UM- UND SELBSTGEBAUTE LASTWAGEN

Letztes Update dieser Seite am: 01.08.2017

Email-Liste der N-Scale Vehicle Association/
Zur "N-Scale Vehicle Association"
Englischsprachige Email-Liste für Autofan's im Maßstab 1:160

Möbelwagen Anton Graf. Eigenbau mit Wiking Führerhaus. Der Aufbau und Fahrwerk ist kompletter Eigenbau. Die Beschriftung wurde ausgedruckt und aufgeklebt. Das Modell hat drehende Räder.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Hochfelderstr. 141 in 47239 Duisburg


Möbelwagen Danzas + Cie. Eigenbau mit Lemke Führerhaus. Der Aufbau und Fahrwerk ist kompletter Eigenbau. Die Beschriftung wurde ausgedruckt und aufgeklebt. Das Modell hat drehende Räder.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Hochfelderstr. 141 in 47239 Duisburg


Möbelwagen Karl Balke. Eigenbau mit Wiking Führerhaus. Der Aufbau und Fahrwerk ist kompletter Eigenbau. Das Modell hat drehende Räder. Die Beschriftung wurde ausgeschnitten und aufgeklebt.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Hochfelderstr. 141 in 47239 Duisburg


Ford C Coca Cola Truck. Räder und Fahrerhaus stammen von Athearn. Der Aufbau ist von einen Burt Industries Fahrzeug entliehen und wurde entsprechen angepasst und lackiert.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Magirus Lkw. Die Fahrerkabine wurde von einem Wiking Modell abgegossen. Der Aufbau stammt von einem H0-Modell und wurde in der größe angepasst. Die Heckklappe ist zum öffnen. Drehende Räder.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Hochfelderstr. 141 in 47239 Duisburg


Eigenbau eines "Event BBQ" Lastwagen. Der Lastwagen ist ein umgebautes Wiking Modell mit Roco Aufbau. Räder sind beweglich. Beschriftung stammt aus dem Drucker. Der Lastwagen dient zum Bestücken des BBQ-Grillwagen.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


MAN F 80 14 192, Auslieferfahrzeug Ende der 70ziger/80ziger bis in die 1990ziger Jahre Bei diesem Fahrzeug ist alles aus der eigenen Bastelmaterialkiste, bis auf die Räder, die sind von Minis Scheibenwischer und Spiegel von FKS.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


MB 1413 Auslieferfahrzeug Ende 60ziger/1970ziger Jahre. Grundlage Minis L 322, Fahrgestellverlängerung und neuer passender Aufbau aus Polystrolteilen und Plane aus Papiertaschentuchschicht. Neulackierung, Zurüstteile FKS.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


Lastwagen mit Kofferaufbau. Das Führerhaus ist ein Abguss von Herpa, der Aufbau ist Eigenbau mit beweglicher Klappe.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Eigenbau/Umbau Henschel HS 12 TL als Schrotthandelsfahrzeug.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


MAN TGX Dreiachser Pritsche LKW mit Ladekran. Von der Herpazugmaschine habe ich das Fahrerhaus benutzt, es wurde neu in den Firmenfarben lackiert und mit feinen Ätzteilzurütteilen, wie Spiegel, Scheibenwischer und Anhängerkupplung von FKS Modellbau verfeinert. Einen Eigenbauresinrahmen habe ich für den Aufbau der Kabine entsprechend hergerichtet und angepaßt. Die Pritsche besteht aus Evergreenprofilen und Platten, der Ladekran stammt von MEK. Das Ladegut ist ebenfalls Eigenbau mit Teilen aus der Restekiste.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


Kompletter Eigenbau eines IFA W50 PRITSCHE +PLANE. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen, dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Kompletter Eigenbau eines ROMAN Kühlkoffer. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen, dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


1920er Flatbd Truck. Dieses Fahrzeug ist entstanden aus Wikingresten aus der Bastelkiste und dem Aufbau von Classic Metal Works. Das Fahrzeug wurde durch Anbau einiger Details wie Scheinwerfer, Sonnenblende und Außenspiegel in der Optik einem US-Truck aus den 1920er Jahren angeglichen. Das Führerhaus wurde ein kleines Stück zurückgesetzt und anschließend wurde der Truck noch mit leichten Alterungstspuren versehen. Es kommt auf dem Diorama meiner Whiskey Distillery zum Einsatz.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Kompletter Eigenbau eines IFA W50 BAUTRUPPWAGEN. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen, dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


1920er Autocar CA Steak Truck. Dieses Fahrzeug stammt von C&F Modellbau und wird in Kleinserie im 3D-Druckverfahren hergestellt. Es wurde umlackiert und ein wenig gealtert. Es kommt auf dem Diorama meiner Whiskey Distillery zum Einsatz.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Kompletter Eigenbau eines IFA H6 Pritsche/Plane. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen, dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Kompletter Eigenbau eines IFA H6 Pritsche. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen, dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Kompletter Eigenbau eines IFA S4000 Z kurz. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen, dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Kompletter Eigenbau eines IFA S4000Z Koffer Post. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen, dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Kompletter Eigenbau eines IFA S4000Z Pritsche/Plane. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen, dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Kompletter Eigenbau eines IFA S4000 Z. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen, dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


MB Lkw Epoche I, hergestellt aus Papier/Pappe, Kunststoff und Draht. Der Pkw gehört zur Epoche I-Anlage der "Werkmacher" die den Bahnhof Sindelfingen mit Werksanschluss des Daimler-Benz-Werks nachbauen. Die Anlage spielt um 1917 bei dem das Daimler-Benz-Werks in Sindelfingen in Handarbeit inkl. aller Modelle nachgebaut wird.
Gebaut von den "Werkmachern"


MB Lkw Epoche I, hergestellt aus Papier/Pappe, Kunststoff und Draht. Der Pkw gehört zur Epoche I-Anlage der "Werkmacher" die den Bahnhof Sindelfingen mit Werksanschluss des Daimler-Benz-Werks nachbauen. Die Anlage spielt um 1917 bei dem das Daimler-Benz-Werks in Sindelfingen in Handarbeit inkl. aller Modelle nachgebaut wird.
Gebaut von den "Werkmachern"


MB Lkw Epoche I, hergestellt aus Papier/Pappe, Kunststoff und Draht. Der Pkw gehört zur Epoche I-Anlage der "Werkmacher" die den Bahnhof Sindelfingen mit Werksanschluss des Daimler-Benz-Werks nachbauen. Die Anlage spielt um 1917 bei dem das Daimler-Benz-Werks in Sindelfingen in Handarbeit inkl. aller Modelle nachgebaut wird.
Gebaut von den "Werkmachern"


Kompletter Eigenbau eines IFA S4000 BAU-TRUPP-WAGEN (EX DDR). Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen. Das Fahrzeug wurde dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Eigenbau eines Lkw "Köstritzer" auf Basis eines Radiergummi und weiter aufgebaut mit Karton und Kunststoff.
Gebaut von Michiel Verhaaff aus Arnhem/Niederlande Kontaktadresse: E-Mail: neudalhausenstadbahn@hotmail.com


Eigenbau eines Lkw "trinkgut" auf Basis eines Radiergummi und weiter aufgebaut mit Karton und Kunststoff.
Gebaut von Michiel Verhaaff aus Arnhem/Niederlande Kontaktadresse: E-Mail: neudalhausenstadbahn@hotmail.com


Eigenbau eines Lkw "Schlecker" auf Basis eines Radiergummi und weiter aufgebaut mit Karton und Kunststoff.
Gebaut von Michiel Verhaaff aus Arnhem/Niederlande Kontaktadresse: E-Mail: neudalhausenstadbahn@hotmail.com


Eigenbau eines Lkw auf Basis eines Radiergummi und weiter aufgebaut mit Karton und Kunststoff.
Gebaut von Michiel Verhaaff aus Arnhem/Niederlande Kontaktadresse: E-Mail: neudalhausenstadbahn@hotmail.com


Hier wurde ein Lemke Lkw aus der "miNis"-Serie neu aufgebaut. Das Fahrwerk wurde an den etch-IT Aufbau angepaßt. Der Aufbau für den Viehtransport wurde entsprechend farblich behandelt.
Gebaut von Manfred Baaske, Mitglied bei den N-Bahn freunden München. Zur Website der NFM http://www.n-f-m.net/


Kompletter Eigenbau eines VOLVO "GARDIENEN" LKW. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen. Das Fahrzeug wurde dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Hier wurde ein Wiking Lkw neu Lackiert und das Fahrwerk an den Viehtransport-Aufbau von etch-IT angepaßt.
Gebaut von Manfred Baaske, Mitglied bei den N-Bahn freunden München. Zur Website der NFM http://www.n-f-m.net/


