vom ACTROS. Die Ladefläche ist von Wiking und wurde dem Fahrzeug angepasst. Die Tanks, der Schwerlastturm, die Spiegel, die Rundumleuchte, die Plane und die Schwerlastkupplung sind Eigenbau. Die Fahrefigur ist von Preiser.
Gebaut von Carsten Semsker aus Norwegen Kontaktadresse E-Mail: carst_se@yahoo.no


VOLVO FH 16 Sattelzugmaschine. Das bekannte ROCO-Modell wurde umgebaut. Der Rahmen besteht aus 2 HERPA Mercedes Actros- Fahrgestellen. Der Eine wurde gekürzt und vom zweiten die Hinterachse verbaut. Das Fahrerhaus wurde an den Rahmen angepasst. Tank Batteriekasten, Lufttanks und Rundumleuchten sind Eigenbau. Die Spiegel von ROCO wurden verwendet, aber so verschliffen, dass sie im Verhältnis zum Fahrerhaus passen. Decals stammen von FKS Modellbau und TL-Decals. Der Auflieger wird in der Rubrick Anhänger beschrieben.
Gebaut von Carsten Semsker aus Norwegen Kontaktadresse E-Mail: carst_se@yahoo.no


Mack CH Zugmaschine mit Lowboy Trailer und Steam Shovel in den 1930er Jahren. Das Chassis der Zugmaschine kommt von Atlas, die Kabine sowie der Steam Shovel sind von C&F Modellbau und der Auflieger entstand in Eigenarbeit. Der Steam Shovel wurde mit Seilen ausgestattet und das komplette Model wurde lackiert und mit Alterungs- und Rostspuren versehen.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


KENWORTH C-520 OILFIELD FLAT BED TRUCK. Als Basis diente ein Resinmodell von Train Collection 2000.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


US-LKW Freightliner. Das bekannte Herpa Modell wurde umgebaut. Der Rahmen besteht aus zwei Fahrgestellen des Mercedes Actros von Herpa. Der eine wurde verlängert und vom zweiten die Hinterachse verbaut. Das Fahrerhaus hat einen Aufsatz bekommen. Die Schlafkabine besteht aus Kunststoffplatten. Spiegel, Positionslampen, Auspuffrohre, Tanks, Hupen und der Lichtbalken am Heck sind ebenfalls Eigenbauten. Decals und Tränenbleche stammen von FKS Modellbau. Als Finish bekam der LKW ein Airbrush. Der Auflieger wird in der Rubrick Anhänger beschrieben.
Gebaut von Carsten Semsker aus Norwegen Kontaktadresse E-Mail: carst_se@yahoo.no


US LKW KENWORTH. Das bekannte Herpa Modell wurde umgebaut. Das Fahrgestell besteht aus zwei Rahmen des Herpa Actros. Ein Rahmen wurde mit Kunststoffprofilen verlängert und von dem anderen stammt die dritte Achse. Die Tanks und Lichtbalken sind Eigenbauten. Decals, Tränen- und Lochbleche sind von FKS Modellbau. Spiegel, Positionslichter und Hupen sind Eigenbauten. Der Auflieger wird in der Rubrick Anhänger beschrieben.
Gebaut von Carsten Semsker aus Norwegen Kontaktadresse E-Mail: carst_se@yahoo.no


Kompletter Eigenbau eines IFA H6 Zugmaschine. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen, dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Kompletter Eigenbau eines Scania L110S Schwertransporter mit Tieflader. Das Modell entstand aus verschiedenen Kunststoffprofilen und hat Zurüstteile wie Spiegel, Scheibenwischer und oranges Blinklicht. Der Tieflader kann ausgezogen werden damit noch längere Fahrzeuge oder Materialien transportiert werden können. Die hintere geteilte Achse am Tieflader kann wie im original zur Seite geöffnet werden, damit das beladen von hinten möglich ist.
Gebaut von Rob Lambij aus Voorburg/NL Kontaktadresse E-Mail: roblambij@hotmail.com


Kompletter Eigenbau eines SCANIA LONGLINE SCHWERLASTZUG. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen. Das Fahrzeug wurde dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Kompletter Eigenbau eines MAN SCHWERLAST SATTELZUG. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen. Das Fahrzeug wurde dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Kenworth Heavy Hauling Truck. Die Zugmaschine stammt von Herpa. An ihr wurde die Schlafkabine entfernt und die Achsen durch solche von Athearn ersetzt. Eine dritte Antriebsachse wurde angepasst. Anschliessend wurde der Truck mit einigen Details, wie Luftleitungen zum Trailer, Ketten und Sonnenblenden, versehen. Der Trailer entstand aus zwei H0 Lowboy Trailern von Herpa Promotex. Sie wurden gekürzt, geschmälert und gegeneinander geklebt. Die beiden dazugehörigen Dollyachsen wurden entsprechend bearbeitet, sodass aus einer die neue Dollyachse im Maßstab 1:160 und aus der anderen der hintere Teil des Nachläufers entstand. Der vordere Teil des Nachläufers war ein Fahrgestell eines Ü-Ei US-Trucks. Am gesamten Trailer kamen Achsen von Maruka zur Verwendung. Der Bedienerstand am Heck des Trailers war ein Rettungskorb einer H0-Drehleiter von Preiser. Die Figur in dem Bedienerstand wurde von mir ebenfalls bearbeitet. Sie sollte farblich von dem Trailer abstechen, also wurde die Warnweste von vormals gelb in orange umgestrichen und mit neuen silbernen Reflexstreifen versehen und die Figur bekam einen, für die USA typischen, silbernen Helm. Am Trailer wurden Hydraulikleitungen aus Nähgarn angebracht und das gesamte Modell bekam selbstgemachte Warnschilder und Flaggen sowie Kennleuchten aus dem H0-Zubehör. Das U-Boot ist ein H0 Modell eines kleinen zwei Mann U-Boot (Seehund) aus dem zweiten Weltkrieg und stammt von Artitec. Das selbe Modell im Massstab 1:160 war mir zu klein für einen Schwertransport und so wurde aus einem im Original etwa 12m langen U-Boot ein umgerechnet etwa 22m langes und ca.100t schweres Boot. Das Resinboot wurde grau lackiert und mit Rost- und Alterungsspuren versehen. Als Ladungssicherung kam Blumendraht zum Einsatz.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Eigenbau Tatra 813 8x8 mit Tieflader P80. Die Fahrerkabine entstand aus durchsichtigen Plastik, der Rest wurde aus unterschiedlichen Kunststoffprofilen ergänzt. Die Räder sind von einem TT-Modell und etwas im Durchmesser bearbeitet worden. Ätzteile stammen von FKS Modellbau. Der Tieflader P80 entstand aus einem P32 von Stepnicka. Als typische Beladung kann man das Transportgestell mit Betonfertigteilen von Laserfirstcut nehmen.
Gebaut von Eckhard Ußfeller/D Kontaktadresse E-Mail: coppus65@t-online.de


Windmasttransporter. Der Auflieger ist ein Eigenbau aus Kunststoffprofilen. Der Mast wurde aus einem Kupferrohr erstellt und ist für die Windkraftanlage "RE-Power M100" gedacht. Die 5-achsige MAN Schwerlastzugmaschine basiert auf ein Herpa Modell. Die Räder stammen von mehreren Universal Hobbies Fahrzeugen, genauso wie das Fahrgestell welches nachgegossen und verlängert wurde. Der Schwerlastturm ist ein Eigenbau aus Einzelteilen. Spiegel, Rundumleuchten und Signalhörner stammen aus dem Herpa H0 Bereich. Zurüstteile wie Riffelblech und Zusatzscheinwerfer stammen von FKS Modellbau. Die Auspuffanlage kommt von einem US-Truck.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Kenworth 6x6 Oilfield Boom Tractor. Als Basisdiente ein Modell von Herpa. Die Zugmaschine bekam Achsen und Räder von einem Bruder-Anhängern und einen Kran von einem Maruka-Minikranmodell. Am Auflieger kamen Achsen von Ü-Ei Trucks zur Verwendung und als Beladung wurden Einzelteile einer Ölförderpumpe von Walthers gewählt. Das ganze Modell wurde dann noch mit starken Gebrauchsspuren versehen.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Eigenbau Tatra 813 6x6 mit Tieflader Zremb P402. Die Fahrerkabine entstand aus durchsichtigen Plastik, der Rest wurde aus unterschiedlichen Kunststoffprofilen ergänzt. Die Räder sind von einem TT-Modell und etwas im Durchmesser bearbeitet worden. Ätzteile stammen von FKS Modellbau. Der Tieflader ZREMB P402 wurde aus verschiedenen Kunststoffprofilen gebaut. Als typische Beladung kann man die Stafette mit Betonfertigteilen von Laserfirstcut nehmen.
Gebaut von Eckhard Ußfeller/D Kontaktadresse E-Mail: coppus65@t-online.de


