UM- UND SELBSTGEBAUTE KIPPER-LASTWAGEN

Letztes Update dieser Seite am: 01.12.2016

Email-Liste der N-Scale Vehicle Association/
Zur "N-Scale Vehicle Association"
Englischsprachige Email-Liste für Autofan's im Maßstab 1:160

Eigenbau Meiler Muldenkipper nach Vorbild eines H0 Modells. Das Fahrerhaus von von einem Herpa Modell abgegossen und abgeändert. Die Mulde wurde von einem Wiking Sattelzug umgebaut, mit beweglicher hinteren Klappe. Der Hubzylinder ist 3-stufig und beweglich eingebaut.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Eigenbau Baustellen Kipper. Das Führerhaus wurde von einem Herpa Modell abgegossen und niedriger gemacht. Das Fahrwerk ist ein Eigenbau mit vier -beweglichen Achsen. Die Mulde ist ein Wikingumbau, bewegliche und mit zu öffnender Klappe. Räder und Mulde sind beweglich.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


MAN F 90 Dreiachskipper kurzer Kabine und Allrad. Die Original miNis-Kabine wird entsprechend gekürzt, dazu auch der vordere Fahrgestellrahmen mit Kabineninneneinrichtung. Da die Originalverglasung der Kabine nicht mehr für die kurze Kabinenausführung paßt, habe ich aus Klarsichtfolie eine neue Verglasung gebaut. Der Sonnenschutz ist aus 0,1 mm Neusilber gemacht. Der Rahmen wird um eine weitere Hinterachse verlängert. Schutzbleche, Unterfahrschutz müssen auch neu angepaßt werden. Eine stabile Kipperpritsche wurde aus Polystrol und Neusilberblech gebaut. Die hintere Bordwand ist beweglich ausgeführt, ebenso ist eine Hinterkippeinrichtung eingebaut. Zusätzlich wurde die Vorderachse wieder als Lenkachse ausgeführt. Der gesamte Aufbau wurde als Allradaufbau, mit entsprechender Bodenfreiheit gebaut. Feine Zurüstteile stammen von FKS und etchit.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


ETC Dreiachs MB 26360 Kipper mit flachem Fahrerhaus für den Baustellen-und Nahverkehr und mit Lenkvorderachse. Diese Kabine habe ich entsprechender Fotos im Eigenbau gemacht. Dies Urmodell wurde dann in Resin gegossen und solch ein Abguß für das Modell verwandt Der Actros hat eine Lenkvorderachse und eine kippbare Mulde sowie eine bewegliche Hinterkippklappe. Die feinen Zurüstteile stammen von FKS und etchit.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


Eigenbau Baustellenkipper MAN 26360.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


MAN TGS 33 400 6x4 Eigenbau Baustellenkipper mit Lenkvorderachse. Dieser MAN TGS hat das kleine M-Fahrerhaus, welches sehr häufig im Nah-und Baustellenverkehr zum Einsatz kommt, erhalten. Eine Eigenbau Lenkvorderachse, eine kippbare Alukipperpritsche mit beweglicher hinteren Bordladeklappe verfeinern das Modell. Eine eingerollte Ladeflächenabdeckplane, an der rechten Bordwand befestigt, kann bei vor Feuchtigkeit empfindliche Materialien, oder zum Warmhalten von Fertigasphalt, etc.das Ladegut entsprechend schützen. Dies Modell habe ich in Anlehnung eines 1:1 Fahrzeuges und einem Foto gebaut. Die Zurüstteile stammen von FKS-Modellbau und etch-it Modellbau.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


Kompletter Eigenbau eines ROMAN Diesel Muldenkipper. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen, dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Kompletter Eigenbau eines IFA W50 KIPPER. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen, dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Kompletter Eigenbau eines IFA H6 Kipper. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen, dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Kompletter Eigenbau eines IFA H3 Kipper. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen, dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Eigenbau eines Kipper aus PolyUrethan Blöcke und Kunststoffprofilen. Fenster und Scheinwerfer wurden aus dünner Klebefolie aufgebracht.
Gebaut von Dick Bisschops aus Ridderkerk/NL. Kontaktadresse vom Vereinskollegen Hugo Booister: E-Mail: hucobo@hotmail.com


Hier wurde der Zettelmayer Muldenkipper von MZZ in Resin kopiert, aber mit drehenden Rädern versehen und auch die Mulde beweglich ausgeführt.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Ford LNT 9000 Kipper. Als Basis diente ein Fahrzeug von Atlas. Das Fahrwerk wurde entsprechen angepasst und der Kipperaufbau aus verschiedenen Kunststoffprofilen aufgebaut.
Atlas Ford LNT 9000 cab and a scratch built dump bed.
Gebaut von Daniel Leavitt aus USA


International Durastar Kipper. Als Basis diente ein Fahrzeug von willmodels und einen Kipperaufbau von Classic Metal Works.
willmodels International Durastar cab and a Classic Metal Works dump bed.
Gebaut von Daniel Leavitt aus USA


Kompletter Eigenbau eines IFA S4000 KIPPER (EX DDR). Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen. Das Fahrzeug wurde dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Mack DM800 Kipper. Als Basis diente das Linside Models Fahrzeug. Das Fahrgestell wurde etwas abgeändert und der Kipper-Aufbau wurde aus Kunststoffprofilen neu gebaut.
Mack DM800 dump truck. I used a Lineside Models DM800 cab and a Fine N Scale dump body on a scratch built frame.
Gebaut von Daniel Leavitt aus USA


Kompletter Eigenbau eines Büssing Muldenkipper. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und in Resin gegossen. Das Fahrzeug wurde dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Kompletter Eigenbau eines MAN Kipper. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und in Resin gegossen. Das Fahrzeug wurde dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Eigenbau Scania FH als Kipper. Die Fahrerkabine und der Aufbau entstanden aus eigens angefertigten Ätzteilen. Die Fahrerkabine wurde zusätzlich mit Polystyrol vervollständigt. Die Fenster sind mit "Micro Kristal Klear" angebracht worden.
Gebaut von Götz Notbom aus Irsee/D