Eigenbau Büssing 6000 Kohlenkulis mit Eigenbaulenkvorderachse. Fahrerhaus und Fahrwerk wurden aus Resin erstellt. Der Kohlen-Kuliaufbau wurde aus einer entsprechenden Ätzplatine von etch IT gebaut. Weitere Zurüstteile stammen von FKS Modellbau.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


Mack B Dozer Transport. Das Fahrgestell war ein Athearn Tow Truck, die Ladefläche kommt von Classic Metal Works und der Dozer von dem Kleinserienhersteller Paulas Hobbies aus den USA. Das gesamte Modell wurde mit Gebrauchsspuren versehen.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Tractor Transport auf einem White WC Fahrgestell in den 1950er Jahren. Das Fahrzeug stammt von Classic Metal Works und wurde lediglich mit Rost- und Alterungsspuren versehen. Der Tractor kommt von Athearn und wurde original belassen.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Ford F700 Supply Truck. Dieser Supply Truck (Versorgungs LKW) entstand aus einem Classic Metal Works. Er wurde mit Gebrauchsspuren versehen und mit Beladung ausgestattet. Dieses Fahrzeug dient einer Logging Company zur Versorgung der Dozer in den Wäldern, Er ist ausgestattet mit einem Dieseltank, einem ölfass und diversen anderen Versorgungsmaterialien.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Kompletter Eigenbau eines Büssing Lastwagen mit hoher Bordwand. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen. Das Fahrzeug wurde dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


MAN F8 22192, einmal ohne und einmal mit Wechselpritschen- (Brücken) aufbau. Fahrgestell und Fahrerkabine stammen von etch IT. An der Fahrerkabine mußte schon einiges an Feinschleifarbeit aufgewandt werden, um die feinen vom Drucken auf den größeren Flächen entstandenen Riefen wegzuschaffen. Mit der entsprechenden Grundierung, Lackierung und zum Schluß Klarlackversiegelung ist es sehr gut möglich, das Modell ins richtige Licht zu rücken. Die Spiegel und Scheibwenwischer sind von FKS Modellbau. Die Decals und Nummernschilder sind aus meiner Vorratskammer.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


Kompletter Eigenbau eines Büssing Möbelwagen mit hoher Bordwand. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen. Das Fahrzeug wurde dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Kompletter Eigenbau eines Büssing 5to Lastwagen. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen. Das Fahrzeug wurde dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Eigenbau Berliet Lkw mit Pritsche für den Weintransport. Der Lkw entstand aus eigens angefertigten Ätzteilen und wurde mit Polystyrol vervollständigt. Die Fenster sind mit "Micro Kristal Klear" aufgebracht worden.
Gebaut von Götz Notbom aus Irsee/D


Eigenbaueines MAN F8 Vierachsers. Die Kabine des MAN ist eine entsprechend zum F8 abgeänderte MB Kabine von Wiking. Das Fahrgestell ist ein Eigenbauteil, ebenso der Pritschenaufbau. Der große Lade-/Montagekran stammt von einem THW MAN von Minitrix und wurde für dieses Modell entsprechend angepaßt. Der LKW hat eine Lenkdoppelachse erhalten. Die feinen ätz- und Zurüstteile stammen von FKS Modellbau und etchIT. Die Betonteile der Ladung sind simple Teile aus der Restekiste, entsprechend zusammengestellt.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


US-Getränke-Auslieferungsfahrzeug. Die Fahrerkabine stammt von einem FUNRISE Modell und der Getränkeaufbau wurde von Attila Seres aus einzelnen Kunststoffprofilen zusammen gebaut. Ebenfalls von Attila Seres stammen die Decals die er selber hergestellt hat. Die Reifen sind aus der Restekiste entnommen und die hinteren Radläufe mussten diesbezüglich etwas angepasst werden. Spiegel, Heckblenden und die passenden Siebdruck-Decals sind von FKS Modellbau. Im Bereich der Rückleuchten wurde Micro Kristal Klear aufgetragen um die Rückleuchten dreidimensionaler wirken zu lassen.
Gebaut von Markus Schiavo aus Geldern/D


Ein um etwa 1963 zugelassener MB Frontlenker LP 334 mit 200 Ps und 16 To Gesamtgewicht. Das Modell entstand aus einer angepaßten MZZ Kabine des Tatzelwurms, eines für den LP speziellen Eigenbaufahrzeugrahmens sowie Eigenbau-Pritsche und Plane. Die Zurüstteile, wie Spiegel, Rockingerkupplung und Scheibenwischer sind von FKS Modellbau. Die Verglasung ist aus Micro Kristal Clear hergestellt.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


Kompletter Eigenbau eines IFA G5 Lastwagen mit Pritsche. Einige Fahrzeugteile wurden aus Kunststoffprofilne vorgebaut und anschließend in Resin gegossen. Nach dem härten wurde die Teile dann weiter verarbeiten bis die Notwendige Form vorhanden ist und wieder ein Abguß aus Resin gefertigt. Die Einzelteile werden dann zusammen gebaut und Lackiert. Spiegel und Scheibenwischer sind von FKS Modellbau.
Gebaut von Thomas Hänsch/D Zur Website von Thomas Hänsch http://www.thorotec.de/


Umgebauter Liaz 100 '84 Pritsche mit Plane. Die Eigenbaukabine wurde auf ein umgebautes Fahrgestell von Wiking aufgebaut. Das Modell wurde neu lackiert und fein bemalt.
Gebaut von Harald Marsch. Zur Website von H.Marsch http://www.marsch-modellbau.beepworld.de/


Kompletter Eigenbau eines Horch H3 Lkw. Die Fahrzeugteile wurden aus Resin gegossen und entsprechend bearbeitet. Die Einzelteile werden dann zusammen gebaut und Lackiert. Die Nummernschilder sind mit einem ganz normalen Drucker hergestellt worden.
Gebaut von Thomas Hänsch/D Zur Website von Thomas Hänsch http://www.thorotec.de/


Umgebauter Mammoth Marshall Flatbed Lkw von Langley Miniature Models umgebaut. Das Fahrzeug bekamm drehende Räder, eingesetzte Fenster, Außenspiegel und eine neue Lackierung.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


US Ford 9000 Stake Truck. Als Basis dient ein Ford 9000 von Atlas dessen Fahrwerk und Fahrerkabine benutzt wurden. Von Athearn stammt der Pritschenaufbau.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Kompletter Eigenbau einer Büssing Schaustellerzugmaschine. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen. Das Fahrzeug wurde dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Der Krupp Titan von MZZ erhielt eine Teilneulackierung, neue Peilstangen, Fensterscheibenverglasung mittels Mikro Kristal Klear, Rückspiegel von FKS Modellbau, Aufkleber, Nummernschilder und eine passende Beladung. Der mittels Verzurrung und Kanthölzer gegen Verrutschen gesicherte, instandgesetzte Großdiesel für einen Steinbruchgenerator ist auf dem Wege zum Einsatzort.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


Umgebauter Herpa/ConCor Lkw zu einem "Long Cab Truck". Das Fahrwerk wurde entsprechen verlängert und der Aufbau aus Kunststoffplatten und Profilen zusammen gebaut.
Gebaut von Seres Attila aus Guggisberg/Schweiz Kontaktadresse E-Mail: Seres.Attila@bluewin.ch


Kompletter Eigenbau eines Opel Blitz Lastwagen. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen. Das Modell wurde dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Kompletter Eigenbau eines BÜSSING POST-PACKETBUS. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen. Das Modell wurde dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Umbau eines Magirius von Wiking in ein "von Haus zu Haus" der DB.
Gebaut von Rob Lambij aus Voorburg/NL Kontaktadresse E-Mail: roblambij@hotmail.com


Special Lkw für das ausfahren von Mist. Es ist einer fiktives Modell und wurde gebaut aus Holz, Papier, Karton und Teile aus der Bastelkiste.

