UM- UND SELBSTGEBAUTE LASTWAGEN MIT ANHÄNGER

Letztes Update dieser Seite am: 01.04.2017

Email-Liste der N-Scale Vehicle Association/
Zur "N-Scale Vehicle Association"
Englischsprachige Email-Liste für Autofan's im Maßstab 1:160

Eigenbau eines Hängerzug. Die Fahrerkabine wurde von einem Wiking Feuerwehrwagen abgegossen. Der Aufbau besteht aus abgegossenen Aufliegern von Roco die entsprechend bearbeitet wurden. Das Fahrgestell ist eine Eigenkonstruktion mit rollenden Rädern.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Kompletter Eigenbau eines DAF DO Hängerzug eines typisch niederländischen LKW aus den 50ziger/60ziger Jahre. Das Modell entstand aus verschiedenen Kunststoffprofilen und hat Zurüstteile wie Spiegel, Scheibenwischer, Nebelscheinwerfer und Interieur teile. Der Zweiachsanhänger bekam eine bewegliche Deichsel und Luftschläuche.
Gebaut von Rob Lambij aus Voorburg/NL Kontaktadresse E-Mail: roblambij@hotmail.com


Hanomag-Henschel F 221 mit Kässbohrer Dreiachsanhänger. Umgebauter Hanomag-Henschel F 221 von Wiking. Fahrwerk und Pritschenaufbau wurden neu gebaut. Das Modell entstand aus verschiedenen Kunststoffprofilen und hat Zurüstteile wie Spiegel, Scheibenwischer, und Interieur teile. Der Dreiachsanhänger bekam eine bewegliche Deichsel und Luftschläuche.
Gebaut von Rob Lambij aus Voorburg/NL Kontaktadresse E-Mail: roblambij@hotmail.com


Scania Lkw. Die Fahrerkabine wurde von einem "Jet Fame Limited" Modell abgegossen. Die Pritschen von Lkw und Anhänger wurden von einem Permo Lkw entnommen und abgeändert. Die Heckklappe ist zum öffnen. Drehende Räder und bewegliche Stütze am Anhänger
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Hochfelderstr. 141 in 47239 Duisburg


MAN F 90 26 460 mit Nachlaufachse, Getränkekofferaufbau und passendem 16 To Anhänger mit Kofferaufbau. Dies Fahrzeug deckt so die Einsatzeit ab Mitte der 1990ziger Jahre bis teilweise in die heuteige Zeit ab. Nachdem die die sehr schönen MAN F 90 Sattelzugmaschinen von Minis am Markt erhältlich sind habe ich mich an den Umbau einer solchen SZ-Maschine zu einem dreiachsigen Koffer LKW mit Nachlaufachse vorgenommen. Entsprechende Rahmenverlängerung usw. waren dazu erforderlich. Eine Eigenbau Lenkvorderachse hat der LKW auch bekommen. Bis auf die Kabine und Teile des Rahmens des Minis sind alle anderen Teile aus Polystrolplatten, Profile, Neusilberblech und Messingblech entstanden, ebenso der passende Anhänger. Ich habe Decals der hessischen Brauerei, die ein Freund herstellte, auf dem Fahrzeug angebracht. Weitere Zurüstteile sind von FKS.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


MAN F 90 16 422 U Pritsche/Planezug mit Dreiachsanhänger ich habe mir nunmehr einen MAN F 90 19 422 U aus einer Minis Basis Sattelzugmaschine gebaut. Dazu war einiges an Änderungen und Neuanbauteilen erforderlich. Dieser Pritsche/Planen LKW hat einen Eigenbau Volumentransport-3-Achsanhänger erhalten. Das Zugfahrzeug hat wiederum eine Lenkvorderachse und Fahrpersonal erhalten.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


Büssing BS 16 240 Unterflur Auslieferungsfahrzeug 1980- Ende der 1990ziger Jahre mit 16 Tonnenanhänger Bei diesem Fahrzeug ist alles aus der eigenen Bastelmaterialkiste, bis auf die Räder, die sind von Roco, Scheibenwischer und Spiegel von FKS. Der Anhänger in Pritsche/Planeausführung ist Eigenbau mit Materialien aus der Bastelkiste und Polystrolteilen.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


Opel Blitz 4,5 Tonner 50ziger/60ziger Jahre. Dies Fahrzeug besteht aus einem Resinfahrerhaus und Fahrgestell aus einem Börsenkauf mit einigen Fehlern. Aufbau Eigenbau aus Polystrolplatten und Profilen, passende Lackierung mit anschließendem Anbau von Zurüstteilen von FKS.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


MB L 325 Auslieferfahrzeug für größere Kunden 50ziger/60ziger Jahre. Umbau eines Minis MB L325 zum Auslieferfahrzeug mit neuer Lackierung und passendem Anhäger in Anlehnung an den Minis Anhänger, Zurüstteile von FKS.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


Jelcz 316 mit Hochdach und Wiewaldanhänger. Der Jelcz ist ein Bausatz von etchIT-Modellbau. Auf der Plane Reklame von den guten Pneumantreifen.
Gebaut von Eckhard Ußfeller/D Kontaktadresse E-Mail: coppus65@t-online.de


