UM- UND SELBSTGEBAUTE FEUERWEHRFAHRZEUGE

Letztes Update dieser Seite am: 01.06.2017

Email-Liste der N-Scale Vehicle Association/
Zur "N-Scale Vehicle Association"
Englischsprachige Email-Liste für Autofan's im Maßstab 1:160

SIMBA 8 x 8 der Flughafenfeuerwehr Musterhausen: Aus den Kabinen und Chassis aus den Ü-Eiern von Ferrero die ich erwerben konnte ist dieser SIMBA 8 x 8 entstanden. Die Ballonreifen liefern im Moment die minis von SIKU, der Rest ist Profilmaterial aus der Drachenwerkstatt Duisburg der verbaut wird.
Gebaut von Mario Miliffi aus der Schweiz
Kontaktadresse E-Mail: mario.miliffi@bluewin.ch


Kranwagen der Flughafenfeuerwehr Musterhausen: Kranwagen auf Dreiachfahrgestell. Aus den Kabinen und Chassis aus den Ü-Eiern von Ferrero wurde das 3-achs Fahrgestell gebaut. Der Kranaufbau ist von einem Tomytec Modell und wurde etwas abgeändert. Weitere Kleinteile aus Kunststoffprofilen wurden an das Fahrzeug angebaut.
Gebaut von Mario Miliffi aus der Schweiz
Kontaktadresse E-Mail: mario.miliffi@bluewin.ch


SIMBA 6 x 6 der Flughafenfeuerwehr Musterhausen: Aus den Kabinen und Chassis aus den Ü-Eiern von Ferrero die ich erwerben konnte ist dieser SIMBA 6 x 6 entstanden. Die Ballonreifen liefern im Moment die minis von SIKU, der Rest ist Profilmaterial aus der Drachenwerkstatt Duisburg der verbaut wird.
Gebaut von Mario Miliffi aus der Schweiz
Kontaktadresse E-Mail: mario.miliffi@bluewin.ch


RTW der Flughafenfeuerwehr Musterhausen: Als Basis diente ein Modell von Rietze das entsprechend lackiert wurde. Der Aufbau entstand aus Kunststoffprofilen
Gebaut von Mario Miliffi aus der Schweiz
Kontaktadresse E-Mail: mario.miliffi@bluewin.ch


Sanitätsbus der Flughafenfeuerwehr Musterhausen: Umlackierter Bus für Mobile Sanitätshilfsstelle-Grosseinsatz. Als Basis diente ein Modell von Rietze das entsprechend abgeändert wurde.
Gebaut von Mario Miliffi aus der Schweiz
Kontaktadresse E-Mail: mario.miliffi@bluewin.ch


Sanitätsbus der Flughafenfeuerwehr Musterhausen: Umlackierter Gelenkbus für Mobile Sanitätshilfsstelle-Grosseinsatz. Als Basis diente ein Modell von Rietze das entsprechend abgeändert wurde.
Gebaut von Mario Miliffi aus der Schweiz
Kontaktadresse E-Mail: mario.miliffi@bluewin.ch


Land Rover der Flughafenfeuerwehr Musterhausen: Umlackierter Land Rover von Oxford Diecast mit angebauten Blaulichtern.
Gebaut von Mario Miliffi aus der Schweiz
Kontaktadresse E-Mail: mario.miliffi@bluewin.ch


Unimog der Flughafenfeuerwehr Musterhausen: Umlackierter Unimog von Roco mit Anhänger.
Gebaut von Mario Miliffi aus der Schweiz
Kontaktadresse E-Mail: mario.miliffi@bluewin.ch


Eigenbau Skoda 1203 der 70er/80er Jahren als Modell der Freiwilligen Feuerwehr. Modell ist ein kompletter Eigenbau aus verschiedenen Kunststoffen inkl. Inneneinrichtung. Der obere Teil ist aus transparenten Kunststoff gebaut.
Gebaut von Ondrej Brouzda aus Prag. Kontaktadresse: E-Mail: ondra.brouzda@seznam.cz


Peterbilt Fire Tanker. Fahrgestell und Cab sind von Trainworx. Der Tankaufbau ist von Showcase und die Lichter von Roco. Die Decals stammen von Microscale. Hinzu kamen noch Reste aus der Bastelkiste.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


DLK 23/12 MAN-Metz - Feuerwehr Dortmund.
Die Kabine stammt von einem Berliner LHF von Shapeways und wurde entsprechend angeglichen. Den Aufbau habe ich mir von C&F Modellbau im 3D-Druck anfertigen lassen. Der Leiterpark stammt von einem Modell von N-Spur Blaulicht und der Korb ist ein Prototyp von FKS-Modellbau. Beides ist in Ätztechnik hergestellt. Das Modell wurde mit einigen Details verfeinert und entsprechend lackiert. Die Blaulichter stammen aus dem H0-Feuerwehrzubehör. Die Aussenspiegel sind ebenfalls von FKS-Modellbau. Die Beschriftung wurde selber am PC hergestellt.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Ford Explorer Fire Chief. Grundmodell ist ein Fahrzeug von Atlas. Er bekam Lichtbalken von Athearn angebracht und Microscale Decals.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Seagrave Fire Engine. Das Grundmodell ist von David Keese. Es wurden noch Decals von Microscale angebracht und Spiegel von FKS-Modellbau.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Peterbild Fire Engine. Der Umbau entstand aus einem Fahrerhaus von Trainworx sowie Räder und Aufbau von Athearn. Die Einsatzlichter stammen von Roco und die Decals sind von Micro Scale.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Ford Fire Engine. Der Umbau entstand aus Teilen von Athearn (Aufbau, Lichtbalken, Räder) und dem Fahrerhaus von Atlas. Hinzu kammen noch Teile von FKS-Modellbau und Decals von Micro Scale..
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Ford C Fire Snorkel. Der Umbau entstand aus einem Athearn Fahrerhaus und Räder. Der Aufbau ist von einem Micro Machines Modell. Hinzu kammen noch Einsatzlichter von Roco und Decals von Micro Scale.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Ford C Fire Tanker. Der Umbau entstand aus einem Athearn Fahrerhaus und Räder. Der Aufbau ist von Classic Metal Works. Hinzu kammen noch FKS-Modellbau Spiegel und Decals von Micro Scale.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Mack Fire Tow Truck/Heavy Rescue. Der Umbau entstand aus einem Athearn Modell, Roco Lichtern und Decals von Micro Scale.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Kenworth Rescue. Der Umbau entstand aus einem Fahrerhaus von Trainworx sowie Räder und Aufbau von Athearn. Die Einsatzlichter stammen von Roco und die Decals sind von Micro Scale.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Kenworth Fire Engine. Der Umbau entstand aus einer Kabine und Räder von Trainworx. Der Aufbau ist von einem Athearn Modell. Die Einsatzlichter stammen von einem Tomica Capsule Fahrzeug und die Decals sind von Micro Scale.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Renault Camiva für die Feuerwehr in Vietnam. Das Basisfahrzeug besteht aus einen Shapeways Modell. Es bekam von einem Roco Modell die Spiegel und Blaulichter. Ausserdem wurden Custom Decals angebracht.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Ford C Fire Ladder. Die Kabine und die Räder stammen von Athearn. Der Aufbau ist von einen Micro Machines Spielzeugauto. Die Einsatzleiter ist von einem Tomytec Modell und die Decals stammen von Micro Scale.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Peterbild Fire Tanker. Das Modell besteht aus einem Trainworx Modell mit einem Tomytec Tankaufbau. Die Schlauchhaspel ist von Wiking und die Decals von Micro Scale. Die Rundumleuchten sind von Roco.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Mack MS. Das Modell besteht aus einem Athearn Aufbau, Spiegel von FKS-Modellbau, Lichtbalken von Busch, Micro Scale Decals und ein Fahrerhaus von Shapeways.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Fire Chief. Das Grundmodell, Ford Explorer, stammt von Atlas und wurde mit Decals von Micro Scale und Lichtbalken von Athearn ausgestattet.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Peterbild Fire Engine. Räder und Fahrerkabine sind von Trainworx und der Aufbau ist von einem Athaern Feuerwehrfahrzeug. Das Fahrzeug bekam Decals von Micro Scale. Zubehör wie z.B. die Rundumleute stammen aus dem H0-Bereich.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


E-One Hurrican Fire Engine. Der Aufbau und das Fahrgestell ist von einem Athaern Feuerwehrfahrzeug. Das Fahrzeug bekam Decals von Micro Scale. Die Fahrerkabine stammt von einem Ü-Ei Fahrzeug und wurde verschmälert. Die Spiegel sind von einem H0-Pkw und die Einsatztlichtbalken wurden einem Lawson Modell entnommen.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Unimog Brush Truck. Das Grundmodell stammt von Roco. Das Fahrzeug bekam Decals von Micro Scale. Der Aufbau stammt von Showcase Miniatures und Teilen aus der Bastel-/Restekiste.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Seagrave Engine. Das Grundmodell stammt von David Keese. Das Fahrzeug bekam Seitenspiegel von FKS-Modellbau und Decals von Micro Scale.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Grass Fire Unit. Das Grundmodell stammt von Classic Metal Works und wurde mit Decals von Micro Scale ausgestattet. Die Schlauchhaspel wurde einem Wiking Modell entliehen. Weitere Teile stammen aus der Bastel-/Restekiste.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Ford Explorer Fire Chief. Das Grundmodell stammt von Atlas und wurde mit Decals von Micro Scale sowie Tomica Lichtbalken ausgestattet.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Seagrave Fire Rescue. Das Grundmodell stammt von David Keese. Das Fahrzeug bekam Seitenspiegel von FKS-Modellbau und Decals von Micro Scale.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Ford C Fire Ladder. Die Kabine und die Räder stammen von Athearn. Der Aufbau ist von einen Micro Machines Spielzeugauto. Die Einsatzleiter ist von einem Tomytec Modell und die Rundumleuchten sowie die Seitenleiter von Wiking. Die Decals stammen von Micro Scale.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Kenworth Fire Engine. Der Umbau entstand aus einer Kabine und Räder von Trainworx. Der Aufbau ist von Athearn Modell. Die Einsatzlichter stammen von einem Tomica Capsule Fahrzeug und die Decals stammen von Micro Scale.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Unimog RW1 der Feuerwehr Dortmund. Das Modell basiert auf einem Roco Unimog. Er bekam einen etwas modifizierten Aufbau von 3D-Modellbau und ein paar zusätzliche Details.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Fire Engine. Der Umbau entstand aus einem International Crew Cab von Showcase und einen Feuerwehraufbau von einen Athearn Modell. Das Fahrwerk wurde angepasst und die Kabine entsprechend Lackiert und mit Kleinteilen ausgestattet. Die Decals stammen von Micro Scale.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


ELW3 - Feuerwehr Dortmund. Dieser ELW basiert auf Grundmodellen von Herpa. Aus der MAN TGX Kabine wurde, durch sägen, spachteln, feilen und kleben, eine TGA Zugmaschine. Der Auflieger wurde ebenfalls angepasst. Decals und Bedruckung entstanden in Eigenarbeit am PC. Die Blaulichter entstanden aus Spritzgussresten.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Airport Fire-Resue Crash Truck 8x8 - Oshkosh Viper Dieser Crash Truck basiert auf Fahrgestellen von Ü-Ei Modellen mit Rädern von Bruder Anhängern, die Kabine kommt von einem Micro Machines Oshkosh und wurde etwas schmaler gemacht. Der Aufbau ist ebenfalls von einem Ü-Ei Fire Truck und aus Kunstoffplatten gefertigt. Das Modell wurde lackiert und mit Decals versehen. Die Kennleuchten entstanden aus Spritzgussresten, die Rückspiegel sind von FKS-Modellbau, die Wasserwerfer sind aus der Bastelkiste und die Arbeitsscheinwerfer kommen aus dem H0 Feuerwehrzubehör.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Airport Fire-Resue - Seagrave Marauder Platform Quint Die Kabine stammt von einem Resinmodell, das ich bei eBay ersteigert habe. Der Aufbau wurde aus zwei Wiking Magirus LF Aufbauten gebaut und mit einem Pumpenmodul sowie einem Schlauchbett von Athearn und einer H0-Leiter von Wiking ausgestattet. Das Modell wurde lackiert und mit Decals versehen. Spiegel und Scheibenwischer sind von einem Athearn Fire Truck, die Kennleuchten kommen aus dem H0-Feuerwehrzubehör und der Kühlergrill wurde am PC hergestellt und auf Fotopapier ausgedruckt.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


TM54 - Feuerwehr Dortmund. Nach einigen Kopf- und Bauchschmerzen habe ich mich von dem Gedanken gelöst den Mast teleskopierbar zu bauen. Zwar wäre es technisch durchaus machbar, aber die Proportionen würden überhaupt nicht passen, der Mast, die Steigleitung sowie die Abstützungen wären ca. doppelt so groß wie beim Vorbild. Selbst mit Tricksereien bei der Steigleitung und Reduzierung des Mastes von 5 auf 4 Elementen hätte mich das Ergebnis nicht zufrieden gestellt. Also habe ich mich dann entschlossen den Mast statisch zu bauen. Der Mast entstand aus einem Herpa H0 Ruthmann Steiger und einigem Zubehör aus der Bastelkiste. Der Aufbau wurde in Eigenarbeit, mit Resten aus der Bastelkiste und aus Kunststoffprofilen und -platten, hergestellt und die Kabine wurde aus einer Herpa Sattelzugmaschine gefertigt. Das Hochdach wurde entfernt, sie wurde in der Länge reduziert und bekam ein "Facelift". Die Bedruckung entstand in Eigenarbeit am PC, die Spiegel und das Tränenblech stammen von FKS-Modellbau und die Kennleuchten sowie die Front- und Heckblitzer habe ich aus Spritzgussresten hergestellt.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Airport Fire-Resue - Foam Tender Dieses Modell basiert auf einem Herpa Kenworth Tanksattelzug. An der Zugmaschine wurde die Schlafkabine entfernt und durch einen Gerätekoffer ersetzt sowie, aus Blumendraht gedrehte, Luftleitungen zum Trailer angebracht. Am Auflieger wurde ebenfalls ein Gerätekoffer angebaut, auf dem ein Schaumwerfer eines Ü-Ei Modells aufgesetzt wurde. Das ganze Modell wurde lackiert und mit Decals versehen. Die Achsen stammen von Classic Metal Works und der Lichtbalken kommt von Athearn.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Airport Fire-Resue - Rescue Squad Ein Atlas Pick Up bekam einen modifizierten Wiking Magirus TLF16 Aufbau. Das Modell wurde lackiert und mit Decals versehen. Der Lichtbalken stammt von Athearn, die Rückspiegel von FKS-Modellbau und die Arbeitsscheinwerfer kommen aus dem H0 Feuerwehrzubehör.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Airport Fire-Resue Crash Truck 8x8 - E-One-Teledyne P-23 Dieser Crash Truck basiert auf Fahrgestellen von Ü-Ei Modellen mit Rädern von Bruder Anhängern, die Kabine kommt ebenfalls von einem Ü-Ei Fire Truck. Der Aufbau entstand aus Kunstoffplatten. Das Modell wurde lackiert und mit Decals versehen. Die Kennleuchten entstanden aus Spritzgussresten, die Rückspiegel sind von FKS-Modellbau, die Wasserwerfer sind aus der Bastelkiste und die Arbeitsscheinwerfer kommen aus dem H0 Feuerwehrzubehör.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


HLF - Feuerwehr Dortmund, erste Generation. Dieses Modell entstand aus einer Wiking Atego Fahrerkabine, dem Mannschaftsraum und dem Aufbau von N-Spur Blaulicht und einigen Kleinteilen. Fahrerhaus und Mannschaftskabine wurden aneinander angepasst und am Aufbau wurden die hinteren Geräteräume verlängert. Decals und Bedruckung entstanden in Eigenarbeit am PC, die Spiegel und die tragbaren Leitern stammen von FKS-Modellbau und die Schlauchhaspel wurde aus einer Wiking-Haspel, den Rädern von FKS-Modellbau und einem Stück gebogenen Draht hergestellt. Heckblaulicht, Lichtbalken und Frontblitzer entstanden aus Spritzgussresten.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Airport Fire-Resue - Seagrave Marauder Engine Die Kabine stammt von einem Resinmodell, das ich bei eBay ersteigert habe. Der Aufbau wurde aus mehreren Athearn Aufbauten gebaut. Das Modell wurde lackiert und mit Decals versehen. Spiegel und Scheibenwischer sind von einem Athearn Fire Truck, die Kennleuchten kommen aus dem H0-Feuerwehrzubehör, die Schläuche wurden aus Bastelpappe gefertigt und der K&uum,l;hlergrill wurde am PC hergestellt und auf Fotopapier ausgedruckt.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Airport Fire-Resue - Mobile Fire Rescue Stair An einem Atlas Ford LNT Fahrgestell wurde die erste Antriebsachse entfernt und ein Resin Geräteaufbau mit einer Rettungstreppe von Microlife aufgebaut. Das Fahrzeug wurde lackiert und mit Decals sowie einigen Details versehen. Spiegel und der Lichtbalken sind von Athearn.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Airport Fire-Resue Chiefs Car Ein Resinmodell das lediglich Lackiert und mit Decals versehen wurde. Der Lichtbalken stammt von Athearn, die Rückspiegel von FKS-Modellbau.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Feuerwehranhänger, kompletter Eigenbau.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Feuerwehrkranwagen. Eigenbau aus Lemke (miNis), Wiking und Eigenbauteilen. Der Kran ist beweglich.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Feuerwehranhänger, kompletter Eigenbau.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Feuerwehrwagen. Das Führerhaus ist ein Abguss das als Doppelkabine ausgeführt wurde. Der Rest ist Eigenbaus aus Kunststoff.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Feuerwehranhänger als Leiterwagen, kompletter Eigenbau mit Wiking Leiter.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Abrollkipper Mercedes Actros der Feuerwehr. Das Fahrgestell ist von etchit-design und erhielt einen hinteren Unterfahrschutz und Rücklichthalter. Der Abrollaufbau und der Container sind ebenfalls von etchit. Das Fahrerhaus ist von Herpa. Es wurde in der Höhe verändert und erhielt ein Facelift. Spiegel, Signalleuchte und Zusatzscheinwerfer sind eigene Produktion. Die Tränenbleche sind von FKS-Modellbau, die Decals von TL-Decals.
Gebaut von Carsten Semsker aus Norwegen