Kompletter Eigenbau eines MAN 4 ACHS -KIPPER. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen. Das Fahrzeug wurde dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Eigenbau eines Jelcz 316D Kippsattelzug. Die Fahrerkabine und Auflieger sind ein kompletter Eigenbau aus Plastikprofilen. Das Fahrgestel und Räder wurden unter Verwendung von Wikingteilen hergestellt. Die Kleinteile stammen von FKS Modellbau.
Gebaut von Eckhard Ußfeller/D Kontaktadresse E-Mail: coppus65@t-online.de


Eigenbaueines MAN F8 Vierachshinterkipper. Die Kabine des MAN ist eine entsprechend zum F8 abgeänderte MB Kabine von Wiking. Das Fahrgestell ist ein Eigenbauteil. Das Fahrzeug bekam eine bewegliche Hinterkipppritsche mit beweglicher Ladeklappe. Vorne wurde eine Lenkdoppelachse eingebaut. Die feinen ätz- und Zurüstteile stammen von FKS Modellbau und etchIT.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


KrAZ 256b Hinterkipper. Der LKW entstand im Eigenbau unter Verwendung von Teilen eines Hobbykollegen. Der Kipperaufbau entstand aus verschiedenen Kunststoffplatten und Profilen. Sämtliche Klein und Zurüstteile stammen von FKS Modellbau.
Gebaut von Eckhard Ußfeller/D Kontaktadresse E-Mail: coppus65@t-online.de


Umgebauter Tatra 815 S3 Kipper von Jano. Der Tatra 815 bekam eine 3- Seiten- Kipppritsche von Wiking. Das Modell wurde neu lackiert und fein bemalt.
Gebaut von Harald Marsch. Zur Website von H.Marsch http://www.marsch-modellbau.beepworld.de/


Ein ÖAF Tornado Muldenkipper 32 Tonnen Hauber mit 260 PS Motorleistung und Allradantrieb. Diese ÖAF Tornados hatten das optimierte Fahrerhaus des MAN F8 Haubers von Anfang der sechziger Jahre und die neue Inneneinrichtung, Instrumente etc. des aktuellen MAN F8 Frontlenkers samt Motor aus Anfang der siebziger Jahre. Basisfahrzeug des Modelles ist ein Marks MAN F8 Muldenkipper. Aus einem entsprechenden Resinabguß wurde der ÖAF Tornado aufgebaut. Der Muldenkipper hat wieder die Eigenbaulenkvorderachse, eine bewegliche Mulde und Zurüstteile von FKS und etchit. Die Fensterscheiben sind mit Micro Kristallclear hergestellt. Die Fotos zeigen den ÖAF Tornado Muldenkipper unter anderem beim schweren Einsatz im Gelände.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


Kompletter Eigenbau eines Büssing LU Muldenkipper. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen. Das Modell wurde dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Kompletter Eigenbau eines Krupp Muldenkipper mit Beladung. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen. Das Modell wurde dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Eigenbau eines Krupp AK 380 Kipper. Alle Teile wurden selber aus Ätz- und Kunststoffteilen hergestellt bzw. aus Resin gegossen.
Gebaut von Götz Notbom aus Irsee/D


Kompletter Eigenbau eines VOLVO N10 KIPPER MIT LADUNG. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen. Das Modell wurde dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Volvo F88 Sattelzug, Eigenbau
Gebaut von Rob Lambij aus Voorburg/NL Kontaktadresse E-Mail: roblambij@hotmail.com


Umgebauter Wiking Kipper mit Hubzylinder, geöffneter Tür, lenkbarer Vorderachse und einigen Kleinteilen wie Nummerschilder, Spiegel etc.
Gebaut von Wolfgang Frey aus Stuttgart


Auf Basis des Magirius von Wiking entstand dieser Kipper mit Anhänger. Der Aufbau ist ein Eigenbau.
Gebaut von Rob Lambij aus Voorburg/NL Kontaktadresse E-Mail: roblambij@hotmail.com


Studebaker US6 Kipper. Das Modell wurde aus einem Kleinserien- Metall- Bausatz von Minifig und teilen von einem Hruska/Permot Modell fertig gebaut, per Airbrush lackiert und farblich in Details gesupert.
Gebaut von Harald Marsch. Zur Website von H.Marsch http://www.marsch-modellbau.beepworld.de/


Wiking Auflieger mit Roco Zugmaschine. Das Fahrzeug wurde mit zusätzlichen Dachscheinwerfer, Spiegel, Nummernschilder, Rammbügel und Sonnenblende ausgestattet.
Gebaut von Wolfgang Frey aus Stuttgart


MERCEDES BENZ LA 3500 Meiller Kipper auf Basis eines LEMKE Modells. Es wurden diverse Kleinteile angebaut, sowie die Bordwand erhöht und der Kipper beweglich ausgeführt.
Gebaut von Jürgen Schmidt aus Kempen. Die Website von J.Schmidt http://www.n-bahn.de.vu


Umgebauter Lkw zum Kipper aus Wiking- und Herpateilen.
Gebaut von Seres Attila aus Guggisberg/Schweiz Kontaktadresse E-Mail: Seres.Attila@bluewin.ch


Umgebauter Herpa-Lkw mit verlängerten Wiking Sattelzug. Efektvolle "Flamme"-verziehrung auf dem Führerhaus von einem H0 Decal.
Gebaut von Seres Attila aus Guggisberg/Schweiz Kontaktadresse E-Mail: Seres.Attila@bluewin.ch