Skoda RT, die Kabine und Fahrgestell stammen von Gabor. Das Fahrgestell wurde verlängert. Die Aufbauten sind von Wiking. Das Hängerfahrgestell ist ein Eigenbau. Die Ätzteile sind von FKS-Modellbau und die Decals wurden bei ebay geschossen.
Gebaut von Eckhard Ußfeller/D Kontaktadresse E-Mail: coppus65@t-online.de


Das Wiking MB Fahrgestell wurde von allen Anbauteilen befreit. Diese dann neu wieder angebracht. An der Kabine die hinteren Fenster lackiert. Ein neuer Kühlergrill und Luftleitbleche angefertigt. Ein Dachspoiler und eine Sonnenblende wurden am Dach angebracht. Der Anhänger und Anhängerfahrgestell wurden aus Profilen gefertigt, Räder aus den USA, die Deichsel stammt von FKS-Modellbau. Die Decals wurden von einem Kollegen angefertigt.
Gebaut von Eckhard Ußfeller/D Kontaktadresse E-Mail: coppus65@t-online.de


Kompletter Eigenbau eines typisch niederländischen LKW aus den siebziger, achtziger Jahren. Einen Scania 110 als Kühllastzug. Das Modell entstand aus verschiedenen Kunststoffprofilen und hat Zurüstteile wie Kühlaggregrat, Spiegel, Scheibenwischer und Sonnenblende. Der Zweiachsanhänger bekam eine bewegliche Deichsel und Luftschläuche.
Gebaut von Rob Lambij aus Voorburg/NL Kontaktadresse E-Mail: roblambij@hotmail.com


Jelcz 315 als Hochdachvariante mit Wiewaldanhänger. Fahrerkabine und Fahrgestell der Zugmaschine sind von etchIT-Modellbau. Die Pritschen und Planen wurden von Wiking Lkw's entnommen. Das Fahrgestell vom Anhänger, Kleinteile und Hochdach sind Eigenbauten.
Gebaut von Eckhard Ußfeller/D Kontaktadresse E-Mail: coppus65@t-online.de


Eigenbau Lastzug. Das Fahrwerk von Anhänger und Zugmaschine stammen von etchIT-Modellbau. Das Fahrerhaus stammt von Herpa und wurde an das Fahrwerk angepasst. Die Kofferaufbauten sind aus Polystrolplatten entstanden und mit eigens hergestellten Decals nach Vorlage gefertigt.
Gebaut von Gerd Bieler/D Kontaktadresse E-Mail: gbieler@freenet.de


W50 mit langem Fahrerhaus und Kofferanhänger, für den Fernverkehr.
Gebaut von Eckhard Ußfeller/D Kontaktadresse E-Mail: coppus65@t-online.de


Eigenbau STEYR STA 26 440 mit passendem Gardinenplanenanhänger auf Basis eines MAN TGA.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


Eigenbaufahrzeug MAN TGX 26 480 mit passendem Tandemanhänger. Beide mit Baumaterial auf Paletten beladen. Der Lastzug entstand im Eigenbau, die Fahrzeugkabine stammt von Herpa und der Ladekran von MEK. Die Räder und Felgen sind von Roco, der Rest ist aus Polystrolplatten, Profilen und Teilen aus der Restekiste gebaut. Die Zurüstteile wie Spiegel, Scheibenwischer, Kupplung und Rückleuchten sind von FKS. Die Beladung ist Eigenbau aus verschiedenen Materialien, entsprechnd farblich behandelt.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


Eigenbaufahrzeug Pritsche/Planen MAN TGX 18480 mit passendem Dreiachsanhänger
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


Eigenbau Volvo Lkw mit Anhänger. Die Kofferaufbauten sind von Wiking und bekammen eine neue Lackierung und Beschriftung.
Gebaut von Eckhard Ußfeller/D Kontaktadresse E-Mail: coppus65@t-online.de


Neu aufgearbeiteter Skoda Lkw aus einen 2. Wahl Fahrzeug von Gabor mit neuer Lackierung, Beschriftung und zahlreichen Kleinteilen von FKS-Modellbau und Eigenbauten.
Gebaut von Eckhard Ußfeller/D Kontaktadresse E-Mail: coppus65@t-online.de


Kompletter Eigenbau eines Scania L110 LKW mit Anhänger. Das Modell entstand aus verschiedenen Kunststoffprofilen und hat Zurüstteile wie Spiegel, Scheibenwischer und Sonnenblende. Der Zweiachsanhänger bekam eine bewegliche Deichsel und Luftschläuche. Der Scania L110 ist ein typisch niederländischer LKW aus den sechziger und siebziger Jahren.
Gebaut von Rob Lambij aus Voorburg/NL Kontaktadresse E-Mail: roblambij@hotmail.com


Mercedes-Benz NG HZ-PP der VE Kombinat Deutrans (DDR). Als Basis diente ein Modell von Wiking, wobei der LKW verlängert und der Anhänger verkürzt wurde. Der Lkw bekam eine zusätzliche Achse. Das Modell wurde dem Vorbild entsprechenddem dem Jahr 1984 Lackiert und Beschriftet. Weitere Kleinteile wie Spiegel etc. stammen von FKS Modellbau.
Gebaut von Horia Radulescu, 15 Rue du Saule F-68100 Mulhouse/F Kontaktadresse E-Mail: h_radulescu@hotmail.com