Windmasttransporter. Der Auflieger ist ein Umgebauter Tomytec-Trailer mit einem Kibri-H0 Mastteil. Die Zugmaschine ist ein Scania von Universal Hobbies mit einer Herpa H0-Rundumleuchte
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Schwerlasttransport. Als Zugmaschinen kamen ein Wiking und ein Arnold Modell zum tragen. Die Aufbauten wurden unterschiedlich ausgeführt. Auf dem Wiking Modell wurde ein Schwerlastturm als Eingenbau installiert. Der Schwerlastanhänger ist ein kompletter Eigenbau. Als Beladung kam ein ausrangiertes Teil aus einem defekten Haushaltsgerät zum tragen.
Gebaut von einem Mitglied der Modellbaugruppe der Feuerwehr Dortmund Zur Website der Modellbaugruppe der Feuerwehr Dortmund


Kenworth W900 US-Schwertransporter. An dem Kenworth W900 von Herpa wurde die Zwillingsachse entfernt und durch drei Achsen von Classic Metal Works ersetzt. Das Hochdach der Schlafkabine wurde abgetrennt und mit einer Plastikplatte verschlossen und beigespachtelt. Der Hydraulic Multi Axle Platform Trailer entstand aus zwei Arnold Strassenrollern, einer Plastikplatte und der Sattelkupplung eines Wiking Tieflader-Aufliegers. Die Hydraulikanlage auf der Sattelkupplung kommt von einem Maruka Bergekran und einem Athaern Fire Truck. Das ganze Modell wurde farblich angepasst und mit selbgemachten Warnschildern und -flaggen ausgestattet. Der Trafo stammt von einem Minitrix Güterwagen.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Zurüstfahrzeug für ein Baukran. Als Zugmaschine wurde ein Wiking Modell umgebaut der ein Schwerlastturm in Eigenbau ausgerüstet wurde. Die Dollyfahrgestelle bestehen aus weiteren Wiking- und Eigenbauteilen. Das Kranteil ist teilweise von einem H0-Kran und verschiedenen Kunststoffprofilen zusammen gebaut.
Gebaut von einem Mitglied der Modellbaugruppe der Feuerwehr Dortmund Zur Website der Modellbaugruppe der Feuerwehr Dortmund


Kenworth K953s 6x6 Oilfield Bed Truck. Das Fahrzeug entstand aus vielen Teilen aus der Bastelkiste und dem Führerhaus eines Herpa Kenworth K100. Das "Fahrgestell" kommt von einem Ü-Ei Modell, die Räder von Bruder Anhängern. Auf der Ladefläche wurde Riffelblech aufgebracht und hinter dem FüLhrerhaus wurde eine Winde angebaut. Das Modell wurde dann noch mit starken Gebrauchsspuren versehen.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Zurüstfahrzeug für ein Baukran. Als Zugmaschine wurde ein Wiking Modell umgebaut. Auf dem Schwerlastanhänger sind Gegengewichte und weitere Kranteile geladen, die alle im Eigenbau entstanden. Der Schwerlastturm und der Anhänger selber sind ebenfalls Eigenbauten.
Gebaut von einem Mitglied der Modellbaugruppe der Feuerwehr Dortmund Zur Website der Modellbaugruppe der Feuerwehr Dortmund


Schwertransport, als Zugmaschine wurde ein Wiking MB Modell umgebaut. Auch Teile des Fahrwerk vom Schwerlastanhänger stammen von einem Wiking Modell. Aufbau und Zurüstteile wurden aus verschiedenen Kunststoffprofilen und Teilen aus der Bastelkiste hergestellt.
Gebaut von einem Mitglied der Modellbaugruppe der Feuerwehr Dortmund Zur Website der Modellbaugruppe der Feuerwehr Dortmund


US-Yacht Hauling mit einer Volvo VNL780 Zugmaschine. Die Zugmaschine stammt von Kato und wurde optisch ein wenig aufgehübscht. Sie bekam einen neuen Anstrich, die Rundung in der Rückwand wurde begradigt und es wurde eine hochgezogene Auspuffanlage angebaut und ein Riffelblech Trittbrett wurde aufgebracht. Der Low Boy Trailer stammt von GHQ und wurde lediglich umlackiert. Der Hersteller des Bootes ist mir leider unbekannt und wurde in einem Auktionshaus ersteigert.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Schwertransport, als Zugmaschine wurde ein Wiking MB Modell umgebaut. Das Zugfahrzeug erhilt auch ein Schwerlastturm der in Eigenbau entstand. Der Schwerlastanhänger wurde aus verschiedenen Kunststoffprofilen hergestellt. Das Turbinenteil stammt von einem ausrangierten Staubsauger.
Gebaut von einem Mitglied der Modellbaugruppe der Feuerwehr Dortmund Zur Website der Modellbaugruppe der Feuerwehr Dortmund


Schwerlasttransporter mit Kenworth W900. Als Basis für die Zugmaschine diente ein US-Truck von Herpa. Er wurde farblich original belassen aber mit einem Dreiachsaggregat ausgestattet. Die "Dolly-Achse" entstand im Eigenbau aus einem Herpa Fahrgestell und der Sattelkupplung eines Lowboy-Trailers. Der Trailer selber entstand aus zwei Trailern des Kleinserienherstellers "Paulas Hobbies" aus den USA. Am gesamten Modell wurden, ausser der Vorderachse, alle Achsen durch Achsen von Classic Metal Works ersetzt. Die Holzbeplankung auf dem Trailer entstand aus Bastelpappe. An der Zugmaschine sowie an der "Dolly-Achse" wurde noch Riffelblech angebracht. Alle an den Fahrzeugen angebrachten Warnschilder und Flaggen wurden in Eigenarbeit hergestellt. Die Kennleuchten stammen allesamt aus dem H0-Zubehör. Als Beladung kam die legendäre Dampflok 4-4-0 "the General" der Western and Atlantic Railroad zum tragen. Nachach der Restaurierung, wird diese ins Museum transportiert. Der Tender wird seperat auf einem zweiten Schwertransporter geliefert, der unten beschrieben wird ............
Die Lok stammt von Del Prado und wurde, außer dass im Tender die Brennholzladung entfernt wurde, unbehandelt gelassen. Das Begleitfahrzeug ist ein Pick Up von Atlas, der farblich angepasst und mit Zubehör aus der Bastelkiste ausgestattet wurde. Auf der Ladefläche befindet sich ein LKW-Ersatzrad, ein Schweissgerät sowie eine Leiter.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


............. Der zweite Schwerlasttransporter ist ein Kenworth K100. Die Zugmaschine ist ebenfalls ein US-Truck von Herpa und wurde farblich angepasst. Der Trailer stammt von F-Toys und wurde ebenfalls umlackiert. Alle an den Fahrzeugen angebrachten Warnschilder und Flaggen wurden in Eigenarbeit hergestellt. Die Kennleuchten stammen allesamt aus dem H0-Zubehör. Als Beladung kam der Tender der legendäre Dampflok 4-4-0 "the General" der Western and Atlantic Railroad zum tragen, der ebenfalls ins Museum transportiert wird. Die Lok stammt von Del Prado und wurde, außer dass im Tender die Brennholzladung entfernt wurde, unbehandelt gelassen. Das Begleitfahrzeug ist ein Pick Up von Atlas, der farblich angepasst und mit Zubehör aus der Bastelkiste ausgestattet wurde. Auf der Ladefläche befindet sich ein LKW-Ersatzrad, ein Schweissgerät sowie eine Leiter.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Eigenbau Schwerlasttransporter. Als Basis diente ein Wiking Modell. Sämtliche Anbauten und der Trailer entstanden aus Kunststoffprofilen und Teilen aus der Bastelkiste.
Der Erbauer des Modells möchte hier Namenlos bleiben