Umgebaute Lkw nach Original Vorbild. Zum Einsatz kamen ein Ford Lkw von Atlas, Wiking Teile und Bastelzubehör aus der Restekiste.
Gebaut von Seres Attila aus Guggisberg/Schweiz Kontaktadresse E-Mail: Seres.Attila@bluewin.ch


Kippsattelzug MERCEDES LPS2223 1967 Zugmaschine Wiking Basis, Auflieger aus Bastelresten.
Gebaut von Jürgen Schmidt aus Kempen. Die Website von J.Schmidt http://www.n-bahn.de.vu


Umgebaute Lkw nach Original Vorbild. Zum Einsatz kamen ein Ford Lkw von Atlas, Wiking Teile und Bastelzubehör aus der Restekiste.
Gebaut von Seres Attila aus Guggisberg/Schweiz Kontaktadresse E-Mail: Seres.Attila@bluewin.ch


MAN F8 Allradzugmaschine mit speziellem Sattelauflieger. Die Zugmaschine wurde aus einem Wiking Modell umgebaut. Neben den Schleif und Feilarbeiten bekam das Fahrzeug eine Menge an Kleinzeug angebracht wie z.B. Spiegel usw. Der Kühlergrill mit "MAN" und "Büssing Löwe" wurde extra nach Vorlage geätzt. Der Auflieger hat eine zweigeteilte Pritsche und mittig angebrachten Ladekran. Der Auflieger ist eine Eigenkonstruktion. Der Ladekran stammt von MEK-Modelle und diverse Kleinteile von FKS Modellbau (Gehrmann).
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


ÖAF Tornado, als Grundmodell für diesen Umbau diente ein MAN F 8, dessen Fahrwerk, Kabine und Anbauteile nach dem Abgießen in Resin verändert wurden. Der Kühlergrill wurde von Götz Notbom geätzt. Die Räder sind von einem Herpa Modell. Spiegel und Scheibenwischer stammen von FKS Modellbau. Zahlreiche Kleinteile wie Peilstangen, Nummernschilder etc. wurden noch angebracht.
Gebaut von Thomas Hänsch, Wilhelm-Lucke-Weg 1, 02727 Neugersdorf Zur Website von Thomas Hänsch http://www.thorotec.de/


Ein Krupp Titan Kipper für die Kiesgrube. Als Basis diente ein Modell von Lemke (miNis). Das Fahrzeug wurde angerostet, geflickt und den Bedürfnissen der Kiesmulde angepasst. Die Kippermulde wurde aus Wiking Teilen und Kunststoffplatten hergestellt. Da es nicht mehr für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen ist stören auch die fehlenden Beleuchtungseinrichtungen nicht. Die Spiegel stammen von FKS Modellbau.
Gebaut von Markus Hofmann.


Büssing S 8000 mit speziellem Sattelauflieger mit zweigeteilter Pritsche und mittig angebrachten Ladekran. Als Basis diente ein Modell von Wiking. Der Auflieger ist eine Eigenkonstruktion. Der Ladekran stammt von MEK-Modelle und diverse Kleinteile von FKS Modellbau (Gehrmann).
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


Eigenbau MAN 4-achs Baustellen Lkw. Das Fahrzeug ist bis auf die Räder komplett aus Ätzteilen gefertigt.
Gebaut von Götz Notbom aus Irsee/D


Büssing Allradkipper mit Nahverkehrsfahrerhaus. Die Eigenbaufernverkehrskabine wurde entsprechend gekürzt und die Eigenbaulenkung aus Neusilber eingebaut. Die Schutzbleche der Zwillingsachse sind ebenfalls aus Neusilber. Der Rahmen besteht aus einem Resinabguß und der Kipper aus Evergreenplatten und Profilen. Die Kippmechanik ist aus Neusilber und die hintere Bordwand ist beweglich ausgeführt. Der beweglicher Kippstempel besteht aus Messingrohr. Spiegel und Scheibenwischer sind von FKS Modellbau.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


Eigenbau Büssing Lkw. Das Fahrzeug ist bis auf die Räder komplett aus Ätzteilen gefertigt.
Gebaut von Götz Notbom aus Irsee/D


Fiat 690 mit Pritsche und wahlweise auch mit Plane. Die Fahrerkabine ist ein Gussteil aus Resin. Als Urmodell wurde die Ätzteilkabine von Götz Notboom genommen. Alle vier Vorderreifen sind Lenkbar. Kipper, Rahmen, Lenkmechanik und Kippgelenk sind als Eigenbau entstanden. Die Räder sind von einen Roco Lkw entnommen. Die Zurüstteile wie Spiegel und Scheibenwischer sind von FKS Modellbau. Der Hinterkipper und die Bordwand ist beweglich ausgeführt.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


Kippsattlezuges mit der MB 2626 Sattelzugmaschine und Hinterkippauflieger. Dieser Eigen/Umbau wurde aus den Pritschen eines 3-Achs-MB mit Anhänger und einer MB Sattelzugmaschine eines Containerzuges gebaut. Der Sattelkipper besteht aus vielen einzelnen Profilen, der kompletten Doppelachse eines Aufliegers und den zusammengebauten Pritschen des 3-Achs Pritschen LKW mit Anhänger. Der Kippstempel wurde beweglich im Rahmen integriert. Der Aufbau erhielt eine bewegliche Hinterbordwand und wurde mittels feiner Drahtachse kippbar ausgeführt. An der Zugmaschine wurden noch Riffelbleche und Spiegel von Gerd Gehrmann verbaut. An dem Hinterkipper wurden noch zahlreiche Kleinteile wie Besen, Leiter, Schüppe, Rollo usw. verbaut. Weilburg, im März 2007.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


Eigenbau Borgward Lkw. Das Fahrzeug ist aus Ätz- und Kunststoffteilen gefertigt.
Gebaut von Götz Notbom aus Irsee/D