Ich habe den Eigenbau Gußaspahltkocher auf einem langen Sattelschlepperfahrgestell eines MAN 15230 DBFS aufgebaut. Das Fahrerhaus samt der Inneneinrichtung, aber ohne Hinterachsaufbau, usw. habe ich von einer Börse, vermutlich Littke. Allerdings war die Kabine teilweise mit Mängeln behaftet (Abbrüche, Risse und Kratzer), die ich versucht habe zu beseitigen. Mit meinen vorhandenen Resinabgußfahrgestellen und den Teilen des Vorderbaues/Kabine habe ich daraus ein passendes Fahrgestell, vorgesehen für eine Lenkvorderachse, zusammengefrokelt. Der Gußasphaltkocheraufbau entstand aus Polystrolprofilen, Platten und Teilen aus der Restekiste. Den lädierten Original-Marks-Gußasphaltanhänger aus einem Börsenkauf habe ich ihn wieder auf Vordermann gebracht und auch mit einer feinen FKS-Deichsel versehen. Die Zurüstteile wie Spiegel, Scheibenwischer, Deichsel und Kupplung stammen von FKS Modellbau
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


Volvo F89 mit Anhänger LAG P16 der Spedition Deutrans der DDR. Die Räder und das Fahrgestelle stammen von einem Tomytec Modell. Der komplette Aufbau sowie die Fahrerkabine sind Eigenbau.
Gebaut von Eckhard Ußfeller/D Kontaktadresse E-Mail: coppus65@t-online.de


Umgebauter Liaz 100 '84 Kühlkoffer- Hängerzug. Die Eigenbaukabine wurde auf ein umgebautes Fahrgestell von Wiking aufgebaut. Das Modell wurde neu lackiert, fein bemalt und bekam selbst hergestellte Decals.
Gebaut von Harald Marsch. Zur Website von H.Marsch http://www.marsch-modellbau.beepworld.de/


Liaz Kofferhängerzug. Das Modell entstand komplett aus Wikingteilen die abgeändert wurden. Anschließend wurde das Modell neu lackiert und mit Decals und Schildern versehen.
Gebaut von Eckhard Ußfeller/D Kontaktadresse E-Mail: coppus65@t-online.de


Eigenbau eines Jelcz 315D Baustoffzug. Die Fahrerkabine ist ein kompletter Eigenbau aus Plastikprofilen. Das Fahrgestel und Pritsche wurden aus Gaborteilen hergestellt. Der Anhänger ist ein kompletter Eigenbau. Die Kleinteile stammen von FKS Modellbau.
Gebaut von Eckhard Ußfeller/D Kontaktadresse E-Mail: coppus65@t-online.de


Eigenbau MB Frontlenker LP 334 mit Anhänger. Das Modell entstand aus einer angepaßten MZZ Kabine des Tatzelwurms, eines für den LP speziellen Eigenbaufahrzeugrahmens sowie Eigenbau-Pritsche und Plane. Der passenden Eigenbau Dreiachsanhänger bekam eine feine, bewegliche FKS Deichsel, pasend zu der FKS Kupplung am LKW. Auch die Zurüstteile wie Spiegel und Scheibenwischer sind von FKS Modellbau. Die Verglasung ist aus Micro Kristal Clear hergestellt.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


Eigenbau eines Jelcz 317D Pr/Pl HZ. Die Fahrerkabine ist ein kompletter Eigenbau aus Plastikprofilen. Das Fahrgestell, Aufbauten und Räder wurden unter Verwendung von Wikingteilen hergestellt. Die Kleinteile stammen von FKS Modellbau.
Gebaut von Eckhard Ußfeller/D Kontaktadresse E-Mail: coppus65@t-online.de


IFA H6 Lastwagen mit neuem Aufbau und Anhänger. Als Basis diente ein H6 von Gabor. Das Fahrwerk der Zugmaschiene wurde gekürzt und eine neue Pritsche aus Kunststoffprofilen aufgebaut. Der Anhänger ist ein kompletter Eigenbau aus Resin- und Kunststoffteilen. Sämtliche Klein und Zurüstteile stammen von FKS Modellbau.
Gebaut von Eckhard Ußfeller/D Kontaktadresse E-Mail: coppus65@t-online.de


Eigenbau Volvo F89. Es wurde eine Urform der Kabine komplett aus verschiedenen Plastikplatten hergestellt. Diese wurde dann von einem sehr guten Freund, Thomas Hänsch, in Resin gegossen. Das Fahrgestell und die Aufbauten stammen von Wiking und wurden teilweise angepasst. Am LKW wurde eine Liftachse nachgebildet. Wischer, Spiegel, AHK und Zuggabel sind von FKS Modellbau.
Gebaut von Eckhard Ußfeller/D Kontaktadresse E-Mail: coppus65@t-online.de


Eigenbau Volvo F88 der Spedition Deutrans in der DDR. Fahrerhaus entstand aus einer Wiking MB und einer Wiking Magiruskabine. Diese wurden auseinander geschnitten und später wieder zusammen gefügt. Fahrgestelle und Aufbauten von Wiking, teilweise angepasst. Decals von Marsch- Modellbau.
Gebaut von Eckhard Ußfeller/D Kontaktadresse E-Mail: coppus65@t-online.de


Eigenbau Volvo F88. Die Kabine ist ein kompletter Eigenbau aus unterschiedlichen Plastikplatten. Fahrgestelle und Aufbauten von Wiking, teilweise angepasst. Details von Marsch- Modellbau.
Gebaut von Eckhard Ußfeller/D Kontaktadresse E-Mail: coppus65@t-online.de