Gebaut von Michiel Verhaaff aus Arnhem/Niederlande Kontaktadresse: E-Mail: neudalhausenstadbahn@hotmail.com


Umgebauter Herpa Lastwagen mit neuer Pritschenaufbau, Seitenspiegel, Sonnenblende und einem Atlas-Bordkran.
Gebaut von Wolfgang Frey aus Stuttgart


Kompletter Eigenbau einer KAELBLE ZUGMASCHIENE. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen. Das Modell wurde dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Kompletter Eigenbau einer Faun Zugmaschine. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen. Das Fahrzeug wurde dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


MAGIRUS DEUTZ 125 Mercur Möbelwagen von 1957. Gebaut wurde das Modell aus einen Ü-Ei Fahrzeug und geschnitztem Hartschaum.
Gebaut von Jürgen Schmidt aus Kempen. Die Website von J.Schmidt http://www.n-bahn.de.vu


Umgebauter Getränkelastwagen auf Basis eines Atlas Lkw. Das Führerhaus und ein Teil des Fahrgestell ist von einem Atlas Lkw. Der Getränkeaufbau ist ein Eigenbau aus verschiedenen Kunststoffprofilen. Die Coca-Cola Decals wurden selber hergestellt.
Gebaut von Seres Attila aus Guggisberg/Schweiz Kontaktadresse E-Mail: Seres.Attila@bluewin.ch


Umgebauter Getränkelastwagen auf Basis eines Atlas Lkw. Das Führerhaus und ein Teil des Fahrgestell ist von einem Atlas Lkw. Der Getränkeaufbau ist ein Eigenbau aus verschiedenen Kunststoffprofilen. Die Pepsi Decals wurden selber hergestellt.
Gebaut von Seres Attila aus Guggisberg/Schweiz Kontaktadresse E-Mail: Seres.Attila@bluewin.ch


Umgebauter Getränkelastwagen auf Basis eines Atlas Lkw. Das Führerhaus und ein Teil des Fahrgestell ist von einem Atlas Lkw. Der Getränkeaufbau ist ein Eigenbau aus verschiedenen Kunststoffprofilen. Die Coca-Cola Decals wurden selber hergestellt.
Gebaut von Seres Attila aus Guggisberg/Schweiz Kontaktadresse E-Mail: Seres.Attila@bluewin.ch


Kompletter Eigenbau eines "Büssing Super Cargo" aus Messing Teilen. Die Kisten bestehen aus Kunststoffmaterial das eigens mit Siebdruck versehen wurde.
Gebaut von Götz Notbom aus Irsee/D


Lastwagen zum Transport von Fertiggaragen. Eigenbau aus Wiking-, Ü-Ei- und Teilen aus der Bastelkiste.
Gebaut von Richard Korsten Die Website von R. Korsten http://www.korsten-modelle.de.tl/


Umgebaute Zugmaschine von Herpa bzw. Con Cor. Das Fahrgestell wurde verlängert und mit einen neuen Aufbau versehen. Die Decals sind eine Eigenproduktion.
Gebaut von Seres Attila aus Guggisberg/Schweiz Kontaktadresse E-Mail: Seres.Attila@bluewin.ch


Umgebaute Herpa Zugmaschine zu einem 3-Achser. Benötigt werden dazu zwei Fahrgestelle der Zugmaschine. Beide Fahrgestelle müssen vor der Hinterachse getrennt werden, von einem Fahrgestell muss zusätzlich der Rahmen vor dem Laufsteg getrennt werden. Da der Tank auf beiden Seiten graviert ist, kann man nun das Rahmenstück um 180 Grad drehen und an das bestehende Rahmenteil samt Fahrerhaus anbringen. Nun sind beide Tanks nebeneinander. Vor dem Anbringen der Hinterachsen sollten die Sättel abgeschnitten werden:
Gebaut von Markus Hofmann.


Schaustellerzugmaschine, das Modell entstand aus einer Sattelzugmaschine von Wiking, an der folgende Veränderungen vorgenommen wurden:
- Die Seitliche Fensterlinie wurde dem Vorbild angepasst.
- Auf dem Dach musste der Spoiler etwas nach hinten versetzt werden um Platz für die (Selbstbau-) Klimaanlage zu schaffen.
- Das Fahrzeug erhielt eine Sonnenblende, für die eine weitere Fahrerkabine ihr Leben lassen musste.
- An der Sonnenblende wurden vier Scheinwerfer angeklebt, diese wurden mit einer Lochzange aus einer 0,5mm starken Kunststoffplatte ausgestanzt.
- Die Rundumleuchten sind aus Rundmaterial zugeschnitten und in Bohrungen im Dach eingeklebt worden.
- Die Fontschürze unterhalb der Stoßstange wurde aus Kunststoffmaterial gefeilt.
- Das Fahrzeug erhielt einen Aufbau, der aus 1mm-Kunststoffplatten angefertigt wurde.
Gebaut von Lothar Kesseböhmer. Kontaktadresse: E-Mail: Heinz.Kesseboehmer@t-online.de


Mercedes Lkw mit abgegossener Wiking Fahrerkabine und Inneneinrichtung. Der Kofferaufbau ist ein Eigenbau mit funktionfähiger Ladebühne.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Die Gestaltung des Koffers erfolgte durch das Abfotografieren eines Vorbildes, das Bild wurde in der Größe angepasst, ausgedruckt und auf den Koffer aufgeklebt. Das Fahrerhaus ist von Herpa, das Fahrgestell entstand aus Wiking-Teilen.
Gebaut von Lothar Kesseböhmer. Kontaktadresse: E-Mail: Heinz.Kesseboehmer@t-online.de


Umgebauter Wiking Modell zum "Bahlsen" LKW mit neuer Lackierung und zahlreichen Anbauten wie Nummernschilder, Spiegel, Peilstäbe usw.
Der Erbauer ist leider unbekannt da verstorben. Die Modelle wurden von einem Kollegen in einem Auktionshaus ersteigert.


Umgebauter Wiking Lkw Spedition "Kohler" mit neuer Lackierung und zahlreichen Anbauten wie Nummernschilder, Spiegel, Peilstäbe usw.
Der Erbauer ist leider unbekannt da verstorben. Die Modelle wurden von einem Kollegen in einem Auktionshaus ersteigert.


Eigenbau Praga RND aus Jahre 1948. Das Basis diente ein Ü-Ei Modell welches mit transparenten Kunststoff und weiteren Teilen aus der Bastelkiste gefertigt wurde. Nun wird das Fahrzeug zur Wartung und Instandsetzung der Straßenbahnoberleitung eingesetzt.
Gebaut von Ondrej Brouzda aus Prag. Kontaktadresse: E-Mail: ondra.brouzda@seznam.cz


Umgebauter Wiking Lkw zu einem Postfahrzeug.
Der Erbauer ist leider unbekannt da verstorben. Die Modelle wurden von einem Kollegen in einem Auktionshaus ersteigert.


Eigenbau IFA W50. Als Basisfahrzeug diente ein Gußmodell aus Resin von Thomas Häntsch. Für das Modell wurden passende Spriegel, Spiegel und Tritte geätzt.
Gebaut von Götz Notbom aus Irsee/D


Umgebauter Wiking Lkw mit Pritsche und Plane.
Der Erbauer ist leider unbekannt da verstorben. Die Modelle wurden von einem Kollegen in einem Auktionshaus ersteigert.


Eigenbau Garant K 30. Als Basisfahrzeug diente das Gußmodell aus Resin von Thomas Häntsch. Für das Modell wurden ein passender Spriegel und Spiegel geätzt.
Gebaut von Götz Notbom aus Irsee/D


Umgebauter Wiking Lkw mit Pritsche, Plane und verkürzten Fahrwerk.
Der Erbauer ist leider unbekannt da verstorben. Die Modelle wurden von einem Kollegen in einem Auktionshaus ersteigert.


IFA H6 Zugmaschine. Dies ist ein Umbau eines Gabor Modells. Fahrwerk und Pritsche wurden entsprechend gekürzt und eine neue Plane aus Resin gegossen.
Gebaut von Thomas Hänsch/D Zur Website von Thomas Hänsch http://www.thorotec.de/


US TV-Übertragungswagen. Gebaut wurde das Modell aus einen Bandai TV-Wagen und einem US-Lkw von Herpa/Promotex. An dem Aufbau wurde die Doppelachse vom Herpa Trailer eingebaut. Damit diese passt wurde an der Karosserie mit einer Rundfeile die Aussparrung angebracht. Ein zusätzliche Leiter ermöglicht den Aufstieg auf das Dach zur eventuellen Reperatur der Sendeantenne. Das Chassis mit dem Führerhaus wurde passend abgeschnitten und mit dem Rest zusammen gefügt. Einen Rammschutz aus dem N-Bahner Shop ziert zusätzlich den Kühlergrill.
Gebaut von Markus Schiavo aus Geldern


Eigenbau Lkw. Da Modell ist komplett aus Balsaholz gebaut worden.
Der Erbauer ist leider unbekannt, wurde von Markus Hofmann auf einer Börse gekauft.


