UM- UND SELBSTGEBAUTE GELENKBUSSE

Letztes Update dieser Seite am: 01.08.2015

Email-Liste der N-Scale Vehicle Association/
Zur "N-Scale Vehicle Association"
Englischsprachige Email-Liste für Autofan's im Maßstab 1:160

Eigenbau eines "MAN NG312" für den fiktiven ÖPNV Betrieb der "Stadtwerke Delbrück Greuping" (SWDG). Ein passendes Diorama fü dieser Busse wird in dem nächsten 2 bis 3 jahren entstehen. Das Modell wurde einfach aus einem Stück Holz hergestellt und die Konturen entsprechend wiedergegeben. Die Räder sind teilweise aus Halbrunden Kunststoff dargestellt. Anschließend wird das Modell lackiert und bemalt.
Gebaut von Michiel Verhaaff aus Arnhem/Niederlande Kontaktadresse: E-Mail: neudalhausenstadbahn@hotmail.com


Eigenbau eines "Van Hool AG300" für den fiktiven ÖPNV Betrieb der "Stadtwerke Delbrück Greuping" (SWDG). Ein passendes Diorama fü dieser Busse wird in dem nächsten 2 bis 3 jahren entstehen. Das Modell wurde einfach aus einem Stück Holz hergestellt und die Konturen entsprechend wiedergegeben. Die Räder sind teilweise aus Halbrunden Kunststoff dargestellt. Anschließend wird das Modell lackiert und bemalt.

Gebaut von Michiel Verhaaff aus Arnhem/Niederlande Kontaktadresse: E-Mail: neudalhausenstadbahn@hotmail.com


Eigenbau eines "MAN NG363" für den fiktiven ÖPNV Betrieb der "Stadtwerke Delbrück Greuping" (SWDG). Ein passendes Diorama fü dieser Busse wird in dem nächsten 2 bis 3 jahren entstehen. Das Modell wurde einfach aus einem Stück Holz hergestellt und die Konturen entsprechend wiedergegeben. Die Räder sind teilweise aus Halbrunden Kunststoff dargestellt. Anschließend wird das Modell lackiert und bemalt.

Gebaut von Michiel Verhaaff aus Arnhem/Niederlande Kontaktadresse: E-Mail: neudalhausenstadbahn@hotmail.com


Volvo B58 Hägglunds Arlanda. Kompletter Eigenbau aus einfachen Baumaterialien wie Pappe, Klarsichtfolie, Kunststoffteilen und Metalldraht. Wie solche Modelle im Eigenbau hergestellt werden, kann man auf seiner Website verfolgen.
Gebaut von Jörgen Edgar aus Tumba/Schweden. Die Website von J.Edgar http://jorgenedgar.se/


Büssing Gelenkbus. Dieser Eigenbau soll einen Büssing Standard Gelenkbus Typ BS 170 V mit VÖV-Front und Schwenktüren aus den 70'er Jahre darstellen. Der Gehäusekorpus besteht aus 3 Wiking MB Stadtbussen. Entsprechend auseinander geschnitten und wieder zusammengeklebt. Die noch typischen MB Details wurden wegfeilen und die neuen Strukturen mittels Spachtel nachgearbeitet. Beim Ausschlachten der Basiswikingbusse muß man aufpassen, daß beim herausholen der durchsichtigen Fenstereinsätze diese und das Busgehäuse nicht zerspringen bzw. beschädigt werden. Leider sind bei den Wiking Modellen die Fenstereinsätze oft so fest mit dem Busgehäuse verklebt, daß diese ohne Zerstörung nicht zerlegt werden können. Die Scheibenwischer sind feine Streifen aus schwarzer Klebefolie. Die Spiegel sind von FKS Modellbau. Die Faltenbälge bestehen aus echtem Gummi und sind H0-Teile für Waggons. Sie stammen aus dem Sortiment des Herstellers G.P.P. aus Frankreich. Zahlreiche Passanten und ein Busfahrer wurden natürlich auch eingebaut. Diese Büssing Standard Gelenkbusse Typ BS 170 V haben den Unterflurmotor vor der Hinterachse und den Antrieb auf die Hinterachse. Es sind somit keine geschobenen Gelenkbusse.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D


Eigenbau Busmodell Ikarus 280.10. nach Tschechischen Vorbild. Die Modelle werden aus transparenten Kunststoff inkl. Inneneinrichtung gefertigt. Weitere Kleinteile aus der Restekiste vervollständigen das Modell.
Gebaut von Ondrej Brouzda aus Prag. Kontaktadresse: E-Mail: ondra.brouzda@seznam.cz