Eigenbau Volvo F88 der Spedition Deutrans in der DDR. Fahrerhaus entstand aus einer Wiking MB und einer Wiking Magiruskabine. Diese wurden auseinander geschnitten und später wieder zusammen gefügt. Fahrgestelle und Aufbauten von Wiking, teilweise angepasst. Decals von Marsch- Modellbau.
Gebaut von Eckhard Ußfeller/D Kontaktadresse E-Mail: coppus65@t-online.de


Eigenbau Volvo F89 der Spedition Deutrans in der DDR. Es wurde eine Urform der Kabine komplett aus verschiedenen Plastikplatten hergestellt. Diese wurde dann von einem sehr guten Freund, Thomas Hänsch, in Resin gegossen. Fahrgestelle und Aufbauten von Wiking, teilweise angepasst. Die Decals stammen von Marsch- Modellbau.
Gebaut von Eckhard Ußfeller/D Kontaktadresse E-Mail: coppus65@t-online.de


Eigenbau Volvo F88 der Spedition Deutrans in der DDR. Es wurde eine Urform der Kabine komplett aus verschiedenen Plastikplatten hergestellt. Diese wurde dann von einem sehr guten Freund, Thomas Hänsch, in Resin gegossen. Fahrgestelle und Aufbauten von Wiking, teilweise angepasst. Details von Marsch- Modellbau.
Gebaut von Eckhard Ußfeller/D Kontaktadresse E-Mail: coppus65@t-online.de


Mercedes 1923, ein Wiking Umbau zum Pritschen Lkw mit Plane
Gebaut von Rob Lambij aus Voorburg/NL Kontaktadresse E-Mail: roblambij@hotmail.com


Volvo F88 mit Anhänger, Eigenbau
Gebaut von Rob Lambij aus Voorburg/NL Kontaktadresse E-Mail: roblambij@hotmail.com


Auf Basis Skoda von Hruska entstand dieser Lkw mit Anhänger. Das Chassis ist ein Eigenbau.
Gebaut von Rob Lambij aus Voorburg/NL Kontaktadresse E-Mail: roblambij@hotmail.com


Kompletter Eigenbau einer HANOMAG 100SS MIT KOHLENANHÄNGER. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen. Das Modell wurde dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/index.php


Büssing Möbellastzug. Den Motorwagen habe ich aus einem Safari-Büssing gebaut. Der Anhänger wurde aus einem zweiten Abguss gefertigt. Die Decals habe ich selber im Siebdruckverfahren hergestellt.
Gebaut von Götz Notbom aus Irsee/D


Kompletter Eigenbau einer Hanomag ST 100 Zugmaschine mit Anhänger. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen. Das Modell wurde dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/index.php


Der Motorwagen ist ein Wiking-LKW Nr. 940, der Anhänger enstand aus einem älteren Wiking Modell, dessen Radstand verlängert wurde. Die Aufnahme für das Führerhaus auf dem Fahrgestell wurde so verändert, dass eine Nahverkehrskabine aufgesetzt werden konnte. Das Hochdach ist der obere Teil einer weiteren Nahverkehrskabine (Wiking 942). Das Fahrerhaus wurde so verlängert, dass eine glatte Rückwand entstand. Die Seiten- Stirn- und Rückwände der Aufbauten entstanden ebenso wie die Dächer aus 1mm-Kunststoffplatten. Beim Vorbild werden Motorwagen und Anhänger durch eine H-förmige Spezialkupplung miteinander verbunden. Diese wurde im Modell nachgebildet, allerdings funktionslos, so dass der Zug nur gerade stehen kann. Die Beschriftungen entstanden auf dem PC, ebenso die Heckbereiche von Motorwagen und Anhänger mit Laderaumtüren und Rücklichtern.
Gebaut von Lothar Kesseböhmer. Kontaktadresse: E-Mail: Heinz.Kesseboehmer@t-online.de


Kompletter Eigenbau eines Volvo N10 Lastwagen mit Anhänger. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen. Das Modell wurde dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/index.php


Kofferlastzug Büssing LU 7, das MOdell wurde mit einer lenkbaren Vorderachse versehen. Weiter erhielt der LKW ein Schwalbennest Schlafkabine, die in den Kofferaufbau integriert wurde. Die Kabine stammt von MZZ der Rest ist Eigenbau. Der 3-Achskofferanhänger hat einen beweglichen Drehschemel mit neuer horizontal beweglicher Ätzteildeichsel (hergestellt von Götz Notbom) erhalten. eine Neulackierung wurde abschließend vorgenommen. Die Zurüstteile, wie Spiegel und Scheibenwischer stammen von FKS Modellbau
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


Kompletter Eigenbau eines Büssing Kofferlastzug BS 16 mit Fernverkehrskabine, lenkbarer Vorderachse und ebenso optimiertem 3-Achsanhänger. Die Zurüstteile, wie Spiegel und Scheibenwischer stammen von FKS Modellbau
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


Eigenbau Fiat 690 Hängerzug. Das Fahrzeug ist aus Guß- und Ätzteilen gefertigt.
Gebaut von Götz Notbom aus Irsee/D


