UM- UND SELBSTGEBAUTE STANDARDBUSSE

Letztes Update dieser Seite am: 01.08.2016

Email-Liste der N-Scale Vehicle Association/
Zur "N-Scale Vehicle Association"
Englischsprachige Email-Liste für Autofan's im Maßstab 1:160

Eigenbau Kleinbus Skoda 1203, diesmal als Minibus mit Hochzeitsdekoration. Kompletter Eigenbau aus transparenten Kunststoff mit Inneneinrichtung.
Gebaut von Ondrej Brouzda aus Prag. Kontaktadresse: E-Mail: ondra.brouzda@seznam.cz


Eigenbau Ikarus 260 in Überlandversion aus dem Busbetrieb "Borsod Volán" aus Ungarn. Dieses Fahrzeug wurde aus transparenten Kunststoff inkl. Inneneinrichtung gefertigt. Die Räder sind von einem H0 Skoda Pkw.
Gebaut von Ondrej Brouzda aus Prag. Kontaktadresse: E-Mail: ondra.brouzda@seznam.cz


Eigenbau Busanhänger Jelcz PO1E (Hersteller Jelczanske zawody samochodowe, Poland). der Anhänger wurde in großen Stückzahlen gebaut und auch in der Tschechoslowakei eingesetzt. Dieses Fahrzeug wurde aus transparenten Kunststoff inkl. Inneneinrichtung gefertigt. Die Lackierung ist nach Vorbild der ehemalige staatliche Busbetriebs der CSAD durchgeführt.
Gebaut von Ondrej Brouzda aus Prag. Kontaktadresse: E-Mail: ondra.brouzda@seznam.cz


Eigenbau Reisebus Skoda 706 RTO-CAR,der Original Hersteller ist Karosa Vysoke Myto (heute Irisbus). Dieses Fahrzeug wurde aus transparenten Kunststoff inkl. Inneneinrichtung gefertigt. Die Räder sind von einem Barkas B1000 aus dem H0 Programm. Hinzu kam eine aufwendige Lackierung.
Gebaut von Ondrej Brouzda aus Prag. Kontaktadresse: E-Mail: ondra.brouzda@seznam.cz


Ein Eigenbau Linienbus Karosa C734 aus den 80er Jahren. Der Linienbus fuhr in ehemalige Tschechoslowakei bei dem staatliche Betrieb CSAD. Dieses Fahrzeug wurde aus transparenten Kunststoff inkl. Inneneinrichtung gefertigt. Hinzu kam eine aufwendige Lackierung und eigens erstellte Decals.
Gebaut von Ondrej Brouzda aus Prag. Kontaktadresse: E-Mail: ondra.brouzda@seznam.cz


Eigenbau eines "MAN NL202" für den fiktiven ÖPNV Betrieb der "Stadtwerke Delbrück Greuping" (SWDG). Ein passendes Diorama fü dieser Busse wird in dem nächsten 2 bis 3 jahren entstehen. Das Modell wurde einfach aus einem Stück Holz hergestellt und die Konturen entsprechend wiedergegeben. Die Räder sind teilweise aus Halbrunden Kunststoff dargestellt. Anschließend wird das Modell lackiert und bemalt.
Gebaut von Michiel Verhaaff aus Arnhem/Niederlande Kontaktadresse: E-Mail: neudalhausenstadbahn@hotmail.com


Eigenbau eines "Van Hool A330" für den fiktiven ÖPNV Betrieb der "Stadtwerke Delbrück Greuping" (SWDG). Ein passendes Diorama fü dieser Busse wird in dem nächsten 2 bis 3 jahren entstehen. Das Modell wurde einfach aus einem Stück Holz hergestellt und die Konturen entsprechend wiedergegeben. Die Räder sind teilweise aus Halbrunden Kunststoff dargestellt. Anschließend wird das Modell lackiert und bemalt.

Gebaut von Michiel Verhaaff aus Arnhem/Niederlande Kontaktadresse: E-Mail: neudalhausenstadbahn@hotmail.com


Eigenbau eines "MAN NL313" für den fiktiven ÖPNV Betrieb der "Stadtwerke Delbrück Greuping" (SWDG). Ein passendes Diorama fü dieser Busse wird in dem nächsten 2 bis 3 jahren entstehen. Das Modell wurde einfach aus einem Stück Holz hergestellt und die Konturen entsprechend wiedergegeben. Die Räder sind teilweise aus Halbrunden Kunststoff dargestellt. Anschließend wird das Modell lackiert und bemalt.

Gebaut von Michiel Verhaaff aus Arnhem/Niederlande Kontaktadresse: E-Mail: neudalhausenstadbahn@hotmail.com


Eigenbau eines linienbusses aus PolyUrethan Blöcke und Kunststoffprofilen. Die Fenster wurden aus dünner Klebefolie aufgebracht.
Gebaut von Dick Bisschops aus Ridderkerk/NL. Kontaktadresse vom Vereinskollegen Hugo Booister: E-Mail: hucobo@hotmail.com


Eigenbau Bussmodell – Berliner Ikarus 260. Dieses Fahrzeug wurde aus transparenten Kunststoff inkl. Inneneinrichtung gefertigt. Hinzu kam eine aufwendige Lackierung und eigens erstellte Decals. Die Reifen stammen von einem H0-Pkw Modell aus dem Hause Igra.
Gebaut von Ondrej Brouzda aus Prag. Kontaktadresse: E-Mail: ondra.brouzda@seznam.cz


Eigenbau MAN 750 der Münchner Verkehrsbetriebe. Dieses Fahrzeug wurde aus transparenten Kunststoff inkl. Inneneinrichtung gefertigt. Hinzu kam eine aufwendige Lackierung und eigens erstellte Decals. Die Reifen stammen von einem H0-Pkw Modell aus dem Hause Igra.
Gebaut von Ondrej Brouzda aus Prag. Kontaktadresse: E-Mail: ondra.brouzda@seznam.cz


Minibus/Minibusbimmelbahn gebaut aus Radiergummi, Kunststoff- und Metallteilen sowie Papieraufkleber.
Das Modell wurde für das Diorama "Oelde Landhagen" gebaut.
Gebaut von Michiel Verhaaff aus Arnhem/Niederlande Kontaktadresse: E-Mail: neudalhausenstadbahn@hotmail.com


Oldie-Minibusbimmelbahn gebaut aus Radiergummi, Kunststoff- und Metallteilen sowie Papieraufkleber.
Das Modell wurde für das Diorama "Oelde Landhagen" gebaut.
Gebaut von Michiel Verhaaff aus Arnhem/Niederlande Kontaktadresse: E-Mail: neudalhausenstadbahn@hotmail.com


Oldie-Minibusbimmelbahn gebaut aus Radiergummi, Kunststoff- und Metallteilen sowie Papieraufkleber.
Das Modell wurde für das Diorama "Oelde Landhagen" gebaut.
Gebaut von Michiel Verhaaff aus Arnhem/Niederlande Kontaktadresse: E-Mail: neudalhausenstadbahn@hotmail.com


Ein Eigenbau des Ikarus 556 der Dresdner Verkehrsbetriebe. Dieses Fahrzeug wurde aus transparenten Kunststoff inkl. Inneneinrichtung gefertigt. Hinzu kam eine aufwendige Lackierung und eigens erstellte Decals.
Gebaut von Ondrej Brouzda aus Prag. Kontaktadresse: E-Mail: ondra.brouzda@seznam.cz


MB Bus Epoche I, hergestellt aus Papier/Pappe und Draht. Der Bus gehört zur Epoche I-Anlage der "Werkmacher" die den Bahnhof Sindelfingen mit Werksanschluss des Daimler-Benz-Werks nachbauen. Die Anlage spielt um 1917 bei dem das Daimler-Benz-Werks in Sindelfingen in Handarbeit inkl. aller Modelle nachgebaut wird.
Gebaut von den "Werkmachern"


Hier wurde ein Wiking Bus zu einen Finnischen Verkaufswagen umgebaut.