Schwerlasttransporter mit Kenworth W900. Als Basis für die Zugmaschine diente ein US-Truck von Herpa. Er wurde farblich original belassen aber mit einem Dreiachsaggregat ausgestattet. Die "Dolly-Achse" entstand im Eigenbau aus einem Herpa Fahrgestell und der Sattelkupplung eines Lowboy-Trailers. Der Trailer selber entstand aus zwei Trailern des Kleinserienherstellers "Paulas Hobbies" aus den USA. Am gesamten Modell wurden, ausser der Vorderachse, alle Achsen durch Achsen von Classic Metal Works ersetzt. Die Holzbeplankung auf dem Trailer entstand aus Bastelpappe. An der Zugmaschine sowie an der "Dolly-Achse" wurde noch Riffelblech angebracht. Alle an den Fahrzeugen angebrachten Warnschilder und Flaggen wurden in Eigenarbeit hergestellt. Die Kennleuchten stammen allesamt aus dem H0-Zubehör. Als Beladung kam ein Fischkutter zum Einsatz, den es als Souvenirteil auf einen Urlaubsausflug gab. Das Begleitfahrzeug ist ein Pick Up von Atlas, der farblich angepasst und mit Zubehör aus der Bastelkiste ausgestattet wurde. Auf der Ladefläche befindet sich ein LKW-Ersatzrad, ein Schweissgerät sowie eine Leiter.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Kenworth C500 8x8 Oilfield Bed Truck. Dieses Modell entstand aus vielen Komponenten aus der Bastellkiste. Das "Fahrgestell" und der Aufbau kommen von einem Ü-Ei Modell. Das Führerhaus ist von Herpa US-Truck und die Räder stammen von einem Bruder Anhängern. Die einzelnen Teile wurden entsprechend angepasst. Auf die Ladefläche wurde Riffelblech aufgebracht und hinter dem Führerhaus eine Winde angebracht. Anschliessend wurde das ganze Modell noch mit starken Gebrauchsspuren versehen.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Kenworth C500 6x6 Oilfield Tractor. Das Grundmodell stammt von Herpa. Es wurde mit größeren Rädern von einem Ü-Ei Modell ausgestattet. Die Schlafkabine wurde entfernt und an dieser Stelle wurde eine Seilwinde und ein Ersatzrad angebracht. Die Rohre sind fertig Teile aus dem Modellbahnzubehör. Zum Schluss wurde das ganze Modell noch mit Gebrauchsspuren versehen.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Hier wurde ein Tomytec Lkw aus der Trailer Collection mit einem Komatsu Bagger beladen. Die Zugmaschine und der Schwerlasttrailer bekamen eine komplette LED-Beleuchtung.
Gebaut von Klaus Rotter vom N-CAR-S Team Zur Website vom N-CAR-S Team http://www.n-car-s.de


Kompletter Eigenbau eines SCHWERLAST-ANHÄNGER. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und in Resin gegossen. Das Fahrzeug wurde dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Schwertransport mit einer Volvo Zugmaschine von Kato, einem 50 Tonnen GHQ Trailer und einer Beladung mit einem Komatsu Bagger von Tomytec. Neben den Nummernschilder von TL-Modellbau kamen bei dem Volvo Lkw noch Riffelblech, Zusatzscheinwerfer, Spiegel und Siebdruck-Decals von FKS Modellbau zum einsatz. Außerdem wurde ein Fahrer im Führerhaus plaziert. Der Komatsu Bagger wurde farblich etwas nachbehandelt und mit Hydraulikschläuchen versehen.
Gebaut von Manfred Baaske, Mitglied bei den N-Bahn freunden München. Zur Website der NFM http://www.n-f-m.net/


Kompletter Eigenbau des Tieflader ZREMB P 402 aus Kunststoffprofilen. Die Räder sind von einem Tomytec Modell. Als typische Beladung kann man die Stafette mit Betonfertigteilen von Laserfirstcut nehmen.
Gebaut von Eckhard Ußfeller/D Kontaktadresse E-Mail: coppus65@t-online.de


Kompletter Eigenbau eines MERCEDES 4-ACHS SCHWERLAST-ZUGMASCHINE. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen. Das Fahrzeug wurde dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Mercedes Benz L322 Zugmaschine von Lemke aus dem miNis Programm mit einem Schwerlast Anhänger von MZZ beladen mit einer Raupe von Marks. Zugmaschine und Trailer wurden mit Nummernschilder von TL-Modellbau ausgerüstet. Spiegel und Siebdruck-Decals stammen von FKS Modellbau. Das ganze wurde farblich aufeinander abgestimmt und mit Kleinteilen aus der Restekiste versehen.
Gebaut von Manfred Baaske, Mitglied bei den N-Bahn freunden München. Zur Website der NFM http://www.n-f-m.net/


5-achsige MAN Schwerlastzugmaschine. Als Basis diente ein Herpa Modell. Die Räder stammen von mehreren Universal Hobbies Fahrzeugen, genauso wie das Fahrgestell welches nachgegossen wurde und verlängert wurde. Der Schwerlastturm ist ein Eigenbau aus Einzelteilen. Spiegel, Rundumleuchten und Signalhörner stammen aus dem Herpa H0 Bereich. Zurüstteile wie Riffelblech und Zusatzscheinwerfer stammen von FKS Modellbau. Die Auspuffanlage kommt von einem US-Truck.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Umgebaute Zugmaschine für Schwertransporte. Auf Basis enes Tomytec Modells und einem Ford LNT 9000 von Atlas, dessen Fahrerkabine auf das Tomytec Fahrgestell angebaut wurde, entstand dieses Fahrzeug.
Gebaut von Jonny Müller Mitglied im MAK-Kaarst http://www.mak-kaarst.de/


KrAZ 256b Zugmaschine mit Tieflader P32 und einer Raupe. Tieflader und Raupe entstanden aus Stepnicka Bausätzen. Der LKW entstand im Eigenbau unter Verwendung von Teilen eines Hobbykollegen. Sämtliche Klein und Zurüstteile stammen von FKS Modellbau.
Gebaut von Eckhard Ußfeller/D Kontaktadresse E-Mail: coppus65@t-online.de


KrAZ 256b Zugmaschine mit Doppelkabine und Tieflader TL 12. Der Tieflader wurde auf einer Börse erworben, der genaue Hersteller ist leider unbekant. Es könnte sich dabei aber um ein Modell von Torsten Bolz handeln, der seine Fahrzeuge oft über ebay anbietet. Der LKW entstand im Selbstbau unter Verwendung von Teilen eines Hobbykollegen. Sämtliche Klein und Zurüstteile stammen von FKS Modellbau.
Gebaut von Eckhard Ußfeller/D Kontaktadresse E-Mail: coppus65@t-online.de


Die Bausätze der Zugmaschine Tatra 141 und der Trailer stammen von Stepnicka. Auf dem Trailer wurde ein Transportgerüst für die Fertigteile für den Wohnungs-Plattenbau errichtet. Das Gerüst würde aus Messingdraht- und Profilen gefertigt. Die Fertigplatten für den Wohnungsbau wurden aus Pappe erstellt und entsprechend bemalt.
Gebaut von Rene Sonntag/D. Kontaktadresse E-Mail: Picho.Modellbau@gmx.de


Eigenbau Schwerlastzugmaschine KrAZ 214. Das Modell wurde aus Resin und Teilen aus der Bastelkiste hergestellt. Spiegel und Scheibenwischer stammen von FKS Modellbau.
Gebaut von Thomas Hänsch/D Zur Website von Thomas Hänsch http://www.thorotec.de/


Zurüst-Lkw's für den Liebherr Autokran "LTM 1050"