Mercedes Benz LP 333 mit Pullmankabine als Tanklastzug. Fahrgestell, Aufbau und Fahrerhaus wurden aus Resin erstellt. Von FKS Modellbau kamen Scheibenwischer, Außenspiegel hinzu. Die Anhängerdeichsel ist natürlich voll beweglich. Ein Lkw Fahrer vervollständigt das Modell.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


Mercedes Benz LP 1623 mit kubischer Kabine auf einem LP 333 Fahrwerk. Fahrgestell, Aufbau und Fahrerhaus wurden aus Resin erstellt. Von FKS Modellbau kamen Scheibenwischer, Außenspiegel hinzu. Die Anhängerdeichsel ist natürlich voll beweglich. Ein Lkw Fahrer vervollständigt das Modell.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


MAN 10212 als Pritsche und Planenzug. Fahrgestell, Aufbau und Fahrerhaus wurden aus Resin erstellt. Von FKS Modellbau kamen Scheibenwischer, Außenspiegel hinzu. Das Modell hat eine lenkbare Vorderachse und die Anhängerdeichsel ist natürlich voll beweglich. Ein Lkw Fahrer vervollständigt das Modell.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


Fiat 691T. Die Resinkabine besteht aus einen Abguß der Ätzteilkabine von Götz Notboom. Der passenden Anhänger ist wegen der Achslastdrücke in Italien als 24 Tonnen 4-Achs Anhänger gebaut worden. Er hat 2 Zwillingsbereifte- und 2 Einzelbereifte Achsen. Dazu hat der Anhänger eine sich vertikal und horizontal bewegliche Anhängerdeichsel bekommen. Der Pritschenaufbau besteht aus Ätzteilen von meinem Bastelfreund Götz. Rahmen etc. sind Einzelteile aus Evergreenplatten und Profilen sowie Teile aus der Restekiste. Von FKS Modellbau kamen Scheibenwischer, Außenspiegel hinzu. Ein Lkw Fahrer vervollständigt das Modell.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


Postbüssing S 8000 mit Lenkvorderachse und Postcontainer. Fahrgestell, Aufbau und Anhänger sind kompletter Eigenbau. Die Kabine ist vom Wiking Büssing S 8000 und die Container vom Lemke. Die Zurüstteile sind wie gehabt von FKS Modellbau.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


DHL-Wechselkoffer-Zug kompletter Umbau aus Tomytec und Universal Hobbies Fahrzeugen. Die Zugmaschiene wurde verlängert und bekam die Doppel-Antriebsachse von Tomytec. Außerdem wurden Riffelbleche von FKS verbaut. Das Tandem Fahrgestell besteht aus Um- und Eigenbauteilen.
Gebaut von Heidi und Peter Greiner. Kontaktadresse: E-Mail: peter.greiner@online.de


Wiking Lkw mit Anhänger. Das Fahrzeug bekam einen artgerechten Auspuff und Spiegeln. Der Anhänger wurde mit einer neuen Deichsel ausgestattet die nun auch beweglich ist. Auch hier wurde eine komplette Beleuchtung eingebaut.
Gebaut von Otto Pallutz aus Düsseldorf Kontaktadresse E-Mail: c-o-p@arcor.de


Wiking Lkw mit Anhänger und neuer Lackierung. Das Fahrzeug bekam einen artgerechten Auspuff und Spiegeln. Der Anhänger wurde mit einer neuen Deichsel ausgestattet die nun auch beweglich ist. Auch hier wurde eine komplette Beleuchtung eingebaut.
Gebaut von Otto Pallutz aus Düsseldorf Kontaktadresse E-Mail: c-o-p@arcor.de


Umgebauter Herpa Lkw als Gigaliner. Die Fahrgestelle der Zugmaschine sowie des Anhänger wurden entsprechend umgebaut. Das Fahrzeug bekam zusätzlich eine neue Lackierung mit selbstgefertigten Decals.
Gebaut von den Mitgliedern der Eisenbahnfreunde Friesland e.V. Zur Website des Vereins http://www.eisenbahnfreunde-friesland.de/


Umgebauter Actros Sattelzug von Wiking zu einem Lastwagen mit Anhänger. Das Modell hat eine Fahrzeugbeleuchtung bekommen und ist nun als Wechselpritschenfahrzeug unterwegs.
Gebaut von Stefan Bauer aus Pforzheim/D


Volvo Hängerzug gebaut aus einen Skoda Lkw aus dem Hause Permot/Hruska. Der Anhänger entstand aus einem normale Lkw. Beide Pritschen bekamen eine "Deutrans" Plane aus eigener Herstellung.
Gebaut von "enskala"


Skoda Hängerzug für den Viehtransport. Das Fahrerhaus bekam einen Windabweiser und einen Rammbügel. Die Pritsche bekam einen erweiterten Aufbau und der Anhänger besteht aus Teilen der Restekiste.
Gebaut von "enskala"


MB Großraumlastzug für "SOMAT" in Bulgarien. Das Führerhaus bekam ein Hochdach und das Fahrwerk wurde umgebaut. Der Anhänger ist ein kompltter Eigenbau.
Gebaut von "enskala"


Umlackieter Hängerzug bestehen aus einem Lemke "miNis" Lkw und umgebauten Wiking Anhänger. Das Fahrzeug ist der Spedition Wiechers nachempfunden.
Gebaut von Gernot Stark aus Österreich