Magirus 230 D26 AK. Die Kabine ist ein Resinabguß eines MZZ Modells. Rahmen und Fahrgestell sind ein Resinabguß aus Eigenbauteilen. Die Pritsche und Kippvorrichtung sind Eigenbau aus Kunststoffteilen. Die Räder stammen von einem Roco Farzeug. Die Zurüstteile wie Spiegel und Scheibenwischer sind von FKS Modellbau. Der Hinterkipper mit der Bordwand sind beweglich ausgeführt.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


Kompletter Eigenbau eines Sattelzuges. Die Renault Zugmaschine wurde aus PolyUrethan Blöcke gesägt und dann zusammen gebaut und Lackiert. Fenster und Scheinwerfer wurden aus dünner Klebefolie aufgebracht. Der Sattelauf lieger entstand aus Kunststoffplatten und geschnittenen PolyUrethan Blöcken.
Gebaut von Dick Bisschops aus Ridderkerk/NL. Kontaktadresse vom Vereinskollegen Hugo Booister: E-Mail: hucobo@hotmail.com


IFA S4000. Das Fahrerhaus ist ein bearbeitetes Teil vom Gabor H6. Das wurde in viele Teile zerschnitten und neu zusammen geklebt, sodass die Kabine schmaler und die Haube kürzer und alles etwas flacher wurde. Dann wurden neue Radkästen und Tritte aus Kunststoff angefertigt. Die so angefertigten und umgearbeiteten Teile wurden in Resin abgeformt. Somit bestehen die einzelnen Baugruppen wieder aus einem Guss und können besser verearbeitet werden. Zum Schluss noch die Spiegel und etwas gekürzte Scheibenwischer von FKS Modellbau.
Gebaut von Thomas Hänsch, Wilhelm-Lucke-Weg 1, 02727 Neugersdorf Zur Website von Thomas Hänsch http://www.thorotec.de/


Kompletter Eigenbau eines Steyr 91 3-achs Kipper mit Doppelkabine. Fahrgestell und Aufbau wurden aus Resinguß, CNC gefrästen Polystyrolplatten und Ätzteilen gefertigt.
Gebaut von Franz Cizek aus Linz/Österreich


Aufgemotzter Wiking Sattelzug mit Gehrmann Spiegel und Rammbügel von CNC.
Gebaut von Harald Menzel Kontaktadresse E-Mail: h.menzel@mw-bauingenieure.de


Kompletter Eigenbau Garant K 30 aus dem Zittauer Robur Werk. Das Fahrzeug wurde aus verschiedenen Kunststoffteilen modelliert und anschließend abgeformt und in Resin gegossen.
Gebaut von Thomas Hänsch, Wilhelm-Lucke-Weg 1, 02727 Neugersdorf Zur Website von Thomas Hänsch http://www.thorotec.de/


Kompletter Eigenbau eines Steyr 91 Lkw mit mittleren Führerhaus. Fahrgestell und Aufbau wurden aus Resinguß, CNC gefrästen Polystyrolplatten und Ätzteilen gefertigt.
Gebaut von Franz Cizek aus Linz/Österreich


Ein fast kompletter Eigenbau eines Sattelschleppers. Das Fahrwerk der Zugmaschine ist von Wiking und des Sattelauflieger von Herpa. Die Aufbauten sind aus Teilen der Restekiste entstanden.
Gebaut von Peter Hohmann aus Ludwigshafen. Kontaktadresse: E-Mail: Phohm@t-online.de


Robur Lkw LO 1800. Das Fahrzeug wurde aus einem Jano Modellbau Fahrzeug (Roburbus LO 3000) umgebaut und anschließend abgegossen.
Gebaut von Thomas Hänsch, Wilhelm-Lucke-Weg 1, 02727 Neugersdorf Zur Website von Thomas Hänsch http://www.thorotec.de/


Kompletter Eigenbau eines Steyr 91 Lkw mit kurzem Führerhaus. Fahrgestell und Aufbau wurden aus Resinguß, CNC gefrästen Polystyrolplatten und Ätzteilen gefertigt.
Gebaut von Franz Cizek aus Linz/Österreich


Ein umgebauter Wiking Sattelzug. Der LKW hat sowohl 2 Scheibenwischer als auch zwei Außenspiegel aus Draht. Ein Fahrer sitzt auf einer Bank. Auspuff, Antenne, Bremsschläuche, Nummernschilder, Tank, Werbung, kippbarer offener Sattel und sehr viele farbliche andere Details.
Gebaut von Klaus-Dieter Baumgarten


Eigenbau eines IFA W 50 mit Pritsche. Als Material für das Urmodell verwendete ich selbst gegossene Resinplatten. Es ist ein recht einfaches Modell, da ich auf manche Details, zum Beispiel die exakte Gestaltung der Bodengruppe verzichtet habe. Die Fenstereinsätze sind aus Epoxid-Gießharz gegossen. Infos zum Vorbild gibt es hier!
Gebaut von Thomas Hänsch, Wilhelm-Lucke-Weg 1, 02727 Neugersdorf Zur Website von Thomas Hänsch http://www.thorotec.de/


Eigenbau eines IFA W 50 als Kipper. Als Material für das Urmodell verwendete ich selbst gegossene Resinplatten. Es ist ein recht einfaches Modell, da ich auf manche Details, zum Beispiel die exakte Gestaltung der Bodengruppe verzichtet habe. Die Fenstereinsätze sind aus Epoxid-Gießharz gegossen. Infos zum Vorbild gibt es hier!
Gebaut von Thomas Hänsch, Wilhelm-Lucke-Weg 1, 02727 Neugersdorf Zur Website von Thomas Hänsch http://www.thorotec.de/


Dieser Amerikanische Truck wurde aus einem Wiking LKW (MB L10000) hergestellt. Der Auflieger ist von Wiking.
Gebaut von Manfred Neurauter aus Ludesch/Österreich