Feuerwehrwagen. Das Führerhaus ist ein Abguss, der Rest ist Eigenbaus aus Kunststoff.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


MAN Feuerwehr Tankwagen. Das MAN-Führerhaus ist ein Abguss von Herpa, das etwas abgeändert wurde. Das Fahrgestell ist von einem Wiking Fahrzeug und der Tankaufbau ist von einem Ü-Ei Lastwagen.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Kenworth Open Cab Pumper des Clinton Volunteer Fire Department. Dieses Modell entstand aus einem Athearn Pumper und einer Herpa Kenworth Kabine. An der Kabine wurde das Dach entfernt, es wurden Sitze und ein Lenkrad eingebaut und sie wurde auf das Athearn Chassis aufgesetzt. An dem Pumper Aufbau wurde das Hosebed und das Pumpenmodul umgestaltet. Das ganze Modell wurde lackiert, mit selbstgemachten Decals und einigen Details ausgerüstet. Wie beim Original wurden grüne Kennleuchten an den vier Fahrzeugecken und eine orange Kennleuchte oberhalb der Windschutzscheibe verbaut, ausserdem bekam das Modell noch hochgezogene Auspuffrohre und einen Wasserwerfer von Athearn. Die Schläuche entstanden aus Bastelpappe.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


F.D.N.Y. Tiller Ladder85 mit einer Mack MB Zugmaschine. Die Zugmaschine wurde aus einem Wiking Magirus LKW gebaut. Das Fahrgestell wurde gekürzt und mit einem Herpa Tank, einem Riffelblech und Luftschläuchen ausgestattet. Das Führerhaus wurde abgeschliffen und mit Kunstoffprofilen wurde der Kühler nachempfunden, die "Hutze" auf dem Dach stammt von einem Ü-Ei Modell. Die gesamte Zugmaschine wurde lackiert, mit selbstgemachten Dacals und einer Kennleuchte, aus einem Spritzgussrest, versehen. Der Trailer stammt von einem Planet Micro/Mattel Spielzeugauto. Er wurde schmaler gemacht, lackiert und mit einem Leiterpark sowie tragbaren Leitern von Wiking, einem Wasserwerfer von Athearn, einem Einreisshaken und einer selbstgebauten Tillerman´s Kabine ausgestattet. Der Schlauch entstand aus Bastelpappe.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


F.D.N.Y. Collapse Rescue3 mit einer Ford Zugmaschine. Die Zugmaschine ist ein Dornaplas Bausatz und der Trailer ein Resin Modell. Die Zugmaschine wurde lackiert, mit selbstgemachten Decals und Zubehör aus der Bastelkiste versehen. Die Lichtbalken wurden aus Spritzgussresten hergestellt. Die Bedruckung des Auflieger habe ich am PC selber hergestellt und auf Fotopapier ausgedruckt.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


F.D.N.Y. HazMat Operation Unit mit einer Peterbilt Zugmaschine. Die Zugmaschine entstand aus einer GHQ Kabine auf einem modifizierten Herpa Fahrgestell, sie wurde lackiert und mit selbstgemachten Decals sowie Zubehör aus der Bastelkiste ausgestattet. Der Lichtbalken entstand aus einem Spritzgussrest. Der Trailer kommt von Herpa.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


F.D.N.Y. Mack CF-Ladder135. Auch dieses Fahrzeug entstand aus Ü-Ei Fire Trucks aus der Serie "Amerikanische Feuerwehren" aus dem Jahr 2001. Die Kabine habe ich dem Rescue Truck entnommen und der Aufbau wurde aus zwei Aufbauten des Open Cab Pumper, sowie den Gerätefächern der Ü-Ei Squad gebaut. An der Kabine wurde der Bereich um die Seitenscheiben abgeschliffen sodass die für Mack-CF Trucks übliche Wölbung unterhalb der Seitenfenster entstand. Der Teleskopmast wurde aus Plastikprofilen gefertigt und mit einer H0-Leiter versehen. Nachdem ich die selbstgemachten Decals angebracht habe, wurde das Auto mit Zubehör ausgestattet. Die Kennleuchten entstanden aus Spritzgußresten.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


F.D.N.Y. Mack CF-Engine286. Dieses Fahrzeug entstand aus Ü-Ei Fire Trucks aus der Serie "Amerikanische Feuerwehren" aus dem Jahr 2001. Die Kabine habe ich dem Rescue Truck entnommen, die Kabinenverlängerung (Mannschaftsraum) war der Mannschaftsraum einer Ü-Ei Tiller Ladder und der Aufbau stammt von dem Open Cab Pumper. Der Mannschaftsraum wurde etwas schmaler gemacht und an die Kabine angeklebt. Der Bereich um die Seitenscheiben der Kabine wurde abgeschliffen sodass, zum einen an der oberen Dachkante eine gerade Flucht und zum anderen die für Mack-CF Trucks übliche Wölbung unterhalb der Seitenfenster entstand. Anschliessend wurde die gesamte Kabinenverlängerung, inclusive dem Dach, beigespachtelt. Am Aufbau habe ich die angedeuteten Saugschläuche und die Leiter abgeschliffen, sowie das Hose Bed "entkernt". An den Seiten wurden die neuen Geräteräume angebaut, diese stammen von einer Wiking Drehleiter. Nachdem ich die selbstgemachten Decals angebracht habe wurde das Auto mit Zubehör ausgestattet. Wasserwerfer und Leiter sind von Athearn, der Saugschlauch kommt aus dem H0 Feuerwehrzubehör. Die Kennleuchten entstanden aus Spritzgußresten und die Schläuche aus Bastelpappe.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


IFA W50 LA/TLF 16 Feuerwehrfahrzeug. Das 3D-Druck Modell ist von Steffens Z-Bahn-Shop/Shapways. Es wurde entsprechend lackiert. Spiegel und eine neue Wasserkanone aus der eigenen Werkstatt wurden verbaut.
Gebaut von Carsten Semsker aus Norwegen


Rüstwagen Unimog der Feuerwehr. Das bekannte ROCO/Herpa-Modell wurde umgebaut. Das Fahrerhaus erhielt einen Dachaufbau. Der Kastenaufbau stammt vom WIKING Löchfahrzeug. Er wurde an das Fahrgestell angepasst. Lichtmast, Dachaufbauten, Rundumleuchten und Spiegel sind aus eigener Produktion. Die Decals sind von TL-Decals, die Tränenbleche von FKS Modellbau.
Gebaut von Carsten Semsker aus Norwegen


Kompletter Eigenbau eines IFA W50 TLF16. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen, dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Kompletter Eigenbau eines IFA W50 LF16. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen, dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Kompletter Eigenbau eines IFA W50 DL30. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen, dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


IH R190 4x4 Brush Truck. Das Fahrgestell stammt von Classic Metal Works und wurde mit einem Tank von willmodels ausgerüstet. Das Fahrzeug wurde lackiert, mit einigen Details aus der Bastelkiste vefeinert, mit selbstgemachten Decals versehen und gealtert.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


GMC CCKW 6x6 Brush Truck. Das Fahrgestell ist Maßstab 1:144 und stammt von New Millennium Toys, es wurde mit einem selbstgebauten Aufbau ausgerästet. Das Fahrzeug wurde lackiert, mit einigen Details aus der Bastelkiste vefeinert, mit selbstgemachten Decals versehen und gealtert.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


International Crew Cab Brush Truck. Für diesen Brush Truck kam die Kabine von Lineside und der Aufbau stammt von einem Resinmodell von "G & P Hobbies", beides wurde entsprechend gekürzt, lackiert und mit Decals versehen. Die Achsen, die Spiegel und der Wasserwerfer sind von Athearn, die Schlauchhaspel von Bachmann und der Lichtbalken war ein Spritzgußrest. Die Schläuche entstanden aus Bastelpappe.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Dodge Ram Brush Truck. Die Kabine dieses Dodge Ram ist ein Kunststoffabguss eines Racing Champions Modells im Maßstab 1:144 der Aufbau ist von Funrise. Der Truck wurde lackiert und mit Decals versehen. Es wurden Achsen und ein Lichtbalken von Athearn und eine Schlauchhaspel von Bachmann angebaut.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Hummer Brush Truck. Dieser Hummer ist ein Resinmodell von "G & P Hobbies". Er wurde lackiert und mit Decals versehen. Es wurden Spiegel und ein Lichtbalken von Athearn, eine Schlauchhaspel von Bachmann, ein Tank und einige Details angebaut. Die Räder stammen von einem Roco Unimog.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Kompletter Eigenbau eines IFA S4000 LF8. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen, dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Eigenbau Feuerwehr Wechselpritschen Fahrzeug. Das Führerhaus stammt von einem Wiking Modell. Das Fahrwerk und die unterschiedlichen Wechselpritschen sind Eigenbauten. Die Räder und auch der Hubarm sind beweglich ausgeführt.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Hochfelderstr. 141 in 47239 Duisburg


Autokran Liebherr LTM 1050 in Feuerwehrausführung. Das Fahrzeug ist ein komplettert Eigenbau aus Kunststoffprofilen- und platten. Zubehörteile wie Tränenbleche, Scheibenwischer und Spiegel stammen von FKS Modellbau. Die Decals sind von TL-Decals und FKS Modellbau. Die Räder enstammen einem Kibri Tieflader aus dem H0 Sektor. Alle Kranelemente sind beweglich ausgeführt und können in verschiedenen Stellungen plaziert werden.
Gebaut von Carsten Semsker aus Norwegen


Kompletter Eigenbau eines IFA S4000 Einsatzwagen. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen, dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Feuerwehr Einsatzfahrzeug auf Basis eines MZZ Models. Das Fahrzeug wurde aus Resin gefertigt und bekam nun bewegliche Räder. Die Stützen lassen sich mechanisch verstellen.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Hochfelderstr. 141 in 47239 Duisburg


Kompletter Eigenbau eines IFA S4000 Truppwagen. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen, dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Kompletter Eigenbau eines IFA S4000 SW. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen, dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Kompletter Eigenbau eines IFA S4000 LF16. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen, dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Kompletter Eigenbau eines IFA S4000 DL28. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen, dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Kompletter Eigenbau eines IFA S4000 DL25. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen, dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Kompletter Eigenbau eines IFA S4000 Planenwagen. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen, dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Umgebauter Magirus LF16 von Wiking zum Einsatzwagen der Feuerwehr München. Neben der Lackierung kamen Decals und Kleinteile von N-Detail, microlife online und FKS Modellbau zum tragen.
Gebaut von Manfred Baaske, Mitglied bei den N-Bahn Freunde München. Zur Website der NFM http://www.n-f-m.net/


Umgebauter MB Actros Sattelzug von Herpa zum Einsatzleitungswagen. Neben der Lackierung kamen Decals und Kleinteile von TL, City Town district, FKS Modellbau zum tragen.
Gebaut von Manfred Baaske, Mitglied bei den N-Bahn Freunde München. Zur Website der NFM http://www.n-f-m.net/


Feuerwehreinsatzwagen speziell für den Waldbrand. Bis auf das Wiking Führerhaus ist alles ein kompletter Eigenbau und Kleinteilen aus der Bastel- bzw. Restekiste.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Umgebauter VW LT von Wiking zu einem Fahrzeug der Feuerwehr München. Neben neuer Lackierung, Decals von TL und FKS Modellbau kamen auch verschiedenen Kleinteile von FKS Modellbau und der Bastelkiste zum tragen.
Gebaut von Manfred Baaske, Mitglied bei den N-Bahn Freunde München. Zur Website der NFM http://www.n-f-m.net/


Feuerwehreinsatzwagen, als Basis diente ein Wiking und ein miNis Modell. Der Wikingaufbau wurde geändert und selbstgebaute Kleinteile am Fahrzeug angebracht.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Umgebauter VW T3 von N-Spur Blaulicht zu einem Fahrzeug der Feuerwehr München. Neben der Lackierung kamen Decals und Kleinteile von TL, City Town district, FKS Modellbau und auch Eigenbau zum tragen.
Gebaut von Manfred Baaske, Mitglied bei den N-Bahn Freunde München. Zur Website der NFM http://www.n-f-m.net/


Feuerwehreinsatzwagen, als Basis diente ein Wiking Modell. Der Aufbau wurde geändert und ein selbstgebautes Schlauchboot auf dem Dach befestigt.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Umgebauter VW Käfer von Wiking zu einem Fahrzeug der Feuerwehr München. Neben neuer Lackierung, Decals von TL und verschiedenen Kleinteilen von FKS Modellbau, kamen auch Kleinteile aus der Bastelkiste zum tragen.
Gebaut von Manfred Baaske, Mitglied bei den N-Bahn Freunde München. Zur Website der NFM http://www.n-f-m.net/


MB Feuerwehreinsatzwagen LF16. Die Fahrerkabine ist aus mehreren Fahrerhäusern zusammengebaut. Der hintere Aufbau ist ein kompletter Eigenbau. Der Schlauch auf dem Dach ist ein H0-Resinabguss.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Iveco-Magirus Drehleiter in Niederflurbauweise (Prototyp). Gebaut aus einem Bausatz von N-Spur Blaulicht sowie Feuerwehrzurüstteilen von N-Spur Blaulicht und FKS-Modellbau.
Gebaut von Hans de Rooij aus den Niederlanden


Feuerwehr Fahrzeug. Umgebaut aus einen Wiking VW Bus und Feuerwehrzurüstteilen von N-Spur Blaulicht.
Gebaut von Hans de Rooij aus den Niederlanden


Feuerwehr Fahrzeug. Umgebaut aus einen Wiking Modell und Feuerwehrzurüstteilen und Aufbauten von N-Spur Blaulicht.
Gebaut von Hans de Rooij aus den Niederlanden


Feuerwehr Fahrzeug. Umgebaut aus einen Wiking Modell und Feuerwehrzurüstteilen und Aufbauten von N-Spur Blaulicht.
Gebaut von Hans de Rooij aus den Niederlanden


Feuerwehr Abrollkipper. Umgebaut aus Wiking Fahrerhaus, Feuerwehrzurüstteilen von N-Spur Blaulicht und microlife-online, sowie einen Ladekran von MEK-Modellbau.
Gebaut von Hans de Rooij aus den Niederlanden


Hier wurde aus zwei verschiedenen Ü-Ei Modellen ein Flughafenlöschfahrzeug gebaut. Das Fahrerhaus wurde entsprechend abgeändert und eine Löschkanone aufgebaut. Das ganze wurde dann neu lackiert.
Gebaut von einem Mitglied des Modellbahnclub "M.S.G DE RAILSPIJKER" Zur Website des Vereins http://www.railspijker.nl


Eigenbau Feuerwehr Einsatzfahrzeug. Als Basis diente ein MB Atego von Wiking. Der hintere Aufbau wurde komplett umgebaut und im geöffneten Zustand gezeigt. Zahlreiche Innendetails sind sichtbar eingebaut. Bewegliche Schlauchhaspeln wurden angebaut und die Arbeitsscheinwerfer funktionsfähig mit Leuchtmitteln versehen. Das Modell wurde neu Lackiert und mit zahlreichen Decals ausgestattet. Zusätzlich wurden viele Zurüstteile an dem Fahrzeug verbaut. Das Modell wurde für in ein Diorama vorgesehen und dort eingesetzt.
Gebaut von Jan Striewe
Die Website von J.Striewe http://www.ctd-modellbahn.de/


Hier wurde ein MAN Rundhauber von N-Spur Blaulicht weiter verfeinert und zu einem Fahrzeug der Feuerwehr München umgebaut. Neben neuer Lackierung, Decals und verschiedenen Kleinteilen von FKS Modellbau, kamen auch Kleinteile aus der Bastelkiste zum tragen.
Gebaut von Manfred Baaske, Mitglied bei den N-Bahn Freunde München. Zur Website der NFM http://www.n-f-m.net/


Eigenbau Krankentransportwagen. Als Basis diente ein Mercedes Sprinter von BUSCH. Der hintere Aufbau wurde komplett neu aufgebaut. Das Fahrzeug erhielt geöffnete Hecktüren, eine Inneneinrichtung und eine Innenbeleuchtung. Das Modell wurde neu Lackiert und mit zahlreichen Decals ausgestattet. Zusätzlich wurden viele Zurüstteile an dem Fahrzeug verbaut. Das Modell wurde für in ein Diorama vorgesehen und dort eingesetzt.
Gebaut von Jan Striewe
Die Website von J.Striewe http://www.ctd-modellbahn.de/


Hier wurde ein Wiking Feuerwehrfahrzeug Magirus LF16 zur Feuerwehr München umgebaut. Neben der neuen Lackierung bekam das Modell neue Decals und weitere Kleinteile aus der Bastelkiste und von FKS Modellbau. Die Dachpartie wurde komplett neu gestaltet.
Gebaut von Manfred Baaske, Mitglied bei den N-Bahn Freunde München. Zur Website der NFM http://www.n-f-m.net/


Eigenbau Notarztwagen. Als Basis diente ein moderner VW Bus von Wiking. Die Heckklappe wurde geöffnet und eine Inneneinrichtung eingebaut. Neben der neuen Lackierung und den Decals wurden etliche Anbauteile zugerüstet. Das Modell wurde für in ein Diorama vorgesehen und dort eingesetzt.
Gebaut von Jan Striewe
Die Website von J.Striewe http://www.ctd-modellbahn.de/