Umlackieter Hängerzug bestehen aus einem Lemke "miNis" Lkw mit neuem Pritschenaufbau und einem Arnold Wagen der entsprechen gealtert und angepasst wurde. Das Fahrzeug ist der Spedition Wiechers nachempfunden.
Gebaut von Gernot Stark aus Österreich


Typischer Sechziger Jahre Lkw. Als Basis diente der Büssing von Wiking. Die Silos sind Resinabgüsse eines Messingurmodelles, welche ich dann fein nachbearbeitet habe. Die Spiegel sind von FKS Modellbau. Weitere Kleinteile stammen aus der Bastelkiste.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


Büssing Hängerzug mit Aufsetztanks. der Hängerzug stammt von MZZ und die Pritschenwände wurden entfernt. Die neuen Bordwände wurden mit Evergreen Sheets u. Leisten neu aufgebaut. Die Aufsetztanks stammen von US Waggon aus dem Märklin Z-Programm. Das Fahrzeug ist der Spedition Wiechers nachempfunden.
Gebaut von Gernot Stark aus Österreich


Büssing Röhrentransporter mit Einachsnachläufer. Verlängerung des Achsstandes und die Fahrerkabine bekam ein Schwalbennest aus der Bastelkiste. Die Spiegel sind von FKS Modellbau. Das Fahrzeug ist der Spedition Wiechers nachempfunden.
Gebaut von Gernot Stark aus Österreich


MB (alte Kabine) Hängerzug für Röhrentransport. Hier wurden Evergreen Sheets mit Holzmaserung verwendet. Aus kleinen Leisten wurden die Rungen gefertigt. Die Spiegel von FKS Modellbau runden das Modell ab. Das Fahrzeug ist der Spedition Wiechers nachempfunden.
Gebaut von Gernot Stark aus Österreich


Henschel Lkw mit kleinem Tieladeanhänger. Beim Arnold Henschel wurde der Radstand mit Evergeen Sheets verlängert. Bei der Lemke MB Pritsche wurden die aufgesetzten Bordwände wiederum mit Evergreen Profilen ergänzt. Die Spiegel sind von FKS Modellbau. Der kleine Tiefladehänger ist aus einer doppelten Wiking Hinterachse, Evergreenleisten und ein von Lemkes Anhänger vorderen Drehgestell entstanden. Der kleine verladene Muldenkipper ist von MZZ.
Gebaut von Gernot Stark aus Österreich


Das Foto zeigt einen umgebauten MB-LKW von Wiking mit Anhänger. Ich habe bei diesem das Fahrwerk verändert und eine Wechselpritsche von Roco angebaut. Das ganze wurde dann inclusive Anhänger vom MB- Hängerzug (unverändert) umlackiert. Zusätzlich wurden selbstgefertigte Decals, Zurüstteile von Fa. Gehrmann und Teile aus der Bastelkiste angebracht. Der LKW ist in Anlehnung an ein altes Foto von einer LKW-Oldtimerseite entstanden.
Gebaut von Harald Menzel Kontaktadresse E-Mail: h.menzel@mw-bauingenieure.de


Mercedes Benz 1624 mit 3-achs Anhänger und Gasrohrladung. Als Basis diente ein Modell von Wiking. Der Aufbau und Anhänger ist eine Eigenkonstruktion. Die Gasrohre sind aus 1 mm Polystrolrohre zusammengefügt. Kleinteile sind von FKS Modellbau (Gehrmann) und der Bastelkiste.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


Epoche 3 Lkw als Kühllastzug mit MB 16240 Motorwagen von Wiking. An dem Dreiachsanhänger wurde die Deichsel beweglich ausgeführt. Neue Beschriftung und Lackierung. Spiegel von Gehrmann und Kühlung angebracht.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


Eigenbau eines 3-achsigen DAF 2600 Lkw mit Anhänger. Die dritte Achse am Lkw ist nach oben gefahren, um den Reifenverschleiss zu mindern. An der Anhängerdeichsel kann man die Versorgungskabel sehen. Sie bestehen aus zwei dünnen Federn.
Gebaut von Rob Lambij aus Voorburg/NL Kontaktadresse E-Mail: roblambij@hotmail.com


Atego DHL mit Tandem-Koffer-Anhänger, incl. Hebebühne. Als Basis-Fahrgestell diente der neue Atego von Wiking. Der Anhänger sowie der Lkw-Aufbau sind kompletter Eigenbau aus Kleinteilen und Kunststoffplatten. Zubehörteile wie z.B. Riffelbleche für die Hebebühne und Außenspiegel stammen von Gerd Gehrmann.
Gebaut von Heidi und Peter Greiner. Kontaktadresse: E-Mail: peter.greiner@online.de