Büssing BS 22 Unterflur, mit lenkbarer Vorderachse und Ladekran. Der Rahmen ist ein Eigenbau mit lenkbarer Vorderachse die ebenfalls eine Eigenentwicklung ist und bereits in mehreren Frontlenker-LKW's von mir verbaut wurden. Bei dem Fahrerhaus handelt es sich auf Basis von der Wiking Henschel Sattelzugmaschine aufgebaute Kabine. Die Pritsche ist aus Evergreen Platten und Profilen entstanden. Der Ladekran stammt von MEK. Die Spiegel sind von FKS Modellbau. Als Fenster wurde durchsichtiges Verpackungsmaterial passend zugeschnitten und mittels Klarlack eingeklebt.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


Die Iveco Zugmaschine von Universal Hobbies wurde um eine weitere Achse verlängert. Das Fahrzeug bekam zusätzlich noch einen Ladekran das aus Kunststoffteilen und Messingdraht hergestellt wurde.
Gebaut von Heidi und Peter Greiner. Kontaktadresse: E-Mail: peter.greiner@online.de


U 416 Doka, das Führerhaus ist von "UDM" (Uwe Dottermusch Modelle). Die hinteren Kotflügel und eine AHK wurde angebracht. Das Fahrzeug wurde Lackiert und mit Spiegel von FKS versehen.
Gebaut von Markus Hofmann.


Umgebauter Wiking Lkw mit Roskopf Getränkeaufbau. Das Fahrzeug bekam außerdem noch einen artgerechten Auspuff, Spiegel, Beladung mit Kisten und Fässern und eine Beleuchtung eingebaut.
Gebaut von Otto Pallutz aus Düsseldorf Kontaktadresse E-Mail: c-o-p@arcor.de


Umgebauter Wiking Lkw mit Roskopf Pritsche und neuer Lackierung. Das Fahrzeug bekam außerdem noch einen artgerechten Auspuff, Spiegeln und eine Beleuchtung eingebaut.
Gebaut von Otto Pallutz aus Düsseldorf Kontaktadresse E-Mail: c-o-p@arcor.de


Umgebauter Unimog als Zweiwegefahrzeug. Als Basis diente ein Modell von Roco, das ein paar zusätzliche Gleisräder bekam. Der Unterfahrschutz besteht aus fertigen Büroklammern die entsprechend gebogen wurden, diese gibt es schon farblich behandelt zu kaufen. Das Modell ist Rollfähig und kann mittels "Geisterwagen" angetrieben werden.
Gebaut von Hartmut Zeschky aus Wuppertal, Mitglied des CMT Zur Vereinsseite des CMT http://www.cmt-ev.de/


Viehtransporter, umgebaut aus einem Wiking Lkw und Roskopf Pritsche. Das Fahrzeug bekam außerdem noch einen artgerechten Auspuff, Spiegeln und eine Beleuchtung eingebaut.
Gebaut von Otto Pallutz aus Düsseldorf Kontaktadresse E-Mail: c-o-p@arcor.de


Hier wurde eine neue Zugmaschine zusammen gefügt. Das Führerhaus stammt von Herpa und das Fahrgestell ist von Tomytec. Auf dem Fahrerhaus wurde ein Lichtbalken aufgesetzt.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Umgebauter Büssing Lkw von Wiking. Das Fahrwerk wurde geändert und eine Pritsche mit Plane aufgebaut.
Der Erbauer ist leider unbekannt, das Fahrzeug wurde über ebay ersteigert


Umgebauter Wiking Lkw mit Pritschengestell aus Draht, Scheinwischer, Spiegel, Nummernschilder usw.
Gebaut von den Mitgliedern der Eisenbahnfreunde Friesland e.V. Zur Website des Vereins http://www.eisenbahnfreunde-friesland.de/


Umgebauter Wiking Lkw mit verkürztem Fahrwerk.
Der Erbauer ist leider unbekannt, das Fahrzeug wurde über ebay ersteigert


"Wiki" Lkw, umgebaut aus einem Henschel Lastwagen von Arnold und diversen Teilen aus der Restekiste.
Gebaut von Hindrik Koning Kontaktadresse E-Mail: hindrik.koning@xs4all.nl


Umgebauter Magirus von Wiking mit Absetzmulde. Die Absetzmulde selber wurde aus einem Container gebastelt, der einfach geteilt wurde.
Gebaut von Hindrik Koning Kontaktadresse E-Mail: hindrik.koning@xs4all.nl


Eigenbau eine Scania 141 Zugmaschine. Das Fahrzeug entstand aus Kunststoffplatten und teilen aus der Reste-/ Bastelkiste.
Gebaut von Rob Lambij aus Voorburg/NL Kontaktadresse E-Mail: roblambij@hotmail.com


Umgebauter Wiking Lkw mit geöffneter Pritsche und aufgerollter Plane.
Gebaut von den Mitgliedern der Modellbahngruppe Lindau. Zur Website der Modellbahngruppe Lindau http://www.mbg-lindau.de/


Umgebauter Wiking Lkw mit neuem Kofferaufbau.
Gesehen auf einem englischen Modul von Duncan Bourne


Plattformwagen, als Grundmodell diente der Magirus Rundhauber von Wiking. Der Aufbau wurde in der Höhe gekürzt und eine Arnold Holzleiter sowie eine Hebebühne aufgebaut. Spiegel wurden von FKS Modellbau montiert. Was jetzt noch fehlt sind passendn gelbe Rundumleuchten.
Gebaut von Gernot Stark aus Österreich


Eigenbau Lkw. Die Fahrerkabine wurde gegossen. Das Fahrgestell und der Aufbau wurde aus Kunststoff, sowie aus PolyUrethaan gefertigt. Auch die "Lifter" zum leichteren Ein- und Ausladen aind aus PolyUretha hergestellt.
Gebaut von Dick Bisschops aus Ridderkerk/NL. Kontaktadresse vom Vereinskollegen Hugo Booister: E-Mail: hucobo@hotmail.com


Atego-Koffer-LKW "Studio Hamburg". Auf Basis des Wiking-9640126 MB Atego Rosenbauer Compact-Line und einem Kofferaufbau aus dem Wiking-Set 942 entstand dieser Lkw. Die Gestaltung der Seitenwände wurde komplett vom Vorbild im 90-Winkel abfotografiert, am PC ausgedruckt und aufgeklebt.
Gebaut von Lothar Kesseböhmer. Kontaktadresse: E-Mail: Heinz.Kesseboehmer@t-online.de


Boottransporter. Die Pritsche wurde entsprechend umgebaut und ein Selbstbauboot aufgeladen.
Gebaut von "enskala"


Umgebauter Skoda Lkw für den Winterdienst. Auf der Pritsche wurde eine Streueinheit aufgebaut und vorne ein Räumschild installiert.
Gebaut von "enskala"

zum vergrößern auf das Bild klicken
Zweiweg-Unimog, als Basis diente ein Zivilunimog von Roco und zwei Achsen vom Fleischmann Waggon Rollende Landstrasse. Zugerüstet habe ich die Spitzenbeleuchtung und einen Zusatztank auf der Fahrerseite. Die Abgasanlage wurde verlegt. Hinten wurde eine Dreilichtspitzenbeleuchtung angebracht. Sollte mal die Plane abgenommen werden, gibt sie den Blick auf die Luftbehälter, dem Ersatzrad und den Ersatzkanister frei. Zusätzlich Farblich abgesetzt wurden die Scheinwerfer, Blinker, Ein- und Auslassstutzen, Scheibenwischer, Türgriffe und die Spiegel.
Gebaut von Markus Hofmann.


Unimog U 1200/BR 427 Doppelkabine. Selbstbau aus zwei Rocofahrerhäuser. Das Fahrwerk wurde entsprechend verlängert. Der Ladekran stammt von MEK und die kleine Ladepritsche wurde aus original eingekürzt.
Gebaut von Markus Hofmann.


Unimog Eigenbau. Die Fahrerkabine wurde einen Wiking MB entnommen und die passende Unimog-Haube selber modelliert und angebracht.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Cockpitrettungssystem, umgebaut aus einem ROCO Unimog. Aus zwei Polizeiabsperrgitter von Gerd Gehrmann und Teilen aus der Restekiste wurde der Aufbau gebastelt.
Gebaut von Markus Hofmann.


Umgebauter Roco Unimog mit neuer Pritsche, Überrollbügel und neuen Breitreifen von Wiking.
Gebaut von Uwe Dottermusch


Unimog U 1200/BR 427 kurz Version. Das Fahrwerk wurde entsprechend verkürzt. Die Ladepritsche mit Plane wurde entsprechend angepaßt.
Gebaut von Markus Hofmann.