Baustellenfahrzeug umgebaut aus verschiedenen Wiking Lkw's. Das Fahrgestell wurde um weitere Achsen erweitert und der Auflieger vom Sattelzug wurde entsprechend gekürzt und dem neuen Fahrgestell angepasst.
Gebaut von Hindrik Koning Kontaktadresse E-Mail: hindrik.koning@xs4all.nl


Umgebauter Magirus von Wiking mit Absetzmulde. Die Absetzmulde selber wurde aus einem Container gebastelt, der einfach geteilt wurde.
Gebaut von Hindrik Koning Kontaktadresse E-Mail: hindrik.koning@xs4all.nl


Eigenbau eines Henschel HS15K Kipper mit Tandem-Anhänger. Für den Lkw diente als Basis ein Arnold Modell. Das Fahrerhaus wurde runderneuert und Kipper sowie Fahrgestell neu gebaut. Der Tandem-Anhänger ist ein kompletter Eigenbau.
Gebaut von Rob Lambij aus Voorburg/NL Kontaktadresse E-Mail: roblambij@hotmail.com


Wiking MB Actros mit neuer Lackierung und einen im Eigenbau erstellten Auflieger.
Gebaut von Horst Klappauf aus Neu Wulmstorf. Zur Website von Horst Klappauf http://www.horst-klappauf.de


Henschel Lkw mit Anhänger. Die Pritschen und deren Bordwände wurden mit Evergreen Sheets u. Leisten neu aufgebaut. Der Anhänger bekam eine 3-achsiges Fahrgestell. Das Fahrzeug ist der Spedition Wiechers nachempfunden.
Gebaut von Gernot Stark aus Österreich


Hier wurde ein Littke Lkw umgebaut und bekam den Meiller-Kipper von Wiking verpasst.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


MACK Dumper der "Joseph Burge & Sons, Inc." Die Idee des Umbau stammt aus dem N-Scale [July/August 2008]. Ist relativ leicht und in ca. 1 Std. inkl. Lackausbesserung erledigt. Basis ist das entsprechende Dumper Modell von Athearn. Gesehen habe ich solche MACK Fahrzeuge mit den niedereren Seitenwänden auf den Straßen bei meinen USA Reisen.
Gebaut von Manfred Neurauter aus Ludesch/Österreich


Henschel Lkw mit Anhänger. Die Pritschen und deren Bordwände wurden mit Evergreen Sheets u. Leisten neu aufgebaut. Der 2-achsige Anhänger bekam vorne und hinten eine erhöhte Bordwand. Das Fahrzeug ist der Spedition Wiechers nachempfunden.
Gebaut von Gernot Stark aus Österreich


Die NAVAJO-Mining hat ihr ersten Fahrzeuge erhalten. Das Original des IHC Mining-Dump-Truck habe ich 2005 in den USA auf einem Baufahrzeuge-Deponie-Platz fotografiert. Als Basis nahm ich die 3-achsige IHC Sattelzugmaschine von Classic Metal Works, mit einigen notwenigen Veränderungen. Die Kippermulde entstand in Eigenbau aus diversen Evergreen Profilen. Die Abmessungen habe ich an Hand des Foto´s entnommen.
Gebaut von Manfred Neurauter aus Ludesch/Österreich


Ein umgebauter Athearn Mack Dumper mit eingebauter Kipphydraulik. Farbliche Verbesserungen und ein Fahrer in der Kabine sind obligatorisch.
Gebaut von Manfred Neurauter aus Ludesch/Österreich

zum vergrößern auf das Bild klicken
Mack R Dump Truck Chicago Stadtwerke. Das Basis modell stammt von Athearn. Das Fahrzeug wurde entsprechend der Chicagoer Stadtwerke Lackiert und mit Self made Decals ausgestattet. Hinzu kamen noch kleinigkeiten wie z.B. die gelbe Rundumleuchte.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Büssing Unterflur LU 11 F Kipper. Die Ladepritsche wurde kippbar ausgeführt und mit einer beweglichen Bordwand ausgestattet. Die Vorderräder wurden mit Lenkeinschlag, samz Lenkstange, angebracht. Eine Sonnenblende aus durchsichtigen Kunststoff und zahlreiche weitere Kleinteile aus der Bastel- und Restekiste wurden an dem Fahrzeug verbaut. Die Spiegel von FKS Modellbau vervollständigen das Fahrzeug.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


S4000- Grundmodell von Ulf Rassmann, Umbau zum Kipper. Die Kippmulde stammt vom Skoda Modell aus dem Hause Hruska/Permot. Kleinteile von Fa. Gehrmann und aus der Bastelkiste.
Gebaut von Harald Menzel Kontaktadresse E-Mail: h.menzel@mw-bauingenieure.de


Umgebauter MB L3500 von Lemke. Neben der kürzeren Pritsche, wurde diese auch mit Echtholz-Planken erhöht.Die Pritsche wurde Kippbar ausgeführt und die hintere Klappe ist zum öffnen. Neben der neuen Frontscheibe kamen noch diverse Kleinteile zum einsatz wie z.B. Peilstäbe, Spiegel, Beschriftung, Nummernschilder usw. Außerdem wurde das Fahrwerk höher gelegt da jetzt Allradantrieb angesagt ist.
Gebaut von Jürgen Schmidt aus Kempen. Die Website von J.Schmidt http://www.n-bahn.de.vu


Ein privater GMC mit Mulde für den Baustellen Einsatz. Das Führerhaus mit Fahrgestell ist ein Resinguss von Franz Cizek. Die Mulde stammt von einem Arnold Henschel Lkw. Hinzu kamen noch diverse Kleinteile aus der Bastelkiste.
Gebaut von Gernot Stark aus Österreich