Baubericht zum Umbau des Wiking Spur N Büssing 8000 Lkw mit Pritsche und Plane. Um diese Variante aus Spur N Wiking Fahrzeugen zu erhalten wird ein Esso Tanksattelzug mit Büssing Zugmaschine und ein kubischer DB Lastzug mit Zweiachsanhänger benötigt. Den Tankauflieger des Essozuges und den Rahmen mit Fahrerhaus des DB kann man für andere Zwecke zurücklegen. Die Büssing Zugmaschine wird mittels Polystrolplatte und Profile um ca. 1cm verlängert, dann die Pritsche des DB entsprechend gekürzt, damit sie auf den Rahmen des Büssing passt. Beim Zweiachsanhänger wird der gesamte Bereich der Achse des Drehschemels vom Rahmen getrennt, da ja zukünftig diese beweglich werden soll. Die Schutzbleche bleiben am Rahmen der Anhängers. Damit die Achse mit der Kupplungsdeichsel beweglich gestaltet werden kann, muss ein sep. Rahmenunterbau aus Polystrolprofilen und Plättchen gebaut werden. Der Zapfen der früher die Pritsche mit dem Rahmen des Anhängers verbunden hat wird entsprechend als Drehpunkt für den Drehschemel benutzt. Eine M 2 Schraube, die in das zuvor in das in den Zapfen geschnittene Gewinde geschraubt wird, verbindet dann die bewegliche Deichsel mit Achse mit dem Rahmen bzw. der Pritsche. Der Anhänger erhält noch eine speziell neu angefertigte Kupplungsdeichsel aus Kupferdraht der dann noch verzinnt wurde. Dann wird der Motorwagen optimiert, indem in das Fahrerhaus Sitze mit Fahrer und dünne durchsichtige Scheiben eingebaut werden. Peilstangen aus 0,2 mm Draht, Spiegel und Scheibenwischer von G. Gehrmann verfeinern das Modell. Ein dem Vorbild entsprechender Auspuff wird ebenfalls noch an den Schalldämpfer angebaut. Nun kann es an die Lackierung gehen. Den Rahmen vom LKW und Anhänger habe ich schwarz lackiert. Von unten wird dann die Kardanwelle, das Hinterachsdifferential, die Ölwanne und die Tanks am LKW rot gestrichen. Der Pritschenaufbau des LKW und des Anhängers erhalten ebenfalls die rote Farbe. Um die Holzbohlen des Pritschebodens etwas echter werden zu lassen, habe ich in weißes Papier ganz feine Schnitte mit einem scharfen Bastelskalpell geritzt. Danach wird mittels Trockenfarben braun und schwarz die benutzte, abgeschabte Holzstruktur eingerieben. Um diesen Farbton zu erhalten wurde diese Holzimitatbohlenpritsche mit Haarspray fixiert. Der Auspuff erhält silberne Farbe. Die Räder werden ebenfalls schwarz gestrichen und die Felgen rot. Die Lampen erhalten ihre weiße, bzw. rote Farbkleckse, die Türgriffe werden mit schwarz ganz fein angedeutet. Dann habe ich noch die ursprünglich orange Planen in grau gestaltet. Den Kühlergrill und die Jalousiegelenke der seitlichen Motorhaube habe ich auch noch etwas farblich gestaltet. Die beiliegenden Fotos dokumentieren dies deutlich. Das Gesamterscheinungsbild dieses umgebauten Büssing Pritschen/Plane Lastzuges erscheint sehr stimmig und harmonisch. So könnte er in den sechziger Jahren die Straßen befahren haben. Weilburg, den 05.11.2006
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


Ein Hängerzug auf Herpa-Scania Basis und Piko Containern, mit kleinere Kabine und neuem Fahrwerk.
Gebaut von Horia Radulescu, 15 Rue du Saule F-68100 Mulhouse/F Kontaktadresse E-Mail: h_radulescu@hotmail.com


Möbelwagen mit Anhänger. Grundmodell 2 x Wiking MB 2500 "Max Marotzke". Zugfahrzeug farblich behandelt. Beleuchtung funktionsfähig eingebaut. Scheinwerfer mit LED Typ 0603 warm/weiß. Schlussleuchten mit LED Typ 0603 rt. Anhängerkupplung eingebaut. Spiegel in Neusilber von Gehrmann. Anhänger Kompletter Eigenbau. Aufbau von zweitem LKW. Seitenverkleidung aus Polystyrolplatten. Drehschemel Drehbar umgebaut. Deichsel Eigenbau aus 0,3 mm Draht. Beleuchtung funktionsfähig. Schlussleuchten mit LED Typ 0603 rt. Anhänger farblich behandelt.
Gebaut von Otto Pallutz aus Düsseldorf Kontaktadresse E-Mail: c-o-p@arcor.de


Shell Oldtimer Tankzug. Für den Umbau verwendete Grundmodelle: Wiking Oldtimer Kastenwagen "Reichsbahn". Zwei Wiking Tankauflieger "Shell". Vom Oldtimer Kastenwagen den Aufbau entfernt. Beleuchtung funktionsfähig eingebaut. Scheinwerfer SMD LED 0603 warm-weiß, Schlussleuchten 2 x LED 0402 rt. Für den Tankaufbau Sattelauflieger Shell zersägt und mit Polystyrol Platten an das Fahrgestell des Oldtimers angepasst. Anhängerkupplung angefertigt und angebaut. Aufbau lackiert. Kennzeichen angebracht (TL Decals) Spiegel angebracht (Gehrmann). Anhänger ist ein kompletter Selbstbau. Tankauflieger Shell zersägt und mit diesen Teilen neuen Aufbau gefertigt. Klebenähte verspachtelt und geschliffen. Seitenschürzen angepasst und eingeklebt. Deichsel und Hinterachse aus 2 achsigem Fahrgestell des Aufliegers gebaut. Drehschemel drehbar. Deichsel aus 0,3mm Draht selbst gebaut. Aufbau und Fahrgestell lackiert. Beleuchtung funktionsfähig eingebaut. Schlussleuchten SMD LED Typ 0402 rt. "Shell" Decals fehlen noch, werden aber noch hergestellt und angebracht.
Gebaut von Otto Pallutz aus Düsseldorf Kontaktadresse E-Mail: c-o-p@arcor.de