Fiat 690 mit Doppellenk- und Doppelhinterachse. Das Fahrerhaus und Bordwände sind Ätzteile von Hr. Gottlieb. Das Fahrwerk wurde einem Langley Modell entnommen und angepasst. Die Spiegel sind von FKS Modellbau.
Gebaut von Gernot Stark aus Österreich


Fiat 690 3-achser. Fahrerhaus und Bordwände sind Ätzteile von Hr. Gottlieb. Das Fahrwerk wurde einem Langley Modell entnommen und angepasst. Die Spiegel sind von FKS Modellbau.
Gebaut von Gernot Stark aus Österreich


MB 3500 von Lemke mit neuem Getränkeaufbau aus der Bastelkiste, neuer Lackierung und Spiegel von FKS Modellbau.
Gebaut von Gernot Stark aus Österreich


Fiat 690 N2 mit Doppellenkachse. Die Fahrerkabine ein Ätzteil von einem Bekannten. Fahrgestell und Aufbau sind von MZZ. Es mussten noch einige Anpassungsarbeiten an dem Führerhaus gemacht werden. Zum Beispiel das Dach wurde mit Evergreen Sheet beklebt und dann passend gefeilt. Die Spiegel sind von FKS Modellbau.
Gebaut von Gernot Stark aus Österreich


Getränkelieferwagen, als Basis dient ein Wagen von Roskopf. Das Fahrzeug wurde nei Lackiert und mit diversen Ladungen, Kisten mit Flaschen, Lorri, Fäser usw., beladen.
Gebaut von Maurice Leclercq aus Belgien


MOW Truck der Chicago Metra Rail. Das Grundmodell ist von Railway Express Miniatures. Das Fahrzeug wurde in den entsprechenden Farben Lackiert und mit Self Made Decals ausgestattet.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Straßen Kehrmaschine. Das Grundmodell ist der Fuso Tanker aus der Tomytec Truck Collection. Das Fahrgestell und den Tank wurde gekürzt. Das ganze wurde neu in Gelb lackiert. Gelblichter sind aus Spritzgußresten hergestellt. Die Seitenspiegel wurden aus Draht gefertigt. Die Decals sind aus eigener Herstellung. Diverse Kleinteile kommen aus der Bastel- und Restekiste. Die Bürste enstand aus Pinselborsten.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Umgebauter Skoda Sentinel als Schienen-Lkw nach Originalbilder. Als Basis diente das Modell von Davo.
Gebaut von Gernot Stark aus Österreich


Umgebauter Magirus von Wiking. Die linke Seite des Fahrerhauses wurde etwas schmaler gemacht und die Pritsche neu aufgebaut. Somit kann nun auch Langeisen transportiert werden. Nach einen Vorbild der Spediton "Cordes & Graefe".
Gebaut von Gernot Stark aus Österreich


Hier wurde ein MB L10000 von Wiking in einen Lkw der Deutschen Reichsbahn umgewandelt. Neben der neuen Lackierung wurden zahlreiche Decals, Nummernschilder und andere Kleinteile angebracht.
Gebaut von Frank Henschen aus Ennepetal/D


Hier wurden aus der Bastelkiste noch einige Schrottteile verwertet. Ein Arnold Unimog bekam Vom Wiking VW-Bus das Dach aufgesetzt. Eine neue Lackierung mit neuen Spiegeln runden das Fahrzeug ab.
Gebaut von Gernot Stark aus Österreich


Eigenbau eines Rüstwagen für den Süddeutschen Rundfunk. Als Basisfahrzueg diente ein Wiking Modell. Der Kofferaufbau wurde aus Kunststoffresten gebaut.
Gebaut von Wolfgang Frey aus Stuttgart


Unimog 1300 L Straßenmeisterei. Als Basis für dieses Modell diente der Roco-Unimog 1300 L. Zunächst wurden die Räder abgetrennt und wieder etwas weiter unten angeklebt, um den Federweg und Bodenfreiheit zu vergrößern. Danach wurde der Unimog in seine Einzelteile zerlegt und mit Airbrush lackiert. Nach dem Trocknen der Teile wurde das Modell wieder zusammengebaut. Der Heckschlag der Pritsche wurde entfernt, damit man bei diesem Fahrzeug der Straßenmeisterei an glatten Tagen einen Salzstreuer installieren kann. Die rot-weißen Warnmarkierungen stammen aus dem Restbestand eines Kibri-Modells. Die Zusatzscheinwerfer sind für den Betrieb eines Räumschildes nötig. Scheinwerfer, MB-Stern, Luftansaugrohr, Fensterrahmen und andere Kleinigkeiten wurden von Hand bemalt. Mehr zu dem Modell findet Ihr hier!
Gebaut von Jonathan Essner Zur Website von Janathan Essner http://www.bastler-hp.de


Truck-Trial Unimog auf Basis von einem Roco Spur N Unimog. Spiegel, Gitter und Bleche sind von Gerd Gehrmann und die Räder stammen vom Spur-N Joskin Anhänger aus dem Hause Wiking. Die Decals sind von TL-Decals. Draht und Polystyrol wurden von Listmann(http://www.listmann-kreativ.de/) geordert.
Gebaut von Markus Hofmann.


Hier wurde ein Wiking Lkw umgebaut und mit einer neuen Lackierung versehen.
Gebaut von Frank Henschen aus Ennepetal/D


Hier wurde aus einer Wiking Sattelzugmaschine, ein paar Kleinteilen und einen Aufbau von einem Roskopf Lkw ein neuer Viehwagen gebaut.
Gebaut von Uwe Bruggemann


Hier wurde ein Wiking Lkw umgebaut. Neben neuen Rädern und einen angepaßten Aufbau, bekam er auch eine neue Lackierung.
Gebaut von Frank Henschen aus Ennepetal/D


Hier bekam ein Wiking Büssing Lkw einen neuen Getränkeaufbau von einem Roskopf Modell.
Gebaut von Uwe Bruggemann


Als Basis diente ein Lkw Modell eines Englischen Herstellers, der mit Wiking Teilen umgebaut wurde. Durch einige Kleinteile und einer neuen Lackierung wurde das Modell weiter aufgewertet.
Gebaut von Frank Henschen aus Ennepetal/D


Skoda Kühllaster auf Basis des Hruska/Permont/Prefo Modells. Der Aufbau des Kühlkoffer ist ein Eigenbau aus den 80er Jahren.
Gebaut von Harald Menzel Kontaktadresse E-Mail: h.menzel@mw-bauingenieure.de


Hier wurde ein Bandai TV-Übertragungswagen auf US-Verhältnisse umgebaut. Der Kofferaufbau wurde komplett mit Fahrgestell vom Fahrzeug abgetrennt. Die Reifen wurden durch größere Herpa Modelle ersetzt. Eine Aufstiegsleiter aus dem N-Bahner Shop wurde seitlich installiert. Da der Aufbau in silber/blau gehalten ist, wurde das neue Mack Führerhaus aus dem Herpa/Promotex gewählt, da es dort auch blaue Modelle gab. Somit konnte eine extra Lackierung entfallen. Auch das vordere Fahrgestell wurde mit übernommen und an den Kofferanbau angedockt. Der linke Tank musste nach vorne versetzt werden und bekam einen Ausschnitt für die Trittstufen zum bequemen Aufstieg des Fahrer. Optisch wurde das Fahrerhaus noch durch leichte Retuschen mit dem Pinsel und Farbstiften angepasst. Zuletzt bekam das Fahrzeug noch einen Rambügel aus dem N-Bahner Shop.
Gebaut von Markus Schiavo aus Geldern. Die Website von M. Schiavo http://www.spur-n.com


MB Zugmaschine/kurz aus Wiking LKW, Zurüstteile von Gerd Gehrmann und Bastelkiste.
Gebaut von Harald Menzel Kontaktadresse E-Mail: h.menzel@mw-bauingenieure.de


Kompletter Eigenbau eines MAN Geländewagen im "Safari"-Look.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Steyr 680 mit Pritsche und Ladekran. Das Fahrerhaus ist von einem N-Millitäry Gussmodell das ich auf einer Messe in Wien erstanden habe. Das Fahrgestell und die Pritsche stammen von einem Wiking Modell. Das Fahrzeug bekam noch eine Stossstange aus einem halbrunden Evergreen Profil. Der Ladekran stammt wieder von MEK.
Gebaut von Gernot Stark aus Österreich


Kompletter Eigenbau eines Renault Lkw's. Das Modell wurde aus PolyUrethan Blöcke gesägt und dann zusammen gefügt. Dann wurde das Fahrzeug Lackiert und mit selbst gegossenen Räder aus Kunststoff versehen. Die Scheiben und Scheinwerfer wurden aus dünner Klebefolie aufgebracht.
Gebaut von Dick Bisschops aus Ridderkerk/NL. Kontaktadresse vom Vereinskollegen Hugo Booister: E-Mail: hucobo@hotmail.com