Mercedes-Benz SK Kipper "H&E Tiefbau". Die Mulde wurde komplett selbst gebaut. Dazu wurden 4 Seitenteile aus 0,5mm starkem Plastik geschnitten; 2 davon mit dem Profil durchgeschnitten und dann zusammengeklebt. Das Fahrgestell wurde aus Wiking-LKW-Teilen zusammengeklebt. Auspuffanlage aus Kabel und Litze. Der Frontbügel und die Seitenspiegel sind Ätzteile von Gerd Gehrmann und die Schiebebilder "H&E Tiefbau" und die Warntafeln sind eine Eigenproduktion. Vorne hat das Fahrzeug noch eine Schwerlaststoßstange. Die Mulde ist natürlich voll beweglich. Mehr zu dem Modell findet Ihr hier!
Gebaut von Jonathan Essner Zur Website von Janathan Essner http://www.bastler-hp.de


Kompletter Eigenbau eines Steyr 91 Lkw mit kurzem Führerhaus und angebrachter Luftzufuhr. Fahrgestell und Aufbau wurden aus Resinguß, CNC gefrästen Polystyrolplatten und Ätzteilen gefertigt.
Gebaut von Franz Cizek aus Linz/Österreich


Steyer 91 LKW, der Bausatz ist von Franz Cizek. Das Fahrzeug wurde mit weiteren Kleinteilen versehen und aufgebaut.
Gebaut von Harald Menzel Kontaktadresse E-Mail: h.menzel@mw-bauingenieure.de


Skoda 7,5 to Kipper. Das Fahrzeug von Permot/Hruska wurde etwas aufgearbeitet und mit einer beweglichen hinteren Ladebordwand versehen. Die Kippvorrichtung wurde mittels eines feinen Gelenkes justiert. Eine Kippstempel mit Hydraulik gehört auch dazu.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


Eigenbau eines Henschel HS22TK Kipper. Als Basis diente ein Arnold Lkw. Das Fahrerhaus wurde runderneuert und Kipper sowie Fahrgestell neu gebaut.
Gebaut von Rob Lambij aus Voorburg/NL Kontaktadresse E-Mail: roblambij@hotmail.com


Umgebauter MZZ Lkw, jetzt mit drehenden Räder, neuer Pritsche und Verglasung im Führerhaus.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Für meine Epoche 3 Anlage fehlte mir noch ein in den sechziger Jahren viel gefahrenen robuste Henschel Dreiachsallradkipper. Nach eingehender Begutachtung der Arnold Muldenkipper kam bei mir der Entschluss, mit der Fahrerkabine dieses LKW’s und dem Unterbau, Rahmen samt Kipper eines Wiking Mercedes-, bzw. Magirus-Baustellen- Dreiachskippers einen authentischen Henschel Dreiachs-Allradkipper zu bauen. Zuerst muss das leicht vom Rahmen trennbare Arnold Fahrerhaus an den Wiking Unterbau angepasst werden. Mit entsprechenden Feilarbeiten, usw. lässt sich eine ordentliche Zusammenfügung machen. Den Kipper habe ich wieder mittels feiner Welle kippbar gemacht. Selbstverständlich erhielt dieser neue Baustellenkipper auch wieder eine sich bewegender hinteren Ladebordwand. Mittels Spiegel und Scheibenwischer von Gehrmann fängt die Feinoptimierung an. Einen Auspuff hat der LKW erhalten und an der vorderen Stoßstange einen Stahlplatteanbau für evtl. Winterdiensteinsatz, für einen Schneeschieber. Die Felgen werden farblich auf die Henscheltypische LKW Zweifarbenlackierung angepasst. Den Rahmen samt unterer Fahrerkabine habe ich dunkelgrau- und den Rest samt Kipper hellgrau gestrichen. Die Lampen, die Blinker und der Henschelstern wurden ebenfalls farblich hervorgehoben. Damit dieser LKW zukünftig auch einen noch zu bauenden Zweiachskippanhänger ziehen kann, habe ich noch einen feinen Kupplungshaken angebracht (das passende Modell ist in der Rubrik "Anhänger" zu finden). Weilburg, im Dezember 2006
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


Eigenbau eines W 50 Kipper. Das Fahrerhaus stammt von von M. Queck. Die angepasste Kippmulde ist vom Skoda-Lkw. Die Räder kommen von S. Teichert. Das Fahrgestell ist ein Eigenbau aus Kunststoffprofilen und die Zurüststeile sind von Fa. Gehrmann.
Gebaut von Harald Menzel Kontaktadresse E-Mail: h.menzel@mw-bauingenieure.de


Verbesserung/Optimierung des Wiking Magirus 3-Achs-Muldenkippers. Für meine verschiedenen Baustellen auf meiner Modellbahn bzw. Dioramen benötige ich entsprechende Baufahrzeuge, LKWs der Zeitepoche 1965 - 1975. Da passt der Wiking Magirus, oder Mercedes 3-Achs-Muldenkipper prima hin. Allerdings sind die Original Wiking Fahrzeuge nicht meinen Vorstellungen entsprechend. Daher habe ich den Magirus Muldenkipper entsprechend meinen Vorstellungen optimiert. Als erstes wurde die Kippvorrichtung mittels eines feinen Gelenkes richtig justiert, da kann keine Kippmulde mehr abgehen. Eine Kippstempel mit Hydraulik gehört auch dazu. Einen separaten Rahmen aus Profilen habe ich dem LKW für den harten Baustelleneinsatz spendiert. Den Auspuff habe ich, ausgehend unter der Fahrerkabine, bis hinter die Luftdruckbehälter verlegt. Von dort führt der Auspuff über eine spezielle Verbindung, die sich beim Kippen von der Mulde löst, in die Kippmulde und dann erfolgt der Abgasaustritt auf beiden hinteren Seiten der Mulde über jeweils 2 feinen Öffnungen. Diese Ausführung war damals so gängig, die heißen Abgase sollten ein Anfrieren des Kippgutes verhindern. Ein Ersatzrad musste auch hinter die Fahrerhütte angebaut werden. Dann erhielt der LKW noch Gehrmann-Aussenspiegel und eine Alterung. Weilburg, im November 2006
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