Hier wurde ein Wiking Magirus Lkw zu einem Muldenkipper der Feuerwehr umgebaut. Neben neuer Lackierung wurden Kleinteile aus der Bastelkiste und von FKS Modellbau angebracht. Der Muldenkipperaufbau besteht aus einem Bausatz von etchIT Modellbau.
Gebaut von Manfred Baaske, Mitglied bei den N-Bahn Freunde München. Zur Website der NFM http://www.n-f-m.net/


Eigenbau Feuerwehr Einsatzleitwagen. Als Basis diente ein Mercedes Sprinter von BUSCH. Das Modell wurde neu Lackiert und mit zahlreichen Decals ausgestattet. Zusätzlich wurden viele Anbauteile an dem Fahrzeug angebracht. Das Modell wurde für in ein Diorama vorgesehen und dort eingesetzt.
Gebaut von Jan Striewe
Die Website von J.Striewe http://www.ctd-modellbahn.de/


Hier wurde ein Unimog von N-Spur Blaulicht weiter verfeinert. Neben neuer Lackierung, Decals und verschiedenen Kleinteilen von FKS Modellbau, kamen auch Kleinteile aus der Bastelkiste zum tragen.
Gebaut von Manfred Baaske, Mitglied bei den N-Bahn Freunde München. Zur Website der NFM http://www.n-f-m.net/


Eigenbau Krankentransportwagen. Als Basis diente ein Mercedes Sprinter von BUSCH. Der hintere Aufbau wurde komplett neu aufgebaut. Das Fahrzeug erhielt Beleuchtung. Das Modell wurde mit einer auffälligen rot/gelber Lackierung ausgestattet. Zusätzlich wurden Decals und Zurüstteile angebracht. Das Modell wurde für in ein Diorama vorgesehen und dort eingesetzt.
Gebaut von Jan Striewe
Die Website von J.Striewe http://www.ctd-modellbahn.de/


Feuerwehr Einsatzfahrzeug. Als Basis diente ein Roco Modell, von dem eigentlich nur noch die Fahrerkabine übrig blieb. Diese wurde verlängert und mit zahlreichen Anbauteilen versehen. Der Aufbau wurde komplett neu mit Kunststoffteilen gebaut. Eine farbliche Behandlung und zahlreiche Decals wurden angebracht. Zurüstteile von FKS Modellbau kamen ebenso zum Einsatz wie Bauteile aus der Bastelkiste vom Hauseigenen Shop City Town district. Das Modell wurde für in ein Diorama vorgesehen und dort eingesetzt.
Gebaut von Jan Striewe
Die Website von J.Striewe http://www.ctd-modellbahn.de/


Kompletter Eigenbau eines IFA S4000 FEUERWEHR TLF16 (EX DDR). Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen. Das Fahrzeug wurde dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Hier wurden zwei US-Feuerwehrfahrzeuge unter Verwendung von Micro Machines, Paulas Hobbies und Eigenbau- bzw. Bastelkistenteilen zusammen gebaut.
Erbauer unbekannt


Hier wurde ein Wiking Bus zu einem Großraumrettungswagen der Feuerwehr München umgebaut. Neben der neuen Lackierung bekam das Modell Decals von TL und DS Design (HO). Weitere Kleinteile aus der Bastelkiste und von FKS Modellbau vervollständigen das Fahrzeug.
Gebaut von Manfred Baaske, Mitglied bei den N-Bahn Freunde München. Zur Website der NFM http://www.n-f-m.net/


Umbau eines Wiking Modell zu einem Feuerwehrwagen HLF 20/16.
- Grundmodell Wiking RLFA 2000
- entfernen des Blaulichtkranzes auf Führeraus und Ersatz durch Rundumleuchten
- farbliche Anpassaung des Führerhauses an das Vorbild (Kühler, Scheibendichtungen in schwarz) Trittstufen in silber
- Tieferlegung des Modelles um ca. 1,5 - 2 mm
- Trennung des Geräteaufbaus von der Gruppenkabine
- Einbau einer Trittstufe unterhalb der Tür der Gruppenkabine beidseitig
- Dach der Gruppenkabine in grau (Gummilegierungsoptik)
- Dach des Geräteaufbau mit Riffelblech von FKS
- FKS Haspel zu Ein-Mannhaspel umgebaut, davon zwei am Fahrzeugheck montiert (eine mit Schlauch, eine mit vorbildgerechter Riffelblech-Abdeckung)
- eingegossener Leiteraufstieg am Heck des Grundmodelles rechts entfernt (abgeschliffen) und durch angesetzten auf der linken Seite ersetzt
- Leiterpark auf dem Dach von FKS + farbliche Nachbehandlung (Leiter silber, Sprossen in rot)
- Leiterschlitten aus Riffelblech gebaut
- aufgesetzte Signalhörner auf Führerhaus
- angesetzte Kühlerblitzer
- Neulackierung des gesamten Modelles und versehen mit Decals
- Heckblaulichter neu gesetzt
- angesetzte Spiegel von FKS
- lackierte Felgen
- Verkehrwarnanlage am Heck nachbearbeitet
Gebaut von Jan Striewe
Die Website von J.Striewe http://www.ctd-modellbahn.de/


Hier wurde ein BMW 501 von Wiking zu einem Einsatzleitwagen der früheren Jahre der Feuerwehr München umgebaut. Neben der neuen Lackierung bekam Kleinteile aus der Bastelkiste und von FKS Modellbau angebracht.
Gebaut von Manfred Baaske, Mitglied bei den N-Bahn Freunde München. Zur Website der NFM http://www.n-f-m.net/


Hier wurde ein Mercedes G-Modell von Wiking zu einem Einsatzleitwagen der Feuerwehr München umgebaut. Neben der neuen Lackierung bekam das Modell Decals von TL und DS Design (HO). Weitere Kleinteile aus der Bastelkiste und von FKS Modellbau vervollständigen das Fahrzeug.
Gebaut von Manfred Baaske, Mitglied bei den N-Bahn Freunde München. Zur Website der NFM http://www.n-f-m.net/


Hier wurde ein BMW von Wiking zu einem Komandowagen der Feuerwehr München umgebaut. Neben der neuen Lackierung bekam das Modell Kleinteile aus der Bastelkiste und von FKS Modellbau angebracht.
Gebaut von Manfred Baaske, Mitglied bei den N-Bahn Freunde München. Zur Website der NFM http://www.n-f-m.net/


Hier wurde ein VW Golf von Wiking zu einem Einsatzwagen der Feuerwehr München umgebaut. Neben der neuen Lackierung bekam das Modell Decals von TL und DS Design (HO). Aufgerüstet wurden die Modelle zum Teil mit Kleinteilen von FKS Modellbau.
Gebaut von Manfred Baaske, Mitglied bei den N-Bahn Freunde München. Zur Website der NFM http://www.n-f-m.net/


Ford/American LaFrance Pumper. Die Ford C-Fahrerkabine und das verkürzten Chassis stammt von Athearn. Der hintere Aufbau ist von einem Bachmann LaFrance Pumper Fahrzeug.
Ford/American LaFrance pumper features an Athearn Ford C cab and shortened chassis with a Bachmann LaFrance pump body.
Gebaut von Daniel Leavitt aus USA


Eigenbau Feuerwehrfahrzeug G5 TLF15. Als Basis diente ein Modell von Modellbahnland Magdeburg. Fahrerkabine und Fahrwerk wurden komplett überarbeitet und der Aufbau mit unterschiedlichen Kunststoffprofilen neu aufgebaut. Zusätzlich kamen noch mit zahlreiche Kleinteile aus der Restekiste- und Bastelkiste zum Einsatz.
Gebaut von Eckhard Ußfeller/D Kontaktadresse E-Mail: coppus65@t-online.de


Ford LN9000 Feuerwehrfahrzeuge. Als Basis dienten die Modelle von Atlas, wovon das Fahrerhaus und das Fahrgestell benutzt wurden. Der Aufbau des linken Modell ist ein Bachmann-LaFrance body, während auf der rechten Seite ein Athearn-KME Pumpengehäuse verwendet wurde.
Ford LN9000 commercial chassis engines. The model on the left features a Bachmann LaFrance body while the one on the right features an Athearn KME pump body. The cab and chassis are Atlas parts.
Gebaut von Daniel Leavitt aus USA


Eigenbau Feuerwehrfahrzeug H3A TLF 15. Als Basis wurde ein Modell von Gabor genommen. Der Aufbau wurde aus unterschiedlichen Kunststoffprofilen gebaut und das Modell zusätzlich noch mit Kleinteilen aus der Restekiste versehen.
Gebaut von Eckhard Ußfeller/D Kontaktadresse E-Mail: coppus65@t-online.de


Kompletter Eigenbau Feuerwehreinsatzfahrzeug Robor LO 1800A mit Anhänger LF-TS8-STA. Verschiedene Teile wie Fahrerkabine wurden aus Kunststoff aufgebaut und dann in Resin gegossen. Der Aufbau und andere Teile wurden mit unterschiedlichen Kunststoffprofilen neu aufgebaut. Zusätzlich kamen noch mit zahlreiche Kleinteile aus der Bastelkiste zum Einsatz.
Gebaut von Eckhard Ußfeller/D Kontaktadresse E-Mail: coppus65@t-online.de


Eigenbau Feuerwehrfahrzeug G5 Werkstattwagen. Als Basis diente ein Modell von Modellbahnland Magdeburg. Der Aufbau wurde aus unterschiedlichen Kunststoffprofilen gebaut und das Modell zusätzlich noch mit Kleinteilen aus der Restekiste versehen.
Gebaut von Eckhard Ußfeller/D Kontaktadresse E-Mail: coppus65@t-online.de


Eigenbau Feuerwehrfahrzeug S4000 TLF 16 mit Aufbau vom Feuerlöschgerätewerk Luckenwalde. Als Basis diente ein Modell von Modellbahnland Magdeburg. Der Aufbau wurde aus unterschiedlichen Kunststoffprofilen gebaut und das Modell zusätzlich noch mit Kleinteilen aus der Restekiste versehen.
Gebaut von Eckhard Ußfeller/D Kontaktadresse E-Mail: coppus65@t-online.de


Eigenbau Feuerwehrfahrzeug S4000 LF16-TS8. Als Basisfahrzeug diente ein Modell von Gabor. Kabine und der Aufbau wurden aus unterschiedlichen Kunststoffprofilen gebaut bzw. geändert und das Modell zusätzlich noch mit Kleinteilen aus der Restekiste versehen.
Gebaut von Eckhard Ußfeller/D Kontaktadresse E-Mail: coppus65@t-online.de


Eigenbau eines Framo 901 als Feuerwehrfahrzeug. Das Modell wurde in Resin gegossen und mit Kleinteilen ausgestattet.
Gebaut von Eckhard Ußfeller/D Kontaktadresse E-Mail: coppus65@t-online.de


Eigenbau Feuerwehrfahrzeug S4000 SKW 14 TS8. Fahrerkabine und Fahrgestell stammen von Gabor. Der Aufbau wurde aus unterschiedlichen Kunststoffprofilen gebaut und das Modell zusätzlich noch mit Kleinteilen aus der Restekiste versehen.
Gebaut von Eckhard Ußfeller/D Kontaktadresse E-Mail: coppus65@t-online.de


Hier ein umgebauter Wolga M22 von Gabor als Feuerwehrfahrzeug. Das Fahrzeug wurde mit ein paar zusätzlichen Kleinteilen versehen.
Gebaut von Eckhard Ußfeller/D Kontaktadresse E-Mail: coppus65@t-online.de


US-fire fighting Railtruck. Dieser funktionsfähige Railtruck wurde auf einem Fahrgestell von Kato aufgebaut. Der Aufbau entstand aus einer US-Caboose von Bachmann, einer Kabine von einem Wiking-LKW, reichlich Zubehör aus der Bastelkiste und einem Cowcatcher einer Del Prado Lokomotive, er ist abnehmbar gestaltet um für Wartungsarbeiten an den Motor zu kommen. Zum Schluss wurde der ganze Railtruck noch mit leichten Alterungsspuren versehen.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Hier wurde ein Wiking Magirus LF16 gesupert. Neben der neuen Lackierung bekam das Modell zahlreiche Kleinteile wie Schlauchhaspel, Leitern, Spiegel, Signalhörner und neue Decals von FKS Modellbau angebaut.
Gebaut von Manfred Baaske, Mitglied bei den N-Bahn freunden München. Zur Website der NFM http://www.n-f-m.net/


Jack Daniel´s Volunteer Fire Brigade. Jack Daniels unterhält Weltweit die einzige Werkfeuerwehr bei einer Schnapsbrennerei. Die Ladder entstand aus Ü-Ei Modellen von Ferrero und Zubehör aus der Bastelkiste. Von Athearn kommen die Wasserwerfer und das Schlauchbett. Der Leiterpark ist von einer Preiser H0-Drehleiter. Die Arbeitsscheinwerfer sowie die Kennleuchten stammen ebenfalls aus dem H0-Zubehör. Die Steigleitung, mit dem an der Spitze angebrachten Wasserwerfer, unterhalb des Leiterparks wurde aus einem Kuststoffrohr und Draht gebaut. Die Decals wurden selber am PC gefertigt.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Jack Daniel´s Volunteer Fire Brigade. Jack Daniels unterhält Weltweit die einzige Werkfeuerwehr bei einer Schnapsbrennerei. Für den Pumper kam die Fahrerkabine von Lineside, sie wurde entsprechend gekürzt und die Wölbung der Haube wurde ein wenig begradigt. Der Aufbau stammt von Athearn, in dem ein Hosebed (Schlauchbett) eingearbeitet wurde. Die Schläuche entstanden aus Bastelpappe. Auch hier kommen die Kennleuchten wieder aus dem H0-Zubehör. Die Decals wurden selber am PC gefertigt.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Mack R Crew Cab Engines 209 des FDNY. Von diesen Mack R Crew Cab Engines beschaffte das FDNY 1969 fünf Exemplare. Das Modell entstand aus zwei Führerhäusern von Athearn Tow Trucks die zusammengesetz und beigespachtelt wurden. Der Aufbau ist von einem Resinmodell des Kleinserienherstellers G&P Hobbies aus den USA, der entsprechend bearbeitet wurde. Die Plane über dem Schlauchbett war die Verglasung eines Wiking RTW. Die Leiter und der Wasserwerfer stammen von Athearn und die Saugschläuche sind aus dem Preiser H0-Zubehör. Die Kennleuchte wurde aus einem Spritzgussrest gefertigt.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Kompletter Eigenbau eines MERCEDES 4-ACHS LKW ABSCHLEPPFAHRZEUG DER FEUERWEHR. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen. Das Fahrzeug wurde dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/


Eigenbau Robur Feuerwehrfahrzeug. Das Modell basiert auf einen Robur Reisebus LO 3000 von Jano. Der hintere Aufbau und das Dach wurden mit einfacher Pappe neu gestaltet. Das Blaulicht wurde einem ROCO Modell entwendet und die Spiegel sowie Scheibenwischer stammen von FKS Modellbau. In den Scheinwerfern wurden warm-weiße LED verbaut. Auch das Blaulicht und der rechte Blinker funktionieren.
Gebaut von Hans-Joachim Pescht. Kontaktadresse: E-Mail: 1255-784@blue-cable.de


Kompletter Eigenbau eines IFA W50 als Feuerwehrwagen LF16. Die einzelnen Teile wurden aus Resin gefertigt und zusammengesetzt. Die lange Kabine bekam auch eine Inneneinrichtung. Das Fahrzeug wurde dann Lackiert und weitere Kleinteile aus der Bastel- und Restekiste angebaut.
Gebaut von Rene Sonntag Kontaktadresse E-Mail: Picho.Modellbau@gmx.de


Umgebauter Skoda 706 RT LF-16 der Feuerwehr. Das Modell wurde aus einem Permot und einem Wiking-Modelle umgebaut. Die große Kabine des Skoda entstand aus zwei Kabinen im Eigenbau. Eine neue Lackierung und Feinbemalung vervollständigen das Modell.
Gebaut von Harald Marsch. Zur Website von H.Marsch http://www.marsch-modellbau.beepworld.de/


Farblich verbesserter VW Passat B2 Variant der Feuerwehr von Busch. Neue Decals vervollständigen das Modell.
Gebaut von Harald Marsch. Zur Website von H.Marsch http://www.marsch-modellbau.beepworld.de/


Eigenbau Rescue Truck. Als Basis diente ein Tomytec Fahrzeug dessen Kabine, Fahrgestell und Räder benutzt wurden. Von einem Tomica Taito Fahrzeug wurde der Aufbau genommen, der insgesamt verschmälert wurde, so das er zum Fahrzeug passt. Von einem Kaiyodo Modell kam noch der Kran und die Sirene an das Fahrzeug.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Isuzu TX Fire Engine. Der Umbau entstand aus verschiedenen Tomytec Teilen, selbstbau Spiegel und Kleinteilen aus der Bastel-/Restekiste.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Eigenbau MB Feuerwehr-Rüstwagen. Der Doka entstand aus zwei Abgüssen vom miNis MB322. Ebenso die vordere Hälfte des Fahrgestells und die Hinterräder. Der Rest des Aufbaus ist vom Wiking Magirus entliehen. Die Blaulichter sind mit LED's vom "Baron" unterlegt und sind natürlich funktionsfähig. Die Martinshörner sind von einem Wiking Modell abgegossen und die Rückspiegel stammen von FKS Modellbau.
Gebaut von Derk Neveling
Kontakt über den Nick-Name "woidbahnerer" im Forum 1zu160: woidbahnerer