Gebaut von einem Kollegen des N-Club Finnland


Aus verschiedenen Rietze Modellen wurden diese Kleinbusse umgebaut. Die Modelle wurden mit Aufbauten aus Sterodur versehen und anschließend lackiert und bemalt.
Passend zum fiktiven Busbetrieb wurde das Diorama "Eickloh Ost Hafen" gebaut.
Gebaut von Michiel Verhaaff aus Arnhem/Niederlande Kontaktadresse: E-Mail: neudalhausenstadbahn@hotmail.com


Eigenbau eines "Mercedes O402" als Regiobus Erwitte. Das Modell wurde einfach aus einem Stück Holz hergestellt und die Konturen entsprechend wiedergegeben. Die Räder sind teilweise aus Halbrunden Kunststoff dargestellt. Anschließend wurde das Modell lackiert und bemalt.
Passend zum fiktiven Regional-Busbetrieb wurde auch ein Diorama "Ebbinghausen Ost" erstellt.
Gebaut von Michiel Verhaaff aus Arnhem/Niederlande Kontaktadresse: E-Mail: neudalhausenstadbahn@hotmail.com


Eigenbau eines "Oudsten/Volvo B88/B10M" für den Busbetrieb Möhnetal GmbH. Das Modell wurde einfach aus einem Stück Holz hergestellt und die Konturen entsprechend wiedergegeben. Die Räder sind teilweise aus Halbrunden Kunststoff dargestellt. Anschließend wurde das Modell lackiert und bemalt.
Passend zum fiktiven Busbetrieb Möhnetal wurde auch die "Haltestelle K8 Wamel Al Lago" als Mini-Diorama gebaut.
Gebaut von Michiel Verhaaff aus Arnhem/Niederlande Kontaktadresse: E-Mail: neudalhausenstadbahn@hotmail.com


Eigenbau eines "Berkhof Ambassador 120" als Ortsbus Mantingerfeld. Das Modell wurde einfach aus einem Stück Holz hergestellt und die Konturen entsprechend wiedergegeben. Die Räder sind teilweise aus Halbrunden Kunststoff dargestellt. Anschließend wurde das Modell lackiert und bemalt.
Passend zum fiktiven Busbetrieb wurde auch das Diorama "Orts Bus Mantingerfeld" gebaut.
Gebaut von Michiel Verhaaff aus Arnhem/Niederlande Kontaktadresse: E-Mail: neudalhausenstadbahn@hotmail.com


Ein weiterer Eigenbau des Linienbus Skoda 706 RTO nach Tschechischen Vorbild erweitert nun die Busflotte. Auch dieses Fahrzeug wurde aus transparenten Kunststoff inkl. Inneneinrichtung gefertigt. Der Gepäckträger wurde aus Draht gebogen. Die Räder stammen von einem H0-Modell und wurden auf einer Eisenbahnbörse eingekauft.
Gebaut von Ondrej Brouzda aus Prag. Kontaktadresse: E-Mail: ondra.brouzda@seznam.cz


Umbau eines "Mercedes Sprinter" als Regiobus Erwitte. Das Modell wurde mit Aufbauten aus Sterodur versehen und anschließend lackiert und bemalt.
Passend zum fiktiven Regional-Busbetrieb wurde auch ein Diorama "Ebbinghausen Ost" erstellt.
Gebaut von Michiel Verhaaff aus Arnhem/Niederlande Kontaktadresse: E-Mail: neudalhausenstadbahn@hotmail.com


Eigenbau eines "MAN Göppel 12.220HOCL-A76" für den Busbetrieb Möhnetal GmbH. Das Modell wurde einfach aus einem Stück Holz hergestellt und die Konturen entsprechend wiedergegeben. Die Räder sind teilweise aus Halbrunden Kunststoff dargestellt. Anschließend wurde das Modell lackiert und bemalt.
Passend zum fiktiven Busbetrieb Möhnetal wurde auch die "Haltestelle K8 Wamel Al Lago" als Mini-Diorama gebaut.
Gebaut von Michiel Verhaaff aus Arnhem/Niederlande Kontaktadresse: E-Mail: neudalhausenstadbahn@hotmail.com


Eigenbau eines "Mercedes O405" als Regiobus Erwitte. Das Modell wurde einfach aus einem Stück Holz hergestellt und die Konturen entsprechend wiedergegeben. Die Räder sind teilweise aus Halbrunden Kunststoff dargestellt. Anschließend wurde das Modell lackiert und bemalt.
Passend zum fiktiven Regional-Busbetrieb wurde auch ein Diorama "Ebbinghausen Ost" erstellt.
Gebaut von Michiel Verhaaff aus Arnhem/Niederlande Kontaktadresse: E-Mail: neudalhausenstadbahn@hotmail.com


Hier wurde aus einem Setra 315 HD von Noch ein Touristenbus der "Axelssons" gebaut. Einen ausführlichen Baubericht gibt es hier!
Gebaut von Olle Frykmo aus Schweden. Die Website von O.Frykmo http://www.frykmo.se/mj/index.htm


Eigenbau eines "Van Hool A120" für den Busbetrieb Möhnetal GmbH. Das Modell wurde einfach aus einem Stück Holz hergestellt und die Konturen entsprechend wiedergegeben. Die Räder sind teilweise aus Halbrunden Kunststoff dargestellt. Anschließend wurde das Modell lackiert und bemalt.
Passend zum fiktiven Busbetrieb Möhnetal wurde auch die "Haltestelle K8 Wamel Al Lago" als Mini-Diorama gebaut.
Gebaut von Michiel Verhaaff aus Arnhem/Niederlande Kontaktadresse: E-Mail: neudalhausenstadbahn@hotmail.com


Eigenbau eines "Mercedes Cito" als Ortsbus Mantingerfeld. Das Modell wurde einfach aus einem Stück Holz hergestellt und die Konturen entsprechend wiedergegeben. Die Räder sind teilweise aus Halbrunden Kunststoff dargestellt. Anschließend wurde das Modell lackiert und bemalt.
Passend zum fiktiven Busbetrieb wurde auch das Diorama "Orts Bus Mantingerfeld" gebaut.
Gebaut von Michiel Verhaaff aus Arnhem/Niederlande Kontaktadresse: E-Mail: neudalhausenstadbahn@hotmail.com


Eigenbau eines "Berkhof Ambassador 200" für den Busbetrieb Möhnetal GmbH. Das Modell wurde einfach aus einem Stück Holz hergestellt und die Konturen entsprechend wiedergegeben. Die Räder sind teilweise aus Halbrunden Kunststoff dargestellt. Anschließend wurde das Modell lackiert und bemalt.
Passend zum fiktiven Busbetrieb Möhnetal wurde auch die "Haltestelle K8 Wamel Al Lago" als Mini-Diorama gebaut.
Gebaut von Michiel Verhaaff aus Arnhem/Niederlande Kontaktadresse: E-Mail: neudalhausenstadbahn@hotmail.com


Umbau eines "Mercedes Sprinter" der Neu Dalhausen Stadbahn (NDS). Das Modell wurde mit Aufbauten aus Sterodur versehen und anschließend lackiert und bemalt.
Neu Dalhausen Stadtbahn im Jahr 2001. Der fiktive Großstadtverkehrsbetrieb unterhält neben den Stadtbuslinien auch U- und S-Bahnlinien in der fiktiven Großstadt "Neu Dalhausen". In der Umgebung der Großstadt werden auch weitere Regionalbahnlinien unterhalten. Die Großstadt Neu Dalhausen liegt da, wo in echt Lippstadt liegt. Zu diesem Thema wird auch ein passendes Diorama gebaut.
Gebaut von Michiel Verhaaff aus Arnhem/Niederlande Kontaktadresse: E-Mail: neudalhausenstadbahn@hotmail.com


Eigenbau eines Jelcz-RTO als rollende Kaufhalle. In der Tschechoslowakei waren die rollenden Kaufhallen "JEDNOTA" sehr verbreitet. Sie waren auch auf Lkw's der Marke Robur, Garant, LIAZ 100, aber auch auf Bussen der Marke Skoda und Jelcz gebaut. Das Model ist aus transparenten Kunststoff inkl. Inneneinrichtung gebaut.
Gebaut von Ondrej Brouzda aus Prag. Kontaktadresse: E-Mail: ondra.brouzda@seznam.cz


Kompletter Eigenbau eines Büssing 2-achs Linienbus. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen. Das Fahrzeug wurde dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/index.php


Eigenbau eines Ikarus 630. Aus Resin wurden einzelne Teile gefertigt und dann zusammen gesetzt. Dann wurde die Karosserie verspachtelt, geschliffen und Lackiert.
Gebaut von Thomas Hänsch/D Zur Website von Thomas Hänsch http://www.thorotec.de/


Kompletter Eigenbau eines BÜSSING REISEBUS. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen. Das Fahrzeug wurde dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/index.php


Hier wurde ein Opel Bus (1,5t) von MZZ zu einem Garant K30 Bus mit Pullman-Heck umgebaut. Das Heck und die Fenstereinteilung stimmen überein, die Anordnung der Türen wurde etwas verändert, den Mittelsteg der Frontscheibe entfernt und dann einfach die Front des K30 aus Resin angebracht.
Gebaut von Thomas Hänsch/D Zur Website von Thomas Hänsch http://www.thorotec.de/


Büssing 11R/U7H Emmelmann Reisebus. Umgebaut aus einfachen Ü-Ei Busmodellen. Heck und Front wurden beigeschliffen. Neue Lackierung mit feinen Zierlinien in Silber. Außerdem wurden Scheibenwischer, Außenspiegel, sowie ein neuer Kühlergrill angebracht. Nummerschild, Sonnenblende und Scheinwerfer in Weiss und Gelb vervollständigen das Fahrzeug.
Gebaut von Jürgen Schmidt aus Kempen. Die Website von J.Schmidt http://www.n-bahn.de.vu


Scania Metropol. Kompletter Eigenbau aus einfachen Baumaterialien wie Pappe, Klarsichtfolie, Kunststoffteilen und Metalldraht. Wie solche Modelle im Eigenbau hergestellt werden, kann man auf seiner Website verfolgen.
Gebaut von Jörgen Edgar aus Tumba/Schweden. Die Website von J.Edgar http://jorgenedgar.se/


Eigenbau eines rumänische Stadtbus DAC 112. Das Model ist aus transparenten Kunststoff inkl. Inneneinrichtung gebaut. Die Räder stammen von einem Igra H0 Modell.
Gebaut von Ondrej Brouzda aus Prag. Kontaktadresse: E-Mail: ondra.brouzda@seznam.cz