Zurüst-Lkw's für den Liebherr Autokran "LTM 1050". Die Zugmaschienen sind von Herpa und Universal Hobbies. Die Fahrzeuge transportieren die Zusatzgewichte. Die Schwerlasttürme hinter dem Führerhaus sind Eigenbau aus Resin. Die Sattelauflieger sind teils Eigenbauten aus Kunststoffprofilen und teils Umbauten aus Nooteboom Schwerlastaufliegern. Der Liebherr Kran selber wird in der Rubrik Kranfahrzeuge vorgestellt.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com



MAN Schwerlastzugmaschine. Als Basis diente ein Herpa Modell. Die Räder stammen von mehreren Universal Hobbies Fahrzeugen, genauso wie das Fahrgestell welches nachgegossen wurde und um weitere Achsen erweitert wurde. Der Schwerlastturm ist ein Eigenbau aus Einzelteilen. Die Seitlichen MAN Decals sind aus dem H0 Bereich. Zurüstteile wie Spiegel, Zusatzscheinwerfer und Rambügel stammen von FKS Modellbau.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Kompletter Eigenbau einer MERCEDES SCHWERLAST- ZUGMASCHIENE. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen. Das Fahrzeug wurde dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Kompletter Eigenbau einer VOLVO N10L SCHWERLASTZUGMASCHIENE. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen. Das Fahrzeug wurde dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Kompletter Eigenbau eines FAUN SCHWERLASTTRANSPORT. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen. Das Modell wurde lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Eigenau eines 12 tonner Büssing 6000 A(llradantrieb) mit 150 Ps. Gebaut ist das Modell aus einer entsprechend verkürzten Wiking Büssing S 8000er Haube, die dann noch eine Kabinenverlängerung erhalten hat. Der Fahrzeugrahmen ist ein kompletter Eigenbau, unter Einbeziehung der vorderen Partie von Teilen des Wiking Büssings S 8000 und wieder mit eingebauter Eigenbaulenkvorderachse. Die Pritsche und die Plane sind entsprechend gekürzte Teile vorhandener Pritschen. Der 6000er Büssing hat feine Zurüstteile, wie Spiegel, Scheibenwischer und Rockinger Kupplung von FKS Modellbau erhalten. Die Fensterscheiben sind mitttels Micro Kristal Clear gemacht. Eine Neulackierung und die Anbringung von Kennzeichen etc. schließen die Arbeiten ab. Der Scheuerle Tieflader wurde schon mal unter der Rubrik "Anhänger" vorgestellt.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


Kompletter Eigenbau eines MERCEDES SCHWERLASTTRANSPORT. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen. Das Modell wurde lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Kompletter Eigenbau KAELBLE ZUGMASCHIENE IN ALTER REICHSBAHN AUSFÜHRUNG MIT SCHWERLASTTRANSPORT. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen. Das Modell wurde lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Eigenau Schwertransport mit MAN F8. Als Basismodell diente ein Arnold Straßenroller dem eine neue Deichsel sowie weitere Details und Kleinteile angebaut wurden. Der Straßenroller wie auch der Kesselwagen wurden farblich noch etwas optimiert. Der VTG Kessewaggon hat feine Hakenkupplungen und Bremsschläuche sowie eine Ätzteilbühne erhalten. Die Zugmaschine ist ein Eigenbau MAN F8 26 320 mit Lenkvorderachse, MEK Kranaufbau sowie FKS Modellbau und etch IT Zurüstteilen.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


Kompletter Eigenbau eines VOLVO N10 SCHWERLASTSATTELZUG mit DAMPFKESSEL. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen. Das Modell wurde dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Kaelble K 633 und Culemeyer der DB, kompletter Eigenbau
Gebaut von Rob Lambij aus Voorburg/NL Kontaktadresse E-Mail: roblambij@hotmail.com


Kompletter Eigenbau der Schwerlastzugmaschine "Unipower". Das Modell entspricht dem Vorbildfahrzeug, wie er bei ALE (Abnormal Load Engineering) in England eingestellt ist. Das Modell wurde aus verschiedenen Kunststoffen und Metallteilen hergestellt. Für die Reifen wurden extra Formen angefertigt und diese dann hergestellt. Farbgebung und Bedruckung wurden dem Original angepasst.
Gebaut von Nigel Arnold Kontaktadresse (bitte nur in Englisch) E-Mail: arnoldnigel@hotmail.com


Umgebauter Roco Lkw als Sattelzugmaschine mit Warnleuchten und Bordkran. Der Auflieger ist ein kompletter Eigenbau aus Kunststoffprofilen.
Gebaut von Wolfgang Frey aus Stuttgart


Kompletter Eigenbau einer Schwerlastzugmaschine "Faun Goliath". Das Modell entspricht dem Vorbildfahrzeug, wie er bei ALE (Abnormal Load Engineering) in England eingestellt ist. Das Modell wurde aus verschiedenen Kunststoffen und Metallteilen hergestellt. Für die Reifen wurden extra Formen angefertigt und diese dann hergestellt. Farbgebung und Bedruckung wurden dem Original angepasst.
Gebaut von Nigel Arnold Kontaktadresse (bitte nur in Englisch) E-Mail: arnoldnigel@hotmail.com


Kompletter Eigenbau einer KAELBLE SCHWERLAST-ZUGMASCHIENE. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen. Das Modell wurde dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Leicht modifizierte MZZ Zugmaschiene mit Eigenbau Tieflader.
Gebaut von Wolfgang Frey aus Stuttgart


Kompletter Eigenbau einer FAUN SCHWERLAST-ZUGMASCHIENE. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen. Das Modell wurde dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Kompletter Eigenbau eines VOLVO N10L Zugmaschiene und Schwerlastanhäänger. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen. Das Modell wurde dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Kompletter Eigenbau einer Tatra 414 Schwerlast-Zugmaschine. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen. Das Modell wurde dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Umgebauter Sattelzug mit 5-achsigen Tiefladesattelzug. Die Zugmaschine ist unverändert von Herpa und nur mit einem "hübschen" Decal versehen. Der Tiefladesattelzug ist ein Eigenbau und mit Echtholz beplankt. Das Bauteile stammt von einem H0-Teil und wurden entsprechen angepasst, gealtert und mit Decals versehen.
Gebaut von Seres Attila aus Guggisberg/Schweiz Kontaktadresse E-Mail: Seres.Attila@bluewin.ch


Umgebauter Sattelzug mit 3-achsigen Tiefladesattelzug. Die Zugmaschine ist unverändert und wahlweise von Herpa oder Tomytec. Der Tiefladesattelzug ist ein Eigenbau und mit Echtholz beplankt. Die verschiedenen Bauteile sind meist H0-Teile und wurden entsprechen angepasst, gealtert und mit Decals versehen.
Gebaut von Seres Attila aus Guggisberg/Schweiz Kontaktadresse E-Mail: Seres.Attila@bluewin.ch


Schwertransporter mit einer 8-Achs-Kesselbrücke. Die Zugmaschinen stammt aus einem Umbau aus mehrern Scania Zugmaschinen von Universal Hobbys. Der Tieflader wurde zum Großteil aus Messing T- und Winkelprofilen gelötet. Das Fahrwerk und die Achsen stammen von ausgeschlachteten Tomytec Modellen und wurde komplett lackiert incl. Beleuchtung und Positionslampen.
Gebaut von Heidi und Peter Greiner. Kontaktadresse: E-Mail: peter.greiner@online.de


Dieser Schwerlast-Lkw entstand aus einer Zugmaschine von Roco und einigen Wiking-Fahrgestellen. In dem Kasten hinter dem fahrerhaus befindet sich übrigens beim Vorbild der sogenannte "Schwerlastturm" in dem zB. Lufttanks, Abgasanlagen und ähnliche Aggregate untergebracht sind. Das Modell hat ein reales Vorbild: Es ist bei der Schwerlastspedition Rafn in Dänemark im Einsatz.
Gebaut von Lothar Kesseböhmer. Kontaktadresse: E-Mail: Heinz.Kesseboehmer@t-online.de