Umbau Lkw mit Anhänger. Als Basis diente der Wiking Mercedes L 10000 und ein Anhänger von Wiking. Mercedes Oldtimer wurde farblich behandelt, Beleuchtung, Spiegel und Peilstangen angebaut. Scheinwerfer Eigenbau LED Typ 0603 warm/weiß. Schlussleuchten LED Typ 0603 rt. Zusatzscheinwerfer von Herpa. Peilstangen Eigenbau aus 0,2mm Draht. Spiegel Neusilber von Gehrmann. Anhänger farblich behandelt, Deichsel aus 0,3 mm Draht Eigenbau. Drehschemel drehbar umgebaut. Beleuchtung funktionsfähig LED Typ 0603 rt.
Gebaut von Otto Pallutz aus Düsseldorf Kontaktadresse E-Mail: c-o-p@arcor.de


MB 1234- LKW mit Pritsche, umgebauten Wiking Anhänger und mit zusätzlich angebrachten Ladekran aus Polystyrol. Als Basis diente ein Wiking Lkw und Anhänger.
Gebaut von Harald Menzel Kontaktadresse E-Mail: h.menzel@mw-bauingenieure.de


Jelecz Lkw aus Polen. Die Fahrgestelle wurden aus Skoda Lkw umgebaut. Die Fahrerkabine entsatnd aus Pappe und Kunststoffresten. Das ganze entstand mitte der 80er Jahre.
Gebaut von Harald Menzel Kontaktadresse E-Mail: h.menzel@mw-bauingenieure.de


Umgebauter Wiking Lkw mit Anhänger. Der Lkw hat sowohl Scheibenwischer als auch Außenspiegel aus Draht. Ein Fahrer sitzt im Führerhaus. Auspuff, Nummernschilder, Tank, Windabweiser sind nur einige zusätzliche Details.
Gebaut von Klaus-Dieter Baumgarten


Umbau eines IHC von Roskopf mit Kastenaufbau im Eigenbau.
Gebaut von Werner-B. Gerstenberger aus Wiesloch. Kontaktadresse: E-Mail: gerstenberger@ghibellinia.de


Umgebauter Wiking Fahrzeug zu einem 3-achsigen LKW mit beweglichem Hydraulikkran und 2-achsigem beweglichem Hänger. Der LKW hat sowohl Scheibenwischer als auch Außenspiegel aus Draht. Ein Fahrer sitzt im Führerhaus. Auspuff, Nummernschilder, Tank, Rundumlampen, Windabweiser und der bewegliche Hydraulikkran sind nur einige zusätzliche Details.
Gebaut von Klaus-Dieter Baumgarten


Umgebauter Wiking Lkw mit neuer Lackierung. Der LKW hat sowohl Scheibenwischer als auch Außenspiegel aus Draht. Ein Fahrer sitzt im Führerhaus. Nummernschilder und Antenne sind nur einige zusätzliche Details.
Gebaut von Klaus-Dieter Baumgarten


Umlackierter Roco-Lkw mit Werbeaufschrift "Henglein Feinkost".
Gebaut von Seres Attila aus Guggisberg/Schweiz Kontaktadresse E-Mail: Seres.Attila@bluewin.ch


Umgebauter Herpa Lkw mit Eigen- und Umbau Fahrzeugen für den Truck-Trial Wettbewerb nach einer Original Vorlage.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Herpa US-Truck mit Aufbauten von Wiking mit Lemke "Coca Cola" Lackierung. Das Chassis wurde am Zugfahrzeug verlängert, längere Auspuffrohre und andere Kleinteile wurden angebracht.
Gebaut von Markus Schiavo aus Geldern


Als Basis diente der Wiking MB L2500. Ein passender Hänger wurde erstellt und eine neue Lackierung angebracht.
Gebaut von Michael Burkartsmaier Kontaktadresse E-Mail: MBurkartsmaier@t-online.de


Umgebauter Büssing LKW von Wiking mit verlängerten Führerhaus
Gebaut von Michael Burkartsmaier Kontaktadresse E-Mail: MBurkartsmaier@t-online.de


MB Kühlkofferzug von Wiking mit neuer "NORMA" Werbeaufschrift.
Gebaut von Bernd Weinmann. Kontaktadresse E-Mail: weinmannbernd@yahoo.de


Wiking LKW in neuer Lackierung und Fahrerhaus Aufbau im Eigenbau.
Gebaut von Michael Burkartsmaier Kontaktadresse E-Mail: MBurkartsmaier@t-online.de


Büssing LKW mit neuer Lackierung und neuen Aufbauten aus dem Wiking Archiv.
Gebaut von Michael Burkartsmaier Kontaktadresse E-Mail: MBurkartsmaier@t-online.de


Büssing LU 7 Tank-HZ, hergestellt aus MZZ und Ferrero Teilen.
Gebaut von Jürgen Hollmann, An der Steinach 12, 95466 Weidenberg. Kontaktadresse E-Mail: hollmann1@web.de


Alter Kofferzug
Gebaut von Frank Gatzen. Kontaktadresse E-Mail: gatalo@web.de

Hier geht es zurück zum Auswahlfenster