Büssing 6000 T Stadtbus. Umgebaut aus einfachen Ü-Ei Busmodellen. Neue Lackierung mit Werbebanner und feinen Klebelinien in Silber. Außerdem wurden Scheibenwischer, Scheinwerfer und Kühlergrill angebracht.
Gebaut von Jürgen Schmidt aus Kempen. Die Website von J.Schmidt http://www.n-bahn.de.vu


Ein gesuperter Arnold DB-Bus mit Scheibenwischer, Spiegel, neuen Reifen und vielen anderen Details.
Gebaut von Rob Lambij aus Voorburg/NL Kontaktadresse E-Mail: roblambij@hotmail.com


NWF BS 300 Schienen-Straße-Bus. Totalumbau aus 2 Ü-Ei-Bussen Turin mit neuer Front und viel Kunstoffspachtel. Testweise auf überarbeiteten KATO Drehgestellen.
Gebaut von Jürgen Schmidt aus Kempen. Die Website von J.Schmidt http://www.n-bahn.de.vu


Scania CF 76. Kompletter Eigenbau aus einfachen Baumaterialien wie Pappe, Klarsichtfolie, Kunststoffteilen und Metalldraht. Wie solche Modelle im Eigenbau hergestellt werden, kann man auf seiner Website verfolgen.
Gebaut von Jörgen Edgar aus Tumba/Schweden. Die Website von J.Edgar http://jorgenedgar.se/


Kompletter Eigenbau eines Büssing 3-achs Linienbus. Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen. Das Modell wurde dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/index.php


Kompletter Eigenbau eines Bus-Anhänger (passend zum obigen Büssing Linienbus). Das Urmodell wurde von Hand gefertigt und dann in Resin gegossen. Die Deichsel wurde aus Draht gefertigt. Das Modell wurde dann lackiert und zusätzlich farblich abgesetzt. Überschüssige Modelle kann man auch bei ebay bekommen.
Gebaut von Torsten Bolz Kontaktadresse E-Mail: miniaturflotte@web.de Zur Website von T. Bolz http://www.miniaturflotte.de/index.php


Setra Überland Postbus. Umgebaut aus einfachen Ü-Ei Busmodellen.
Gebaut von Jürgen Schmidt aus Kempen. Die Website von J.Schmidt http://www.n-bahn.de.vu


Umgebauter Ü-Ei Bus zu einem Setra S10. Der Dachaufbau wurde verändert und eine neue Lackierung angebracht.
Gebaut von Jürgen Schmidt aus Kempen. Die Website von J.Schmidt http://www.n-bahn.de.vu


Eigenbau Ikarus 55. Gebaut wurde das Modell aus eigens angefertigten ätzteilen und mit viel Arbeit zugeschliffenen Polystyrolteilen für Heck- und Frontpartie.
Gebaut von Götz Notbom aus Irsee/D


Setra S11 Stadtbus. Gebaut aus Ü-Ei Modellen. Neue Lackierung mit feinen Klebelinien in Silber. Front- und Heckgrill wurden angepasst, außerdem die Außenspiegel, Scheibenwischer, Lampen und Nummernschilder angebracht. Auf dem Dach wurden Dachlucken und Laufschilder ausgearbeitet.
Gebaut von Jürgen Schmidt aus Kempen. Die Website von J.Schmidt http://www.n-bahn.de.vu


Aus zwei Ü-Ei Busse Zürich und Turin entstand ein KrausMaffei Frontlenkerbus von 1952.
Gebaut von Jürgen Schmidt aus Kempen. Die Website von J.Schmidt http://www.n-bahn.de.vu


Hier wurde ein Tomytec Bus zu einem International Loadstar Schulbus umgebaut.
Gebaut von Harald Marsch. Zur Website von H.Marsch http://www.marsch-modellbau.beepworld.de/


DB 3500 Mercedes aus überarbeitetem Ü-Ei-Bus Zürich.
Gebaut von Jürgen Schmidt aus Kempen. Die Website von J.Schmidt http://www.n-bahn.de.vu


Ein für die Bahn in Lizenz fahrende MAN Bus. Basis ist ein Wiking MB Stadtbus, bei dem einige Änderungen vorgenommen wurden. Die Front ist entsprechend mittels Feile und Spachtel geändert worden. Der MAN Schriftzug mit Löwen und Rahmen ist aus einem Resinabguss eines Ätzteilgrills aufgebracht worden. Am Heckk habe ich den Bus die Kanten etwas weggenommen und die Radhäuser auf das typische MAN Design gebracht. Der Bus hat noch einen Fahrer und Busreisende erhalten. Als Lackierung habe ich das den Bahnfarben angepaßte Purpurrot gewählt. Spiegel sind von FKS Modellbau und Scheibenwischer im Eigenbau waren die letzten Zugaben, zusammen mit dem Laufzielanzeiger und Nummernschilder.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


Aus zwei Ü-Ei Bussen Zürich und einen Prag wurde ein Magirus S3500 von 1952.
Gebaut von Jürgen Schmidt aus Kempen. Die Website von J.Schmidt http://www.n-bahn.de.vu


Volvo B58-60T Hägglunds. Kompletter Eigenbau aus einfachen Baumaterialien wie Pappe, Klarsichtfolie, Kunststoffteilen und Metalldraht. Wie solche Modelle im Eigenbau hergestellt werden, kann man auf seiner Website verfolgen.
Gebaut von Jörgen Edgar aus Tumba/Schweden. Die Website von J.Edgar http://jorgenedgar.se/


Eigenbau Ikarus 311. Das Modell wurde aus Resin gefräst und dann abgegossen. Die Rückspiegel sind von PTL-Bahn. Ein Video von der selbstgebauten Car System Variante kann man hier sehen.
Gebaut von Thomas Hänsch, Wilhelm-Lucke-Weg 1, 02727 Neugersdorf Zur Website von Thomas Hänsch http://www.thorotec.de/


Setra S10 Reisebus. Das Fahrzeug entstand aus zwei Ü-Ei Bussen TURIN. In der Mitte wurde das Modell verlängert und mit neuem Kühlergrill versehen.
Gebaut von Jürgen Schmidt aus Kempen. Die Website von J.Schmidt http://www.n-bahn.de.vu


Umgebauter Citaro Postbus von Rietze mit eingebauter Beleuchtungg
Gebaut von Bengt Weidehoff aus Hannover. Kontaktadresse: E-Mail: Bengt.Weidehoff@gmx.de


Volvo B58-60 Hägglunds. Kompletter Eigenbau aus einfachen Baumaterialien wie Pappe, Klarsichtfolie, Kunststoffteilen und Metalldraht. Wie solche Modelle im Eigenbau hergestellt werden, kann man auf seiner Website verfolgen.
Gebaut von Jörgen Edgar aus Tumba/Schweden. Die Website von J.Edgar http://jorgenedgar.se/


Setra S6 Clubreisebus. Der Ü-Ei Bus TURIN wurde im Heckbereich gekürzt und mit Dachträger und Gepäckanhänger versehen. Der Kühlergrill hat jetzt waagerechte Rippen. Der Gepäckanhänger ist ein Eigenbau.
Gebaut von Jürgen Schmidt aus Kempen. Die Website von J.Schmidt http://www.n-bahn.de.vu


Eigenbau Busmodell Ikarus 280.10. nach Tschechischen Vorbild. Die Modelle werden aus transparenten Kunststoff inkl. Inneneinrichtung gefertigt. Weitere Kleinteile aus der Restekiste vervollständigen das Modell.
Gebaut von Ondrej Brouzda aus Prag. Kontaktadresse: E-Mail: ondra.brouzda@seznam.cz


Umgebauter Wiking Bus zu einem niederländischen Linienbus. Die Front wurde komplett abgetrennt und aus Kunststoffplatten entsprechend neu aufgebaut. Anschließend wird das Modell lackiert und bemalt.
Gebaut von einem Mitglied der "Modulebaan't Heufke"


Eigenbau Ikarus 66. Das Modell entstand in zusammenarbeit mit Götz Notbom. Götz liefert die geätzten Teile, die dann von mir mit Resinteilen komplettiert wurden. Das Fahrwerk, Inneneinrichtung, Dach und Heckpartie wurden an die Ätzteile angepasst und dann als Urmodell erstellt. Somit können mehrere Resinteile gegossen werden um einige Busmodelle zu fertigen.
Gebaut von Thomas Hänsch, Wilhelm-Lucke-Weg 1, 02727 Neugersdorf Zur Website von Thomas Hänsch http://www.thorotec.de/


Als Ausgangsbasis ist ein Wiking Modell zerlegt worden. Er wurde mit Fahrzeug- und Innenbeleuchtung ausgestattet. Als Fahrgäste sind "Z-Preiserlein" eingesetzt worden. Über Steckkontakte kann der Bus an verschiedenen Standorten zum "Einsatz" kommen. Im Inneren befinden sich der Gleichrichter und die SMD Widerstände.
Gebaut von Siegfried Klees. Kontaktadresse: E-Mail: siegfried.klees@web.de


Reichspost, Das Modell wurde aus einem Wiking Doppeldecker umgebaut und neu lackiert, sowie mit Decals versehen.
Gebaut von Harald Marsch. Zur Website von H.Marsch http://www.marsch-modellbau.beepworld.de/