Der Kipper entstand aus einem Rosenbauer-Feuerwehr von Wiking. Die Pritsche ist 26x14,5mm groß, die Bordwände sind 3,5mm hoch. Ferner wurde dem Modell noch ein Ladekran, bestehend aus Resten der Bastelkiste, spendiert.
Gebaut von Lothar Kesseböhmer. Kontaktadresse: E-Mail: Heinz.Kesseboehmer@t-online.de


Eigenbau eines W 50 mit Pritsche in Exportausführung mit langem Radstand. Das Fahrerhaus stammt von von M. Queck. Die angepasste Pritsche ist vom Skoda-Lkw. Die Räder kommen von S. Teichert. Das Fahrgestell ist ein Eigenbau aus Kunststoffprofilen und die Zurüststeile sind von Fa. Gehrmann.
Gebaut von Harald Menzel Kontaktadresse E-Mail: h.menzel@mw-bauingenieure.de


Baustellen Lkw bestehend aus mehreren Wiking Fahrzeugen. Das Fahrgestell wurde angepasst und mit weiteren Achsen versehen. Der Aufbau eines Sattelzugkipper wurde verkürzt und auf dem Fahrgestell angebracht. Am Fahrerhaus wurden noch Spiegel und Rammbügel installiert.
Gebaut von Heidi und Peter Greiner. Kontaktadresse: E-Mail: peter.greiner@online.de


Umgebauter Wiking Lkw mit neuer Pritsche. Die Pritsche ist voll funktionsfähig, also Kippbar und zum öffnen.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Hochfelderstr. 141 in 47239 Duisburg


Hier wurden aus zwei MB L2500 ein schwerer Baustellen Lkw gebastelt. Neben einer zusätzlichen Hinterachse, wurde auch die Ladefläche angepasst.
Gebaut von Wolfgang Gauch aus Mannheim. Die Website von W.Gauch http://www.der-wellenstrukturstempel.de/Index.htm


Eigenbau eines MAN Lkw. Das Fahrwerk besteht aus Kunststoff und Messingteilen. Die Fahrerkabine wurde selber angefertigt und dient nun als Urmodell. Von dem Urmodell werden dann die Kunststoffkabinen gegossen. Die Pritsche besteht aus angefertigten Messingätzteilen. Modelle für den Eigenbedarf werden auch an gute Modellbahnkollegen weiter gegeben.
Gebaut von Mario Queck Kontaktadresse E-Mail: mario.home@gmx.de


Eigenbau eines W50 aus der DDR. Das Fahrwerk und Fahrerkabine wurden aus Kunststoff gegossen. Die Pritsche ist ein Messing Ätzteil. Modelle für den Eigenbedarf werden auch an gute Modellbahnkollegen weiter gegeben.
Gebaut von Mario Queck Kontaktadresse E-Mail: mario.home@gmx.de


Mercedes Benz 507 mit Pritsche. Die Karosserie wurde im Eigenbau erstellt und wird als Urmodell eingesetzt. Weitere Fahrzeuge werden dann in Kunststoff abgegossen und mit Messingteilen versehen. Die Räder sind ebenfalls in Eigenproduktion gegossen. Modelle für den Eigenbedarf werden auch an gute Modellbahnkollegen weiter gegeben.
Gebaut von Mario Queck Kontaktadresse E-Mail: mario.home@gmx.de


Ein verbesserter Wiking DB 2223 Dreiachskippers mit klappbarer Ladebordwand hinten. Der Kipperaufbau ist mittels einer Welle beweglich gelagert. Ein Hubzylinder wurde zum kippen angebracht und das Fahrzeug farblich behandelt. Eine ausführliche Bauanleitung findet Ihr hier!
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


Ford Cargo Lastwagen. Das Grundmodell ist ein Bausatz von Dornaplas, hier mit Kipperaufsatz.
Gebaut von Bernd Borawski Zur Website von Bernd Borawski http://www.n-bahn.info/


MB 1234- Kipper mit 4 Achsen. Als Basis diente ein Wiking LKW und der Sattelzug.
Gebaut von Harald Menzel Kontaktadresse E-Mail: h.menzel@mw-bauingenieure.de


Umbau aus Skoda Lkw und Arnold Henschelkabine.
Gebaut von Harald Menzel Kontaktadresse E-Mail: h.menzel@mw-bauingenieure.de


Als Basis diente ein Wiking Lkw. Die Pritsche stammt von zwei Piko (Hruska/Permont) Kipper und die Spiegel von Gerd Gehrmann.
Gebaut von Harald Menzel Kontaktadresse E-Mail: h.menzel@mw-bauingenieure.de


Kompletter Eigenbau eines 4-Achs Baukipper. Das Modell wurde aus Gips hergestellt und bemalt.
Gebaut von Werner-B. Gerstenberger aus Wiesloch. Kontaktadresse: E-Mail: gerstenberger@ghibellinia.de


Hier ein neu Lackierter und verfeinerter Wiking Kipper.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse: E-Mail: D.Brink@gmx.ch


US-Kipper aus einem Ü-ei Lkw. Der Kipperaufbau stammt von Wiking.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Ein Spielzeug Lkw für Großbaustelle. Das Fahrzeug wurde farblich nachbehandelt und mit Aufstiegsleitern, Geländer und ein Preiserarbeiter versehen.
Gebaut von Detlef Händel Kontaktadresse E-Mail: haendel.detlef@t-online.de


Dieser Euclid Steinbruchlaster wurde fast komplett aus Verpackungsmaterial gebaut. Die Räder stammen von einem H0-LKW. Die Pritsche aus Karton ist beweglich und sogar die Hydraulikventile bewegen sich. Das Geländer ist aus Draht zusammengelötet.
Gebaut von Jonathan Essner Zur Website von Janathan Essner http://www.bastler-hp.de