Eigenbau MAN F 8 Schwerlastzugmaschine mit Lenkvorderachse und nachgebildeter Rockinger Kupplung in N. Die Kabine und das Fahrgestell sind jeweils ein Resinabguß meiner Eigenbau Originalteile. Von FKS kamen die Außenspiegel und die Scheibenwischer. Von MEK stammt der Ladekran. Die lenkbare Vorderachse ist ein Eigenbau aus Neusilberblech. Der Schwerlastpritschenaufbau ist aus Evergreen Platten und Profilen gebaut. Eine Preiserbesatzung sitzt im Fahrerhaus. Die Zugmaschine hat dann noch eine feine Anhängerkupplung aus Polystrolprofilen von Evergreen bekommen. Sie stellt eine Rockinger Kupplung dar.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


Diese Schwerlastzugmaschine entstand aus zwei Fahrgestellen von Wiking. Das Fahrerhaus und die Pritsche stammen ebenfalls von Wking. Letztere wurde gekürzt und die Plane zusätzlich in der Höhe reduziert. Die Aggregate hinter dem Fahrerhaus wurden aus Kunststoffteilen aus der Restekiste angefertigt.
Gebaut von Lothar Kesseböhmer. Kontaktadresse: E-Mail: Heinz.Kesseboehmer@t-online.de


Das Modell entstand aus dem Wiking-Sattelzug, dessen Auflieger mittels einem Zweiachs-Anhängerfahrwerk zu einem Anhänger wurde. Die Zugmaschine erhielt eine Pritsche aus der Bastelkiste.
Gebaut von Lothar Kesseböhmer. Kontaktadresse: E-Mail: Heinz.Kesseboehmer@t-online.de


Flügeltransport für Windräder. Die Zugmaschiene wurde aus mehreren Universal Hobbies Zugmaschienen zusammen gebaut. Die Transporteinheit für den Windflügel wurde aus einem Nooteboom Modell umgebaut. Der Schwerlastturm hinter dem Führerhaus ist ein Eigenbau aus Resin. Der Flügel selber ist ein H0 Modell.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Die Schwerlastzugmaschine entstand aus zwei Actros-Sattelzugmaschinen, der "Schwerlastturm" aus Teilen aus der Restekiste.
Gebaut von Lothar Kesseböhmer. Kontaktadresse: E-Mail: Heinz.Kesseboehmer@t-online.de


Zurüst-Lkw's für den Liebherr Telskop-Raupenkran "LTM 12000-9.1"


Zurüst-Lkw's für den Liebherr Telskopraupenkran "LTM 12000-9.1". Die Zugmaschienen sind von Roco und Universal Hobbies. Die Fahrzeuge transportieren die Raupenfahrgestelle. Der Schwerlastturm hinter dem Führerhaus ist ein Eigenbau aus Resin. Die Sattelauflieger sind teils Eigenbauten aus Kunststoffprofilen und teils Umbauten aus Nooteboom Schwerlastaufliegern. Der Liebherr Kran selber wird in der Rubrik Kranfahrzeuge vorgestellt.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Zurüst-Lkw's für den Liebherr Telskopraupenkran "LTM 12000-9.1". Die Zugmaschienen sind von Herpa und Universal Hobbies, die umgebaut wurden. Die Fahrzeuge transportieren Gewichte, Zubehör und eine Arbeitsbude. Der verschiednen Schwerlasttürme hinter den Führerhäusern sind Eigenbauten aus Resin. Die Sattelauflieger sind teils Eigenbauten aus Kunststoffprofilen und teils Umbauten aus Nooteboom Schwerlastaufliegern. Der Liebherr Kran selber wird in der Rubrik Kranfahrzeuge vorgestellt.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Zurüst-Lkw für den Liebherr Telskopraupenkran "LTM 12000-9.1". Das Fahrerhaus ist von einem Herpa Lkw. Das Modell transportiert das Fahrwerk mit den Stützvorrichtungen. Der Sattelauflieger ist ein Eigenbau aus Kunststoffprofilen. Der Liebherr Kran selber wird in der Rubrik Kranfahrzeuge vorgestellt.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Zurüst-Lkw in "Mammoet" Lackierung für den Liebherr Telskopraupenkran "LTM 12000-9.1". Das Fahrerhaus ist von einem Herpa Lkw. Das Modell transportiert das Oberteil zur Aufnahme des Teleskopmastes und der Seilführungen. Der Sattelauflieger ist ein Eigenbau aus Kunststoffprofilen. Der Liebherr Kran selber wird in der Rubrik Kranfahrzeuge vorgestellt.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Zurüst-Lkw's für den Liebherr Telskopraupenkran "LTM 12000-9.1". Fahrerhaus und Fahrgestell wurde aus mehreren Universal Hobbies Modellen zusammen gebaut. Der Schwerlastturm hinter dem Führerhaus ist ein Eigenbau aus Resin. Das Modell transportiert den unteren Teil des Teleskopmast. Der Mast selber ist ein Modell aus verstärkten Papier und wie im original ausziehbar. Der Sattelauflieger ist ein Umbau aus einem Nooteboom Schwerlastauflieger. Der Liebherr Kran selber wird in der Rubrik Kranfahrzeuge vorgestellt.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Zurüst-Lkw in "Mammoet" Lackierung für den Liebherr Autokran "LTM 11200-9.1"


Zurüst-Lkw in "Mammoet" Lackierung für den Liebherr Autokran "LTM 11200-9.1". Fahrerhaus und Fahrgestell wurde aus mehreren Universal Hobbies Modellen zusammen gebaut. Der Schwerlastturm hinter dem Führerhaus ist ein Eigenbau aus Resin. Das Modell transportiert den unteren Teil des Teleskopmastes mit Halterung. Der Mast selber ist ein Modell aus verstärkten Papier und wie im original ausziehbar. Der Liebherr Kran selber wird in der Rubrik Kranfahrzeuge vorgestellt.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Zurüst-Lkw in "Mammoet" Lackierung für den Liebherr Autokran "LTM 11200-9.1". Das Fahrerhaus ist von einem Herpa Lkw und das Fahrgestell wurde aus mehreren Universal Hobbies Modellen zusammen gebaut. Der Schwerlastturm hinter dem Führerhaus ist ein Eigenbau aus Resin. Das Modell transportiert den oberen Teleskopmast. Der Liebherr Kran selber wird in der Rubrik Kranfahrzeuge vorgestellt.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Zurüst-Lkw in "Mammoet" Lackierung für den Liebherr Autokran "LTM 11200-9.1". Fahrerhaus und Fahrgestell wurde aus mehreren Universal Hobbies Modellen zusammen gebaut. Der Schwerlastturm hinter dem Führerhaus ist ein Eigenbau aus Resin. Das Modell transportiert Unterlegplatten und Aggregate zum Aufbau. Der Liebherr Kran selber wird in der Rubrik Kranfahrzeuge vorgestellt.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Zurüst-Lkw in "Mammoet" Lackierung für den Liebherr Autokran "LTM 11200-9.1". Fahrerhaus und Fahrgestell wurde aus mehreren Universal Hobbies Modellen zusammen gebaut. Der Schwerlastturm hinter dem Führerhaus ist ein Eigenbau aus Resin. Das Modell transportiert Zusatzgewichte und weiteres Zubehör im Container. Der Liebherr Kran selber wird in der Rubrik Kranfahrzeuge vorgestellt.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Zurüst-Lkw in "Mammoet" Lackierung für den Liebherr Autokran "LTM 11200-9.1". Fahrerhaus und Fahrgestell wurde aus mehreren Universal Hobbies Modellen zusammen gebaut. Der Schwerlastturm hinter dem Führerhaus ist ein Eigenbau aus Resin. Das Modell transportiert Unterlegplatten und Zusatzgewichte. Der Liebherr Kran selber wird in der Rubrik Kranfahrzeuge vorgestellt.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Zurüst-Lkw in "Mammoet" Lackierung für den Liebherr Autokran "LTM 11200-9.1". Fahrerhaus und Fahrgestell wurde aus mehreren Universal Hobbies Modellen zusammen gebaut. Der Schwerlastturm hinter dem Führerhaus ist ein Eigenbau aus Resin. Das Modell transportiert weitere Zusatzgewichte. Der Liebherr Kran selber wird in der Rubrik Kranfahrzeuge vorgestellt.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com