Eigenbau eines "Mercedes O405" der Lipperland Nahverkehr (LN) mit einem anderen Farbkleid. Das Modell wurde einfach aus einem Stück Holz hergestellt und die Konturen entsprechend wiedergegeben. Die Räder sind teilweise aus Halbrunden Kunststoff dargestellt. Anschließend wird das Modell lackiert und bemalt.
Lipperland Nahverkehr im Jahr 2001, ein fiktiver Regional-Busbetrieb die Überland Buslinien in Großraum Neu Dalhausen betreibt(von Hamm-West bis Soest, Paderborn und Gütersloh. Vom Lipperland Nahverkehr wurden auch zwei Busdiorama hergestellt. Ein Diorama vom Busbahnhof Delbrück, und ein Diorama von der Busbetriebsstelle Diestedde. Hier noch der passende Stadtplan und eine Linienkarte der Lipperland Nahverkehr (LN).
Gebaut von Michiel Verhaaff aus Arnhem/Niederlande Kontaktadresse: E-Mail: neudalhausenstadbahn@hotmail.com


Eigenbau Karosa SD11, ein Reisebus aus den 70er/80er Jahren nach Tschechoslowakischen Vorbild. Die Modelle werden aus transparenten Kunststoff inkl. Inneneinrichtung gefertigt. Kleinteile, Räder und eine entsprechende Lackierung vervollständigen das Modell.
Gebaut von Ondrej Brouzda aus Prag. Kontaktadresse: E-Mail: ondra.brouzda@seznam.cz


Eigenbau eines Setra Bus. Das Fahrzeug wurde aus verschiedenen Ätzteilen und Kunststoffen gefertigt.
Gebaut von Götz Notbom aus Irsee/D


Scania CR111. Kompletter Eigenbau aus einfachen Baumaterialien wie Pappe, Klarsichtfolie, Kunststoffteilen und Metalldraht. Wie solche Modelle im Eigenbau hergestellt werden, kann man auf seiner Website verfolgen.
Gebaut von Jörgen Edgar aus Tumba/Schweden. Die Website von J.Edgar http://jorgenedgar.se/


Hier wurde ein Bausatz des Ikarus 260 von Ulf Rassmann zusammen gebaut, lackiert und mit zusätzlichen Teilen verfeinert.
Gebaut von Bernd Borawski Zur Website von Bernd Borawski http://www.n-bahn.info/


Büssing Präfekt. Kompletter Eigenbau aus einfachen Baumaterialien wie Pappe, Klarsichtfolie, Kunststoffteilen und Metalldraht. Wie solche Modelle im Eigenbau hergestellt werden, kann man auf seiner Website verfolgen.
Gebaut von Jörgen Edgar aus Tumba/Schweden. Die Website von J.Edgar http://jorgenedgar.se/


Ikarus 66 Stadtbus. Das Modell entstand aus einem Ü-Ei Modell von Ferrero und wurde nach dem zusammenbau neu Lackiert und farblich verbessert.
Gebaut von Harald Marsch. Zur Website von H.Marsch http://www.marsch-modellbau.beepworld.de/


Eigenbau Karosa LC735, Reisebus aus den 80er Jahren nach Tschechoslowakischen Vorbild. Die Modelle werden aus transparenten Kunststoff inkl. Inneneinrichtung gefertigt. Kleinteile, Räder und eine entsprechende Lackierung vervollständigen das Modell.
Gebaut von Ondrej Brouzda aus Prag. Kontaktadresse: E-Mail: ondra.brouzda@seznam.cz


Eigenbau eines Busmodell. Das Fahrgestell mit den Sitzen ist aus Weißmetall gegossen. Darüber wurde eine Tiefziehform aus durchsichtigen Kunststoff gestülpt und angemalt.
Gebaut von Götz Notbom aus Irsee/D


Eigenbau Linienbus Skoda 706 RTO nach Tschechischen Vorbild. Die Modelle werden aus transparenten Kunststoff inkl. Inneneinrichtung gefertigt. Weitere Kleinteile, ein Gepäckträger aus Draht und Räder aus der Restekiste vervollständigen das Modell.
Gebaut von Ondrej Brouzda aus Prag. Kontaktadresse: E-Mail: ondra.brouzda@seznam.cz


Eigenbau eines Busmodels Skoda 706 RTO bzw. Jelcz 043. Hier zu sehen mit zusätzlich angebrachten Zurüstteilen von PTL-Bahn. Zuerst wurden die einzelnen Teile aus selbst gegossenen Resinplatten hergestellt. Auch die Fenstereinsätze wurden zunächst als Urmodell aus Resinplatten gefräst und dann aus durchsichtigen Kunststoff gegossen. Die einzelnen Teile wurden zusammen gebaut, gespachtelt und geschliffen. Danach konnte es als Urmodell dienen und mit Silikon abgeformt werden. Karosserie, Fahrwerk, Räder und Fenstereinsätze ergeben einen Bausatz, der nur noch lackiert und zusammengebaut werden muss. Mehr Infos zum bau des Skoda 706 RTO gibt es auf meiner Seite.
Gebaut von Thomas Hänsch, Wilhelm-Lucke-Weg 1, 02727 Neugersdorf Zur Website von Thomas Hänsch http://www.thorotec.de/


Amsterdamer Stadtbus. Als Basis für diesen Umbau wurde der MB O305 von Wiking genommen. Neben der Lackierung wurde der ganze Dachaufbau geändert. Die Front wurde rundlich geschliffen und die Typische Frontscheibe angebracht. Viele Kleinteile wurden auf Dach und Karosserie verteilt.
Gebaut von einem Mitglied des Modellbahnclub "Spoorgroep NedTRAK" Zur Website des Vereins http://www.nedtrak.nl


Eigenbau Stadtbus Skoda 706 RTO nach Tschechischen Vorbild. Die Modelle werden aus transparenten Kunststoff inkl. Inneneinrichtung gefertigt. Weitere Kleinteile, Räder aus der Bastelkiste und eine entsprechende Lackierung vervollständigen das Modell.
Gebaut von Ondrej Brouzda aus Prag. Kontaktadresse: E-Mail: ondra.brouzda@seznam.cz


Eigenbau eines Busmodels Skoda 706 RTO bzw. Jelcz 043. Zuerst wurden die einzelnen Teile aus selbst gegossenen Resinplatten hergestellt. Auch die Fenstereinsätze wurden zunächst als Urmodell aus Resinplatten gefräst und dann aus durchsichtigen Kunststoff gegossen. Die einzelnen Teile wurden zusammen gebaut, gespachtelt und geschliffen. Danach konnte es als Urmodell dienen und mit Silikon abgeformt werden. Karosserie, Fahrwerk, Räder und Fenstereinsätze ergeben einen Bausatz, der nur noch lackiert und zusammengebaut werden muss. Mehr Infos zum bau des Skoda 706 RTO gibt es auf meiner Seite.
Gebaut von Thomas Hänsch, Wilhelm-Lucke-Weg 1, 02727 Neugersdorf Zur Website von Thomas Hänsch http://www.thorotec.de/


Umgebauter Wiking Doppeldeckerbus. Die obere Etage wurde abgetragen und eine neue Verglasung aus Gießharz hergestellt. Mit neuer Beschriftung der "Deutschen Reichsbahn" ist er nun unterwegs.
Der Erbauer ist leider unbekannt, das Fahrzeug wurde über ebay ersteigert


Hier wurde ein Tomytec Bus zu einem canadischen Schulbus umgebaut. Auf der linken Seite wurde die Türe zugespachtel und dafür auf der anderen Seite angedeutet. Die Decals wurden von Originalvorlagen selber auf einen Alps-Drucker hergestellt. Als Vorlage des Models diente ein Modell der Thomas Built Buses.
I would like to share with you a little project I did last night. I always wanted to have a school bus somewhere on my layout, but was never satisfied with the commercial ones on the N scale market today. Last night, while looking at my inventory of recently purchased vehicles, I realized there was a Tomytec bus that had somewhat of a resemblance to the Thomas Built flat nosed school bus I used to ride on many years ago. As a former sign shop owner, I lettered dozens of these busses for the Province of New Brunswick every year, so I just grabbed my school bus computer file, scaled it down and printed the decals on my Alps. An hour later, I had a full painted and lettered school bus. It's still a far cry from being a real Thomas school bus, but the Tomytec bus has some potential for this purpose. I blocked out the door on the driver's side, and scribed a new one curbside, Serge Lebel.
Gebaut von Serge Lebel aus New Brunswick/Canada


Setra Reisebus, umgebaut aus einem Ü-Ei Bus, ausgestattet mit neuer Lackierung und FKS-Spiegel.
Gebaut von Stefan Wörner


Ein Canadischen Reisebus umgebaut aus einem Tomytec Modell. Die Türen wurden verspachtel und und neue angedeutet. Die passenden Decals der Buslinie "Acadian Bus Lines" wurden selbst auf einen Alps-Drucker hergestellt.
Well, I did some preliminary tests with the rest of my Tomytec busses. I wanted to make a replica of a Provost express bus, so I searched for bus lines in my area and narrowed down my choice to "Acadian Bus Lines" and "Orleans Express", two companies that we see extensively here in Atlantic Canada. But for this test, I did not dare cut and patch my busses, so I just did the simple things like blocking the left side door and making one curbside, and doing the correct graphics.
Gebaut von Serge Lebel aus New Brunswick/Canada