Umgebauter Scania von Roco zu einem Kipper. Einige Teile aus der Bastelkiste und eine neue Lackierung lassen ein neues Modell erstehen.
Gebaut von Hubert Fickel Kontaktadresse E-Mail: HubertFickel@aol.com


Wiking MB in neuer Lackierung und einen im Eigenbau erstellten Anhänger.
Gebaut von Horst Klappauf aus Neu Wulmstorf. Zur Website von Horst Klappauf http://www.horst-klappauf.de


Umgebauter Herpa-Lkw als Kipper.
Gebaut von Seres Attila aus Guggisberg/Schweiz Kontaktadresse E-Mail: Seres.Attila@bluewin.ch


US Kipper, umgebaut aus einem Wiking MB-L10000. Das Führerhaus wurde nach hinten versetzt und mit Anbauteilen aus der Bastelkiste aufgerüstet.
Gebaut von Heinz-Ulrich Grumpe aus Senden Kontaktadresse E-Mail: Hugrumpe@aol.com


Eigenbau eines Henschel HS 22 TK Kipper 3a aus dem Jahr 1963-65, Basis Arnold Modell.
Gebaut von Jürgen Hollmann, An der Steinach 12, 95466 Weidenberg. Kontaktadresse E-Mail: hollmann1@web.de


Der Tandemkipper entstand aus zwei Kippern (Wiking 945) und einigen Teilen aus der Restekiste.
Gebaut von Lothar Kesseböhmer. Kontaktadresse: E-Mail: Heinz.Kesseboehmer@t-online.de


Umbau des Euclid R-40 Muldenkipper von Bachmann. Das Fahrgestell und die R%auml;der wurden geändert.
Gebaut von Jürgen Hollmann, An der Steinach 12, 95466 Weidenberg. Kontaktadresse E-Mail: hollmann1@web.de


Bau eines Henschel HS 15 K Hochbord-Kipper 1962-67 auf Basis eines Arnold Models.
Gebaut von Jürgen Hollmann, An der Steinach 12, 95466 Weidenberg. Kontaktadresse E-Mail: hollmann1@web.de


Muldenkipper Magirus-Deutz 200 D ab 1959, Eigenbaz auf Basis eines Semrau Modells.
Gebaut von Jürgen Hollmann, An der Steinach 12, 95466 Weidenberg. Kontaktadresse E-Mail: hollmann1@web.de


Bau eines Mercedes LAK 2220 Muldenkipper 3a 1963-68 auf Basis eines MZZ Models.
Gebaut von Jürgen Hollmann, An der Steinach 12, 95466 Weidenberg. Kontaktadresse E-Mail: hollmann1@web.de


Eigenbau eines Mercedes-Benz LP 2223 Kipper 3a, 1967-69, auf Basis eines Wiking Modells.
Gebaut von Jürgen Hollmann, An der Steinach 12, 95466 Weidenberg. Kontaktadresse E-Mail: hollmann1@web.de


Der amerikanische Kipper wurde aus einem Wiking LKW (MB L10000) und einen Baufahrzeug hergestellt.
Gebaut von Manfred Neurauter aus Ludesch/Österreich


LKW mit geänderten Anhänger.
Gebaut von Martin Schwarz.


Schwerer 4-achs Lastwagen. Der Aufbau entstand aus dem Wiking-Sattelschlepper.
Gebaut von Michael Burkartsmaier Kontaktadresse E-Mail: MBurkartsmaier@t-online.de


Der amerikanische Lkw wurde aus einem Wiking MB L2500 hergestellt.
Gebaut von Manfred Neurauter aus Ludesch/Österreich


Der Lkw wurde aus einem Wiking MB L2500 hergestellt.
Gebaut von Manfred Neurauter aus Ludesch/Österreich


Faun L 910/40V 8x6 Muldenkipper, Eigenbau.
Gebaut von Jürgen Hollmann, An der Steinach 12, 95466 Weidenberg. Kontaktadresse E-Mail: hollmann1@web.de


US-LKW Kenworth als Muldenkipper, auf Herpa Basis.
Gebaut von Jürgen Hollmann, An der Steinach 12, 95466 Weidenberg. Kontaktadresse E-Mail: hollmann1@web.de


Büssing 8000 Muldenkipper auf Wiking Basis.
Gebaut von Jürgen Hollmann, An der Steinach 12, 95466 Weidenberg. Kontaktadresse E-Mail: hollmann1@web.de


HENSCHEL HS 16T AK, als Basis diente ein Arnold Fahrzeug. Verlängertes Allrad-Chassis mit geänderter Kabine und neuer Stoßstange und geteilter Frontscheibe. Die schwere Bereifung wurden aus überarbeiteten Ü-Ei-LKW-Reifen hergestellt. Die Pritsche wurde aus Resten der Bastelkiste zusammengebaut.
Gebaut von Jürgen Schmidt aus Kempen. Die Website von J.Schmidt http://www.n-bahn.de.vu


Henschel HS 26 HAK. Das Kabinenoberteil, der Kipperaufsatz und der Henschelstern stammen vom Arnold-Kipper. Die Karosserie wurde aus Hartschaum modeliert. Das Fahrwerk stammt vom Herpa US-Truck. Kleinteile wie Spiegel, Stoßstange, Tanks, Peilstangen und Auspuffanlage wurden der Bastelkiste entnommen.
Gebaut von Jürgen Schmidt aus Kempen. Die Website von J.Schmidt http://www.n-bahn.de.vu


LKW-Kipper, Basismodell Büssing 8000 von Wiking. Motorhaube wurde gekürzt und die Pritsche beweglich aufgebaut.
Gebaut von Jürgen Schmidt aus Kempen. Die Website von J.Schmidt http://www.n-bahn.de.vu

Hier geht es zurück zum Auswahlfenster