MAN F8 mit Tiefladeauflieger und beweglicher Auffahrrampe. Das Baggermodell auf dem Tieflader ist ein optimiertes Modell aus Fernost. Fahrwerk, Aufbau und Auflieger sind bearbeitete und neu entworfene Grundmodelle die dann in Resin abgegossen wurden. Der Kühlergrill wurde von einem Modellbahnkollege geätzt. Von FKS Modellbau kamen Scheibenwischer, Außenspiegel und das Riffelblech für die Auffahrrampe zum Einsatz. Eine Preiser Lkw Besatzung vervollständigt das Modell.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


Schwertransporter mit KIBRI Mähdrescher. Die Iveco Zugmaschine von Universal Hobbies wurde um eine weitere Achse verlängert. Das Fahrzeug bekam zusätzlich noch einen Ladekran das aus Kunststoffteilen und Messingdraht hergestellt wurde. Der Auflieger von F-Toys wurde mit Warntafeln und anderen Kleinigkeiten aus der Bastelkiste ausgestattet, sowie farblich der Zugmaschine angepasst.
Gebaut von Heidi und Peter Greiner. Kontaktadresse: E-Mail: peter.greiner@online.de


Umgebauter Herpa als Schwertransporter. Der Auflieger samt Dolly-Drehgestell ist ein Eigenbau. Zahlreiche Kleinteile wurden an der Zugmaschine verbaut.
Der Erbauer ist leider unbekannt, das Fahrzeug wurde über ebay ersteigert


Schwerlastzugmaschine gebaut aus einem MB 10000 von Wiking. Das Fahrgestell und die Pritsche wurden entsprechend gekürzt und das Modell farblich behandelt.
Gebaut von Hindrik Koning Kontaktadresse E-Mail: hindrik.koning@xs4all.nl


Zurüstwagen für den Liebherr Kran "LTM 1500 8.1"


Schwertransporter als Zurüstwagen für den Liebherr Kran "LTM 1500 8.1" mit 84m Teleskopmast. Das Modell transportiert ein Teil des Teleskopmastes. Der Mast selber ist ein Modell aus verstärkten Papier und wie im original ausziehbar. Das Fahrgestell und der umgebaute Auflieger sind von Tomytec. Das Iveco Stralis Führerhaus ist von Universal Hobbies. Der Liebherr Kran selber wird in der Rubrik Kranfahrzeuge vorgestellt.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Schwertransporter als Zurüstwagen für den Liebherr Kran "LTM 1500 8.1". Das Modell transportiert ein Teil des Kontergewichtes, Container mit Zurüstteile und den Kranhaken. das Kontergewicht, Kranhaken und auch der Auflieger sind aus Resin selbst gefertigt. Das Fahrgestell der Zugmaschine wurde aus mehreren Tomytec Fahrzeugen zusammengebaut. Das Mercedes Führerhaus ist von Herpa und wurde mit einem Gelblicht ausgestattet. Der Schwerlastturm hinter dem Führerhaus ist eine weitere Eigenbauvariante und ebenfalls aus Resin gefertigt. Der dazugehörige Liebherr Kran wird in der Rubrik Kranfahrzeuge vorgestellt.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Ein weiterer Zurüstwagen für den Liebherr Kran "LTM 1500 8.1". Das Modell transportiert weitere Teile des Kontergewichts und ein Kranteil. Der Auflieger und die Beladung sind wieder aus Resin und ein Eigenbau. Das Fahrgestell der Zugmaschine wurde aus zwei Graham Farish Fahrzeugen gebaut. Auch das MAN Fahrerhaus ist von Graham Farish. Der kleinere Schwerlastturm hinter dem Führerhaus ist eine andere Bauvariante und auch aus Resin gefertigt. Der dazugehörige Liebherr Kran wird in der Rubrik Kranfahrzeuge vorgestellt.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Eigenbau Zurüstwagen für den Liebherr Kran "LTM 1500 8.1". Das Modell transportiert weitere Kranteile zum Aufrüsten. Beladung und Auflieger sind wieder ein Eigenbau. Das Fahrgestell der Zugmaschine ist von Tomytec. Das MAN Fahrerhaus wurde einem Graham Farish Modell entliehen. Die dritte Variante des Schwerlastturm ist ein Eigenbau und aus Resin. Der dazugehörige Liebherr Kran wird in der Rubrik Kranfahrzeuge vorgestellt.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com



Iveco Schwerlastzugmaschine. Das Fahrgestell wurde aus drei Modellen des Iveco Stralis von Universal Hobbies gebaut. Auch das Fahrhaus ist von dem gleichen Hersteller. Der Schwerlastturm ist eine Eigenbauvariante und aus Resin gefertigt
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Eigenbau eines FAUN 1206 Schwertransporter. Hinter dem Führerhaus wurde noch ein Schwerlastturm angebracht. Das Fahrzeug entstand aus Kunststoffplatten und teilen aus der Reste-/ Bastelkiste.
Gebaut von Rob Lambij aus Voorburg/NL Kontaktadresse E-Mail: roblambij@hotmail.com


Eigenbau eines KAELBLE KDVW 421 ZB Schwertransporter. Das Fahrzeug entstand aus Kunststoffplatten und teilen aus der Reste-/ Bastelkiste.
Gebaut von Rob Lambij aus Voorburg/NL Kontaktadresse E-Mail: roblambij@hotmail.com


Eigenbau eines FAUN F610 Schwertransporter. Das Fahrzeug entstand aus Kunststoffplatten und teilen aus der Reste-/ Bastelkiste. Das Originalfahrzeug wurde ausschliesslich für die DB zum Strassenrollerbetrieb gefertigt.
Gebaut von Rob Lambij aus Voorburg/NL Kontaktadresse E-Mail: roblambij@hotmail.com


Eigenbau eines FAUN 1206 Schwertransporter. Diesmal ohne Schwerlastturm und Leiter, dafür mit anderer Pritsche. Das Fahrzeug entstand aus Kunststoffplatten und teilen aus der Reste-/ Bastelkiste.
Gebaut von Rob Lambij aus Voorburg/NL Kontaktadresse E-Mail: roblambij@hotmail.com


Eigenbau eines MAN Schwertransporter. Erst wurde ein Grundmodell gebaut und dann in Gießharz abgegossen. Der Auflieger ist ein umgebauter Herpa Sattelauflieger. Das Fahrzeug wurde mit Kleinteilen wie Spiegel, Rammbügel usw. von FKS Modellbau ausgerüstet.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Schwertransporter mit Doppelkabine. Gebaut aus zwei Skoda Modellen und geänderten Fahrwerk. Der Anhänger und das Raupenfahrzeug ist ein Eigenbau aus Bastelresten.
Gebaut von "enskala"


Optimierte Büssing S 8000 Zugmaschine von Wiking mit Anbauteilen von Gerd Gehrmann und einen ebenfalls optimierten 2 achsigen Tiefladesattelauflieger mit beweglicher Doppelhinterachse. Beladen mit einer rund 20to Seekabeltrommel mit spezieller Befestigung.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


Tiefladesattelzug bestehend aus einer umgebauten Wiking Zugmaschine mit selbstgebautem "Dolly" und einem Tieflader. Der Tieflader kann zum befahren ausgeklinkt werden.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Schwertransporter mit Roco Zugmaschine. Der Lkw bekam eine zusätzliche Achse und Spiegel angebracht. Der Auflieger ist ein kompletter Eigenbau aus verschiedenen Kunststoff Platten und Profilen.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Aus Roco Resten und Teilen der Bastelkiste wurde ein kleiner Road Train gebaut. Mangels US Zugmaschine wurde ein MB Dreiachszugmaschine aus zwei Standartfahrwerken zusammengebastelt. Als Kuhfänger wurde eine Polizeiabsperrung von Gerd Gehrmann umfunktioniert. Zusätzliche Tanks, Aggregate und Spiegel wurden angebracht. Diverse Kisten, Fässer, eine Baggerschaufel, Räder und Strommasten bilden die Ladung für den ersten Hänger. Baustahlmatten, ein Treckerrad und Bauholz liegen auf dem zweiten Auflieger.
Gebaut von Markus Hofmann.