Bau eines Langeisentransporters Magirus Deutz 12to Gesamtgewicht. Für meine Modellbahnanlage Zeitbereich ca. 1955 - 1975 benötige ich für authentische Szenen einen Langeisentransporter zur Anlieferung von Baustellen, Schlossereibetrieben und sonstigen Werkstätten. Am N-Bahn LKW Markt gibt es so etwas nicht. Folglich habe ich meinen Wunsch LKW in Eigenbau hergestellt. Zwei Wiking Magirus Deutz Pritschenlastwagen ( alternativ DB ), verschieden Profile und Gehrmann-Zurüstteile werden benötigt. Das Fahrerhaus wird um etwa 1/3 seiner Breite beraubt und in der Höhe bis zum Bereich der Kotflügel weggenommen. Dann wird die rechte Seite mit Türe wieder an das vorhanden Teil angeklebt. Der Rahmen wird um etwa 1cm verlängert. Der Rahmen erhält noch eine Profilverstärkung. Damit nicht jeder LKW eine immer geradeaus stehende Lenkung hat, habe ich diesem LKW einen Rechtslenkradeinschlag verpasst, indem die Räder vorsichtig von dem großen Flachunterbau entfernt werden. Entsprechende Bereiche zum Lenkeinschlag müssen noch aus dem Rahmen gefeilt werden. Dann werden die Räder wieder mit Einschlag angeklebt. Die Pritsche wird ebenfalls um etwa 1cm verlängert. Auf dem rechten Kotflügel und der rechten Pritschenseite werden Halterungen für die Langeisen etc. andere Langmaterialien aus 0,2mm x 0,2mm Profilen angeklebt. Die Plane wird um etwa 2/3 gekürzt, um sie wieder zu verwenden. Darunter wurden vor Nässe empfindliche Materialien wie Heizkessel etc. beim Transport verstaut. Einen kleinen 250Kg Ladekran aus Profilresten wurde dem LKW noch gespendet und an der linken Pritscheninnenwand, mittig plaziert. Der Fahrer soll ja auch ordentlich Abladen können. Die Bauteile Rahmen, Pritsche und Fahrerhaus werden dann neu lackiert. Die Pritsche hat einen neuen Holzboden aus Papier mit entsprechender Trockenfarbenbehandlung erhalten. Eine angedeutete Fahrerhausinneneinrichtung und Preiserfahrer werden im Inneren, samt durchsichtigen Kunststofffenstern angeklebt. Wenn der Lack fest ist werden noch die Gehrmannn Riffelbleche im Bereich der Ladefläche neben dem Fahrerhaus rechts und die Außenspiegel angeklebt. Auf die Pritsche wird nun Langmaterial, Kisten etc. verladen. Nun kann der Langeisenlastwagen auf Ausliefertour geschickt werden. Ich hoffe, die Fotos lassen dies alles erkennen und nachvollziehen. Weilburg, den 27.10.2006.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


Umgebaute Wiking Sattelzugmaschine als Schaustellerfahrzeug für das Wormser Backfischfest. Auf dem Chassis kam eine verkürzte Wechselpritsche von Roco. Außerdem kam noch ein Ladekran von MEK hinzu.
Gebaut von Markus Hofmann.


Unimog mit großvolumigem Aufbau, wie er in der Land- und Forstwirtschaft eingesetzt wird. Als Basis diente das Modell von Roco. Das Chassis wurde gekürzt und der Aufbau aus 21 Polystyrolteilen aufgebaut.
Gebaut von Markus Hofmann.


Komunal Fahrzeug mit Bühne. Grundmodell ist ein Wiking MB Kühlkoffer "Fische" Der Aufbau wurde in der Höhe gekürzt. Klappen in den Aufbau geritzt und mit Scharnieren und Griffen versehen. Arbeitsbühne, kompletter Selbstbau mit Teilen aus der Bastelkiste. Plattformgeländer aus 0,3mm Messingdraht gelötet. Beleuchtung und Blinker wurden vorne und hinten eingebaut. Gelbe Rundumleuchten eingebaut. Fahrzeug lackiert, und mit Decals versehen. Scheinwerfer vorne LED Typ 0602 weiß, Schlussleuchten LED Typ 0402 rt, Blinker LED Typ 0402 gelb. Rundumleuchten LED Typ 1206 orange und Kunststofflichtleiter, Gelbe Kappen (Kibri).
Gebaut von Otto Pallutz aus Düsseldorf Kontaktadresse E-Mail: c-o-p@arcor.de


Umgebauter Wiking Lkw als Schaustellerfahrzeug für das Wormser Backfischfest. Die verkürzte Pritsche wurde mit Krähenfussblech von Gerd Gehrmann ausgelegt. Außerdem bekam das Fahrzeug eine andere Auspuffanlage und eine lange Stoßstange. Dann wurde der Kühlergrill als Erkennungszeichen in rot angemalt und die hinteren Radläufe versilbert.
Gebaut von Markus Hofmann.


Umgebauter Wiking Lkw als Kühlfahrzeug für das Wormser Backfischfest. Neben dem veränderten Fahrwerk, wurde auch der Aufbau entsprechend geändert. Auf dem Dach wurde ein Krähenfussblech von Gerd Gehrmann verbaut.
Gebaut von Markus Hofmann.


Umgebauter Wiking Lkw als Schaustellerfahrzeug für das Wormser Backfischfest. Die Pritsche wurde mit Krähenfussblech von Gerd Gehrmann ausgelegt. Dann habe ich entschieden, dass alle Schaustellerfahrzeuge einen roten Kühlergrill als Erkennungszeichen erhalten. Außerdem wurden die hinteren Radläufe versilbert. Weiteres Erkennungsmerkmal, der silberne Tank mit abgesetzten Haltebändern in Rot.
Gebaut von Markus Hofmann.


Umgebaute Wiking Sattelzugmaschine als Schaustellerfahrzeug für das Wormser Backfischfest. Auf dem Chassis kam eine verkürzte Wechselpritsche von Roco. Außerdem wurde das Fahrzeug farblich behandelt.
Gebaut von Markus Hofmann.


Ein Langeisen-Transporter mit dem früher Baustellen und Dorfschmieden beliefert wurden. Inspiriert hat mich ein Bericht in der Zeitschrift "Last & Kraft". Als Basis diente der Magirus von Wiking. Das Fahrerhaus wurde seitlich gekürzt und das Fahrgestell verlängert. Der neue Aufbau besteht aus Polystyrolteilen. Die Ladefl&aunl;che wurde mit echten Holz beplankt. Spiegel, Bleche und Gitter stammen von Gerd Gehrmann.
Gebaut von Markus Hofmann.


Mercedes Benz 507 mit Doppelkabine und zusätzlichen Fenster auf der Rückseite. Die Karosserie und Fahrgestell wurde im Eigenbau erstellt und wird als Urmodell eingesetzt. Weitere Modelle werden dann in Kunststoffguss abgegossen und mit Messingätzteilen weiter verfeinert. Die Reifen und andere Kleinteile werden ebenfalls in Eigenproduktion angefertigt. Modelle für den Eigenbedarf werden auch an gute Modellbahnkollegen weiter gegeben.
Gebaut von Mario Queck Kontaktadresse E-Mail: mario.home@gmx.de


Eigenbau eines W50 mit Kofferaufbau. Das Fahrwerk und Kabine wurden aus Kunststoff gegossen. Der Kofferaubau besteht aus angefertigten Messing Ätzteilen. Modelle für den Eigenbedarf werden auch an gute Modellbahnkollegen weiter gegeben.
Gebaut von Mario Queck Kontaktadresse E-Mail: mario.home@gmx.de


Umbau aus Skoda LKW. Die Aufbauten sind aus Pappe. Gebaut Mitte der 80er Jahre.
Gebaut von Harald Menzel Kontaktadresse E-Mail: h.menzel@mw-bauingenieure.de


Gesuperter Tomix Lkw mit neuer Lackierung und vielen Kleinigkeiten wie Spiegel, Blinker, Nummernschielder usw..
Gebaut von Bernd Borawski Zur Website von Bernd Borawski http://www.n-bahn.info/


Baucontainer und passenden Lkw, gesupert. Die Teile stammen aus dem Roco Sortiment und aus der Bastelkiste.
Gebaut von Horia Radulescu, 15 Rue du Saule F-68100 Mulhouse/F Kontaktadresse E-Mail: h_radulescu@hotmail.com


Magirus LKW- Eigenbau aus Pappe auf verändertem Skoda LKW- Fahrwerk gebaut mitte der 80er Jahre.
Gebaut von Harald Menzel Kontaktadresse E-Mail: h.menzel@mw-bauingenieure.de


Umgebauter Magirus Lkw von Wiking mit verkürztem Fahrwerk und neuer Pritsche z.B. zum Transport von Behältern.
Gebaut von Markus Hofmann.


Magirus DL30 der Stadtverwaltung Bukarest; ex-Feuerwehr, als Basis diente das Wiking Modell.
Gebaut von Horia Radulescu, 15 Rue du Saule F-68100 Mulhouse/F Kontaktadresse E-Mail: h_radulescu@hotmail.com


Eigenbau eines Epoche I Lastwagens. Hergestellt wurde das Modell zum Teil aus Holz. Weitere Teile stammen wohl von anderen Fahrzeugen und der Bastelkiste.
Der Erbauer ist leider unbekannt.