Ein alter Gelenkbus entstand aus Aluminiumblech und Kunststoffteilen als Eigenbau.
Gebaut von Gabriel Hensel


Magirus Deutz O-3500 Gelenkbus. Das Modell entstand aus zwei Ü-Ei Bussen von Ferrero und wurde neu Lackiert.
Gebaut von Harald Marsch. Zur Website von H.Marsch http://www.marsch-modellbau.beepworld.de/


Hier wurde bei dem Rietze Citaro Gelenkbus das Gelenk funtionsfähig gemacht. Dazu wurde der Faltenbalg ausgebaut und schmaler gemacht. Dann wurde ein Gelenk gegossen das das die Fahrzeugteile miteinander verbindet. Darüber wurde der Faltenbalg befestigt. Außerdem wurden dem Bus noch ein paar Außenspiegel spendiert.
Gebaut von Reinhold Häger Kontaktadresse: Posttillionstr. 13 in 47445 Moers


Gelenkbus für die Oberleitung. Das Modell entstand aus zwei Arnold Busmodellen. Die Stromabnehmer wurdn aus Draht hergestellt, an denen jeweils eine dünne Drahtlitze befestigt wurde. Ansonsten kamen noch Teile von Gerd Gehrman und aus der Bastelkiste zum Einsatz.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D Kontaktadresse E-Mail: HWStahl@web.de


Gelenkbus auf der Basis Arnold MB O 322. Der Faltenbalg ist eigentlich für HO Waggons gedacht. Mit etwas Anpassung usw. ist er aber gut für die N-Gelenkbusse zu nutzen. Von unten habe ich noch eine mittels 2 er Schrauben verstellbare Gelenkstange eingebaut. Dadurch wird die Federwirkung des Balges und das Zurückgehen in eine schwächere Biegung verhindert.
Gebaut von Hans-Werner Stahl aus Weilburg/D Kontaktadresse E-Mail: HWStahl@web.de


Aus zwei Wiking Busmodellen wurde ein Gelenkbus hergestellt. Der Gummi-Faltenbalk stammt aus einem Französischen HO Programm.
Gebaut von Gernot Stark aus Österreich


Zwei Wiking Busmodelle wurden zum O Bus umfunktioniert und mit einem Gummi Faltenbalk aus dem HO Zubehör ausgestattet. Das Modell steht auf einem abgeschnittenen Lima Autotransporter und macht jede bewegung in der Kurvenfahrt und auch alle Fahrten über Weichen und Bögen einwand frei mit.
Gebaut von Gernot Stark aus Österreich


Aus zwei Arnold Bussen wurde ein Gelenkbus hergestellt. Der Faltenbalk stammt aus einem Französischen HO Programm.
Gebaut von Gernot Stark aus Österreich


Eigenbau eines "Den Oudsten"/"DAF"/"MB200G" 3-Türer für den privaten Buseinsatz. Das Modell wurde einfach aus einem Stück Holz hergestellt und die Konturen entsprechend wiedergegeben. Die Räder sind teilweise aus Halbrunden Kunststoff dargestellt. Anschließend wird das Modell lackiert und bemalt.

Gebaut von Michiel Verhaaff aus Arnhem/Niederlande Kontaktadresse: E-Mail: neudalhausenstadbahn@hotmail.com


Eigenbau eines "Den Oudsten"/"DAF"/"MB200G" 2-Türer für den privaten Buseinsatz. Das Modell wurde einfach aus einem Stück Holz hergestellt und die Konturen entsprechend wiedergegeben. Die Räder sind teilweise aus Halbrunden Kunststoff dargestellt. Anschließend wird das Modell lackiert und bemalt.

Gebaut von Michiel Verhaaff aus Arnhem/Niederlande Kontaktadresse: E-Mail: neudalhausenstadbahn@hotmail.com


Eigenbau eines "Berkhof-Jonckheer B7LA" der Neu Dalhausen Stadbahn (NDS). Das Modell wurde einfach aus einem Stück Holz hergestellt und die Konturen entsprechend wiedergegeben. Die Räder sind teilweise aus Halbrunden Kunststoff dargestellt. Anschließend wird das Modell lackiert und bemalt.
Neu Dalhausen Stadtbahn im Jahr 2001. Der fiktive Großstadtverkehrsbetrieb unterhält neben den Stadtbuslinien auch U- und S-Bahnlinien in der fiktiven Großstadt "Neu Dalhausen". In der Umgebung der Großstadt werden auch weitere Regionalbahnlinien unterhalten. Die Großstadt Neu Dalhausen liegt da, wo in echt Lippstadt liegt. Zu diesem Thema wird auch ein passendes Diorama gebaut.
Gebaut von Michiel Verhaaff aus Arnhem/Niederlande Kontaktadresse: E-Mail: neudalhausenstadbahn@hotmail.com