Snorkel Truck. Entstanden aus zwei Ü-Ei Fire Trucks und dem Snorkel eines Micro Machines Modells. Die Leitern, der Wasserwerfer und das Schlauchbett stammen von Athearn und die Kennleuchten wurden aus Spritzgussresten hergestellt.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund
Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Mercedes L311 Kübelwagen von 1958 auf LEMKE "Minis" Basis mit geschnitztem Hartschaumaufbau. Mehr Bilder und eine Baubeschreibung findet Ihr hier!
Gebaut von Jürgen Schmidt aus Kempen. Die Website von J.Schmidt http://www.n-bahn.de.vu


Rescue1 des FDNY. Das Modell entstand aus zwei Ü-Ei Modellen und einigen Teilen aus der Bastelkiste.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Ladder166 des FDNY. Ein MicroMachines Modell wurde durch den Anbau neuer Leitern und neuer Achsen aufgewertet.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Water Tender des US-Forest Service. Das Modell entstand aus einer Ford Zugmaschine von Atlas und einem Resin Tank.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Fire Tanker. Entstanden aus zwei Ü-Ei Modellen und einem Resin Tankaufbau. Der Wasserwerfer kommt von Athearn und die Decals wurden am PC selber hergestellt.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Verschiedene Abrollbehälter. Die AB-Kohlendioxid und AB-Tank1 stammen von MZZ und alle anderen Abrollbehälter wurden aus Teilen der Reste- und Bastelkiste gefertigt.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Squad61 des FDNY. Das Modell enstand aus einem Ü-Ei Fire Truck. Das Hochdach der Kabine wurde entfernt und der Aufbau umgebaut und angeglichen. Die Bedruckung habe ich am PC selber hergestellt und das Modell anschliessend noch mit einigen Details ausgestattet.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Squad41 des FDNY auf Mack-CF. Dieses Modell entstand aus drei Ü-Ei Trucks und wurde mit selbstgemachten Decals und Zubehör aus der Bastelkiste ausgestattet.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


WLF-Kran auf MB Actros. Das Fahrgestell stammt von TomyTec und das Führerhaus von Herpa. Es wurde nur farblich nachbehandelt und mit einem Lichtbalken und Decals ausgestattet. Der Kran wurde aus Plastikresten selber hergestellt und die Wechselvorrichtung wurde vom Preiser H0 WLF abgeändert.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Eine Wiking DL wurde in die Farbgebung umlackiert, die in den 1970er Jahren weit verbreitet war. Die Blaulichter wurden entfernt und an den Leiterpark angebaut und der Leiterstuhl sowie die Schlauchhaspel wurden optimiert.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


WLF auf MB-LP. Das Basismodell stammt von Wiking, wurde lackiert, mit Decals und Blaulichtern aus der Bastelkiste ausgestattet. Die Wechselvorrichtung wurde vom Preiser H0-WLF abgeändert.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


TenTruck des FDNY (Seagrave Ladder10). Das Fahrzeug entstand aus zwei Ü-Ei Modellen. Auch hier wurde das Hochdach der Kabine entfernt und der Aufbau aus 2 Modellen zusammengebaut und angeglichen. Die Bedruckung habe ich am PC selber hergestellt und das Modell anschliessend noch mit einigen Details ausgestattet.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Ladder34 des FDNY. Eine Seagrave Tiller Ladder, enstanden aus insgesamt vier Ü-Ei Modellen, die entsprechend bearbeitet wurden. Die Leiter kommt von Wiking und das Modell wurde dann noch mit selbstgemachten Decals und Zubehör aus der Bastelkiste ausgestattet.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Seagrave Engine10 des FDNY. Das Modell entstand aus zwei Ü-Ei Fire Trucks. Das Hochdach der Mannschaftskabine wurde entfernt. Die Decals habe ich selber hergestellt und das Modell mit einigen Details aus der Restekiste ausgestattet.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Haz Mat Decontamination Truck des FDNY. Ein Sattelzug mit einer Ford Zugmaschine. Der Tractor stammt von Atlas und der Trailer kommt von Herpa. Die Bedruckung wurde am PC selber hergestellt.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Dozer Transport US-Forest Service. Die Zugmaschine kommt von Atlas und der Bulldozer sowie der Trailer stammen vom Kleinserienhersteller Paulas Hobby direkt aus den USA. Der Dozer bekam von mir eine Kabine aufgebaut und wurde mit Gebrauchsspuren versehen. Der Tractor und der Trailer wurden umlackiert und alles bekam noch selbstgefertigte Decals und Zubehör aus der Bastelkiste.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Ford C Pumper Tanker. Die Kabine und die Räder sind von Athearn. Der Aufbau ist von einem MicroMachines Modell. Diverse Kleinteile aus der Restekiste vervollständigen das Fahrzeug.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Engine 3 des FDNY. Das Fahrzeg entstand aus zwei Ü-Ei Modellen. Das Kabinendach wurde etwas niedriger gemacht und die Türen zum Mannschaftsraum umgestalltet. Dann bekam das Auto die Lackierung des Fire Department of New York und wurde mit selbstgemachten Decals und Zubehör aus der Restekiste ausgestattet.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Ford Pumper. Das Fahrgestell und die Kabine stammen von GHQ. Der Aufbau und die Rotlichtbalken stammen von Athearn.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Squad Company 21. Ein Ü-Ei Modell bekam eine neue Farbgebung und wurde mit einigen Details aus der Bastel- und Restekiste sowie Decals ausgestattet.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Ford C Hose Wagon (Schlauchwagen). Die Kabine ist von Athearn, der Rest wurde in Eigenbau erstellt. Ein Gummifaden dient nun als Schlauch. Die Decals stammen von Microscale.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Ein Mack CF Pumper. Das Modell entstand aus zwei Ü-Ei Fire Trucks und wurde mit einem neuen Anstrich und einigen Details aus der Bastelkiste versehen.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Ein weiteres Modell für meine Smokey Bear Collection. Ein Hose Wagen (Schlauchwagen) auf Chevrolet Pick Up. Das Modell kommt von Busch und wurde mit einer neuen Lackierung versehen. Die Schlauchhaspel ist aus dem H0-Feuerwehrzubehör.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


US Dozer Fire Transport. Zugmaschine sowie Tieflader sind von GHQ. der Rotlichtbalken wurde einem Athearn Modell entwendet. Die Decals stammen von Microscale. Der Dozer ist ein umgebautes Modell von GHQ.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Mack B Pumper des US-Forest Service. Entstanden aus einem Athearn und einem Bachmann Modell sowie Resten aus der Bastelkiste.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Hino Rescue Truck mit geöffneten Geräteräumen. Die Fahrerkabine ist von Tomytec. Der Aufabu ist ein Umbau aus einem Kaiyodo Modell. Die Sirene ist von Busch. Die Räder sind von Tomytec und Ferrero.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Umgebauter Citaro als Großraumrettungsfahrzeug, der mit einigen selbstgebauten Zurüstteilen (Blaulichtleiste, Luken, Lüfter, Klimaanlage und Rundumleuchten), gelber Farbe und einem selbst erstellten Beschriftungssatz versehen wurde.
Gebaut von Lothar Kesseböhmer. Kontaktadresse: E-Mail: Heinz.Kesseboehmer@t-online.de


Tieflader/Tow Truck des Chicago Fire Department. Der Tieflader ist aus einem Burt Industries Umbau. Die Zugmaschine ist ein umgebautes Bachmann Modell. Die Räder stammen von einem Dornaplas Fahrzeug und die Decals wurden selber hergestellt.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Hino Fire Engine. Gesupertes Tomytec Modell mit vielen Kleinteilen versehen, die Sirene ist z.B. von einem Kaiyodo Modell.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Altes Japanisches Löschfahrzeug. Umbau aus zwei Tomytec Modellen und diversten Kleinteile aus der Basteliste.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Hino Fire Ladder. Ein Tomytec Umbau mit Kleinteilen und Sirene von Kaiyodo.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


US Mack R Fire Engine. Ein Umbau aus zwei Athearn Modellen. Die Decals stammen von Microscale und das Rotlicht wurde aus einem Spritzgussrest hergestellt.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Hino Fire Snorkel. Das Fahrzeug wurde aus einem Tomytec Modell und teilen von Micro Machines Modellen gebaut.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


American La France Fire Engine. Als Basis diente ein Modell von GHQ. Lackiert wurde das Fahrzeug mit Tamiya Farben und mit Microscale Decals beklebt.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Seagrave JB Fire Engine. Auf Basis eines Ferrero Modells wurde dieses Fahrzeug umgebaut. Der Kühlergrill stammt von einem Matchbox Modell. Der Wasserwerfer wurde einem Athearn Modell entliehen. Von Trident stammen die Rotlichtbalken und die Decals sind selbstgemacht und teils von Microscale.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


IFA S4000 TLF. Das Fahrgestell und hinterer Aufbaut wurden aus aus Kunststoffplatten gebaut und anschließend in Resin abgegossen. Das Fahrerhaus ist ein bearbeitetes Teil vom Gabor H6. Es wurde in viele Teile zerschnitten und neu aufgebaut. So entstand daraus eine schmalere Doppelkabine mit kürzerer Haube die insgesamt etwas flacher wurde. Die Spiegel und Scheibenwischer sind von FKS Modellbau. Zahlreiche Kleinteile wie Peilstangen, Nummernschilder etc. wurden noch angebracht.
Gebaut von Thomas Hänsch, Wilhelm-Lucke-Weg 1, 02727 Neugersdorf. Zur Website von Thomas Hänsch http://www.thorotec.de/


IFA S4000 DL. Das Fahrgestell und Aufbauten bestehen aus Kunststoffplatten, Neusilberblechen, Messingprofilen und anderen Kleinteilen. Das Fahrerhaus ist ein bearbeitetes Teil vom Gabor H6. Das wurde in viele Teile zerschnitten und neu zusammen geklebt, sodass die Kabine schmaler, die Haube kürzer und alles etwas flacher wurde. Der Leiterpark, Spiegel und Scheibenwischer sind von FKS Modellbau. Zahlreiche Kleinteile wie Peilstangen, Nummernschilder etc. wurden noch angebracht.
Gebaut von Thomas Hänsch, Wilhelm-Lucke-Weg 1, 02727 Neugersdorf. Zur Website von Thomas Hänsch http://www.thorotec.de/


Kompletter Eigenbau Garant K 30 als Feuerwehr aus dem Zittauer Robur Werk. Das Fahrzeug wurde aus verschiedenen Kunststoffteilen modelliert und anschließend abgeformt und in Resin gegossen.
Gebaut von Thomas Hänsch, Wilhelm-Lucke-Weg 1, 02727 Neugersdorf. Zur Website von Thomas Hänsch http://www.thorotec.de/


Automobilspritze um 1920. Das Modell entstand aus verschiedenen Wiking-Teilen, einem TSA von MZZ und Resten aus der Bastelkiste.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Gelenkmast der FF-Rendburg. Der Aufbau stammt von einem MZZ Modell und die Kabine von einem Wiking Fahrzeug.Mit Kleinteilen aus der Restekiste wurde das Modell weiter aufgebaut.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Flugfeldlöschfahrzeug Simba 6x6 für den Inland. Ein Ü-Ei Auto wurde farblich umgestaltet und mit Rädern von Bruder ausgestattet.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


ELW der BF-Dortmund auf VW-Bulli T4 von Wiking und Teilen aus der Bastel- und Restekiste.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Schaumtankwagen einer Werkfeuerwehr. Fahrgestell und Aufbau von TomyTec, Fahrerhaus von Herpa und die Schaumkanone von einem Ü-Ei Fahrzeug.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


DL10 auf VW-Bulli T1. Auf Basis eines Arnold Modell entstand dieser DL10 mit Resten der Bastelkiste.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Flugfeldlöschfahrzeug Simba 6x6 für den Export. Ein Ü-Ei Auto wurde farblich umgestaltet und mit Rädern von Bruder ausgestattet.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Feuerwehr-Bootswagen. Eine Wiking-DL wurde in der Mitte gekürzt und ein Kran von TomyTec angebaut. Das Boot kommt ebenfalls von Wiking.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Hino Dutro GW Licht Feuerwehr Japan: der Geräteaufbau sowie die Rotlichtbalken stammen von einem Tomica Capsule Modell. Fahrerhaus und Räder wurden einem Tomytec Fahrzeug entliehen.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Semi Truck des US-Forest Service zum Transport des Bulldozers.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Hino LKW Kran Fuerwehr Japan: Das Fahrzeug entstand auf Tomytec Basis und wurde neu Lackiert. Einige Teile aus der Restekist wurden angebracht.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Feuerwehr Magirus DL 25 mit Doppelkabine. Entstanden ist das Modell aus dem Chassie der Wiking DL25 und der Staffelkabine des Wiking TLF16. Anschließend wurde das Modell in der "Dortmunder Feuerwehrlackierung" aus den 60er Jahren gehalten. Diese Lackiervariante wird oft fälschlicher Weise als "Frankfurter Lackierung" bezeichnet, weil der damalige Frankfurter Feuerwehrchef diese Lackierung beim Wechsel von der BF-Dortmund zur BF-Frankfurt "mitgenommen" hat.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Hino Fire Squrt(Löscharm): Das Fahrzeug entstand auf Tomytec Basis und bekam neben einen Löscharm von einem Micro Machines Modell auch ein anderes Fahrerhaus von Tomytec.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Pumper des US-Forest Service.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Us Fire Tanker. Lkw Kabineund Vorderachse stammen von Make My Modell. Der Rest stammt von einem Tomytec Modell. Die Schriftzüge sind einem Microscale Decals entnommen.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Feuerwehr TLF16. Entstanden ist das Fahrzeug aus einem Wiking Modell, das in den Farben der "Dortmunder Feuerwehr" aus den 60er Jahren umlackiert wurde.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Nissan Drehleiter: Gebaut aus verschiedenen Tomytec Tomytec Modellen. Das Fahrerhaus wurde aus zwei verschiedenen Kabinen zusammen gebaut und mit Kleinteilen versehen.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Tanker des US-Forest Service.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Fuso Drehleiter: Auf Basis mehrerer Tomytec Modelle. Die Manschaftskabine wurde z.b. aus zwei verschiedenen Fahrerhäusern zusammen gebaut und ein paar Kleinteile angebaut.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Feuerwehr TLF16-T. Das Grundmodell stammt von MZZ, welches in den Farben der "Dortmunder Feuerwehr" aus den 60er Jahren umgestaltet wurde.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund. Die Fotoseite von J.Gundlach: https://www.flickr.com/photos/joachims_n-scale_world/album


Canter Mini Fire Tanker: Das Fahrzeug ist aus einem Tomytec Modell entstanden. Neben der neuen Lackiereung bekam es noch einige Teile aus der Bastelkiste.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Nissan Tanker: Gebaut aus zwei verschiedenen Tomytec Modellen. Der Rotlichtbalken ist von einem Lawson Modell.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Opel Blitz DL18. Umgebauter "MINIS" Opel Blitz mit verkürzter Wiking Drehleiter vom Magirus Rundhauber. Neuer Leiterstuhl, Abstützung, Vorbaupumpe mit Schutzrahmen, Saugschläuche, Schlauchhaspel, Suchscheinwerfer, Blaulichter und Beschriftung.
Gebaut von Jürgen Schmidt aus Kempen. Die Website von J.Schmidt http://www.n-bahn.de.vu


Feuerwehr Rüstwagen. Entstanden ist der Aufbau aus ein-eindrittel Wiking LF 16 Aufbau und dem modifizierten MiNi Rundhauber Fahrgestell. Auf dem Dach liegen einige Leitern von FKS Modellbau. Der aus acht Polystyrolteilen selbstgebaute Lichtmast musste wegen der Aufstiegsleiter (ebenfalls FKS Modellbau, aus Kesselwagen-Bausatz) nach vorne weichen. Die Alukiste habe ich aus FKS Modellbau Profilblechen gefaltet. Der freie Platz zwischen Alukiste und Führerhaus ist für ein Ersatzrad vorgesehen. Das Blaulicht stammt vom Wiking LF 16.
Gebaut von Markus Hofmann.


Steyr 91 Feuerwehrfahrzeug mit Doppelkabine. Das Fahrgestell ist von einem Wiking Modell. Fahrerhaus und Aufbau wurden aus Resinguß, CNC gefrästen Polystyrolplatten und Ätzteilen gefertigt.
Gebaut von Franz Cizek aus Linz/Österreich


Opel Blitz 1,75 t TLF Bauart Bachert von 1952. Umgebaut wurde das Modell aus einem Opel Blitz aus der "miNis" Serie von Lemke. Neben Kunststoffprofilen kamen auch Kleinteile aus der Bastelkiste zum Einsatz.
Gebaut von Markus Hofmann.


Feuerwehrwagen DL25. Hier wurde der Wiking Magirus DL25 und das Fahrerhaus vom Lemke miNis zusammen gefügt.
Gebaut von Markus Hofmann.