Ein Canadischen Reisebus umgebaut aus einem Tomytec Modell. Die Türen wurden verspachtel und und neue angedeutet. Die passenden Decals der Buslinie "Orleans Express" wurden selbst auf einen Alps-Drucker hergestellt.
Well, I did some preliminary tests with the rest of my Tomytec busses. I wanted to make a replica of a Provost express bus, so I searched for bus lines in my area and narrowed down my choice to "Acadian Bus Lines" and "Orleans Express", two companies that we see extensively here in Atlantic Canada. But for this test, I did not dare cut and patch my busses, so I just did the simple things like blocking the left side door and making one curbside, and doing the correct graphics.
Gebaut von Serge Lebel aus New Brunswick/Canada


Ein umgebauter Wiking Doppeldeckerbus. Das Fahrwerk und Motorvorbau wurde gekürzt, das Dach tiefer gesetzt und eine Achse ausgebaut.
Gesehen auf einem englischen Modul von Duncan Bourne


Hier wurde ein Lemke "miNis" MB O3500 zu einem Österrerichschen Postbus umlackiert.
Gebaut von Horia Radulescu, 15 Rue du Saule F-68100 Mulhouse/F Kontaktadresse E-Mail: h_radulescu@hotmail.com


US- School Bus. Das Modell ist von Make My Model. Das Fahrzeug wurde lackiert und Seld Made Decals angebracht. Die Seitenspiegel sind aus Draht hergestellt.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Oigawa Bus, auf Basis eines Tomix Modell. Das Fahrzeug wurde Handbemalt, mit Tomix Decals und mit Seitespiegel aus Draht versehen.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Bukarester Ikarus Ik415T O-Bus in der alten Fenster- (Gummieinfassungen) und neuen Fenster Ausführungen (geklebte).
Gebaut von Horia Radulescu, 15 Rue du Saule F-68100 Mulhouse/F Kontaktadresse E-Mail: h_radulescu@hotmail.com


Steyr BundesBus (Österreich). Als Basis diente der Wiking O305 Bus.
Gebaut von Horia Radulescu, 15 Rue du Saule F-68100 Mulhouse/F Kontaktadresse E-Mail: h_radulescu@hotmail.com


Wiener Stadtrundfahrtbus Magirus, gebaut aus einem Ü-Ei Modell von Ferrero.
Gebaut von Horia Radulescu, 15 Rue du Saule F-68100 Mulhouse/F Kontaktadresse E-Mail: h_radulescu@hotmail.com


Graef&Stift Bus der ÖBB. Als Basis diente der Wiking O305 Bus.
Gebaut von Horia Radulescu, 15 Rue du Saule F-68100 Mulhouse/F Kontaktadresse E-Mail: h_radulescu@hotmail.com


Kompletter Eigenbau eines MB Citaro. Das Modell wurde aus Poly Urethan Blöcken geformt. Die Räder sind aus Kunststoff gegossen worden. Die Fenster wurden aus dünner Klebefolie aufgebracht.
Gebaut von Dick Bisschops aus Ridderkerk/NL. Kontaktadresse vom Vereinskollegen Hugo Booister: E-Mail: hucobo@hotmail.com


Aus zwei Arnold Modellen wurde ein 3-Achs Bus hergestellt. Das Fahrzeug mit einer matten Farbe ausgestattet und man sieht dem Fahrzeug an das es schon einige Jahre auf dem Buckel hat.
Gebaut von Gernot Stark aus Österreich


Scania Capitol. Kompletter Eigenbau aus einfachen Baumaterialien wie Pappe, Klarsichtfolie, Kunststoffteilen und Metalldraht. Wie solche Modelle im Eigenbau hergestellt werden, kann man auf seiner Website verfolgen.
Gebaut von Jörgen Edgar aus Tumba/Schweden. Die Website von J.Edgar http://jorgenedgar.se/


Scania CR112. Kompletter Eigenbau aus einfachen Baumaterialien wie Pappe, Klarsichtfolie, Kunststoffteilen und Metalldraht. Wie solche Modelle im Eigenbau hergestellt werden, kann man auf seiner Website verfolgen.
Gebaut von Jörgen Edgar aus Tumba/Schweden. Die Website von J.Edgar http://jorgenedgar.se/


Layland Panther. Kompletter Eigenbau aus einfachen Baumaterialien wie Pappe, Klarsichtfolie, Kunststoffteilen und Metalldraht. Wie solche Modelle im Eigenbau hergestellt werden, kann man auf seiner Website verfolgen.
Gebaut von Jörgen Edgar aus Tumba/Schweden. Die Website von J.Edgar http://jorgenedgar.se/


Hier wurde ein Wiking Bus optisch aufgearbeitet und zusätzlich mit Fahrer und Fahrgästen bestückt.
Gebaut von Uwe Bruggemann


Epoche I Bus. Aus Wiking und anderen Fahrzeugteilen wurde diese Fahrzeug aufgebaut. Neben Kleinteilen aus der Bastelkiste kam auch Durchsichtiger Kunststoff für den Aufbau zum tragen.
Gebaut von Frank Henschen aus Ennepetal/D


Hier wurde ein Doppeldeckerbus von Wiking umgebaut.
Gebaut von Uwe Bruggemann


Kompletter Eigenbau eines Mercedes Linienbus. Das Modell wurde aus kleinen Kunststoffplatten zusammen gebaut. Anschließend wurde von dem Modell eine Urform in Latex erstellt. Daraus wurde dann das Fahrzeug in Kunststoff gegossen. Die Räder wurden aus Messing gedreht.
Gebaut von Dick Bisschops aus Ridderkerk/NL. Kontaktadresse vom Vereinskollegen Hugo Booister: E-Mail: hucobo@hotmail.com


Ikarus 260 Stadtbus mit 3 Türen. Das Eigenbau-Modell wurde aus Resinguss angefertigt. Die Spiegel sind aus Neusilber. Modelle für den Eigenbedarf werden auch an gute Modellbahnkollegen weiter gegeben.
Gebaut von Mario Queck Kontaktadresse E-Mail: mario.home@gmx.de


Pirate Models Ltd Bus GMC 40' Fishbowl Bus von 1959 der Stadt Chicago CTA. Die Decals enstanden mittels Conrad Selbstbau Decal Folie.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Büssing TU 11 Überland Bahnbus. Umgebaut aus einfachen Ü-Ei Busmodellen. Neue Lackierung mit feinen Zierlinien in Silber. Außerdem wurden Scheibenwischer, Außenspiegel, Scheinwerfer und Kühlergrill angebracht.
Gebaut von Jürgen Schmidt aus Kempen. Die Website von J.Schmidt http://www.n-bahn.de.vu


Setra S11 Bahnbus. Umgebaut aus zwei Ü-Ei Busmodellen "Turin". Neue Lackierung mit feinen Klebelinien in Silber. Front- und Heckgrill wurden angepasst, außerdem die Außenspiegel angebracht.
Gebaut von Jürgen Schmidt aus Kempen. Die Website von J.Schmidt http://www.n-bahn.de.vu


Hier habe ich einen Berliner Vorkriegs-Doppelstockbus zum Überlandbus der Kleinbahn AG Gardelegen-Neuhaldensleben-Werferlingen umgebaut. Wegen der vielen Alleen und kleinen Bahndammdurchlässen musste das obere Stockwerk abgenommen werden. Hier fand sich dann Platz für das Gepäck der Reisenden.
Gebaut von Markus Hofmann.


Büssing E3. Umbau zum Stadtbus auf Wiking D38 Basis.
Gebaut von Horia Radulescu, 15 Rue du Saule F-68100 Mulhouse/F Kontaktadresse E-Mail: h_radulescu@hotmail.com


Steyr Bundesbus-Linienbus auf Wiking Basis.
Gebaut von Horia Radulescu, 15 Rue du Saule F-68100 Mulhouse/F Kontaktadresse E-Mail: h_radulescu@hotmail.com


Steyr ÖBB-Linienbus auf Wiking Basis.
Gebaut von Horia Radulescu, 15 Rue du Saule F-68100 Mulhouse/F Kontaktadresse E-Mail: h_radulescu@hotmail.com


Hier ein umgebauter Wiking-Bus mit neuer Lackierung nach Italienischen Vorbild. Die Decals wurden eigens dafür mit einem Alps-Drucker gefertigt.
Gebaut von Blaine Bachman aus Albuquerque/USA. Die Website von B.Bachman http://mywebpages.comcast.net/bl.bachman/


Eigenbau eines kurzen "Volvo B10M-55/Den Oudsten B89" in InterLiner Ausführung. Die Busse dieser Art sind in den Niederlanden in der zweiten hälfte der 90er Jahre auf spezielle Schnellbuslinien gefahren. Das Modell wurde einfach aus einem Stück Holz hergestellt und die Konturen entsprechend wiedergegeben. Die Räder sind teilweise aus Halbrunden Kunststoff dargestellt. Anschließend wird das Modell lackiert und bemalt.
Lipperland Nahverkehr im Jahr 2001, ein fiktiver Regional-Busbetrieb die Überland Buslinien in Großraum Neu Dalhausen betreibt(von Hamm-West bis Soest, Paderborn und Gütersloh. Vom Lipperland Nahverkehr wurden auch zwei Busdiorama hergestellt. Ein Diorama vom Busbahnhof Delbrück, und ein Diorama von der Busbetriebsstelle Diestedde. Hier noch der passende Stadtplan und eine Linienkarte der Lipperland Nahverkehr (LN).
Gebaut von Michiel Verhaaff aus Arnhem/Niederlande Kontaktadresse: E-Mail: neudalhausenstadbahn@hotmail.com