Eigenbau eines "MAN NG363G" der Neu Dalhausen Stadbahn (NDS). Das Modell wurde einfach aus einem Stück Holz hergestellt und die Konturen entsprechend wiedergegeben. Die Räder sind teilweise aus Halbrunden Kunststoff dargestellt. Anschließend wird das Modell lackiert und bemalt.
Neu Dalhausen Stadtbahn im Jahr 2001. Der fiktive Großstadtverkehrsbetrieb unterhält neben den Stadtbuslinien auch U- und S-Bahnlinien in der fiktiven Großstadt "Neu Dalhausen". In der Umgebung der Großstadt werden auch weitere Regionalbahnlinien unterhalten. Die Großstadt Neu Dalhausen liegt da, wo in echt Lippstadt liegt. Zu diesem Thema wird auch ein passendes Diorama gebaut.
Gebaut von Michiel Verhaaff aus Arnhem/Niederlande Kontaktadresse: E-Mail: neudalhausenstadbahn@hotmail.com


Ein Gelenkbus auf Basis von zwei Wiking Modellen.
Gebaut von Martin Schwarz


Eigenbau eines "Van Hool AGG300" der Neu Dalhausen Stadbahn (NDS). Das Modell wurde einfach aus einem Stück Holz hergestellt und die Konturen entsprechend wiedergegeben. Die Räder sind teilweise aus Halbrunden Kunststoff dargestellt. Anschließend wird das Modell lackiert und bemalt.
Neu Dalhausen Stadtbahn im Jahr 2001. Der fiktive Großstadtverkehrsbetrieb unterhält neben den Stadtbuslinien auch U- und S-Bahnlinien in der fiktiven Großstadt "Neu Dalhausen". In der Umgebung der Großstadt werden auch weitere Regionalbahnlinien unterhalten. Die Großstadt Neu Dalhausen liegt da, wo in echt Lippstadt liegt. Zu diesem Thema wird auch ein passendes Diorama gebaut.
Gebaut von Michiel Verhaaff aus Arnhem/Niederlande Kontaktadresse: E-Mail: neudalhausenstadbahn@hotmail.com


Eigenbau eines "MAN NF363G" der Neu Dalhausen Stadtbahn (NDS). Das Modell wurde einfach aus einem Stück Holz hergestellt und die Konturen entsprechend wiedergegeben. Die Räder sind teilweise aus Halbrunden Kunststoff dargestellt. Anschließend wird das Modell lackiert und bemalt.
Neu Dalhausen Stadtbahn im Jahr 2001. Der fiktive Großstadtverkehrsbetrieb unterhält neben den Stadtbuslinien auch U- und S-Bahnlinien in der fiktiven Großstadt "Neu Dalhausen". In der Umgebung der Großstadt werden auch weitere Regionalbahnlinien unterhalten. Die Großstadt Neu Dalhausen liegt da, wo in echt Lippstadt liegt. Zu diesem Thema wird auch ein passendes Diorama gebaut.
Gebaut von Michiel Verhaaff aus Arnhem/Niederlande Kontaktadresse: E-Mail: neudalhausenstadbahn@hotmail.com


Wiking Bus umgebaut zum Gelenkbus mit neuer Lackierung.
Gebaut von Michael Burkartsmaier Kontaktadresse E-Mail: MBurkartsmaier@t-online.de


Gelenkbus aus Wiking Modellen
Gebaut von Werner-B. Gerstenberger aus Wiesloch. Kontaktadresse E-Mail: gerstenberger@ghibellinia.de


Ein etwas älterer Jahrgang ist der Eigenbau des Vorbildes des O405G.
Gebaut von Lothar Kesseböhmer. Kontaktadresse: E-Mail: Heinz.Kesseboehmer@t-online.de


Der S 319 NF von Rietze erhielt eine Dachheizung und zwei Luken.
Gebaut von Lothar Kesseböhmer. Kontaktadresse: E-Mail: Heinz.Kesseboehmer@t-online.de


Gelenkbus
Gebaut von Frank Gatzen. Kontaktadresse E-Mail: gatalo@web.de

Hier geht es zurück zum Auswahlfenster