Eigenbau DAF 2600 Schwertransporter mit 3-achsigen Auflieger. Das Fahrzeug ist für den Transport von Langmaterial gedacht und wurde hier mit speziellen Stützböcken ausgestattet. Zusätzlich kann der Auflieger noch ausgezogen werden, damit noch längere Materialien aufgenommen werden können.
Gebaut von Rob Lambij aus Voorburg/NL Kontaktadresse E-Mail: roblambij@hotmail.com


Eigenbau eines Road-Train. Das Zugfahrzeug ist ein umgebautes Spielzeugauto von Mattel. Die Anhänger sind Eigenbauten und umgebaute Herpa/Promotex Modelle, die neue Fahrgestelle und Reifen bekommen haben. Als Beladung standen Container zur verfügung. Da Modell wurde entsprechend gehaltert.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Eigenbau einer schweren "Faun" Zugmaschine der Deutschen Bundesbahn. Das Modell entstand aus Teilen der Bastelkiste, Schaumstoff, Kunststoffplatten, anderen Fahrzeugteilen, Scherblatt von einem Rasierer als Kühler, Klebestreifen peforrierte Alufolie etc.
Gebaut von Jürgen Schmidt aus Kempen. Die Website von J.Schmidt http://www.n-bahn.de.vu


Eigenbau eines Schwertransporters. Die MB Zugmaschiene wurde entsprechen am Fahrgestell und Führerhaus angepasst. Der Trailer ist ein kompletter Eigenau und lässt sich wie im Original auseinander nehmen. Der H0-Radlader dient nun als Großfahrzeug im Steinbruch und wurde entsprechen abgeändert. Das Führerhaus wurde aus Teilen der Bastelkiste und einem Führerhaus von einem Fendt Traktor erstellt.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Eigenbau eines Road-Train mit Russischer Zugmaschine. Das Zugfahrzeug ist ein Kompletter Eigenbau aus Resin und Bastelteilen. Die Anhänger sind umgebaute Herpa/Promotex Modelle, die neue Fahrgestelle und Reifen bekommen haben. Die Beladung stammt Teilweise aus dem normalen Zubehöhr Programm. Das Modell wurde entsprechen seiner Fahrstrecke beschmutzt.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Umgebauter Wiking Tieflader mit aufgearbeiteten Menck-Bagger von Kibri.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Schwere Zugmaschiene Tatra 141 mit Tieflader. Als Basis diente das Modell von Ulf Rassmann. Neben der neuen Lackierung wurde das Modell mit zusätzlichen Teilen wie z.B. gelbe Rundumleuchte usw. verfeinert.
Gebaut von Bernd Borawski Zur Website von Bernd Borawski http://www.n-bahn.info/


Kompletter Eigenbau eines Schwertransporter. Fahrerkabine und Räder wurden von vorhandenen Fahrzeugen abgegossen und lackiert. Die anderen Fahrzeugteile wurden aus PolyUrethan Blöcke und Kunststoffplatten hergestellt und zusammen gebaut.
Gebaut von Dick Bisschops aus Ridderkerk/NL. Kontaktadresse vom Vereinskollegen Hugo Booister: E-Mail: hucobo@hotmail.com


Kompletter Eigenbau eine Schwerlastzugmaschine aus mehreren Wiking Fahrzeugteilen. Das Fahrgestell, Aufbau und Plane wurden verkürzt. Eine andere Stoßstange wurde angebaut. Scheinwerfer, Schlußleuchten und zwei Aufgeständerte Gelbe Rundumleuchten funktionsfähig eingebaut. Fahrzeug neu lackiert. Scheinwerfer Led Typ 1206 weiß, Schlußleuchten Led Typ 0603 rt, Rundumleuchten Gelbe Microbirnen 1,2 mm. Sind mittlerweile gegen LED ausgetauscht worden.
Gebaut von Otto Pallutz aus Düsseldorf Kontaktadresse E-Mail: c-o-p@arcor.de


Schwerlastzugmaschine MB SK. Eigenbau aus Roco Teilen.
Gebaut von Horia Radulescu, 15 Rue du Saule F-68100 Mulhouse/F Kontaktadresse E-Mail: h_radulescu@hotmail.com


Schwerlastzugmaschine MB Actros, mit Eigenbau Goldhofer Tiefanhaenger.
Gebaut von Horia Radulescu, 15 Rue du Saule F-68100 Mulhouse/F Kontaktadresse E-Mail: h_radulescu@hotmail.com


Umgebauter Wiking-Lkw als Zugmaschine für einen Schwertransport.
Gebaut von Franz Cizek aus Linz/Österreich


Schwerlasttransporter, ähnlich Tiefladesattelzug Colonia mit BF 3. Eigenbau aus Polystyrolprofilen sowie Bodenplatten mit Radsätzen von Hemal. Die Schwere Zugmaschine wurde umgebaut aus einem Wiking Modell nach Vorlage aus der Zeitschrift N- Bahnkurier
Gebaut von Harald Menzel Kontaktadresse E-Mail: h.menzel@mw-bauingenieure.de


Umgebauter Wiking-Lkw als Zugmaschine für einen Schwertransport.
Gebaut von Franz Cizek aus Linz/Österreich


Umgebauter Lkw von Wiking zu einer Zugmaschine.
Gebaut von Michael Fella.


Baumann Actros Schwerlast - Tieflader. Die Zugmaschine ist ein modifiziertes Wiking Fahrzeug. Der Tieflader wurde komplett aus Alu hergestellt. Achsen und Räder stammen von Arnold. Der Bagger ist ein modifizierter H0-Minibagger.
Gebaut von Heidi und Peter Greiner. Kontaktadresse: E-Mail: peter.greiner@online.de


Kübler Schwertransport. Führerhaus von Wiking, Schwerlastturm aus Teilen der Restekiste, Schwerlastroller aus Plastikplatten, Räder von Euro-Modell-Autos.
Gebaut von Jonathan Essner Zur Website von Janathan Essner http://www.bastler-hp.de


Satteltieflader MB Actros "Leonhard Weiss". Führerhaus von Wiking, Auflieger kompetter Eigenbau aus Plastikplatten und Ätzblechen von Gerd Gehrmann.
Gebaut von Jonathan Essner Zur Website von Janathan Essner http://www.bastler-hp.de


Schwere Zugmaschine auf Basis eines Roco-Lkw. Aus 17 zusätzlichen Teilen wurde die neue Antriebsanlage zusammengebaut. Zwei weitere Achsen und Bleche von Gerd Gehrmann wurden ebenso verbaut.
Gebaut von Markus Hofmann.


Eigenbau eines LKW- Kraz mit Schwerlastanhänger und Planierraupe K 7004. Die Teile wurden aus Pappe und Kunststoffresten hergestellt.
Gebaut von Harald Menzel Kontaktadresse E-Mail: h.menzel@mw-bauingenieure.de


Zugmaschine für einen Culemeyer Anhänger auf Basis eines 2-achsigen Roco-Lkw. Eine zusätzliche dritte Achse wurde verbaut. Die Pritsche wurde verkürzt, damit der Ladekran der Fa. MEK eingebaut werden konnte. Die Wechselladepritsche bekam noch eine Plane nach der Papiertaschentuchmethode.
Gebaut von Markus Hofmann.


Umbau eines Wiking Lkw. Die Zugmaschine blieb bis auf die Blinklichter unverändert. Der Tieflader ist ein Eigenbau aus Kunststoffplatten.
Gebaut von Peter Hohmann aus Ludwigshafen. Kontaktadresse: E-Mail: Phohm@t-online.de


Wiking Zugmaschine mit Eigenbau Tieflader aus Kunststoffplatten.
Gebaut von Werner-B. Gerstenberger aus Wiesloch. Kontaktadresse E-Mail: gerstenberger@ghibellinia.de


Der US- Schwertransporter stellt einen modifizierten "Kenworth 2000" dar. Dieses Modell wurde aus einem Spielzeugauto aus der Serie "Micro Machines" umgebaut. Neben dem Untergestellt aus Wiking Teilen kamen auch Ätzbleche von Gerd Gehrmann und Bavaria zum Einsatz. Es folgten noch etliche Kleinteile aus der berühmten Restekiste. Der Ladenbrückensattelzug wurde aus zwei Containertragwagen von Fleischmann umgebaut. Eine Holzbeplankung aus 0,8mm dicken Furnierholz und das 3-achs Fahrwerk von Wiking wurden angebracht. Ein paar extra Drahtseile zum Anheben der Lasten wurde zusätzlich auf dem Sattelzug mittels Spanngurte befestigt.
Gebaut von Markus Schiavo aus Geldern.