Eigenbau eines Ikarus- Linienbus aus Kunststoff und Pappe.
Gebaut von Harald Menzel Kontaktadresse E-Mail: h.menzel@mw-bauingenieure.de


Setra ST10 Stadtbus aus Ü-Ei-Bussen Paris und ein Bus Turin für die Front.
Gebaut von Jürgen Schmidt aus Kempen. Die Website von J.Schmidt http://www.n-bahn.de.vu


Eigenbau eines kurzen "MAN NG363" mit 2 Türen der Lipperland Nahverkehr (LN). Das Modell wurde einfach aus einem Stück Holz hergestellt und die Konturen entsprechend wiedergegeben. Die Räder sind teilweise aus Halbrunden Kunststoff dargestellt. Anschließend wird das Modell lackiert und bemalt.
Lipperland Nahverkehr im Jahr 2001, ein fiktiver Regional-Busbetrieb die Überland Buslinien in Großraum Neu Dalhausen betreibt(von Hamm-West bis Soest, Paderborn und Gütersloh. Vom Lipperland Nahverkehr wurden auch zwei Busdiorama hergestellt. Ein Diorama vom Busbahnhof Delbrück, und ein Diorama von der Busbetriebsstelle Diestedde. Hier noch der passende Stadtplan und eine Linienkarte der Lipperland Nahverkehr (LN).
Gebaut von Michiel Verhaaff aus Arnhem/Niederlande Kontaktadresse: E-Mail: neudalhausenstadbahn@hotmail.com


Südwerke 1948 Nachkriegsumbau aus 2 Ü-Ei-Bussen Zürich.
Gebaut von Jürgen Schmidt aus Kempen. Die Website von J.Schmidt http://www.n-bahn.de.vu


Reisebus Auwärter aus Ü-Ei-Bussen 2x Prag und 1x Turin.
Gebaut von Jürgen Schmidt aus Kempen. Die Website von J.Schmidt http://www.n-bahn.de.vu


Eigenbau eines kurzen "Mercedes O405" der Lipperland Nahverkehr (LN). Das Modell wurde einfach aus einem Stück Holz hergestellt und die Konturen entsprechend wiedergegeben. Die Räder sind teilweise aus Halbrunden Kunststoff dargestellt. Anschließend wird das Modell lackiert und bemalt.
Lipperland Nahverkehr im Jahr 2001, ein fiktiver Regional-Busbetrieb die Überland Buslinien in Großraum Neu Dalhausen betreibt(von Hamm-West bis Soest, Paderborn und Gütersloh. Vom Lipperland Nahverkehr wurden auch zwei Busdiorama hergestellt. Ein Diorama vom Busbahnhof Delbrück, und ein Diorama von der Busbetriebsstelle Diestedde. Hier noch der passende Stadtplan und eine Linienkarte der Lipperland Nahverkehr (LN).
Gebaut von Michiel Verhaaff aus Arnhem/Niederlande Kontaktadresse: E-Mail: neudalhausenstadbahn@hotmail.com


Aus zwei Ü-Ei Busse Zürich entstand ein KrausMaffei Frontlenkerbus von 1948.
Gebaut von Jürgen Schmidt aus Kempen. Die Website von J.Schmidt http://www.n-bahn.de.vu


Umgebaute Ü-Ei Fahrzeuge zu einem Büssing Bus. Das Fahrzeug entstand aus zwei Ü-Ei Busse Zürich und die Motorhaube vom Büssing-Lkw aus der Wiking Reihe.
Gebaut von Jürgen Schmidt aus Kempen. Die Website von J.Schmidt http://www.n-bahn.de.vu


Eigenbau eines "Mercedes Citaro" der Lipperland Nahverkehr (LN) mit einem anderen Farbkleid. Das Modell wurde einfach aus einem Stück Holz hergestellt und die Konturen entsprechend wiedergegeben. Die Räder sind teilweise aus Halbrunden Kunststoff dargestellt. Anschließend wird das Modell lackiert und bemalt.
Lipperland Nahverkehr im Jahr 2001, ein fiktiver Regional-Busbetrieb die Überland Buslinien in Großraum Neu Dalhausen betreibt(von Hamm-West bis Soest, Paderborn und Gütersloh. Vom Lipperland Nahverkehr wurden auch zwei Busdiorama hergestellt. Ein Diorama vom Busbahnhof Delbrück, und ein Diorama von der Busbetriebsstelle Diestedde. Hier noch der passende Stadtplan und eine Linienkarte der Lipperland Nahverkehr (LN).
Gebaut von Michiel Verhaaff aus Arnhem/Niederlande Kontaktadresse: E-Mail: neudalhausenstadbahn@hotmail.com


Ein umlackierter Ikarus-Bus aus dem Ü-Ei Sortiment.
Gebaut von Bernd Borawski Zur Website von Bernd Borawski http://www.n-bahn.info/


Ein umlackierter IFA-Bus von Gabor.
Gebaut von Bernd Borawski Zur Website von Bernd Borawski http://www.n-bahn.info/


Eigenbau eines "Mercedes O405" der Lipperland Nahverkehr (LN) mit einem neuen Farbkleid. Das Modell wurde einfach aus einem Stück Holz hergestellt und die Konturen entsprechend wiedergegeben. Die Räder sind teilweise aus Halbrunden Kunststoff dargestellt. Anschließend wird das Modell lackiert und bemalt.
Lipperland Nahverkehr im Jahr 2001, ein fiktiver Regional-Busbetrieb die Überland Buslinien in Großraum Neu Dalhausen betreibt(von Hamm-West bis Soest, Paderborn und Gütersloh. Vom Lipperland Nahverkehr wurden auch zwei Busdiorama hergestellt. Ein Diorama vom Busbahnhof Delbrück, und ein Diorama von der Busbetriebsstelle Diestedde. Hier noch der passende Stadtplan und eine Linienkarte der Lipperland Nahverkehr (LN).
Gebaut von Michiel Verhaaff aus Arnhem/Niederlande Kontaktadresse: E-Mail: neudalhausenstadbahn@hotmail.com


Postbus von Wiking, lediglich getunt mit einem feinem Edding-Stift und etwas roter/oranger/weißer Farbe. Allein das schon macht etwas aus. Nur die Wiking-Sammler finden das nicht so gut….
Gebaut von Bernd Borawski Zur Website von Bernd Borawski http://www.n-bahn.info/


Eigenbau eines "Mercedes O405" der Lipperland Nahverkehr (LN). Das Modell wurde einfach aus einem Stück Holz hergestellt und die Konturen entsprechend wiedergegeben. Die Räder sind teilweise aus Halbrunden Kunststoff dargestellt. Anschließend wird das Modell lackiert und bemalt.
Lipperland Nahverkehr im Jahr 2001, ein fiktiver Regional-Busbetrieb die Überland Buslinien in Großraum Neu Dalhausen betreibt(von Hamm-West bis Soest, Paderborn und Gütersloh. Vom Lipperland Nahverkehr wurden auch zwei Busdiorama hergestellt. Ein Diorama vom Busbahnhof Delbrück, und ein Diorama von der Busbetriebsstelle Diestedde. Hier noch der passende Stadtplan und eine Linienkarte der Lipperland Nahverkehr (LN).
Gebaut von Michiel Verhaaff aus Arnhem/Niederlande Kontaktadresse: E-Mail: neudalhausenstadbahn@hotmail.com


Modell ist ein Mercedes Bus von Wiking, umlackiert zu einem Bahnbus der EBT.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Hier noch mal drei Eigenbauten des "Mercedes O405" der Lipperland Nahverkehr (LN) zusätzlich mit Beschriftung. Das Modell wurde einfach aus einem Stück Holz hergestellt und die Konturen entsprechend wiedergegeben. Die Räder sind teilweise aus Halbrunden Kunststoff dargestellt. Anschließend wird das Modell lackiert und bemalt.
Lipperland Nahverkehr im Jahr 2001, ein fiktiver Regional-Busbetrieb die Überland Buslinien in Großraum Neu Dalhausen betreibt(von Hamm-West bis Soest, Paderborn und Gütersloh. Vom Lipperland Nahverkehr wurden auch zwei Busdiorama hergestellt. Ein Diorama vom Busbahnhof Delbrück, und ein Diorama von der Busbetriebsstelle Diestedde. Hier noch der passende Stadtplan und eine Linienkarte der Lipperland Nahverkehr (LN).
Gebaut von Michiel Verhaaff aus Arnhem/Niederlande Kontaktadresse: E-Mail: neudalhausenstadbahn@hotmail.com


Ein umgestalteter Wiking Bus mit neuer Lackierung und Beschriftung. Das Modell stellt nun ein Schweizer Postbus dar.
Gebaut von Paul Baekelmans aus Belgien Kontaktadresse E-Mail: Paul.Baekelmans1@pandora.be