Ford Cargo Lastwagen. Das Grundmodell ist ein Bausatz von Dornaplas, hier mit Kofferaufbau.
Gebaut von Bernd Borawski Zur Website von Bernd Borawski http://www.n-bahn.info/


Wiking Lkw mit Kofferaufbau als Werbewagen für den Cirkus "Knie".
Gebaut von Seres Attila aus Guggisberg/Schweiz Kontaktadresse E-Mail: Seres.Attila@bluewin.ch


Ford Cargo Lastwagen. Das Grundmodell ist ein Bausatz von Dornaplas, hier als Flatbed.
Gebaut von Bernd Borawski Zur Website von Bernd Borawski http://www.n-bahn.info/


Umbau aus Wiking Fahrwerk und Arnold Henschelkabine.
Gebaut von Harald Menzel Kontaktadresse E-Mail: h.menzel@mw-bauingenieure.de


Als Basis diente ein MAN-Lkw von MZZ, der als Schienen-Lastwagen umgebaut wurde. Neben einer neuen Lackierung wurden natürlich einige Teile aus der Bastelkiste angebracht. Viele Teile wie Puffer, Kupplungen oder Bremsschläuche stammen von der Firma Günther und Reitz.
Gebaut von Werner-L. Schneider aus Düsseldorf Kontaktadresse E-Mail: macke.schneider@gmx.de


Umgebauter Wiking Magirus-Lkw. Der Lastwagen hat sowohl Scheibenwischer als auch Außenspiegel aus Draht. Ein Fahrer sitzt im Führerhaus. Auspuff, Nummernschilder, Tank, Windabweiser und Sonnenblende sind nur einige zusätzliche Details.
Gebaut von Klaus-Dieter Baumgarten


Hier wurden zwei Wiking MB2500 zu Schienen-Lkw's umgebaut. Eine ausführliche Bauanleitung findet Ihr hier!


Gebaut von Markus Hofmann.


Umlackierter Wiking Lkw mit "Coca Cola" Schriftzug.
Gebaut von Seres Attila aus Guggisberg/Schweiz Kontaktadresse: E-Mail: Seres.Attila@bluewin.ch


Eigenbau eines IVECO Stralis aus Kunststoffteilen. Das Fahrgestell stammt vom Wiking-Actros und der Aufbau ist ein kompletter Eigenbau nebst Inneneinrichtung.
Gebaut von Alvaro Cortes aus Portugal Kontaktadresse: E-Mail: amcortes@asa.pt


Umgebauter Wiking Lkw zu einem Viehtransporter. Angebaut wurden zahlreiche Zurüstteile wie z.B. Antenne, Spiegel, Scheibenwischer usw. .
Gebaut von Klaus-Dieter Baumgarten


Moderner 2-Wege Unimog mit Räumschild. Eigenbau mit Antrieb.
Gebaut von Uwe Dottermusch


Wiking Lkw in Löwenbräu Lackierung inkl. Bierkästen.
Gebaut von Seres Attila aus Guggisberg/Schweiz Kontaktadresse E-Mail: Seres.Attila@bluewin.ch


Wiking Lkw in Löwenbräu Lackierung inkl. Bierfässer.
Gebaut von Seres Attila aus Guggisberg/Schweiz Kontaktadresse E-Mail: Seres.Attila@bluewin.ch


Gesuperte Mercedes Benz Zugmaschine. Neben der Handbemalung bekam das Modell noch eingeschlagene Räder und zahlreiche Kleinteile angebaut wie z.B. Sonnenblende, Windabweiser, Zusatzscheinwerfer, zweite Stoßstange, neuen Auspuffrohre, Scheibenwischer usw.
Gebaut von Paul Baekelmans aus Belgien Kontaktadresse E-Mail: Paul.Baekelmans1@pandora.be


Hier wurde ein Magirus von Wiking zu einen Getränke Lkw umgebaut. Der Aufbau ist eine Eigenkonstruktion.
Gebaut von Markus Hofmann.


Neuauflage des Renault Lkw von Alvaro Cortes. Diesmal kamen Wiking Räder zum Einsatz und einige Detailverbesserungen wurden durchgeführt. Eine Inneneinrichtung des Fahrerhauses wurde diesmal ebenfalls dargestellt. Diese lässt sich nach hinten herauszeihen um den Beifahren einzuladen.
Gebaut von Alvaro Cortes aus Portugal Kontaktadresse E-Mail: amcortes@asa.pt


Wiking Lkw in Löwenbräu Lackierung.
Gebaut von Seres Attila aus Guggisberg/Schweiz Kontaktadresse E-Mail: Seres.Attila@bluewin.ch


US Lkw "Lipton". Das Modell ist von Galoob und der Aufbau ist von Wiking. Die Räder kommen von einem Ü-Ei LKW.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Das Bild zeigt den gelben Ü-Ei Bus umgebaut zum Pick-up Schienentruck. Hier habe ich den Busaufbau nach der zweiten Sitzbank gekappt und den Aufbau bis in Höhe der Kotflügel abgetragen. Dann habe ich aus Funierleisten vom Schiffsmodellbau eine Pritsche und vorne eine weitere Ladebühne gefertigt. Das Dach habe ich der verkürzten Kabine angepasst und meine obligatorischen Miniachsen vom Fleischmanns LKW Transportwaggon aufgezogen.
Gebaut von Markus Hofmann.


Umgebauter Wiking Lkw zur Altglas Abholung. Kran und Aufbau wurden aus Echtholz hergestellt.
Gebaut von Sven Marks Zur Website von Sven Marks www.Bahnfilm-Soltau.de


Dieser Renault Lkw wurde aus Kunststoffplatten gebaut. Das Chassis stammt von einem Mercedes Lkw von Wiking.
Gebaut von Alvaro Cortes aus Portugal Kontaktadresse E-Mail: amcortes@asa.pt


Lkw mit Kofferaufbau, neuer Lackierung, Unterfahrschutz und anderen Kleinteilen.
Gebaut von Hubert Fickel Kontaktadresse E-Mail: HubertFickel@aol.com


Gesuperter Roco-Unimog mit Ramschutz, Schienenfahrwerk, Anhängerkupplung und diversen anderen Kleinteilen.
Gebaut von Jonathan Essner Zur Website von Janathan Essner http://www.bastler-hp.de


Dieser Lkw entstand aus eienem Wiking Fahrzeug, umlackiert zu einem Coop Lkw (Schweizer Warenhaus).
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


US Truck, umgebaut aus einem Wiking MB-L2500. Das Führerhaus wurde an der Dachpartie und dem Kühlergrill abgeändert. Der Aufbau entstand im Eigenbau. Anschließend wurden noch ein paar Kleinteile angebracht.
Gebaut von Heinz-Ulrich Grumpe aus Senden Kontaktadresse E-Mail: Hugrumpe@aol.com


Hier wurde ein Unimog von Roco zum Wohnmobil umgebaut.
Gebaut von Markus Hofmann.


US Lkw, gebaut aus einem abgeänderten Epoxydharzabgüss in Silikonkautschuck. Als Urmodel diente dabei ein Modell aus der Micro Machine Serie.
Gebaut von Heinz-Ulrich Grumpe aus Senden Kontaktadresse E-Mail: Hugrumpe@aol.com


Kompletter Eigenbau eines MAN Kat 1A1.1 10Tonner Service Fahrzeuges. Ein sogenannter "Lumpensammler" für die Rally Paris-Dakkar.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Umbau zu einem Ford FK 4500 Lkw von 1961. Als Basis diente der Lkw von Lone Star. Das Modell wurde durch den Umbau von Stoßstange, Kotflügel, Kühlergrill, Mittelsteg in der Frontscheibe und Scheinwerfer, modifiziert.
Gebaut von Jürgen Hollmann, An der Steinach 12, 95466 Weidenberg. Kontaktadresse E-Mail: hollmann1@web.de


Eigenbau eines MAN Kat 2 für den Truck-Trial Wettbewerb nach einer Original Vorlage.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Bau einer Kaelble KDV 832 Zugmaschine von 1951, als Basis diente ein Model von Semrau.
Gebaut von Jürgen Hollmann, An der Steinach 12, 95466 Weidenberg. Kontaktadresse E-Mail: hollmann1@web.de


Umbau eines Unimog von Roco für den Truck-Trial Wettbewerb nach einer Original Vorlage.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Magirus LKW mit verkürzter Pritsche.
Gebaut von Martin Schwarz.


Fahrgestell vom Magiruskastenwagen mit in der höhe reduzierten Kipper. Der Kran entstand aus einem gebogener Nagel.
Gebaut von Martin Schwarz.