Wiking Lkw mit verkürzten Aufbau als Zugmaschine für den Schwertransporter. Die Zugmaschiene wurde mit Scheibenwischer, Spiegel usw. aufgeüstet. Der Tieflader ist ein kompletter Eigenbau. Alle Achsen sind Lenkbar ausgeführt
Gebaut von Klaus-Dieter Baumgarten


Wiking Lkw umgebaut zu einem Schwertransporter. Der Tieflader ist ein kompletter Eigenbau. Die Zugmaschiene wurde mit reichlich Anbauten auf- und umgeüstet.
Gebaut von Klaus-Dieter Baumgarten


Schwertransport der Concorde. Hier wurde die Originalszene als Modell nachbegaut. Die Concorde ist ein umgebautes Modell von Revell im Maßstab 1:144. Das Gespann ist ein Eigenbau, bei dem alle Räder verstellbar sind. Die dazugehörigen "Köbler" Zugmaschienen werden weiter unten vorgestellt.
Gebaut von Jonathan Essner Zur Website von Janathan Essner http://www.bastler-hp.de


Diese Titan-Zugmaschine der Spedition Kübler wurde aus einem Wiking Actros gebaut. Die Blende ist von einem Roco-LKW und die Ätzbleche stammen von Gerd Gehrmann.
Gebaut von Jonathan Essner Zur Website von Janathan Essner http://www.bastler-hp.de


Ein Wiking Actros bildet den Ausgangspunkt für die Zugmaschine der Spedition Kübler. Mit Ätzblechen von Gerd Gehrmann und zahlreichen Kleinteilen aus der Bastelkiste wurde das Fahrzeug umgebaut. Die beiden vorderen Achsen an dem Fahrzeug sind Lenkbar.
Gebaut von Jonathan Essner Zur Website von Janathan Essner http://www.bastler-hp.de


Schwertransporter beladen mit einem Modell von Railway Express Miniatures. Der Auflieger ist ein Eigenbau gezogen von einem Atlas-Lkw der entsprechend gesupert wurde.
Gebaut von Bill Bitner aus den USA Zur Bilderseite von Bill Bitner http://www.railimages.com/gallery/billbitner?page=1


Lkw für Schwertransporte. Als Basis diente ein Wiking- und Arnold Modell.
Gebaut von Richard Korsten


MB Actros Schwertransporter. Der Auflieger ist ein Roco H0-Model das entsprechend bearbeitet wurde.
Gebaut von Seres Attila aus Guggisberg/Schweiz Kontaktadresse E-Mail: Seres.Attila@bluewin.ch


Umgebauter MB Actros von Wiking zu einer 4-achsigen „Kübler-Schwerlastzugmaschine". Die zusätzlichen Kleinteile stammen aus der Bastel- und Restekiste.
Gebaut von Jonathan Essner Zur Website von Janathan Essner http://www.bastler-hp.de


Schwerlasttransporter mit drei umgebauten Wiking Modellen zur beförderung des Feuerlöschboot von Artitek. Die 4-achsigen Zugmaschinen sind mit Blinklicht ausgestattet.
Gebaut von Jonathan Essner Zur Website von Janathan Essner http://www.bastler-hp.de


Schwertransporter auf Basis eines Wiking Modells. Auflieger im Eigenbau hergestellt.
Gebaut von Ralf Sütterlin. Die Website von R. Sütterlin http://www.diorama-modellbau.info


Schwertransporter auf Basis eines Wiking Modells. Auflieger im Eigenbau hergestellt.
Gebaut von Ralf Sütterlin. Die Website von R. Sütterlin http://www.diorama-modellbau.info


Henschel HS16HS Sattelzugmaschine mit Tieflader Bj.1964, Eigenbau.
Gebaut von Jürgen Schmidt aus Kempen. Die Website von J.Schmidt http://www.n-bahn.de.vu


Ein Wiking Lkw mit selbstgebastelten Tieflader.
Gebaut von Johannes Andres aus Saarbrücken.


Die Schwerlast Zugmaschiene entstand aus zwei zweiachsigen MB LKW und einer Pritsche/Plane vom Unimog von Roco. Die Führerhausbodengruppe wird hinter dem Auftritt (Fahrerseite) getrennt, eine weitere Vorderachse mit Radkästen und zwei Hinterachsen (Zwillingsbereift), ebenfalls mit Radkästen, angeklebt. Auf die Hinterräder wird eine Pritsche mit Plane vom Unimog geklebt, der Kasten auf der zweiten Achse von vorne ist aus der Restekiste (war mal ein Schornstein). Der Anhängehaken ist ein zurechtgebogenes Stück Bindedraht.
Gebaut von Markus Hofmann.


Zugmaschine mit Pritsche. Zuerst wird der Tank von der Bodengruppe der MB Zugmaschine abgetrennt. Er dient als Richtmaß bei der Verkürzung der Bodengruppe. So lang, wie der Tank ist, muss von dem Träger der Bodengruppe (vom Vorderrad aus gesehen) dran bleiben. Dann werden zwei Hinterradachsen (Zwillingsbereifung) Radkasten an Radkasten angebracht. Soll die nun dreiachsige Zugmaschine wieder Auflieger ziehen, muss zwischen den beiden Hinterachsen wieder ein Sattel eingebaut werden.
Gebaut von Markus Hofmann.


Road-Train, Basis Herpa US-Lkw
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Dieser Amerikanische Truck wurde aus einem Wiking LKW (MB L10000) hergestellt. Dazu wurde die Fahrerkabine zurück gesetzt und mit zahlreichen Zurüstteilen versehen. Der Auflieger stammt von Wiking und der Bagger von Mattel.
Gebaut von Manfred Neurauter aus Ludesch/Österreich


4-achs Schwertransporter aus einem Wiking LKW.
Gebaut von Michael Burkartsmaier Kontaktadresse E-Mail: MBurkartsmaier@t-online.de


Schwerlastfahrzeug mit einer aufgemotzten Scania Zugmaschine von Roco. Neben Spiegel, Sonnenschutz, Rambügel usw. wurde auch ein funktionierendes Blinklicht installiert.
Gebaut von Eckard Morsch aus Lage Kontaktadresse E-Mail: ecbita13@aol.com


3-achs Schwertransporter aus einem Wiking LKW mit Rambügel und Doppelscheinwerfer
Gebaut von Michael Burkartsmaier Kontaktadresse E-Mail: MBurkartsmaier@t-online.de


Brückenfahrzeug für Schwertransporte, Eigenbau.
Gebaut von Michael Burkartsmaier Kontaktadresse E-Mail: MBurkartsmaier@t-online.de


Schwertransport mit Faun Koloss Fahrzeugen und einem 500 Tonnen Trägeranhänger. Die Gesamtlänge des Modells beträgt 1000mm.
Gebaut von Nigel Arnold Kontaktadresse (bitte nur in Englisch) E-Mail: arnoldnigel@hotmail.com


Schwertransporter mit Brückenfahrzeug.
Gebaut von Aloys Gatzen. Kontaktadresse E-Mail: gatalo@web.de


KAELBLE KV633. Als Basis diente die Henschel-Zugmaschine von Arnold, die Pritsche wurde verkürzt, die schweren Räder stammen von einem HO PKW. Das Führerhaus ist Eigenbau aus Hartschaum. Das Dach mit Fensterstreben wurden vom Arnold-Henschel übernommen. Scheinwerfer, Spiegel, Peilstangen, Kran und Reservereifen sind aus der Bastelkiste.
Gebaut von Jürgen Schmidt aus Kempen. Die Website von J.Schmidt http://www.n-bahn.de.vu


Schwertransporter.
Gebaut von Aloys Gatzen. Kontaktadresse E-Mail: gatalo@web.de


Schwertransport
Gebaut von Frank Gatzen. Kontaktadresse E-Mail: gatalo@web.de

Hier geht es zurück zum Auswahlfenster