Eigenbau eines "Optare Solo M850" der Neu Dalhausen Stadbahn (NDS). Das Modell wurde einfach aus einem Stück Holz hergestellt und die Konturen entsprechend wiedergegeben. Die Räder sind teilweise aus Halbrunden Kunststoff dargestellt. Anschließend wird das Modell lackiert und bemalt.
Neu Dalhausen Stadtbahn im Jahr 2001. Der fiktive Großstadtverkehrsbetrieb unterhält neben den Stadtbuslinien auch U- und S-Bahnlinien in der fiktiven Großstadt "Neu Dalhausen". In der Umgebung der Großstadt werden auch weitere Regionalbahnlinien unterhalten. Die Großstadt Neu Dalhausen liegt da, wo in echt Lippstadt liegt. Zu diesem Thema wird auch ein passendes Diorama gebaut.
Gebaut von Michiel Verhaaff aus Arnhem/Niederlande Kontaktadresse: E-Mail: neudalhausenstadbahn@hotmail.com


Ein umgestalteter Wiking Bus mit neuer Lackierung und Beschriftung zu einem Schweizer Postbus.
Gebaut von Paul Baekelmans aus Belgien Kontaktadresse E-Mail: Paul.Baekelmans1@pandora.be


Ein umgestalteter Wiking Bus mit neuer Lackierung und Beschriftung
Gebaut von Paul Baekelmans aus Belgien Kontaktadresse E-Mail: Paul.Baekelmans1@pandora.be


Ein Ü-Ei Umbau, Linienbus Ikarus 66 beige, "VEB Kraftverkehr Karl-Marx-Stadt". Das Modell wurde gespachtelt, lackiert und mit selbstangefertigten Naßschiebern beschriftet. Das Modell kann käuflich bei Olaf Günther erworben werden.
Gebaut von Olaf Günther. Kontaktadresse: E-Mail: O.Guenther-MuZ@web.de


Eigenbau eines "MAN NG363" der Neu Dalhausen Stadbahn (NDS). Das Modell wurde einfach aus einem Stück Holz hergestellt und die Konturen entsprechend wiedergegeben. Die Räder sind teilweise aus Halbrunden Kunststoff dargestellt. Anschließend wird das Modell lackiert und bemalt.
Neu Dalhausen Stadtbahn im Jahr 2001. Der fiktive Großstadtverkehrsbetrieb unterhält neben den Stadtbuslinien auch U- und S-Bahnlinien in der fiktiven Großstadt "Neu Dalhausen". In der Umgebung der Großstadt werden auch weitere Regionalbahnlinien unterhalten. Die Großstadt Neu Dalhausen liegt da, wo in echt Lippstadt liegt. Zu diesem Thema wird auch ein passendes Diorama gebaut.
Gebaut von Michiel Verhaaff aus Arnhem/Niederlande Kontaktadresse: E-Mail: neudalhausenstadbahn@hotmail.com


Aufgepepter Rietze Bus mit Airbrush-Lackierung, angebrachten Spiegeln, Antenne, Alufelgen, Doppelauspuffrohren, Mummernschielder, sowie geöffneter Türen und Kofferraumklappe.
Gebaut von Hubert Fickel Kontaktadresse E-Mail: HubertFickel@aol.com


Bus O405N1. Das Modell entstand, genau wie der Erdgastank auf dem Dach aus Kunststoff-Bastelplatten.
Gebaut von Lothar Kesseböhmer. Kontaktadresse: E-Mail: Heinz.Kesseboehmer@t-online.de


Eigenbau eines "Van Hool A508" der Neu Dalhausen Stadbahn (NDS). Das Modell wurde einfach aus einem Stück Holz hergestellt und die Konturen entsprechend wiedergegeben. Die Räder sind teilweise aus Halbrunden Kunststoff dargestellt. Anschließend wird das Modell lackiert und bemalt.
Neu Dalhausen Stadtbahn im Jahr 2001. Der fiktive Großstadtverkehrsbetrieb unterhält neben den Stadtbuslinien auch U- und S-Bahnlinien in der fiktiven Großstadt "Neu Dalhausen". In der Umgebung der Großstadt werden auch weitere Regionalbahnlinien unterhalten. Die Großstadt Neu Dalhausen liegt da, wo in echt Lippstadt liegt. Zu diesem Thema wird auch ein passendes Diorama gebaut.
Gebaut von Michiel Verhaaff aus Arnhem/Niederlande Kontaktadresse: E-Mail: neudalhausenstadbahn@hotmail.com


Bus O309. Das Vorbild wurde 1980 in Dienst gestellt (also voll Epoche IV-tauglich), das Modell entstand aus zwei Wiking-Krankenwagen.
Gebaut von Lothar Kesseböhmer. Kontaktadresse: E-Mail: Heinz.Kesseboehmer@t-online.de


Eigenbau aus Kunststoff-Platten eines N318 Busses.
Gebaut von Lothar Kesseböhmer. Kontaktadresse: E-Mail: Heinz.Kesseboehmer@t-online.de


Bus S215UL. Die "Jägermeister"-Werbung ist von "Truck-Line".
Gebaut von Lothar Kesseböhmer. Kontaktadresse: E-Mail: Heinz.Kesseboehmer@t-online.de


Eigenbau aus Kunststoff-Platten eines A300 Busses.
Gebaut von Lothar Kesseböhmer. Kontaktadresse: E-Mail: Heinz.Kesseboehmer@t-online.de


Eigenbau eines "Hainje-DAF CSA2" der Neu Dalhausen Stadbahn (NDS). Das Modell wurde einfach aus einem Stück Holz hergestellt und die Konturen entsprechend wiedergegeben. Die Räder sind teilweise aus Halbrunden Kunststoff dargestellt. Anschließend wird das Modell lackiert und bemalt.
Neu Dalhausen Stadtbahn im Jahr 2001. Der fiktive Großstadtverkehrsbetrieb unterhält neben den Stadtbuslinien auch U- und S-Bahnlinien in der fiktiven Großstadt "Neu Dalhausen". In der Umgebung der Großstadt werden auch weitere Regionalbahnlinien unterhalten. Die Großstadt Neu Dalhausen liegt da, wo in echt Lippstadt liegt. Zu diesem Thema wird auch ein passendes Diorama gebaut.
Gebaut von Michiel Verhaaff aus Arnhem/Niederlande Kontaktadresse: E-Mail: neudalhausenstadbahn@hotmail.com


Bus O405N2 als Eigenbau in einer Kieler Werbevariante.
Gebaut von Lothar Kesseböhmer. Kontaktadresse: E-Mail: Heinz.Kesseboehmer@t-online.de


Eigenbau eines "Mercedes O405" der Neu Dalhausen Stadbahn (NDS). Das Modell wurde einfach aus einem Stück Holz hergestellt und die Konturen entsprechend wiedergegeben. Die Räder sind teilweise aus Halbrunden Kunststoff dargestellt. Anschließend wird das Modell lackiert und bemalt.
Neu Dalhausen Stadtbahn im Jahr 2001. Der fiktive Großstadtverkehrsbetrieb unterhält neben den Stadtbuslinien auch U- und S-Bahnlinien in der fiktiven Großstadt "Neu Dalhausen". In der Umgebung der Großstadt werden auch weitere Regionalbahnlinien unterhalten. Die Großstadt Neu Dalhausen liegt da, wo in echt Lippstadt liegt. Zu diesem Thema wird auch ein passendes Diorama gebaut.
Gebaut von Michiel Verhaaff aus Arnhem/Niederlande Kontaktadresse: E-Mail: neudalhausenstadbahn@hotmail.com


Bus O405N2 als Eigenbau in einer Kieler Werbevariante.
Gebaut von Lothar Kesseböhmer. Kontaktadresse: E-Mail: Heinz.Kesseboehmer@t-online.de


Der Bus stammt von Tomix. Allerdings wurde das Modell auf Linkssteuerung umgebaut. In Japan fährt ja auch der Beifahrer. Die vordere Tür wurde geöffnet dargestellt.
Gebaut von Heinz-Ulrich Grumpe aus Senden Kontaktadresse E-Mail: Hugrumpe@aol.com


Eigenbau eines "Van Hool A300" der Höhbecker Verkehrs Betriebe (HVB). Das Modell wurde einfach aus einem Stück Holz hergestellt und die Konturen entsprechend wiedergegeben. Die Räder sind teilweise aus Halbrunden Kunststoff dargestellt. Anschließend wird das Modell lackiert und bemalt.
Die Höhbecker Verkehrs Betriebe im Jahr 2001. Ein kleiner fiktiver Straßenbahnbetrieb das in einem kleinen fiktiven Vorort, Bus und Straßenbahnlinien betreibt. Höhbeck liegt bei der fiktiven Stadt Staburg die Nordwestlich von Minden in der nähe von Sülingen liegt. Die größere Stadt Staburg ist eine Stadt wo die "Neu Dalhausen Stadbahn" (NDS) auch einen konzession für das öPNV und SPNV bekommen hat. Für Staburg und Höhbeck wurde auch ein Stadtplan erstellt.
Gebaut von Michiel Verhaaff aus Arnhem/Niederlande Kontaktadresse: E-Mail: neudalhausenstadbahn@hotmail.com


Oldtimer Schweizer Postbus Saurer. Das Modell ist aus zwei Ü-Ei'ern von Ferrero gebastelt worden. Jeweils ein Bus Paris und ein Bus Zürich kammen dabei zum Einsatz.
Gebaut von Dominik Brinkerink Kontaktadresse E-Mail: D.Brink@gmx.ch


Ein Mercedes Bus aus dem Bundesstaat Victoria. Das Modell entstand aus zwei Bussen von Arnold, da das Fahrzeug für Linksverkehr eingerichtet sein muss.
Gebaut von Jens Fenzau


Die Hippigemeinde ist wieder voll in Aktion. Dazu hat sie einen Arnold Bus in ein Love-Mobil umgewandelt.
Gebaut von Markus Hofmann.