Hier wurde ein VW Käfer von Wiking aus der beleuchteten Viessman-Serie neu lackiert und mit vielen Details versehen. Nummerschild und Wappen weisen nun auf die Nürnberger Feuerwehr hin.
Gebaut von Jürgen Heß aus 90584 Allersberg, Ebenried 41 Kontaktadresse E-Mail: JuergenHessFI@online.de


Hier wurden ein Wiking DL durch kleinere Umbaumassnahmen und neuer Lackierung in RAL3024 optisch umgestalltet.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund Die Website von J.Gundlacht http://www.us-modellbahnen.de/worktrains/


Hier wurden ein Wiking LF durch kleinere Umbaumassnahmen und neuer Lackierung in RAL3024 optisch umgestalltet.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund Die Website von J.Gundlacht http://www.us-modellbahnen.de/worktrains/


Ford C Chicago Ladder No.24. Die Räder und Fahrerkabine stammen von Athearn. Der Aufbau wurde einem Micro-Machines Modell entnommen. Die Drehleiter selber ist von einem Kaiyodo Modell ausgebaut worden. Die Rotlichter stammen von Busch und die Beschriftung sind Self made Decals.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Chicago Tower Ladder No.5 auf Basis eines Ü-Ei Modell. Die Drehleiter selber ist von einem Kaiyodo Fahrzeug. Ein Einsatzfahrzeug von Busch spendete das Rotlicher und das Modell bekam noch Self made Decals.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Umgebauter TLF 24/50, als Grundlage diente ein Wiking LKW. Der Aufbau ist ein Eigenbau nach Vorbild des ehemaligen TLF 24 / 50 der Dorstener Feuerwehr. Das Modell wurde umlackiert und mit Decals versehen. Die Rundumlichter stammen aus dem Sortiment von City-Town. Das Führerhaus ist vorbildgetreu höhergelegt.
Gebaut von Jan Striewe aus Gelsenkirchen. Die Website von J.Striewe http://www.ctd-modellbahn.de/


E-One Fire Engine. Die Fahrerkabine ist von einem Ü-Ei Modell und wurde farblich angepasst. Die Räder und der Löschaufbau stammen von einem Athearn Modell. Auf dem Dach wurden Rotlichtbalken von Lawson montiert und das Modell mit Microscale Decals beklebt.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Alte Japanische Hino Drehleiter mit seitlich offener Kabine auf Basis eines Tomytec Modell. Die Fahrerkabine wurde entsprechend abgeändert und farblich nachbehandelt.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Alte Japanische Open Cap Hino Drehleiter auf Basis eines Tomytec Modell. Die Fahrerkabine wurde entsprechend abgeändert und farblich nachbehandelt. Die Rotlichter stammen von einen Ü-Ei Modell.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Japanische Mini Drehleieter auf Basis eines Tomytec Modell. Die Drehleiter selber ist von einem Kaiyodo Modell.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Japanischen Löschfahrzeug auf Basis eines Tomytec Modell. Das Fahrzeug wurde mit div. Kleinteilen aus der Bastelkiste gesupert.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Umgebauter Wiking Lkw, nun mit Doppelkabine. Der Aufbau wurde neu gestaltet und mit Teilen aus der Bastelkiste komplettiert.
Gebaut von Jan Striewe aus Gelsenkirchen. Die Website von J.Striewe http://www.ctd-modellbahn.de/


Hier wurde aus einem Athearn Ford C Chassis und einem Ü-Ei Fahrzeug von Ferrero ein neuer Rescue Fire Truck aufgebaut.
Gebaut von Daniel Leavitt aus USA


Als Basis dienten verschiedene undecorated Fire Trucks Modelle des International 4300 series von Lineside Models. Die Fahrzeuge wurden farblich behandelt und originalgetreu als Fire Bumper und Rescue Fire Bumper aufgebaut.
Gebaut von Daniel Leavitt aus USA


Umgebauter Rietze Pkw mit neuem Lichtbalken aus der City-Town-Serie (unter Zubehör). Das Fahrzeug wurde mit Decals und Farbe entsprechend angepasst.
Gebaut von Jan Striewe aus Gelsenkirchen. Die Website von J.Striewe http://www.city-town.de/


Als Basis diente je ein undecorated Modell des Ford und Chevy Fire Bumper von Lineside Models. Die Fahrzeuge wurden farblich behandelt und originalgetreu aufgebaut.
Gebaut von Daniel Leavitt aus USA


Feuerwehrfahrzeug von 1938. Diesmal habe ich mich an ein schwieriges Modell gewagt. Schwierig deshalb, weil das Fahrzeug Bauartbedingt offen ist. Als Basis diente ein Wiking Mercedes, deren Fahrwerk ich gekürzt habe. Auch das Fahrerhaus habe ich bis auf Motorvorbau und Türen gekürzt. Mit diversen Polystyrolstreifen wurde der Aufbau nachgestellt. Der Aufbau wurde mit weitere Versteifungen ergänzt und Wände wurden angebracht. Zuletzt wurde noch ein Boden eingezogen. Die Polsterungen der Sitze sind aus dünnen Lagen Moosgummi geschnitten. Fensterrahmen und Leiterhalterungen wurden aus Draht gebogen. Anschließend wurden etliche Kleinteile wie Äxte, Leiter und anderes Equipment angebracht.
Gebaut von Markus Hofmann.


Ein weiteres Feuerwehrfahrzeug von 1938. Als Basis diente wieder ein Wiking Mercedes. Diesmal wurde der hintere Aufbau gegenüber dem oben aufgeführten Modell, etwas abgeändert. Eine kleine Pritsche ziert nun das Heck. Eine Schlauchhaspel, Ersatzrad und Pumpe bilden neben den Leitern die Hauptausstattung des Feuerwehrwagen.
Gebaut von Markus Hofmann.


Rosenbauer Panther Flughafenlöschfahrzeug der Feuerwehr Genf. Als Basis diente ein Modell von Kaiyodo. Es wurde eine zusätzliche 4.Achse eingebaut und Custom Made Decals angebracht.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Hier wurde ein Econic Feuerwehrwagen zusammen gebaut. Als Basis dienten der Feuerwehraufbau des Iveco Niederflur Feuerwehrwagen und das MB Econic Fahrerhaus von N-Spur Blaulicht, sowie ein paar Teile vom Wiking Atego. Die Leiterwagenhalterung wurde etwas abgeändert und der Leiterpark schwarz Lackiert.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Feuerwehr Einsatzwagen gebaut aus Wiking- und N-Spur Blaulicht Teilen. Das MB Econic Fahrerhaus stammt von N-Spur Blauchlicht, während der Aufbau von Wiking Fahrzeugen stammt. Nach dem zusammenbau wurde das Fahrzeug neu Lackiert und Decals aufgebracht.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


MB Atego von Wiking mit neuer Lackierung und neuen Decals.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


MB M-Klasse von Busch mit einer neuen "Feuerwehr" Lackierung.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


MB Sprinter von Busch mit einer neuen "Feuerwehr" Lackierung.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Japanisches Kleinlöschfahrzeug mit Doppelkabine. Als Vorlage diente ein DelPrado-Modell so wie Bilder aus dem Internet. Als Basisfahrzeug habe ich den Toyota Landcruiser von Pro Hobby verwendet, welcher das Heck abgesägt bekamm. Der Aufbau ist ein kompleter Eigenbau aus Plastikplatten und Teilen aus der Restekiste. Die Leiter ist von Lineside, die Lautsprecher von einem Kaiyodo Modell und das Rotlicht ist von Busch. Die Schläuche sind von einem Tomytec Modell und die Decals wurden selber hergestellt.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Japanischen Bergekran, ein Umbau aus einem Maruka Kranwagen. Der Japanischen Feurwehr Bergekran wurde mit Farben von Tamyia Colors umlackiert. Diverse Kleinteile aus der Bastelkiste und Selfmade Decals wurden noch angebracht.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Iveco Margirus Drehleiter der Feuerwehr Tokyo. Die Kabine ist von N Spur Blaulicht. Das Heck, die Räder und die verkürzte Leiter kommen von Tomytec. Self Made Decals, Seitenspiegel aus Draht und geäzte Scheibenwischer. Die Rotlichter sind von Busch.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Chevy Fire Rescue Truck. Kabine ist von Cinc. Aufbau und Rotlicht sind von Athearn und Microscale Decals.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Chevy Fire Engine No. 2. Kabine und Räder sind von Cinc. Rotlicht und Aufbau von Athearn und Microscale Decals.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Ford C Fire Truck Crew Cab. Umbau aus 2 Athearn Modellen, neuen Microscale Decals und Rotlicht von einem Trident Fahrzeug.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Ford C Fire Snorkel No. 7. Die Kabine, Räder sowie Rotlichter sind von Athearn. Gelenkmast und Aufbau sind von Micromachines. Microscale sowie Self Made Decals. Die kleinen Leitern sind von Lineside.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Ford C Fire Rescue Truck. Grundmodell von Athearn mit neuer Lackierung und neuen Microscale Decals.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Ford C Fire Ladder No. 6. Die Kabine und Räder sind von Athearn. Rotlichter von einem Ü-Ei Modell. Microscale Decals. Aufbau von Micromachines. Leiter ist ein Umbau von Kaiyodo. Die kleinen Leitern sind von Lineside.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Ford C Fire Engine No. 5. Ein Umbau aus zwei Athearn Modellen. Microscale Declas.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Chevy Fire Rescue Tanker No. 6. Das Modell ist von Cinc. Microscale Decals und Rotlichter aus Spritzgussresten.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Umgebauter Permot/Hruska Lkw zu einem Feuerwehrfahrzeug. Die Aufbauten wurden selber erstellt und Teile aus der Bastelkiste entnommen.
Gebaut von "enskala"


Umgebauter Permot/Hruska Lkw zu einem Feuerwehrfahrzeug. Die Aufbauten wurden selber erstellt und Teile aus der Bastelkiste entnommen. Die Doppelkabine entstand aus zwei Fahrerhäuser.
Gebaut von "enskala"

zum vergrößern auf das Bild klicken
US-Rescue Truck. Als Basis diente ein Ü-Ei Modell von Ferrero. Das Fahrzeug bekam eine neue Lackierung und wurde durch zusätzliche Spiegel und Lichtbalken aufgewertet.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund Kontaktadresse E-Mail: joachimgundlach@versanet.de

zum vergrößern auf das Bild klicken
Ford L Crew Cab Fire Pumper. Räder und die Ford L Fahrerkabine stammen von Atlas. Die Doppelkabine entstand aus zwei Fahrerkabinen. Der Aufbau und die Rotlichtbalken sind von Athearn. Hinzu kamen noch neue Microscale Decals.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch

zum vergrößern auf das Bild klicken
Ford C Fire Rescue Truck. Das Fahrgestell mit Räder und die Ford C Fahrerkabine stammen von Athearn. Der Aufbau ist von einem Ü-Ei und wurde neu Lackiert und mit Teilen aus der Bastelkiste bestückt. Neue Microscale Decals wurden angebracht und Rotlicht aus Spritzguss-Rest gefertigt.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch

zum vergrößern auf das Bild klicken
US-Fire Pumper. Als Basis diente ein Ü-Ei Modell. Die Fahrerkabine wurde gegen eine von Micro Maschines ausgetauscht. Durch den Einbau eines Lichtbalken und einer neuen Lackierung wurde das Fahrzeug optisch aufgewertet.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund Kontaktadresse E-Mail: joachimgundlach@versanet.de

zum vergrößern auf das Bild klicken
Ford L Fire Engine. Das Fahrgestell mit Räder und die Ford L Fahrerkabine stammen von Atlas. Der Aufbau und die Rotlichtbalken sind von Athearn. Hinzu kamen noch neue Microscale Decals.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch

zum vergrößern auf das Bild klicken
US-Fire Engine. Als Basis diente ein Ü-Ei Modell von Ferrero. Durch Anbau von Spiegeln und einem neuen Anstrich im Stars&Stripes Design wurde das Modell optisch aufgewertet.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund Kontaktadresse E-Mail: joachimgundlach@versanet.de

zum vergrößern auf das Bild klicken
Mack R Fire Engine. Das Modell entstand aus zwei verschiedenen Athearn Modellen. Vom Mack R ist das Fahrerhaus das entsprechen Lackiert und verfeinert wurde. Das Fahrgestell und der Aufbau stammen vom Ford C Feuerwehrmodell. Das ganze wurde mit neuen Microscale Decals bestückt.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch

zum vergrößern auf das Bild klicken
US-Fire Pumper "Open Cap". Grundmodell war ein Ü-Ei Modell das durch einen neuen Anstrich und Anbau von ein paar Details aus der Bastelkiste optisch aufgewertet wurde.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund Kontaktadresse E-Mail: joachimgundlach@versanet.de

zum vergrößern auf das Bild klicken
Ford C Chicago Fire Engine 32. Die Räder und die Ford C Fahrerkabine stammen von Athearn. Der umgebaute Aufbau ist von einem Ü-Ei. Self made und Microscale Decals wurden angebracht. Die Rotlichtbalken entstanden aus Spritzgussresten.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch

zum vergrößern auf das Bild klicken
US-Fire Command. Als Grundmodell diente ein Ü-Ei Modell das durch Anbau von Spiegeln und einem neuen Anstrich optisch aufgewertet wurde.
Gebaut von Joachim Gundlach aus Dortmund Kontaktadresse E-Mail: joachimgundlach@versanet.de


Einsatztransportfahrzeug für die Tokyoter Feuerwache. Als Basis diente ein LKW mit Ladekran aus der Tomytec-Collection. Das Modell wurde umlackiert, mit Rotlichtbalken ausgestattet, eine bewegliche Ladebordwand angebracht und Spiegel installiert. Beladen wurde das Fahrzeug mit einen Komatsu PC210 von Universal Hobbies und einen Minibagger von Kato. Beide Bagger wurden farblich angepasst und mit einer roten Rundumleuchte versehen.
Gebaut von Detlef Händel Kontaktadresse E-Mail: haendel.detlef@t-online.de


Feuerwehr Einsatzwagen, zusammen gebaut aus Wiking und N-Spur Blaulicht Fahrzeugteilen.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Mack B Tow Truck Chicago Fire Department. Das Grundmodell ist von Athearn und wurde entsprechend Lackiert. Neben den Self Made Decals wurden auch einige Kleinteile aus der Bastelkiste angebracht.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


MB Feuerwehr als TLF 15. Hier die Variante mit Blaulichtern an der Stirnseite des Fahrerhauses. Basismodell Marks 1702.
Gebaut von Harald Menzel Kontaktadresse E-Mail: h.menzel@mw-bauingenieure.de


Umgebauter Feuerwehrwagen auf Basis eine N-Spur Blailicht Models.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Wartburg 312 von Gabor. Neue Lackierung und umbau zum Feuerwehr ELW.
Gebaut von Harald Menzel Kontaktadresse E-Mail: h.menzel@mw-bauingenieure.de


Mack L Chicago Fire Engine. Die Räder sowie die Fahrerkabine stammen von einem Wiking Modell. Der Rest ist Eigenbau aus der Bastel- und Testekiste. Die Decals wurden selber hergestellt.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Feuerwehrwagen, zusammen gebaut aus zwei Wiking Modellen. Zahlreiche Kleinteile aus der Bastelkiste komplettieren das Modell.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


TFD Hino Ladder. Leiter und Heck sind von einem Kaiyodo Modell. Die Kabine kommt von Tomytec. Self made Decals. Rotlichter sind von einem Lawson Modell. Die Lautsprecher sind ebenfalls von Kaiyodo.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Hino Engine der A-One Fire Unit Tokyo. Die Kabine und Räder sind von Bandai. Der Aufbau ist von einem Lawson Modell der komplett umgebaut wurde. Ebenfalls von Lawson ist der Rotlichtbalken. Die Leiter ist von GHQ.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Der WLF entstand aus zwei Wiking Fahrwerken des Rosenbauer Löschfahrzeugs. Der Kran ist von MEK. Der Abrollbehälter stammt von einem ausrangierten MZZ Modell.
Gebaut von Markus Hofmann.


Tokyo Rescue Truck auf Isuzu Basis. Die Kabine ist von einem Bandai Lkw. Der Geräteaufbau ist von einem Lawson Modell, denn ich verschmälert habe. Die Staffelkabine ist ein Eigenbau aus Resten von einem Lawson Modell. Die Räder stammen von einem Ü-Ei Truck. Der Leiteraufbau sowie die Lautsprecher sind von Kayiodo. Das Rotlicht kommt ebenfalls von Lawson. Self made Decals und diverse Teile aus der Restekiste.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Fuso Snorkel Fire Truck. Eigentlich fährt dieser Fuso Truck in Manila auf den Philippinen. Aber ich fand die Schwarz-Gelbe Lackierung so genial.....
gebaut aus einem Bandai Tanker sowie einer Tomytec Feuerwehr. Der Gelenkmast ist von einem Micro Machines. Diverse Kleinteile aus der Bastelkiste sowie Self-Made und Microscale Decals.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Umgebauter Magirus Deutz von Wiking. Ausgestattet mit Vorbauwinde, Lichtmast, Sonnenblende und diversen Züstteilen auf dem Dach.
Gebaut von Markus Hofmann.


Umbau zu einer älteren kleinen Drehleiter einer japanischen Feuerwehr. Das Modell wurde aus zwei Tomytec Trucks gebaut. Die Kabine kommt von der 1. Truck-Collection. Der Aufbau ist ein Umgebautes Teil von der Tomytec Hino Fire Ladder aus der Truck-Collection 3.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Aus den Aufbauresten eines Wiking Löschfahrzeug und einem Unimog von Roco entstand dieses Reservelöschfahrzeug.
Gebaut von Markus Hofmann.