Eigenbau eines Henschel HS 19 TL Koffer 2a von 1965-67, Basis Arnold Modell.
Gebaut von Jürgen Hollmann, An der Steinach 12, 95466 Weidenberg. Kontaktadresse E-Mail: hollmann1@web.de


Basis Wiking Büssing-Satelschlepper, wurde einfach mit einer gekürzten Prische versehen.
Gebaut von Martin Schwarz.


Kommunalfahrzeug, Wikingmodell mit LED's versehen, IC-Fassung als Stecker.
Gebaut von Martin Schwarz.


Umbau zu einem Ford Cargo mit Kofferaufbau von 1981. Das Basis Modell ist von dem Englischen Hersteller Dornaplas. Änderungen: Verglasung mußte ich leider silbern lackieren, da der Sekundenkleber angelaufen ist. Der Kofferaufbau stammt von einem Ü-Ei.
Gebaut von Jürgen Hollmann, An der Steinach 12, 95466 Weidenberg. Kontaktadresse E-Mail: hollmann1@web.de


Nachkriegsumbau auf altem Bus-Chassis. Basismodell ist ein Ü-Ei Bus und ein Wiking Postkoffer. Die Bühne enstand aus retsen einer HO-Drehleiter von Herpa.
Gebaut von Jürgen Schmidt aus Kempen. Die Website von J.Schmidt http://www.n-bahn.de.vu


Ein umgebauter Wiking Lkw als Getränke Fahrzeug.
Gebaut von Johannes Andres aus Saarbrücken.


MB Schweinetransporter auf Roco Basis, wobei das Fahrgestell verlängert wurde. Der Aufbau besteht aus einem Container der mit Polystyrolleisten umgestaltet wurde. Anschließend wurde der Aufbau mit Alufarben lackiert.
Gebaut von Markus Hofmann.


Umlackierter Wiking Lkw mit "Milka" Werbung.
Gebaut von Seres Attila aus Guggisberg/Schweiz Kontaktadresse E-Mail: Seres.Attila@bluewin.ch


Umgebauter Lkw mit großem Schrottkübel in Eigenbau.
Gebaut von Seres Attila aus Guggisberg/Schweiz Kontaktadresse E-Mail: Seres.Attila@bluewin.ch


Umgebauter ConCor/Herpa Lkw mit geändertem Aufbau.
Gebaut von Charles Croson aus USA


Der Abrollokipper entstand aus einem Roco-Containersattelzug. Der verladene Altglascontainer entstammt aus dem Faller-Sortiment und wurde farblich nachbehandelt.
Gebaut von Lothar Kesseböhmer. Kontaktadresse: E-Mail: Heinz.Kesseboehmer@t-online.de


Umgebauter ConCor/Herpa Lkw mit geändertem Aufbau.
Gebaut von Charles Croson aus USA


Umgebauter Wiking Lkw mit geändertem Aufbau von Roskopf Modellen.
Gebaut von Seres Attila aus Guggisberg/Schweiz Kontaktadresse E-Mail: Seres.Attila@bluewin.ch


Umgebauter Wiking Lkw mit geändertem Aufbau.
Gebaut von Charles Croson aus USA


MB-Renntruck, Grundmodell ist ein Wiking LKW. Kleinteile kommen aus der Bastelkiste. Die Decals stammen von HO-Modellen.
Gebaut von Michael Burkartsmaier Kontaktadresse E-Mail: MBurkartsmaier@t-online.de


Eigenbau eines Kleinlasters aus Balsaholz.
Gebaut von Werner-B. Gerstenberger aus Wiesloch. Kontaktadresse E-Mail: gerstenberger@ghibellinia.de


Der Kipper entstand aus einem Wiking-LKW (Nr. 942) und erhielt einen neuen Aufbau, sowie einen Ladekran, der im Eigenbau erstellt wurde.
Gebaut von Lothar Kesseböhmer. Kontaktadresse: E-Mail: Heinz.Kesseboehmer@t-online.de


Umgebauter ConCor/Herpa Lkw mit geändertem Aufbau.
Gebaut von Charles Croson aus USA


Der Aufbau des "Sky"-LKW ist ein gekürzter Koffer des Dreiachsanhängers von Wiking.
Gebaut von Lothar Kesseböhmer. Kontaktadresse: E-Mail: Heinz.Kesseboehmer@t-online.de


Wiking Lkw gesupert und auf der Ladefläche mit einem Brigel versehen
Gebaut von Klaus Strobender


Darf es etwas länger sein? Seitlich verkürztes Fahrerhaus zum laden von Langgütern.
Gebaut von Michael Burkartsmaier Kontaktadresse E-Mail: MBurkartsmaier@t-online.de


Wiking Lkw gesupert und auf der Ladefläche mit einem Brigel versehen
Gebaut von Klaus Strobender


Wiking Lkw gesupert und auf der Ladefläche mit einem Brigel versehen
Gebaut von Klaus Strobender


Der Lkw wurde aus einem Wiking MB L2500 hergestellt.
Gebaut von Manfred Neurauter aus Ludesch/Österreich


Faun TRPW Schlackentransporter, kompletter Eigenbau (noch nicht fertig).
Gebaut von Jürgen Hollmann, An der Steinach 12, 95466 Weidenberg. Kontaktadresse E-Mail: hollmann1@web.de


Umgebauter Wiking LKW mit neuer Lackierung, Zusatztank, Windabweiser, Spiegel und zusätzlicher Achse
Gebaut von Michael Burkartsmaier Kontaktadresse E-Mail: MBurkartsmaier@t-online.de


Wiking LKW mit Ladekran, Zusatztank und weiteren Kleinteilen aus der Bastelkiste.
Gebaut von Michael Burkartsmaier Kontaktadresse E-Mail: MBurkartsmaier@t-online.de


Coca Cola Kühl- Auslieferungsfahrzeug. Gebaut aus einem Atlas Lkw und einem Röwa Kühlcontainer von einem Minitrix Güterwagen.
Gebaut von Markus Schiavo aus Geldern


Unimog mit Ruthmann Niederflurhubwagen. Das Basisfahrzeug ist von MO-Miniatur. Der Aufbau wurde aus Plastikresten erstellt und bekam anschließend eine Lackierung in DB grau.
Gebaut von Jürgen Schmidt aus Kempen. Die Website von J.Schmidt http://www.n-bahn.de.vu


Wiking Mercedes Benz L10000, neu lackiert und optisch aufgewertet.
Gebaut von Horst Klappauf aus Neu Wulmstorf. Zur Website von Horst Klappauf http://www.horst-klappauf.de


Büssing 8000 mit Kofferaufbau, auf Wiking Basis.
Gebaut von Jürgen Hollmann, An der Steinach 12, 95466 Weidenberg. Kontaktadresse E-Mail: hollmann1@web.de


Wiking Mercedes Benz L2500, neu lackiert und optisch aufgewertet.
Gebaut von Horst Klappauf aus Neu Wulmstorf. Zur Website von Horst Klappauf http://www.horst-klappauf.de


US-LKW Kenworth mit Kofferaufbau, auf Herpa Basis.
Gebaut von Jürgen Hollmann, An der Steinach 12, 95466 Weidenberg. Kontaktadresse E-Mail: hollmann1@web.de


Mercedes LP 1317 Möbelwagen auf Wiking Basis.
Gebaut von Jürgen Hollmann, An der Steinach 12, 95466 Weidenberg. Kontaktadresse E-Mail: hollmann1@web.de


US-LKW Freightliner als Pritschen Dreiachser, auf Herpa Basis.
Gebaut von Jürgen Hollmann, An der Steinach 12, 95466 Weidenberg. Kontaktadresse E-Mail: hollmann1@web.de


Magirus-Deutz 170D Pritsche "DB Stückgut", Basis Wiking.
Gebaut von Jürgen Hollmann, An der Steinach 12, 95466 Weidenberg. Kontaktadresse E-Mail: hollmann1@web.de


Wiking LKW mit "Zentis" Werbung.
Gebaut von Aloys Gatzen. Kontaktadresse E-Mail: gatalo@web.de


Wiking LKW mit "bo-frost" Werbung.
Gebaut von Frank Gatzen. Kontaktadresse E-Mail: gatalo@web.de


Henschel Möbelwagen, der Kofferaufbau stammt von einem Ü-Ei-LKW. Die Arnold-Kabine wurde in dem Kofferaufbau eingepasst.
Gebaut von Jürgen Schmidt aus Kempen. Die Website von J.Schmidt http://www.n-bahn.de.vu


Mercedes Getränkelaster, gesupert und mit Fässern, Tische und Stühle für den Biergarten beladen.
Gebaut von Jürgen Schmidt aus Kempen<. Die Website von J.Schmidt http://www.n-bahn.de.vu


Umgebauter Wiking LKW.
Bild aus der Anlage von "NSpoor Zuid-Limburg"

Hier geht es zurück zum Auswahlfenster