Eigenbau eines "Den Oudsten B7000" der Lipperland Nahverkehr (LN). Das Modell wurde einfach aus einem Stück Holz hergestellt und die Konturen entsprechend wiedergegeben. Die Räder sind teilweise aus Halbrunden Kunststoff dargestellt. Anschließend wird das Modell lackiert und bemalt.
Lipperland Nahverkehr im Jahr 2001, ein fiktiver Regional-Busbetrieb die Überland Buslinien in Großraum Neu Dalhausen betreibt(von Hamm-West bis Soest, Paderborn und Gütersloh. Vom Lipperland Nahverkehr wurden auch zwei Busdiorama hergestellt. Ein Diorama vom Busbahnhof Delbrück, und ein Diorama von der Busbetriebsstelle Diestedde. Hier noch der passende Stadtplan und eine Linienkarte der Lipperland Nahverkehr (LN).
Gebaut von Michiel Verhaaff aus Arnhem/Niederlande Kontaktadresse: E-Mail: neudalhausenstadbahn@hotmail.com


Ein kompletter Eigenbau eines Ikarus 211 Überlandbus von 1974.
Gebaut von Jürgen Hollmann, An der Steinach 12, 95466 Weidenberg. Kontaktadresse E-Mail: hollmann1@web.de


Eigenbau eines "Den Oudsten"/"DAF"/"MB200" der Höhbecker Verkehrs Betriebe (HVB). Das Modell wurde einfach aus einem Stück Holz hergestellt und die Konturen entsprechend wiedergegeben. Die Räder sind teilweise aus Halbrunden Kunststoff dargestellt. Anschließend wird das Modell lackiert und bemalt.
Die Höhbecker Verkehrs Betriebe im Jahr 2001. Ein kleiner fiktiver Straßenbahnbetrieb das in einem kleinen fiktiven Vorort, Bus und Straßenbahnlinien betreibt. Höhbeck liegt bei der fiktiven Stadt Staburg die Nordwestlich von Minden in der nähe von Sülingen liegt. Die größere Stadt Staburg ist eine Stadt wo die "Neu Dalhausen Stadbahn" (NDS) auch einen konzession für das öPNV und SPNV bekommen hat. Für Staburg und Höhbeck wurde auch ein Stadtplan erstellt.
Gebaut von Michiel Verhaaff aus Arnhem/Niederlande Kontaktadresse: E-Mail: neudalhausenstadbahn@hotmail.com


Ein Magirus-Deutz O 3500 Postbus kurz im Eigenbau aus Ferreroteilen.
Gebaut von Jürgen Hollmann, An der Steinach 12, 95466 Weidenberg. Kontaktadresse E-Mail: hollmann1@web.de


Ein zum Werkstattwagen umgebauter Bus auf Basis von einem Wiking Modell.
Gebaut von Martin Schwarz


Eigenbau eines "MAN NF363" der Neu Dalhausen Stadbahn (NDS). Das Modell wurde einfach aus einem Stück Holz hergestellt und die Konturen entsprechend wiedergegeben. Die Räder sind teilweise aus Halbrunden Kunststoff dargestellt. Anschließend wird das Modell lackiert und bemalt.
Neu Dalhausen Stadtbahn im Jahr 2001. Der fiktive Großstadtverkehrsbetrieb unterhält neben den Stadtbuslinien auch U- und S-Bahnlinien in der fiktiven Großstadt "Neu Dalhausen". In der Umgebung der Großstadt werden auch weitere Regionalbahnlinien unterhalten. Die Großstadt Neu Dalhausen liegt da, wo in echt Lippstadt liegt. Zu diesem Thema wird auch ein passendes Diorama gebaut.
Gebaut von Michiel Verhaaff aus Arnhem/Niederlande Kontaktadresse: E-Mail: neudalhausenstadbahn@hotmail.com


Umbau eines Ü-Ei Busses zu einem Magirus-Deutz O 3500 Überlandbus von 1954 mit hinterer Tür.
Gebaut von Jürgen Hollmann, An der Steinach 12, 95466 Weidenberg. Kontaktadresse E-Mail: hollmann1@web.de


Magirus S6500 Stadtbus. Das Fahrzeug entstand aus drei Ü-Ei Bussen ZÜRICH und ein Ü-Ei Bus PRAG.
Gebaut von Jürgen Schmidt aus Kempen. Die Website von J.Schmidt http://www.n-bahn.de.vu


Eigenbau eines "Den Oudsten"/"DAF B88"/"MB230" der Höhbecker Verkehrs Betriebe (HVB). Das Modell wurde einfach aus einem Stück Holz hergestellt und die Konturen entsprechend wiedergegeben. Die Räder sind teilweise aus Halbrunden Kunststoff dargestellt. Anschließend wird das Modell lackiert und bemalt.
Die Höhbecker Verkehrs Betriebe im Jahr 2001. Ein kleiner fiktiver Straßenbahnbetrieb das in einem kleinen fiktiven Vorort, Bus und Straßenbahnlinien betreibt. Höhbeck liegt bei der fiktiven Stadt Staburg die Nordwestlich von Minden in der nähe von Sülingen liegt. Die größere Stadt Staburg ist eine Stadt wo die "Neu Dalhausen Stadbahn" (NDS) auch einen konzession für das öPNV und SPNV bekommen hat. Für Staburg und Höhbeck wurde auch ein Stadtplan erstellt.
Gebaut von Michiel Verhaaff aus Arnhem/Niederlande Kontaktadresse: E-Mail: neudalhausenstadbahn@hotmail.com


Magirus Deutz S6500. Das Fahrzeug entstand aus je einem Ü-Ei Bus PRAG und TURIN.
Gebaut von Jürgen Schmidt aus Kempen. Die Website von J.Schmidt http://www.n-bahn.de.vu


Ein S317UL mit Dachheizung und Luken.
Gebaut von Lothar Kesseböhmer. Kontaktadresse: E-Mail: Heinz.Kesseboehmer@t-online.de


Eigenbau eines S315H als Airport-Express.
Gebaut von Lothar Kesseböhmer. Kontaktadresse: E-Mail: Heinz.Kesseboehmer@t-online.de


Eigenbau eines N-Citaro mit einen Brennstoffzellenantrieb.
Gebaut von Lothar Kesseböhmer. Kontaktadresse: E-Mail: Heinz.Kesseboehmer@t-online.de


Eigenbau eines "Mercedes O405" der Höhbecker Verkehrs Betriebe (HVB). Das Modell wurde einfach aus einem Stück Holz hergestellt und die Konturen entsprechend wiedergegeben. Die Räder sind teilweise aus Halbrunden Kunststoff dargestellt. Anschließend wird das Modell lackiert und bemalt.
Die Höhbecker Verkehrs Betriebe im Jahr 2001. Ein kleiner fiktiver Straßenbahnbetrieb das in einem kleinen fiktiven Vorort, Bus und Straßenbahnlinien betreibt. Höhbeck liegt bei der fiktiven Stadt Staburg die Nordwestlich von Minden in der nähe von Sülingen liegt. Die größere Stadt Staburg ist eine Stadt wo die "Neu Dalhausen Stadbahn" (NDS) auch einen konzession für das öPNV und SPNV bekommen hat. Für Staburg und Höhbeck wurde auch ein Stadtplan erstellt.
Gebaut von Michiel Verhaaff aus Arnhem/Niederlande Kontaktadresse: E-Mail: neudalhausenstadbahn@hotmail.com


Reisebus Umbau aus einem Wiking Modell
Gebaut von Werner-B. Gerstenberger aus Wiesloch. Kontaktadresse E-Mail: gerstenberger@ghibellinia.de


Eigenbau eines Linienbus aus Papier
Aus der N-Anlage vom NZH-Hobbyclub in Haarlem


Eigenbau eines N-Citaro.
Gebaut von Lothar Kesseböhmer. Kontaktadresse: E-Mail: Heinz.Kesseboehmer@t-online.de


Basis Postbus von Wiking. Privatisiert und gekürzt. Bestuhlung und neue Hecktür.
Gebaut von Jürgen Schmidt aus Kempen. Die Website von J.Schmidt http://www.n-bahn.de.vu


Kompletter Eigenbau eines Linienbus
Gebaut von train@Planet.NL


Selbsbaufahrzeug in Modulbauweise aus Kunststoff.
Bild aus der Modellbahnanlage Utopia von "M.S.G. S-Hertogenbosch"


Oldtimerbus
Gebaut von Frank Gatzen. Kontaktadresse E-Mail: gatalo@web.de

Hier geht es zurück zum Auswahlfenster