Umbau zu einem ELW der Feuerwehr Tokyo. Self Made Decals. Rotlichter auf dem Dach sind von einem Spritzgussrest hergestellt. Als Basis diente ein Mini Bus von Bandai.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Morita Mini Fire Engine Tokyo. Das Grundmodell ist von einem Tomica Capsule Fahrzeug. Self Made Decals, Räder von Burt Industries und Leitern von Lineside Models.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Hino Bus von Tomytec. Umbau zu einem Fahrzeug der Wasserrettung Tokyo. Self Made Decals. Die Rotlichter sind von Busch.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Hino Drehleiter, umgebaut aus einer Tomytec Hino Fire Ladder. Die dritte Achse wurde entfernt. Diverse Kleinteile aus der Restekiste und selbstgebaute Teile wie Spiegel etc. wurden angebracht.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Tokyo Hino Rescue Truck. Die Kabine ist ein Harz Abguss von einem Kaiyodo Modell. Der Aufbau ist ebenfalls ein Umbau von einem Kaiyodo Modell, welches aber im Maßstab 1:120 war. Der Aufbau wurde entsprechend verschmälert, so das er auf das Chassis passt. Self Made Declas und div. Kleinteile aus der Bastelkiste wurden noch an dem Modell verbaut.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Die Feuerwehr Tokyo hatte diesen Mercedes Rundhauber Drehleiter in den 70er-80er Jahren im Dienst. Das Modell habe ich aus zwei MZZ Metall Modellen gebaut. Die Doppelkabine wurde aus Kunstoff erstellt. Self made Declas sowie div. Kleinteile Spiegel, Lampen usw. runden das Modell ab.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Ford Cargo Fire Pumper. Gebaut aus Dornaplas und Athearn Teilen. Die "Canopy Cab" Halboffene Kabine wurde aus Kunstoffstreifen gebaut. Lichtbalken ist aus einem Spritzgussrest hergestellt und Microscale Decals.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Ford Pumper, gebaut aus einem Atlas Ford und einem Athearn Fire Truck. Decals von Microscale und der Rotlichtbalken ist von Athearn.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Mack CF Chicago Fire Engine 35. Gebaut aus einem Burt Modell. Die Kabine wurde nach vorne versetzt, neu Lackiert. Self Made und Microscale Decals. Diverse Teile aus der Bastelkiste und einen Lichtbalken ist aus einem Spritzgussrest hergestellt.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Autocar Chicago Fire Squad. Kleines Löschfahrzeug aus den 50er Jahren. Die Front ist von dem Metro Bus von Classic Metal Works. Der Heckaufbau ist ein Eigenbau aus Kunstoff. Räder sind von einem Roskopf LKW. Self Made Decals. Div. Kleinteile aus der Restekiste. Wasserwerfer ist aus Draht.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Spartan Fire-X Airport Fire Truck. Grundmodell stammt von einem Ü-Ei. Die Räder sind von einem Bruder Anhänger. Heckaufbau ist ein Eigenbau inklusive Div. Kleinteile aus der Restekiste. Microscale Decals. Rotlicher sind von Busch.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Ford C Fire Ladder Truck. Umbau aus einem Athearn und Micro Machines Modell. Die Drehleiter ist von Tomytec. Self Made und Microscale Decals. Die kleinen geätzten Trittlleitern sind von Lineside.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Ford C Chicago Fire Engine 95. Umbau aus einem Athearn Modell. Div. Kleinteile aus der Bastelkiste. Microscale und Chimneyville Decals.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Telesqurt Fire Engine. Als Basis diente ein Athearn Modell. Der Löscharm endstand aus Kunstoffteilen. Self Made und Microscale Decals.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Ford C Chicago Hazmat (Gefahrgut) Truck. Als Basis dient ein Athearn Modell. Self Made und Microscale Decals. Lichtbalken aus Spritzgussrest.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Hier ein sehr aufwendiger Umbau eines Mercedes Drehleiter der Feuerwehr Tokyo. Das Fahrzeug steht heute im Tokyo Fire Museum. Das Modell wurde aus einem Lemke Mini Mercedes gebaut, welcher das Dach abgeschnitten bekamm sowie verlängert wurde. Der Aufbau endstand aus einem verkürzten und verschmälertem Tomytec Feuerwehr Fahrgestell. Die leiter ist ebenfalls eine verkleinerte von Tomytec. Self Made Decals. Diverse Kleinteile und Details aus der Bastelkiste.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Umbau zu einem Fuso Snorkel des Tokyo Fire Dept. Kabine ist von einem Kaiyodo Modell, die tiefer gelegt wurde. Das Heck ist von der Tomytec Hino Fire Ladder. Der Gelenkmast ist von einem Micro Machines Modell. Self made Decals.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Umbau zu dem neuen Super Pumper der Feuerwehr Tokyo. Die Kabine ist von einem Tomytec Truck, der Aufbau kommt von einem Kaiyodo Modell. Self made Declas. Rotlichbalken ist von Trident Zubehör.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Umbau zu einem alten Hino Rescue Truck. Kabine und Räder sind von Tomytec. Der Geräte Aufbau ist ein Umbau aus einem Kayiodo Rescue Truck. Ich habe den Aufbau verschmälert und mit geäzten Rolllädenverschlüsse geschlossen.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


kleiner Umbau von einem Kaiyodo Waldbrandlöschfahrzeug. Das gepanzerte Modell bekamm neue Decals und wurde farblich etwas aufgewertet.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Hier noch ein kleiner Umbau zu einem Logistik Fahrzeug meiner fiktiven Senzu Feuerwehr. Das Modell basiert auf einem Bandai Hino Truck. Das Modell wurde zt. Handbemalt. Der Rotlichtbalken ist von einem Capsule Modell. Self Made Decals. Seitenspeigel sind aus Draht.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Umbau zu einem Fire Tanker. Grundmodell ist der Jomo Tanker von der Tomytec Truck Collection. Das Modell wurde bis auf den Tank Handbemalt. Self Made Decals. Rotlichtbalken ist von einem Tomica Capsule Auto. Seitenspiegel aus Draht.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Fuso Airport Fire Tanker von der JSDF (Japan Army). Das Modell entstand aus Tomytec Lkw Modellen. Der Auflieger wurde entsprechend gekürzt. Die Leitern sind von Lineside und die Rotlichter sind aus Spritzgussresten hergestellt. Diverse Kleinteile stammen aus der Bastelkiste.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Hier wurde der MB Atego Rosenbauer RLFA 2000 AT von Wiking farblich nachbehandelt. Außerdem wurden die Türen und die Rollos geöffnet. In den geöffneten Fächern wurde auch die Inneneinrichtung eingebaut.
Gebaut von Horia Radulescu, 15 Rue du Saule F-68100 Mulhouse/F Kontaktadresse E-Mail: h_radulescu@hotmail.com


Umbau zu einem Command Van einer Japanischen Feuerwehr. Als Basis dient ein Toyota Estima. Das Grundmodell ist von einem "No Name" Hersteller aus China. Die Decals sind selber aus Conrad Decalfolie hergestellt. Der Rotlichbalken endstanden aus Spritzgussresten.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Hier wurde der MB Atego Rosenbauer Compact-Line von Wiking farblich nachbehandelt.
Gebaut von Horia Radulescu, 15 Rue du Saule F-68100 Mulhouse/F Kontaktadresse E-Mail: h_radulescu@hotmail.com


TFD Übertragungswagen. Umbau aus einem Bandai TV Truck. Das Rotlicht wurde aus einem Spritzgussrest gebaut. Die Decals wurden selber hergestellt. Die Rückspiegel sind aus Draht.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Hier wurde der MB Atego Tunnelloeschfahrzeug von Wiking farblich nachbehandelt.
Gebaut von Horia Radulescu, 15 Rue du Saule F-68100 Mulhouse/F Kontaktadresse E-Mail: h_radulescu@hotmail.com


TFD Personaltransporter. Umbau aus einem Tomytec Mini Bus. Das Rotlicht wurde aus einem Spritzgussrest hergestellt. Die Decals wurden selber hergestellt.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Datsun Fire Pickup. Umbau aus einem Tomytec Modell. Das Rotlicht ist aus einem Spritzgussrest hergestellt.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Japanisches GTLF, Umbau aus zwei Kaiyodo Modellen. Die Rückspiegel sind aus Draht. Die Decals wurden selber hergestellt. Hinzu kamen Kleinteile aus der Restekiste.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Snorkel Truck, Als Basis diente ein Kaiyodo Modell. Die Rückspiegel wurden aus Draht gefertigt. Die Decals sind in Eigenherstellung entstanden. Der modifizierte Gelenkarm ist von einem Micro Machines Modell entnommen worden.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Rescue Truck, ein mit Kleinteilen gesupertes Kaiyodo Modell. Die Rückspiegel sind aus Draht. Die Decals wurden selber hergestellt.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Hino Fire Tanker. Umbau aus einem Tomytec Modell. Der Tank ist aus Resin hergestellt. Die Rotlicher kommen von Busch und die Leiter ist von Lineside Models.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Ladder Truck, ein mit Kleinteilen gesupertes Kaiyodo Modell. Die Rückspiegel sind aus Draht. Die Decals wurden selber hergestellt.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Dieses Flughafen-Löschfahrzeug von Rosenbauer wurde aus einem chinesischem Spielzeug-Basismodell (Kaiyodo) gebastelt. An dem ursprünglich 3-achsigem Modell wurde zunächst eine zweite Lenkachse eingebaut. Als nächstes wurden die Räder ausgetauscht. Hierfür habe ich Räder von H0-Kibri-Schwerlastrollern verwendet (nur Ersatzräder). Diese Räder sind ebenfalls sehr gut für Mobilkrane geeignet! (siehe auch unser Eigenbau Kran-Modell auf unserer Website). Des weiteren folgte dann noch die farbliche Anpassung. Der rote Grundlack ist noch original; es wurden aber Schiebebilder und Schriftzüge wie z. B. "Feuerwehr" und "112" und die rot-weißen Warntafeln angebracht. Die Rosenbauer Logos waren bereits vorhanden. Ebenfalls nachträglich montiert wurden die hinteren blauen Signalleuchten. Mehr Infos zu dem Modell gibt es hier!
Gebaut von Jonathan Essner Zur Website von Janathan Essner http://www.bastler-hp.de


Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF. Die weißen Steifen sind dem Stil der Stuttgarter Berufsfeuerwehr nachempfunden worden. Sie bestehen aus einem dünnen weißen Klebeband, welches zurechtgeschnitten wurde. Die Notrufnummer 112 auf den Rollläden ist ein Schiebebild der Fa. TL-Decals. Ebenso wie der Kühler, der MB -Stern, Lichter und die Presslufthörner. Hinten wurden Lichter und die Leiter nachgemalt. Die Nummernschilder sind Schiebebilder der Fa. TL-Decal. Die blauen Frontblitzer sind aus dünnen, weißen Klebeband und mit einem CD-Schreiber blau gefärbt. hier!
Gebaut von Jonathan Essner Zur Website von Janathan Essner http://www.bastler-hp.de


Eigenbau eines Rosenbauer Tunnellüfter. Verbaut wurden Teile aus der Restekiste, Wikingteile und Ätzteile von Gerd Gehrman.
Gebaut von Markus Hofmann.


Eigenbau eines AB-Rüst der Feuerwehr. Das Trägerfahrzeug wurde aus zwei MB Zugmaschinen von Roco gebastelt. Das verlängerte Fahrwerk wird durch einen zusätzlichen Tank auf der einen und einem halben Aggregat auf der anderen Seite kaschiert. Als Basis für die Abrollbehälter kamen teilweise die Ladepritschen des zweiachsigen Aufliegers von Roco zum Einsatz, der geteilt, zersägt und beschliffen wurde.
Gebaut von Markus Hofmann.


Eigenbau eines Mercedes Benz niederer Bauart mit der Drehleiter 30(DL30). Als Basis diente der MB Atego von Wiking. Mit Farbe und ein paar Polystyrolstreifen wurde die Leiter ein wenig aufzuwerten.
Gebaut von Markus Hofmann.


Umgebauter Unimog von Roco. Der Fahrzeugaufbau ist eine Eigenproduktion und bekam eine weitere Achse sowie den Dachaufbau des Wiking Atego.
Gebaut von Markus Hofmann.


Rescue Truck aus Tokyo. Die Kabine ist ein Resinabdruck von einem Kaiyodo Modell. Der Aufbau, der ebenfalls von Kaiyodo kommt ist ein Totalumbau.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Fire Ladder aus Chicago. Grundmodell ist der IHC von Roskopf. Der Auflieger ist von einem Micro Planet Fahrzeug. Die Leiter ist von einem Ü-Ei Feuerwehr Truck.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Feuerwehrfahrzeug IVECO TLF 16. Ausgangsfahrzeug ist das Modell von N-Spur Blaulicht. Das Modell wurd mit Kleinteilen und Zurüstteilen von Gerd Gehrmann aufgebaut.
Gebaut von Harald Menzel Kontaktadresse E-Mail: h.menzel@mw-bauingenieure.de


Fuso Feuerwehr Kran aus Tokyo. Umbau aus einem Bandai Spielzeug Modell.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Chicago Fire Engine No. 4. Umbau aus einem Ü-Ei Truck.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Ward La France Chicago Fire Engine. Dies ist ein überarbeitetes Modell der Fire Engine aus dem Film Backdraft. Das Modell basiert auf einem Ü-Ei Modell sowie sehr vielen teilen aus der Bastelkiste.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Fire Snorkel Truck. Umbau aus einem Ü-EI Truck sowie Teile von Micro Machines.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Drehleiter aus Tokyo. Umbau aus einem Kaiyodo Modell.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Das US-Löschfahrzeug ist auch aus einem Ü-Ei Truck gebaut. Der Heckaufbau ist neu gestaltet. Die leiter ist von einem Lineside Modell. Der Rotlichtbalken kommt von einem Trident Modell. Die Decals sind von Microscale.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Water Rescue Truck. Grundmodell ist ein Bandai TV Truck. Auf dem Dach bekamm er ein Schlauchboot, dass aus einen Resin/Harz Abdruck hergestellt wurde. Die Decals sind der Feuerwehr Tokyo nachempfunden und sind mit Conrad Decalfolie hergestellt worden. Ansonsten wurden noch diverse Kleinteile wie der Kran, Leiter usw. angebaut.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Der Pumper Tanker besteht aus zwei Ü-Ei Feuerwehr Trucks. Den Aufbau habe ich Teilweise neu gestaltet. Die Decals sind von Microscale und Conrad Decalfolie.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Der Snorkel Truck besteht aus zwei Ü-Ei Trucks, sowie den Gelenkmast ist von einem Micro Machines Fahrzeug und ist beweglich ausgelegt. Die Rotlichter sind von Busch sowie aus Spritzgussresten. Die Decals sind von Microscale und Conrad Decalfolie.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Der Rescue Truck ist auch aus einem Ü-Ei Modell entsatnsen. Der Aufbau ist neu aus Kunstoffplatten hergestellt. Die Decals sind von Microscale und Conrad Decalfolie.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


MAN Kat1 mit Teleskopmast für die Feuerwehr. Der Mast ist voll beweglich ausgelegt. Eigenbau aus Resin und Teilen der Bastelkiste.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Des Sprayens müde habe ich ein rotes MB Fahrerhaus von Wiking ausgesucht. Ein Magirus Deutz Feuerwehrwagen diente als Schablone um die abgetrenten Blaulichter in den Mercedes einzusetzen. Die Blaulichter wurdn ganz plan geschliffen damt sie ins neue Führerhaus passen. Dann noch ein paar Reste aus der Bastelkiste zusammen geklebt und fertig ist der modernere Drehleiterwagen.
Gebaut von Markus Hofmann.


Feuerwehrbus als ELW, Basis Wiking MB Bus sowie Rüstteile und Decals von N-Spur Blaulicht.
Gebaut von Harald Menzel Kontaktadresse E-Mail: h.menzel@mw-bauingenieure.de


Wiking MB Atego Rosenbauer RLFA 2000 AT mit hintere Doppelachse und verlängerten Aufbau, zusätzlichen Schlauchwagen und Wasser-/Schaumwerfer auf dem Dach.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Feuerwehr Lkw auf Basis von Wiking und Roco Teilen sowie Rüstteile und Decals von N-Spur Blaulicht und Gerd Gehrmann.
Gebaut von Harald Menzel Kontaktadresse E-Mail: h.menzel@mw-bauingenieure.de


MAN Multifunktionsfahrzeug für die Feuerwehr. Hier in der Ausführung mit einer Abrollpritsche zum schnellen wechsel der Ausrüstung. Eigenbau aus Resin und Teilen der Bastelkiste.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Doge Pick up Fire Truck. Das Modell ist ein Harz-Abdruck von einem Johnny Lightning Monopoly Modell. Die Decals sind von Microscale Decals. Zusätzlich kamen noch ein paar Kleinteile aus der Bastelkiste hinzu.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Wiking MB Atego mit hintere Doppelachse und als Leiterwagen ausgeführt.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Feuerwehr ELW, Basis VW T4 von Wiking sowie Rüstteile und Decals von N-Spur Blaulicht.
Gebaut von Harald Menzel Kontaktadresse E-Mail: h.menzel@mw-bauingenieure.de


Busch MB Sprinter als Rettungswagen. Der Kofferaufbau ist eine Eigenkonstruktion
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Feuerwehr ELW, als Basis diente der MB C-Klasse von Busch in Polizei Ausführung. Fahrzeug wurde neu Lackiert und mit Decal beklebt.
Gebaut von Harald Menzel Kontaktadresse E-Mail: h.menzel@mw-bauingenieure.de


Herpa BMW als Feuerwehrfahrzeug und neuer Lichtbarke.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Feuerwehr ELW, Basis MB G-Modell von Wiking sowie Rüstteile und Decals von N-Spur Blaulicht.
Gebaut von Harald Menzel Kontaktadresse E-Mail: h.menzel@mw-bauingenieure.de


Wiking MB Atego Rosenbauer RLFA 2000 AT im neuen Design.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Feuerwehr ELW, Basis VW Golf von Wiking sowie Rüstteile und Decals von N-Spur Blaulicht.
Gebaut von Harald Menzel Kontaktadresse E-Mail: h.menzel@mw-bauingenieure.de


Ein Feuerwehrfahrzeug Unimog U2450-TLF 28. Das Modell entstand aus zwei Roco-Unimog und teilen aus der Bastelkiste.
Gebaut von Lothar Kesseböhmer. Kontaktadresse: E-Mail: Heinz.Kesseboehmer@t-online.de


TSA(Tragkraftspritzenanhänger), aus dem Unterteil eines Wiking Transporters und diversen Polystyrolplatten habe ich den TSA geformt. Decals angebracht und starre Schlauchleitungen aufgelegt.
Gebaut von Markus Hofmann.


Oldtimer Feuerwehrwagen. Gebaut aus 1x Wiking MB Oldtimer mit langem Fahrwerk und 2 Wiking Magirus Drehleiter. Fahrgestell des MB zersägt, gekürzt und wieder verklebt. Scheinwerfer selbst gebaut und mit Led 0603 weißl; beleuchtet. Beleuchtung hinten rote LED 0603. Peilstäbe angefertigt (0,2 mm Messingdraht), Zusatzscheinwerfer (Herpa), Pressluftfanfaren etwas abgeändert (Herpa). Blaulicht eingebaut (Microlampen Conrad) werden demnächst durch LEDs ersetzt. Spiegel angebaut (Neusilber von Gehrmann). Arbeitsscheinwerfer angebaut. Fährungen des Leiterparks auf den Dach des Führerhauses eingebaut (0,2 mm Draht). Leiterpark durch zweiten Leiterpark verlängert und eingebaut. Fahrzeug lackiert.
Gebaut von Otto Pallutz aus Düsseldorf Kontaktadresse E-Mail: c-o-p@arcor.de


STA (Schlauchtransportanhänger), entstanden aus zwei Schlauchhaspeln vom Wiking MD LF 16 und dem stark verkürzten Untergestell vom kleinen Wiking Wohnwagen.
Gebaut von Markus Hofmann.


Eigenbau Feuerwehrfahrzeug mit Lichtmast. Als Basis diente ein Wiking Mercedes L 10000 und ein Wiking Feuerwehrfahrzeug Magirus LF. Beim L 10000 wurde der Aufbau entfernt, Beleuchtung eingebaut und Farblich behandelt. Scheinwerfer-Lichtmast Eigenbau aus LED Typ 0603 warm/weiß. Schlussleuchten versenkt eingebaut aus LED Typ 0603 Gelb. Blinker vorne in Stoßstange versenkt eingebaut mit LED Typ 0402 gelb. Blinker hinten versenkt eingebaut mit LED Typ 0603 Gelb. Blaulicht Eigenbau mit LED 1206 weiß, Kunststofflichtleitern und Blaulichtkappe von Herpa. Spiegel Neusilber von Gehrmann. Vom Magirus LF wurde der Aufbau angepasst, den Rest mit Polystyrolplatten und Teilen aus der Bastelkiste komplettiert. Antenne 0,1 mm Federstahldraht. Fanfaren von Herpa. Decals von TL Decals. Stromgenerator Eigenbau mit Teilen aus der Bastelkiste.
Gebaut von Otto Pallutz aus Düsseldorf Kontaktadresse E-Mail: c-o-p@arcor.de


AL (Anhängeleiter), aus dem Leitersatz der Wiking Deutz DL 25 und einem Leiterteil der Wiking MD DLK, sowie ein paar Polystyrolleisten und einer Wiking Krone-Anhänger Achse entstand die AL 18.
Gebaut von Markus Hofmann.


Hier ein Arnold Unimog umgebaut als Feuerwehrfahrzeug. Ein dünner Draht mit Perle dient nun als Rundumblaulicht. Die Felgen wurden farblich hervorgehoben, Decals vorne in Spiegelschrift und hinten normal angebracht. Zum Schluß noch die Scheinwerfer aufgemalt..
Gebaut von Markus Hofmann.


Eigenbau eines Feuerwehr-Kranwagen. Gebaut aus einem Wiking Magirus Drehleiter Fahrzeug. Das Fahrzeug verblieb fast im Originalzustand nur der Leiterpark wurde abgenommen und die Schlauchrolle wurde entfernt. Der Kran ist ausziehbar und wurde aus Polystyrolplatten und resten aus der Bastelkiste gefertigt. Hydraulikstützen wurden in den Aufbau integriert. Neue Blaulichter wurden montiert, Spiegel (Gehrmann) wurden angebracht und Bügel für Kranhaken in die Stoßstange geklebt. Beschriftung und Kennzeichen fehlen noch. Das Fahrzeug wurde nicht beleuchtet.
Gebaut von Otto Pallutz aus Düsseldorf Kontaktadresse E-Mail: c-o-p@arcor.de


Japanischer Feuerwehr Bus. Grundmodell ist der Tomix Bus. Rotlicht ist von einem Tomica Capsule Modell.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Seagrave Chicago Fire Snorkel/Gelenkbühne. Gebaut aus 2 Ü-Ei Feuerwehr Fahrzeugen. Der Gelenkmast ist von Micro-Machines. Die seitliche Leiter ist von Wiking. Die Decals enstanden mittels Conrad Selbstbau Decal Folie.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Rescue Truck, Atlas Ford mit Ü-Ei Aufbau. Das Rotlicht ist aus einem Stück Spritzgussrest hergestellt worden
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Dieser Hanomag als Feuerwehr-Einsatzwagen wurde in den 80er Jahren in Eigenregie gebaut.
Gebaut von Wolfgang Gauch aus Mannheim. Die Website von W.Gauch http://www.der-wellenstrukturstempel.de/Index.htm


Haz-Mat Truck (Gefahrgut) Feuerwehr Chicago. Das Grundmodell ist von einer Ü-Ei Feuerwehr. Der Aufbau wurde komplet neu erstellt. Die Rotlichter sind von Trident. Die Seitenspiegel von Herpa. Die Decals enstanden mittels Conrad Selbstbau Decal Folie.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Fire Chief. Das Grundmodell ist ein Ford Taurus von Atlas. Neben der neuen Lackierung bekam das Modell noch eine Rotlichtbarke von Busch. Die Abziehbilder sind von Microsacale Decals.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Feuerwehr aus Los Angeles. Das Grundmodell ist ein Fahrzeug aus dem Ü-Ei Sortiment, das komplett umgebaut wurde. Die Rotlichtbarke wurde aus einem Spritzgussrest hergestellt.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Umbau als Feuerwehrwagen basierend auf dem Skoda LKW der Firma Prefo/Vero aus der DDR. Fahrwerk und Fahrerkabine ist vom Originalmodell. Es wurden nur zwei Blaulichter angebracht. Der Leiteraufbau ist von Wiking und die die Halterung ist ein Eigenbau.
Gebaut von R. Jahnke aus Augsburg


Fire Rescue Truck von Linside. Das Modell wurde mit zahlreichen Kleinteilen ausgestattet. Die Abziehbilder sind von Microsacale Decals..
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Fire Tanker. Grundmodell ist der Ford Lkw von Atlas, der mit einem Tankaufbau von Showcase Miniatures ausgestattet wurde. Die Rotlichter wurden aus einem Spritzgussrest hergestellt. Die Abziehbilder sind von Microsacale Decals.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Wiking Feuerwehrwagen umgebaut als Einsatzwagen für den Cirkus "Krone".
Gebaut von Seres Attila aus Guggisberg/Schweiz Kontaktadresse E-Mail: Seres.Attila@bluewin.ch


Eigenbau eines Feuerwehrwagen der Epoche I. Die Räder stammen von einem 1:144 Modell und die Drehleiter von Wiking. Außerdem kamen noch einige Teile aus der Bastelkiste zum Einsatz.
Gebaut von Frank Henschen aus Ennepetal/D.


Zugmaschine-Eigenbau/ Feuerwehr, Aufbau aus Pappe - Basis LKW Skoda/Kipper- Zurüstteile aus der Bastelkiste (Mitte 80 er Jahre).
Gebaut von Harald Menzel Kontaktadresse E-Mail: h.menzel@mw-bauingenieure.de


DL 25 auf MB 1319 Feuerwehr, Aufbau aus Polystyrolbauplatten, Fahrwerk und Drehleiter von Wiking LKW, Zurüstteile/Bleche von Fa.Gehrmann und der Bastelkiste.
Gebaut von Harald Menzel Kontaktadresse E-Mail: h.menzel@mw-bauingenieure.de


TLF -Eigenbau/ Feuerwehr, Aufbau aus Pappe und Suralin (Kunststoff form- und härtbar)- Basis LKW Skoda- Zurüstteile aus der Bastelkiste (Mitte 80 er Jahre).
Gebaut von Harald Menzel Kontaktadresse E-Mail: h.menzel@mw-bauingenieure.de


Schlauchboot der Feuerwehr.Der Bootsanhänger ist ein Eigenbau aus Kunststoffprofilen. Das Fahrwerk und Räder stammen von Hemal. Das Schlauchboot und die Zurüstteile stammen aus der Bastelkiste.
Gebaut von Harald Menzel Kontaktadresse E-Mail: h.menzel@mw-bauingenieure.de


TLF 24/50 - MB 1719 AK- Feuerwehr mit höher gesetztem Fahrerhaus, Aufbau aus Polystyrolbauplatten, Fahrwerk vom Wiking Lkw. Zurüstteile und Bleche von Gerd Gehrmann und aus der Bastelkiste.
Gebaut von Harald Menzel Kontaktadresse E-Mail: h.menzel@mw-bauingenieure.de


DL 30 auf MB 1419 F/12 Feuerwehr. Aufbau aus Polystyrolbauplatten auf Wiking Fahrwerk. Drehleiter vom Ü-Ei- Feuerwehrfahrzeug. Zurüstteile/Bleche von Gerd Gehrmann und aus Bastelkiste.
Gebaut von Harald Menzel Kontaktadresse E-Mail: h.menzel@mw-bauingenieure.de


Rettungsbus der Berufsfeuerwehr Stuttgart. Als Basismodell diente der Rietze MB Citar. Das Layout wurde am PC erstellt und kann auf der Website bon Jonathan Essner kostenlos als pdf-Datei runtergeladen werden.
Gebaut von Jonathan Essner Zur Website von Janathan Essner http://www.bastler-hp.de


DL 50 Magirus-Deutz mit Rettungskorb. Fahrzeugaufbau aus Polystyrolbauplatten auf verlängertem Fahrwerk vom Wiking Lkw. Zurüstteile/Bleche von Gerd Gehrmann und der Bastelkiste.
Gebaut von Harald Menzel Kontaktadresse E-Mail: h.menzel@mw-bauingenieure.de


Rüstwagen einer Japanischen Feuerwehr. Das Modell ist von Kaiyodo/Horico aus der "The Fire Fighter"- Miniature Colection. Das Modell wurde optisch aufgewertet, der Kran ist drehbar.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Eigenbau als Feuerwehrfahrzeug, gebaut mitte der 80er Jahre. Die Drehleiter besteht aus Hydronadeln und Straßenbesenborsten auf Pappe. Eine "Reißzwecke" stellt den Drehpunkt her. Als Basis dient ein Skoda LKW von Permo. Zurüstteile aus der Bastelkiste.
Gebaut von Harald Menzel Kontaktadresse E-Mail: h.menzel@mw-bauingenieure.de


Ein N-Spur-Blaulicht Modell inkl. Seitenspiegel von Gerd Gehrmann.
Gebaut von Harald Menzel Kontaktadresse E-Mail: h.menzel@mw-bauingenieure.de


Aufbereiteter Feuerwehrwagen von MZZ inkl. Gehrmann Spiegel.
Gebaut von Harald Menzel Kontaktadresse E-Mail: h.menzel@mw-bauingenieure.de


Mack CF Drehleiterfahrzeug aus Chicago. Die Leiter stammt von einem Wiking Modell. Der Aufbau ist von Micro Machines und wurde im Eigenbau etwas umgeändert. Die Fahrerkabine und Räder ist von Paulas Hobbies aus USA.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Ein aufbereiteter Wiking Feuerwehrwagen inkl. Seitenspiegel von Gerd Gehrmann.
Gebaut von Harald Menzel Kontaktadresse E-Mail: h.menzel@mw-bauingenieure.de


Aufgerüsteter Magirus TLF16 von Wiking mit zusätzlichem Suchscheinwerfer, Signalhorn usw. Desweiteren wurde hinten die Klappe geöffnet und der Pumpenmotor eingebaut.
Gebaut von Jürgen Schmidt aus Kempen. Die Website von J.Schmidt http://www.n-bahn.de.vu


Umgebauter Magirus TLF16 von Wiking mit neuem Aufbau. Das Modell stellt das Löschfahzeug für den Cirkus Krone dar, welches der Erbauer als Modell auf seinem Modul erbaut hat.
Gebaut von Manfred Thon aus Worms. Kontaktadresse: E-Mail: manfred.thon@nbf-worms.de


Das Modell einer alten Drehleiter der Berufsfeuerwehr Bern. Gebaut aus Wiking Teilen sowie Eigenbau.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Der Unimog ist ein Umbau auf Roco basis. Der Heckaufbau ist ein kompletter Selbstbau, mit Inneneinrichtung, Pressluftflaschen, Schläuchen und Schlauchanschlüssen.
Gebaut von Detlef Händel Kontaktadresse E-Mail: haendel.detlef@t-online.de


IVECO Feuerwehr DL. Diese Fahrzeug wurde aus einem Funrise Spielzeugfahrzeug hergestellt. Die Räder stammen von einem Ü-Ei Feuerwehrfahrzeug. Die Leiter ist von Wiking.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Unimog TLF auf Basis eines Roco Modells. Der Aufbau ist von Wiking und die Kleinteile sind Eigenbau oder aus der Restekiste.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Chicago Fire Ladder 3, Grundmodell ist ein Fahrzeug vom GHQ.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Chicago Fire Chief Ford Coupe, Grundmodell ist ein Fahrzeug vom Showcase Miniatures. Decals sind von Microscale.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Feuerwehrwagen mit Kesselaufbau zur Brandbekämpfung.
Gebaut von Seres Attila aus Guggisberg/Schweiz Kontaktadresse E-Mail: Seres.Attila@bluewin.ch


Roskopf-Panzer umgebaut als Panzerlöschfahrzeug der Feuerwehr.
Gebaut von Seres Attila aus Guggisberg/Schweiz Kontaktadresse E-Mail: Seres.Attila@bluewin.ch


US Feuerwehrfahrzeug gebastelt aus einem Ü-Ei Feuerwehr. Die Decals sind von Microscale. Es wurden einige Zurüstteile angebracht und das Fahrzeug neu Lackiert.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Umgebauter Wiking Feuerwehrwagen mit leiter und Korb, sowie neu Stützrn.
Gebaut von Seres Attila aus Guggisberg/Schweiz Kontaktadresse E-Mail: Seres.Attila@bluewin.ch


Umgebauter Wiking Feuerwehrwagen mit Kranaufbau von einem HO-Ladekran.
Gebaut von Seres Attila aus Guggisberg/Schweiz Kontaktadresse E-Mail: Seres.Attila@bluewin.ch


Umgebauter Wiking Feuerwehrwagen mit Kranaufbau und neuen Zurüstteilen.
Gebaut von Seres Attila aus Guggisberg/Schweiz Kontaktadresse E-Mail: Seres.Attila@bluewin.ch


Einsatzfahrzeug der US Feuerwehr. Das Fahrzeug entstand aus dem Bachmann Pickup und Bachmann Feuerwehr aus dem Truck Set Nr.2.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Umgebauter Wiking Feuerwehrwagen mit Spritze .
Gebaut von Seres Attila aus Guggisberg/Schweiz Kontaktadresse E-Mail: Seres.Attila@bluewin.ch


Einsatzfahrzeug der Feuerwehr Chicago, für den Transport von Atemschutzmasken und Flaschen. Das Grundmodell ist ein Metallbausatz von Showcase, der Aufbau ist ein Eigenbau.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Fleischmann Pkw umlackiert zum Feuerwehrfahrzeug mit Blaulicht.
Gebaut von Seres Attila aus Guggisberg/Schweiz Kontaktadresse E-Mail: Seres.Attila@bluewin.ch


MB von Wiking und Anhänger mit Schlauchboot inkl. Außenborder.
Gebaut von Seres Attila aus Guggisberg/Schweiz Kontaktadresse E-Mail: Seres.Attila@bluewin.ch


Ford Fire Chief 3 Feuerwehr Chicago. Das Basismodell ist der Ford F150 Pickup von Atlas. Die Ladefläche habe ich geschlossen, und mit einem Aufbau versehen. Die Lichter sind aus Spritzgussresten.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Umgebauter Wiking Feuerwehrwagen mit neuem Führerhaus und un Leuchtfarben lackiert.
Gebaut von Seres Attila aus Guggisberg/Schweiz Kontaktadresse E-Mail: Seres.Attila@bluewin.ch


Umgebauter Wiking Feuerwehrwagen mit Auflieger als Leiterwagen.
Gebaut von Seres Attila aus Guggisberg/Schweiz Kontaktadresse E-Mail: Seres.Attila@bluewin.ch


Feuerwehrfahrzeug auf Mitsubishi Fahrgestell von Tomix.
Gebaut von Seres Attila aus Guggisberg/Schweiz Kontaktadresse E-Mail: Seres.Attila@bluewin.ch


Freightliner Engine 92 Feuerwehr Chicago. Die Kabine ist von einem Micro Machines LKW, der komplett umgebaut wurde. Der Pumpen-Aufbau ist ein Eigenbau. Die Lichter sind von Spritzgussresten hergestellt.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Feuerwehrleiterwagen auf Mitsubishi Fahrgestell von Tomix.
Gebaut von Seres Attila aus Guggisberg/Schweiz Kontaktadresse E-Mail: Seres.Attila@bluewin.ch


Feuerwehrgerätewagen inkl. Schlauchboot.
Gebaut von Seres Attila aus Guggisberg/Schweiz Kontaktadresse E-Mail: Seres.Attila@bluewin.ch


Squad 2 Feuerwehr Chicago. Kleines Gelenkmastfahrzeug. Das Grundmodell ist von Ferrero. Der Aufbau ist ein Eigenbau und der Gelenkmast ist ein Umbau von einem Micro Machines Fahrzeug. Die Lichter sind von Busch.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Feuerwehrwagen mit Pritsche inkl. Pumpe und Schlauchwagen.
Gebaut von Seres Attila aus Guggisberg/Schweiz Kontaktadresse E-Mail: Seres.Attila@bluewin.ch


Tower Ladder 34 Feuerwehr Chicago. Das Modell entstand aus einem ü-Ei Fahrzeug. Die Leiter ist eine umgebaute HO Leiter von Wiking. Die Seitenspiegel kommen von Herpa und die Rotlichter sind von Busch.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Feuerwehrgerätewagen inkl. Leuchtmast.
Gebaut von Seres Attila aus Guggisberg/Schweiz Kontaktadresse E-Mail: Seres.Attila@bluewin.ch


Feuerwehrabschleppwagen.
Gebaut von Seres Attila aus Guggisberg/Schweiz Kontaktadresse E-Mail: Seres.Attila@bluewin.ch


Feuerwehrwagen mit Schaumkanone.
Gebaut von Seres Attila aus Guggisberg/Schweiz Kontaktadresse E-Mail: Seres.Attila@bluewin.ch


Chicago Fire Chief 7. Das Grundmodell ist der Chevy von CMW. Die Rotlichter sind von Busch.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Oldtimer mit Brandmannschaft.
Gebaut von Seres Attila aus Guggisberg/Schweiz Kontaktadresse E-Mail: Seres.Attila@bluewin.ch


Engine 91 E-One Hurrican der Feuerwehr von Chicago. Das Modell endstand aus zwei Ü-Ei Autos und vielen Einzelteilen aus der Bastelkiste.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Engine 266 Mack CF der Feuerwehr von New York City. Das Modell ist aus zwei Ü-Ei Autos gebaut und vielen Teilen aus der Bastelkiste. Die Kabine wurde verlängert. Die Schlauchbett-Überdachung endstand aus einem Drahtgerüst und Stoff. Die Decals kommen vom PC und von Microscale.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Umbau eines Feuerwehrfahrzeug. Der Aufbau wurde abgeändert, das Führerhaus stammt von Atlas und wurde mit zahlreichen Kleinteilen ausgestattet. Die Gelenkmastbühne ist ein Eigenbau.
Gebaut von Bill Bitner aus den USA Zur Bilderseite von Bill Bitner http://www.railimages.com/gallery/billbitner?page=1


Ward Lafrance Engine 17 Feuerwehr Chicago, ein ebenbild aus dem Spielfilm "Backdraft". Das Grundmodell ist ein Ü-Ei Fahrzeug von Ferrero, das mit zahlreichen Kleinteilen aus der Bastel- und Restekiste gesupert wurde.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


E-ONE Ladder Truck 19 Feuerwehr Chicago. Grundmodell ist von Ferrero (Ü-Ei). Die Leiter ist von Wiking. Die Rückspiegel kommen von Herpa.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Fire Chief 16 Feuerwehr Chicago. Grundmodell ist von JNJ Trains. Die Decals sind von Microscale.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Schweizer Feuerwehr. Gebaut aus einem Ford Transit von Rietze. Die Blaulichter sind von Busch.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Engine 116 Feuerwehr Chicago. Aus einem Ü-EI Modell gebaut. Der hintere Aufbau entstand im Eigenbau. Die Beschriftung ist von Microscale. Die Lichter sind von Busch.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Segrave Ladder Truck 7 Feuerwehr Chicago. Das Fahrzeug wurde aus Ü-Ei und Micromachines Teilen gebaut. Die Leiter ist von Wiking.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Kompletter Eigenbau eines Feuerwehr Pumpenanhänger.
Gebaut von Detlef Händel, Menteröder Str. 26, 99974 Mühlhausen. Tel. 03601-428123 (ab 19:00 Uhr)


Ford Fire Truck, das Modell entstand aus dem Ford LKW von Atlas und aus einem Fahrzeug von Mattel" Micro Planet". Die Mannschaftkabine ist aus Kunstoffplatten hergestellt. Der Wasserwerfer ist aus Draht und die Beschriftung von Microscale Decals.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Mack MB Wasserwerfer der Feuerwehr von Chicago. Das Grundmodell ist von ein Wiking LKW. Die Front wurde verändert, die Wasserkanonen sind aus Aludraht gebastelt und die Beschriftung ist von Microscale Decals.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Das Grundmodell ist der Ford von Atlas. Die Lichter sind von Busch und die Schlauchhaspel im Heck ist von einem HO-Feuerwehrwagen von Roco. Die Beschriftung ist von Microscale Decals.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Segrave Fire Engine 12. Das Grundmodell ist ein Ü-Ei von Ferrero.Es bekamm einen neuen Anstrich und div. Details aus der Restekiste. Die Beschriftung ist von Microscale Decals HO.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Fire Chief 25 Feuerwehr Chicago. Das Grundmodell ist der Chevy von Wiking, das Rotlicht ist ein Eigenbau, die Beschriftung ist von Microscale Decals.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Segrave Rescue Squad 1 Feuerwehr New York. Grundmodell ist von Ferrero. Das Dach habe ich geändert und den Aufbau neu erstellt. Die Lichter sind aus Spritzguss - Resten gebastelt. Die Beschriftung ist vom Computer und von Microscale Decals. Die Streifen entstanden aus bemalten Aufklebern und mit viel Geduld! Der Suchscheinwerfer ist von einem HO Wiking Fahrzeug.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Spartan Fire Engine 98 der Berufsfeuerwehr von Chicago. Das Grundmodell ist ein Ü-Ei von Ferrero. Das Dach und der Aufbau wurde verändert, habe es in den Farben vom FD Chicago lackiert. Die Lichter sind von Busch und die Beschriftung von Microscale Decals. .
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Buschfeuerwehrfahrzeug aus dem Bundesstaat New South Wales. Das Modell entstand auf der Basis eines Land Rovers mit kurzem Radstand von Semrau. Das Zubehör und die Kleinteile stammen aus der Bastelkiste.
Gebaut von Jens Fenzau


Rescue Fire Truck. Das Grundmodell ist von Ferrero und Classic Metal Works. Die Beschriftung ist von Microscale Decals und von Cornerstone Series.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Fire Engine 9. Grundmodell ist ein Ü-Ei von Ferrero. Habe es neu lackiert. Den Rotlichtbalken ist aus einem Spritzguss - Rest. Die Beschriftung ist von Microscale Decals HO, habe die Embleme ein wenig verkleinert mit einem Skalpell, dass es auf N passt.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Ford C Truck 32 Feuerwehr Chicago. Grundmodell ist von Athearn und der hintere Teil ist von einem Galoob (Micro Machine) Modell. Die Leiter ist von Wiking. Beschriftung ist von Microscale Decals.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


American La France Engine 76 Feuerwehr Chicago. Das Modell ist von GHQ, habe es lackiert und die Beschriftung ist von Microscale Decals.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Das Modell ist von Busch. Die Beschriftung ist von Microscale Decals und etliche Teile aus der Restekiste vervollständigen das Fahrzeug.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Eigenbau eines Flugfeldlöschfahrzeug Panther.
Gebaut von Herrn Tizek aus Österreich


Umgebauter Wiking Magirus zu eienem Feuerwehr-Gerätewagen mit Allrad für das Gelände.
Gebaut von Jonathan Essner Zur Website von Janathan Essner http://www.bastler-hp.de


Ambulanz Fahrzeug. Das Grundmodell ist von Classic Metall Works (MiniMetal), Die Lichter sind von Busch und die Beschriftung von Wiking und Microscale Decals.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Eigenbau Mercedes L 312 TLF Feuerwehr, Basis Semrau Modell.
Gebaut von Jürgen Hollmann, An der Steinach 12, 95466 Weidenberg. Kontaktadresse E-Mail: hollmann1@web.de


Das Modell wurde aus zwei verschiedenen Wiking Modellen zusammen gestellt. Die Blaulichter sind von Busch und Trident.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Umgebauter MB 2500 Feuerwehr Drehleiterwagen.
Gebaut von Jonathan Essner Zur Website von Janathan Essner http://www.bastler-hp.de


Unimog 1300 L Feuerwehr aus Roco und Ü-Ei Teilen.
Gebaut von Jonathan Essner Zur Website von Janathan Essner http://www.bastler-hp.de


Wer hats noch nicht getan: Wiking L2500 und LF16 zersägt und anders zusammengesetz.
Gebaut von Martin Schwarz


GTLF 48 Tanklöschfahrzeug auf Roco UNIMOG-Basis. Das Fahrerhaus ist vom Feuerwehr UNIMOG, das Fahrgestell ist aus zwei Militär UNIMOG entstanden. Der Aufbau ist aus Polystyrolplatten entstanden, wobei ich die Rollladen durch mühevolles Anritzen in den Platten angedeutet habe. Die Leiter stammt vom Wiking Feuerwehrfahrzeug, der Wasserwerfer ist ein Bauteil von der Kibri Tankanlage.
Gebaut von Markus Hofmann.


VW T4 von Wiking als Einsatzfahrzeug. Die Beschriftung stammt von Roco und die Blaulichtbalken wurden aus Kunststoffprofilen gefertigt.
Gebaut von Lothar Kesseböhmer. Kontaktadresse: E-Mail: Heinz.Kesseboehmer@t-online.de


Umgebauter Feuerwehrwagen auf Wiking Basis.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Das Modell entstand ca 1988 und wurde aus Balsaholz, PVC Platten und Aluminium von Joghurtdeckeln gebaut.
Gebaut von Werner-B. Gerstenberger aus Wiesloch. Kontaktadresse E-Mail: gerstenberger@ghibellinia.de


Aus einem Wiking Modell entstand ein Atemschutzgerätewagen des Hamburger Löschzuges
Gebaut von Carsten Drohm. Zur Website von http://www.polizeiautos.de


Abrollokipper für die Feuerwehr. Der Container"AB Rüst" ist ein Eigenbau.
Gebaut von Lothar Kesseböhmer. Kontaktadresse: E-Mail: Heinz.Kesseboehmer@t-online.de


Faun LF 901 Flugfeldlöschfahrzeug, Eigenbau auf Basis von Ferrero (Ü-EI) Fahrzeug.
Gebaut von Jürgen Hollmann, An der Steinach 12, 95466 Weidenberg. Kontaktadresse E-Mail: hollmann1@web.de


US-Feuerwehrwagen mit Drehleiter, Eigenbau
Gebaut von Nigel Arnold Kontaktadresse (bitte nur in Englisch) E-Mail: arnoldnigel@hotmail.com


Mack C-125 Feuerwehrfahrzeug, gesupertes Ferrero Fahrzeug.
Gebaut von Jürgen Hollmann, An der Steinach 12, 95466 Weidenberg. Kontaktadresse E-Mail: hollmann1@web.de


Feuerwehr Einsatzfahrzeug
Gebaut von Frank Gatzen. Kontaktadresse E-Mail: gatalo@web.de


Das Drehleiterfahrzeug ist von der Marke FUNRISE und wurde umlackiert zur Feuerwehr Velsen/NL. Die Leiter wurde ausgetauscht und die Blaulichter kommen aus der Bastelkiste.
Gebaut von Steven Hendrikse Kontaktadresse E-Mail: jac.hendrikse@planet.nl


US-Feuerwehrwagen, Pump-Truck, Eigenbau
Gebaut von Nigel Arnold Kontaktadresse (bitte nur in Englisch) E-Mail: arnoldnigel@hotmail.com


Dies ist ein umgebautes Fahrzeug von Micro-Machines. Der Aufbau bekam die Drehleiter von einem Wiking Modell.
Gebaut von Eugen Hänseler aus Horgen/Schweiz


Feuerwehrpanzer "Vox"
Gebaut von Nigel Arnold Kontaktadresse (bitte nur in Englisch) E-Mail: arnoldnigel@hotmail.com


Drehleiter DLK 37 mit 4-fach ausschiebbarem Leiterpacket . Die Leiter ist aus einer Roco HO Leiter und den Wiking Leiterteilen gebaut. Das Fahrgestell aus Wiking Teilen und Plattenmaterial gefertigt.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


HEMAL FIRE BEAR Flugplatzkleinlöschfahrzeug. Dem Hemal-Basisfahrzeug wird ein neuer Kofferaufbau aus Kompaktschaum aufgesetzt. Die Kabine mit Inneneinrichtung und der Aufbau mit den vielen Eigenbauteilen, besteht aus über 100 zuzätzlichen angebrachten Zurüstteilen.
Gebaut von Jürgen Schmidt aus Kempen. Die Website von J.Schmidt http://www.n-bahn.de.vu
Dieses Fahrzeug belegte den 1.Platz beim Hemal-Wettbewerb. Bericht nachzulesen im "DER N BAHNER" Nr.43


Feuerwehr Einsatzfahrzeug
Gebaut von Frank Gatzen. Kontaktadresse E-Mail: gatalo@web.de


Hilfeleistungstanklöschfahrzeug HTLF der Berufsfeuerwehr Stuttgart.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Gelenkmastbühne der Berufsfeuerwehr Stuttgart aus dem MZZ-Modell umgebaut.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Feuerlöschpanzer auf Leopard 1 Fahrgestell speziell zum Löschen von Waldbränden.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Feuerwehr Einsatzfahrzeug
Gebaut von Frank Gatzen. Kontaktadresse E-Mail: gatalo@web.de


Feuerwehr Einsatzfahrzeug
Gebaut von Frank Gatzen. Kontaktadresse E-Mail: gatalo@web.de


Feuerwehr Einsatzfahrzeug
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Rietze MB L319 umgebaut als Feuerwehrbus - Wasserrettung mit Inneneinrichtung, abgedecktes Schlauchboot mit Eisschlitten, Blaulicht, Lautsprecher, Suchscheinwerfer, Spiegel, etc.
Gebaut von Jürgen Schmidt aus Kempen. Die Website von J.Schmidt http://www.n-bahn.de.vu


Feuerwehr Einsatzfahrzeug
Gebaut von Frank Gatzen. Wenn Sie mit dem Erbauer in kontakt treten möchten E-Mail: gatalo@web.de


Flughafenlöschfahrzeug aus diversen Teilen der Grabbelkiste gebaut.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


Sirenenanhänger des Katastrophenschutz. Aufbau aus Hartschaum, Achse vom Arnold Bulli, Lautsprecher sind von Herpa HO. Sirene, Kotflügel, Bremskeil und Anhängerdreiecke stammen aus Bastelresten.
Gebaut von Jürgen Schmidt aus Kempen. Die Website von J.Schmidt http://www.n-bahn.de.vu


Feuerwehrpanzer "Vox", vergleichbar mit dem Spürfuchs der Bundeswehr.
Gebaut von Martin Cronenbrock. Kontaktadresse E-Mail: mcronenbrock@aol.com


MAGIRUS 110D7FA LF8. Basis Wiking LF16, verlängerte Kabine, verkürzter Aufbau. Mit Inneneinrichtung, Verglasung, Dachbeladung.
Gebaut von Jürgen Schmidt aus Kempen. Die Website von J.Schmidt http://www.n-bahn.de.vu


Feuerwehr Einsatzfahrzeug
Gebaut von Frank Gatzen. Kontaktadresse E-Mail: gatalo@web.de


Feuerwehr Drehleiter aus Wiking Resten.
Gebaut von Jürgen Schmidt aus Kempen. Die Website von J.Schmidt http://www.n-bahn.de.vu


Feuerwehr Einsatzfahrzeug
Gebaut von Frank Gatzen. Kontaktadresse E-Mail: gatalo@web.de


Feuerwehr Einsatzfahrzeug
Gebaut von Frank Gatzen. WKontaktadresse E-Mail: gatalo@web.de


Magirus Rüstwagen RW2 mit Seilwinde, Lichtmast und Generator.
Gebaut von Jürgen Schmidt aus Kempen. Die Website von J.Schmidt http://www.n-bahn.de.vu


Feuerwehr Einsatzfahrzeug
Gebaut von Frank Gatzen. Kontaktadresse E-Mail: gatalo@web.de


International Fire-Truck von Showcase, mit vielen Kleinteilen nochmals aufgewertet und gesupert.
Gebaut von Jürgen Schmidt aus Kempen. Die Website von J.Schmidt http://www.n-bahn.de.vu


Wiking Feuerwehrfahrzeug umgebaut mit Teilen aus dem Ü-Ei Feuerwehrfahrzeug
Gebaut von Sonja und Wolfgang


Magirus 150D10 Bj.69 DL30K. Die Kabine stammt von MZZ. Das Podium wurde aus Hartschaum gefertigt und bekam eine Oberfläche aus Riffelaluminiumfolie wie auch die Trittstufen. Die Leiter wurde einem Wiking Fahrzeug entnommen. Korb und Kleinteile kommen aus der Bastelkiste.
Gebaut von Jürgen Schmidt aus Kempen. Die Website von J.Schmidt http://www.n-bahn.de.vu


Feuerwehr Einsatzfahrzeug
Gebaut von Frank Gatzen. Kontaktadresse E-Mail: gatalo@web.de


Roco Unimog umgebaut mit Teilen aus dem Ü-Ei Feuerwehrfahrzeug
Gebaut von Sonja und Wolfgang


Wiking Feuerwehrfahrzeug aufgebaut mit Ladepritsche
Gebaut von Sonja und Wolfgang


Amerikanisches Feuerwehr Fahrzeug. Hergestellt aus einem Toyota Crown von Kato. Das Fahrzeug wurde Lackiert und bekam ein Blaulicht.
Gebaut von Jürgen Nixdorf aus Petershausen


Wiking LKW umgebaut mit Teilen aus dem Ü-Ei Feuerwehrfahrzeug
Gebaut von Sonja und Wolfgang


Wiking LKW umgebaut mit Teilen aus dem Ü-Ei Feuerwehrfahrzeug
Gebaut von Sonja und Wolfgang

Hier geht es zurück zum Auswahlfenster